Zusatzluftfeder
luftfederung

Knaus Sky TI 650 MF Feuchtigkeit in der Wand


womofrischling am 17 Okt 2019 09:48:25

Hallo zusammen,
ich brauche mal Hilfe von erfahrenen Womobesitzern. Wir haben einen drei Jahre alten Knaus Sky Ti. Dieser hat seitlich hinter dem Beifahrersitz eine Bank, dahinter kann man einen TV hochziehen und drüber sind zwei Hängeschränke. Zwischen Hängeschränken und Bank ist eine große freie Fläche, vor die wir nach dem Kauf vor drei Jahren ein Whiteboard gestellt haben (unten einfach aufgesetzt und oben rechts und links mit einem Streifen doppelseitigem Klebeband fixiert.
Nun hat unser Womohändler (mit dem wir in der Vergangenheit leider schon mehrere unprofessionelle Erfahrungen machen mussten) bei der letzten Dichtigkeitsprüfung im August Feuchtigkeit im Hängeschrank festgestellt. Termin in der Werkstatt wurde vereinbart mit dem Ergebnis: Dach sei dicht, die Feuchtigkeit komme vom Whiteboard. Sie hätten dieses weggemacht, dahinter seinen Schimmelspuren gewesen. Es hätte sich hinter dem Whiteboard Feuchtigkeit gebildet und diese sei in die Wand gedrungen und dann nach oben "gewandert".
Wir haben jetzt aktuell nach drei Wochen immer noch eine Feuchtigkeit von 90 % direkt an der Stelle, wo das Whiteboard war und weiter oben noch um die 40%.
Es kann doch nicht sein, dass Kondenswasser 1. in solchen Mengen entsteht und 2. durch den Kunststoff hindurch in die Wand zieht und dort "stecken bleibt"?
Wir hatten im letzten Jahr ein Problem mit der Markisenhalterung, diese wurde dann durch eine größere ersetzt, genau da wo der Hängeschrank ist. Vielleicht kann es ja einfach sein, dass dort Feuchtigkeit eindringt. Nein, sie hätten alles kontrolliert, von oben sei alles dicht. Nun haben wir das Womo geholt und bringen es woanders hin. Wir haben gestern dann noch entdeckt, dass an der Stelle wo der Durchbruch für Kabel der SAT-Anlage ist, mit sehr viel Dichtmasse "geschmiert" wurde. Auf Nachfrage meines Mannes hieß es, sie hätten auf dem Dach nichts gemacht.
Wir sind im Moment total frustriert und wissen nicht mehr was wir glauben sollen.
Kann diese immense Feuchtigkeit IN der Wand tatsächlich von einem davor gestellten Board kommen?

Ich danke euch schon mal ganz herzlich für eure Meinungen.
Herzliche Grüße

Anzeige vom Forum


duca250 am 17 Okt 2019 09:57:32

Moin,
was ist ein Whiteboard :confused: Ein paar Fotos wären auch hilfreich.

Die Knaus TI sind dafür bekannt, dass der Holzaufbau über dem Fahrerhaus im Bereich der Ablagen/Schwalbennester beidseitig, also rechts oder links, undicht werden, weil in der Produktion zu wenig Dichtmasse verwendet wurde. Allerdings betrifft das meines Wissens nur TIs aus den Produktionsjahren 2013-2015...
Grüße
der Duc

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

womofrischling am 17 Okt 2019 10:10:59



Hier noch ein Foto vom Whiteboard zum besseren Verständnis.

Auf dem Foto sieht man die Feuchtigkeitswerte oben im Schrank. Im linken Schrank sind es ca. 40%. Dort aussen sitzt auch die Halterung der Markise.
Direkt hinter dem vor zwei Wochen entfernten Board sind es immer noch um die 90% :eek:

Vorne im Dachhutzenaufbau ist alles im grünen Bereich.

Anzeige vom Forum


duca250 am 17 Okt 2019 10:42:43

...also mit dem Begriff "Magnettafel" kann ich was anfangen :D Alles klar. Danke fürs Foto.

Also da muss was undicht sein und die Undichtigkeit muss ausfindig gemacht werden. Die Markise muss genauso ab wie die Außenverkleidung der B-Säule sowie das rechte Teil der Dachhutze über der Beifahrertür (Dein Knaus müsste noch die dreiteilige Dachhutze verbaut haben). Evtl. muss sogar das Alu-Profil ab... Und dann muss da alles neu abgedichtet werden, vorher erfolgt die Trocknung. Lasse Dich vom Händler nicht abspeisen, dass hat nichts mit Kondenzwasser zu tun :!:

Was ist mit den Kabeln? Sind die trocken? Ist es im Kabelkanal trocken? Nicht das das Wasser daher bzw. vom Dach kommt...

