Caravan
anhaengerkupplung

Warnleuchte ab 3,5 Tonnen


AntonCoeln am 20 Okt 2019 10:30:57

Hallo,

nur zur Info

ich war dieser Tage zur eine Anhörung auf einer Polizeidienststelle, bei solcher Gelegenheit schaue ich mir dort gerne das sogenannten "Schwarzes Brett" an. Und diesmal sehe ich etwas ganz interessantes, dort wird in einem Internen Schreiben auf die Mitführpflicht von Warnleuchten bei Fahrzeugen über 3,5to hingewiesen, und was mich sehr verwunderte man beruft sich dort auf den § 53a der Stvo die dieses vorschreibt. Aber im weiteren Text dieses Schreibens wird darauf hingewiesen das diese Warnlampen nach §22a der Stvo nur zugelassen sind wenn diese mit den richtigen, Markenbatterien bestückt sind.
Man möge dieses regelmäßig Überprüfen!!! VW30.-€


Hierzu haben ich dann im Netz mal geschaut und folgendes auf """"https://www.gefahrgutshop.de/html/warnleuchte.html"""" gefunden,




.........................In § 22a der StVZO sind die Fahrzeugteile genannt, welche “in einer amtlich genehmigten Bauart” ausgeführt sein müssen. Diese sind nur dann genehmigt, wenn sie mit einem amtlich vorgeschriebenen und zugeteilten Prüfzeichen versehen sind. Für Warnblinkleuchten gilt hier die “Verordnung über die Prüfung und Kennzeichnung bauartgenehmigungspflichtiger Fahrzeugteile”, kurz Fahrzeugteileverordnung, als verbindlich.

Das Prüfkennzeichen besteht aus einer Wellenlinie von drei Perioden, der erteilten Prüfnummer sowie der Prüfstelle und dem Unterscheidungsbuchstaben der Prüfstelle. Da für Warndreiecke und Warnblinkleuchten das Lichttechnische Institut der Uni Karlsruhe zuständig ist, finden Sie den Unterscheidungsbuchstaben “K” auf diesen Produkten. Diese Prüfnummer ist aufgrund des § 3 Abs. 2, i der Fahrzeugteileverordnung nur mit den entsprechenden (Energiequellen) Batterien, welche auf der Rückseite der Warnblinkleuchte angegeben sind, gültig.
Bei Einsatz anderer Stromquellen wie der angegebenen (z.B. “No-Name” Batterien aus dem Baumarkt) erlischt die sogenannte “Bauartgenehmigung” ! Die Leuchte ist dann nicht mehr “ordnungsgemäß” und kann von Kontrollbeamten beanstandet werden !...................

Daraufhin habe ich mir meine eigene Warnleuchte mal angeschaut, ja es sind die Batterie-Hersteller darauf vermerkt und ich habe natürlich die falschen in der Lampe was ich jetzt ändern werde.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

dieter2 am 20 Okt 2019 10:39:48

Danke.

Da muß man erst mal drauf kommen :roll:

Gruss Dieter

MountainBiker am 20 Okt 2019 10:56:51

Hallo,

natürlich müssen solche Lampen eine Norm erfüllen - genauso wie Verbandskasten und Warndreieck. Ich fahre zwar <3,5t habe aber trotzdem eine solche immer dabei (seit einem Unfall auf einer vielbefahrenen Bundesstrasse im Dunkeln).

am großen Fluß ist diese vefügbar: Leina Werke 42004 LED-Warnblinkleuchte --> Link

Stefan-Claudia am 20 Okt 2019 11:58:50

Moin!

in der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO)
§ 53a Warndreieck, Warnleuchte, Warnblinkanlage, Warnweste

steht nix von Marken - Batterien :arrow: --> Link

da steht etwas von :

Warnleuchten müssen gelbes Blinklicht abstrahlen, von der Lichtanlage des Fahrzeugs unabhängig sein und
eine ausreichende Brenndauer haben.

Legionaer am 20 Okt 2019 12:20:55

Hier geht es wohl um die Haltbarkeit unter gewissen Voraussetzungen.
Bauartgenehmigt (mit Prüfnummer K13947) steht auf meiner Lampe

Die STVO Zulassung K13947 gilt NUR für folgende Batterietypen :
VARTA Typ 4020 LR20
Duracell Typ MN 1300 LR20
Philips Typ LR20
Bären Typ LR20 Alka
oder mit LR20 Kennung

teamq am 20 Okt 2019 12:46:34

--> Link

Typischer Gesetzestext ... :roll:
Warnleuchten nach &53 Absatz 1 vorgeschrieben bis dahin alles klar, gelb, von der Lichtanlage unabhängig, ausreichende Brenndauer und betriebsfertig ... in Absatz 2 dann der Vermerk > 3,5 t.
In &53 Absatz 3 geht es aber um Warnleuchten, die nicht der Mitführungspflicht unterliegen, von der Lichtanlage abhängig sein dürfen und oder am Fahrzeug angebracht werden dürfen, die unterliegen der Bauartprüfung nach &22a STVZO.

In Absatz 2 bei den 3,5t heißt es darf auch eine Warnleuchte nach &53b Absatz 5 Satz 7 mitgeführt werden... &53 betrifft Anbaugeräte und Hubladebühnen
Satz 7 besagt - Bei Fahrzeugen, bei denen fest angebaute Blinkleuchten mit dem Verwendungszweck oder der Bauweise der Hubladebühne unvereinbar sind und bei Fahrzeugen, bei denen eine Nachrüstung mit zumutbarem Aufwand nicht möglich ist, muss mindestens eine tragbare Blinkleuchte als Sicherungseinrichtung von Hubladebühnen oder ähnlichen Einrichtungen mitgeführt, aufgestellt und zweckentsprechend betrieben werden.

Alles klar ? :wink:

19grisu63 am 20 Okt 2019 12:48:28

Sowas kann auch nur dem deutschen Gesetzgeber einfallen :roll: Ich dachte immer, die Dinger sollen im Bedarfsfall blinken, egal welche Batterie drin ist :nixweiss:

AntonCoeln am 20 Okt 2019 12:50:57

Stefan-Claudia hat geschrieben:Moin!

in der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO

steht nix von Marken - Batterien :arrow: --> Link



Aber in der StVzo §22 steht klipp und klar das Warnlampen wie alle anderen Beleuchtungseinrichtungen geprüft sein müßen, und dies Prüfungen bezeugt das K-Zeichen mit der Nr., und neben diesem Zeichen befindet sich der Hinweiß das diese Zulassung nur mit bestimmten Batterien erteilt wurde.

teamq am 20 Okt 2019 12:55:37

&22
In &53 Absatz 3 geht es aber um Warnleuchten, die nicht der Mitführungspflicht unterliegen, von der Lichtanlage abhängig sein dürfen und oder am Fahrzeug angebracht werden dürfen, die unterliegen der Bauartprüfung nach &22a STVZO.

Das trifft ja so wie ich das verstehe auf > 3,5t nicht zu, da diese ja der Mitführungspflicht unterliegen und Fahrzeug unabhängig sein müssen ...

Stefan-Claudia am 20 Okt 2019 12:57:11

Legionaer hat geschrieben:Die STVO Zulassung K13947 gilt NUR für folgende Batterietypen :
oder mit LR20 Kennung


Sag ich doch, nix von Marken - Batterieen.
3 x LR20 von Aldi = 1,59€

AntonCoeln am 20 Okt 2019 12:59:51

Stefan-Claudia hat geschrieben:
Sag ich doch, nix von Marken - Batterieen.
3 x LR20 von Aldi = 1,59€


Auf der hella-Lampe steht nichts von LR20, dies steht auch nicht auf den Aldi-Batterien, also war nichts, nur die teuren reichen jedenfalls bei Hella

Stefan-Claudia am 20 Okt 2019 13:00:44

AntonCoeln hat geschrieben:Aber in der StVzo §22 steht klipp und klar blabla...
und neben diesem Zeichen befindet sich der Hinweiß das diese Zulassung nur mit bestimmten Batterien erteilt wurde.


Ja, die von Aldi z.B. z.B. mit der Kennung LR20.

teamq am 20 Okt 2019 13:01:45

Das verstehe wer will ...
In & 22a Bauartzulassung ist der Vermerk hinter den Warnleuchten auf &53a Absatz 1 und 3 ???

AntonCoeln am 20 Okt 2019 