Und wenn die Dachhutze schon mal ab ist, sollte die Qualität der Abdichtung des von mir bereits erwähnten Holzaufbaus über dem Fahrerhaus geprüft werden.
Viel Erfolg
der Duc

womofrischling am 17 Okt 2019 10:47:25

Danke Duc für deine Nachricht. Wir haben uns jetzt nach einem anderen Händler umgesehen und können unser Womo auch in zwei Wochen bringen. Vorher
hat er leider keine Zeit. Ich hoffe, dort sind wir besser aufgehoben. Ich werde auf jeden Fall deine Hinweise mitnehmen! Dankeschön
LG Ilse

SkyWave41 am 17 Okt 2019 12:01:42

Hallo, ich muss noch kritisch anmerken, dass es möglich ist das sich hinter der Platte Kondensat bildet, da die
Platte einerseites nicht atmungsaktiv ist( und dadurch kein Kondensat in den Innenraum diffundieren kann).
Andererseits kommt die warme Heizungsluft nicht an die Aussenwand und kann die Feuchtigkeit hinter der Platte
nicht abführen. Dies tritt besonders stark bei Womonutzung bei kühlen Aussentemperaturen auf.Da die Feuchtigkeit
nicht weg kann, bildet sich leicht Schimmel. Soweit die Theorie
Der Effekt ist wie bei einer Brille, die im Winter, wenn man in die Wohnung kommt, beschlägt. Oder bei Schränken die in Wohnungen
an schlechtgedämmten Aussenwänden stehen und dort oftmals Schimmel bilden.

In der Praxis müsste man aber den Hauptteil der Feuchtigkeit, aufgrund der Schwerkraft, am hinteren unteren Rand
der Tafel bzw der Wand sehen. Die Feuchtigkeit oben im Schrank kann durch die Kapillarwirkung entstehen.

Entschuldige, dass ich dir nichts positiveres zurückgeben kann. Ich wünsche dir trotzdem alles Gute beim Service.

Mfg Herbert

P.s. Amateure haben die Arche gebaut und gesteuert, Profis die Titanic.

schneggenhaus am 17 Okt 2019 20:46:53

Hallo Womofrischling
Wir haben das gleiche Modell Baujahr 2016 und unser Knaus ist komplett trocken bis jetzt und hoffe sehr dass es so bleibt. Bei uns ist der Storen zu tief gesetzt, ärgert mich immer wieder, aber wir lassen es so um nicht zusätzliche Löcher bohren zu müssen. Die Hutze 14/15 wurde schon erwähnt.
Ich wünsche Dir, dass der Fehler gefunden wird und sich alles zum guten wendet.
Mit lieben Grüssen Schneggenhaus

Pechvogel am 17 Okt 2019 22:19:13

Hallo,
Kondenswasser in den Mengen, das nur nach oben steigt, kann ICH mir kaum vorstellen!
Wenn das doppelseitige Klebeband zur Befestigung auch noch ein dickes ist und nicht dieses papierdünne Teppichklebeband, d.h. also da auch noch ein Spalt zur Wand ist durch den Luft zirkulieren kann,....
Aber wenn das Board jetzt weg ist und bei einem drei Jahre alten Knaus der noch in der Dichtigkeitsgarantie ist: ab zum nächsten Knaus-Händler und Dichtigkeitsprüfung machen lassen!


Grüße
Dirk

kapewo am 17 Okt 2019 22:29:15

Es mag schon sein, dass Feuchtigkeit in einer Wand sich auch etwas nach oben ausbreitet, aber erst recht breitet sie sich vom Ursprung nach unten aus.
Eindringende Feuchtigkeit aus dem Bereich Dach/Kante und obere Wand breitet sich nach unten aus und sammelt sich erstmal irgendwo wo sie z.B. auf eine Querlatte trifft. Wasser läuft von oben nach unten und sammelt sich dann.
Dass Kondenswasser hinter der Tafel, wenn es denn entstanden ist, so tief in die Wand eindringt und dann noch nach oben zieht kann ich nicht glauben.
Dass eine von innen durchgefeuchtete Wand an Stellen wo die Feuchtigkeit nach außen dringt und nicht ablüften kann (wegen der davorhängenden Tafel) Schimmel bildet schon eher.
Ich halte die Meinung des Händlers schlichtweg für eine faule Ausrede.
Bei den Messungen im Schrank muß man bei kapazitiven Messgeräten darauf achten, dass Werte im Bereich von Ecken und auch dem Sat-Receiver verfälscht werden.

womofrischling am 26 Nov 2019 08:52:35

Kurzes Update:
Wir haben unser Womo beim Händler abgeholt und dort die Empfehlung bekommen, im Frühjahr noch einmal zu kommen, denn die Feuchtigkeit in der Wand müsste ja jetzt verschwinden, wenn die verursachende Magnettafel weg sei. Wir haben uns dann ein eigenes Feuchtigkeitsmessgerät zugelegt und festgestellt, dass mit jedem Regen die Feuchtigkeit im oberen Bereich der Wand anstieg.
Die Feuchtigkeit hinter der Tafel blieb konstant bei über 90% !!!
Wir haben dann Kontakt zu einem anderen Händler aufgenommen und dort zum Glück auch zeitnah einen Termin bekommen. Letzte Woche kam dann raus, dass die Ursache für die Feuchtigkeit eindeutig eine Undichtigkeit ist. Hätten wir unser Womo über den Winter so gelassen, wäre voraussichtlich alles gefroren und hätte uns die Seitenwand komplett verformt.
Ich habe dann letzten Dienstag eine entsprechend gefrustete Mail an unseren alten Händler geschickt und unser Entsetzen über seine Vorgehensweise zum Ausdruck gebracht. Den Kundendienst von Knaus habe ich in Kopie gesetzt. Dann ging alles relativ schnell. Innerhalb von zwei Tagen kam Rückantwort vom Kundendienst, dass sie sich drum kümmern und den Garantieantrag unseres neuen Händlers so rasch wie möglich bearbeiten. Gestern kam nun die Zusage - die Seitenwand wird komplett erneuert.
Das Ganze wird sich nun schon noch eine schöne Weile hinziehen, ich rechne nicht damit, dass wir vor Februar/März unser Womo wieder bekommen, da die Seitenwand kein lagerndes Ersatzteil ist, sondern erst gefertigt werden muss.
Das Wichtigste für uns ist allerdings, dass unser Womo wieder komplett gerichtet wird, wir nicht auf den Kosten sitzen bleiben und alles auf Garantie gemacht wird. Wenn wir uns auf die Aussage unseres alten Händlers verlassen hätten, wäre das Ganze ganz schön böse ausgegangen.

Beduin am 26 Nov 2019 09:03:30

Und von wo genau soll das Wasser her kommen?
Wie hoch gingen die Werte oben im Schränkchen nach Regen?
Komisch ist es schon, hinterm Board mehr wie weiter oben.
und gleich eine neue Seitenwand...............

SORRY, will euch nicht verunsichern, aber komisch ist das schon

So eine Seitenwand austauschen ist kein Kindergarten, da gehört einiges dazu und ich verstehe es auch nicht. Einfacher und schneller ginge es wenn man von innen aufmacht

Anzeige vom Forum


duca250 am 26 Nov 2019 09:04:44

Moin,
danke fürs Update! Habt Ihr denn mitgeteilt bekommen, wo genau sich die Undichtigkeit befindet?
Grüße
der Duc

womofrischling am 26 Nov 2019 09:30:58

Hallo,
nein, wir wissen nicht genau, wo die Undichtigkeit ist. Hatten wir vergessen zu fragen, hab aber nochmal üer Mail nachgehakt.
Natürlich ist eine neue Seitenwand keine Kleinigkeit. Aber uns ist es lieber, es ist komplett alles neu gemacht und nicht nur irgendwie behelfsmäßig behoben. Unser Händler hat auch überlegt, einfach ein Fenster einzubauen, wo vorher die Magnettafel war (wollten wir eh), aber er hat sich wohl die Konstruktionspläne angesehen und da ist unten nochmal eine Querlatte, die vermutlich auch schon voll ist mit Wasser (Messwert an der Stelle auch 90%)
Nach Regen stieg die Feuchtigkeit im oberen Bereich auch auf 70%, wurde dann aber nach trockenen Tagen wieder weniger. Vermutlich ist das Wasser nach dem Eindringen nach unten geflossen (eigentlich auch logisch) und hat sich dann unten gesammelt. Daher auch der erhöhte Wert im mittleren und unteren Bereich.

Beduin am 26 Nov 2019 22:41:05

Ah, OK. Dachte die seien Holzfrei. Das erklärt es. Drücke euch feste die Daumen das die es gut und sauber hin bekommen

womofrischling am 27 Mai 2020 16:24:13

Neuester Stand nach fast sieben Monaten:
Die Seitenwand ist nach langer Wartezeit fertig gestellt und seit letzter Woche auch beim Händler.
Es dauert jetzt wohl noch 2-3 Wochen, bis wir unser Womo endlich wieder haben. Corona bedingt war es jetzt nicht ganz so tragisch, hätten eh nicht weg fahren können, aber so langsam wird es echt Zeit.
Es ist schon krass, wie lange man auf so eine Wand warten muss.
Der Ausbau der alten und Einbau der neuen Wand ist wahrscheinlich schon ein ziemlicher Act, deshalb nochmal ein bisschen warten.
Ich kann dir leider nicht sagen mit welchem Gerät in der Werkstatt gemessen wurde.
Wir haben uns das Trotec BM31 gekauft und damit immer wieder gemessen.
Ich hoffe so sehr, dass wir in den nächsten paar Wochen endlich auch wieder unser Womo bei uns haben.
Bin schon sehr gefrustet.
Aber jetzt gibt's endlich Licht am Ende des Tunnels

Jobelix am 27 Mai 2020 16:37:43

Danke für die Rückmeldung! Das ist leider nicht selbstverständlich...
Ich drücke euch die Daumen!

Hobby1968 am 28 Mai 2020 05:33:22

Servus miteinander,
Ja mit Wasser oder Feuchtigkeit ist nicht zu spasssen.....
Deshalb habe ich mir auch vorbeugend gegen Schäden ein Feuchtigkeitsmessgerät von Brennenstuhl gekauft.
Wenn wir mal wieder tagelang Regen hatten, habe ich alles durchgemessen, bis jetzt alles toi toi toi.
Vg Schorsch


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Ersatzrollo für Knaus Sky wave 650
Fiamma Markise auf dem Dach befestigen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt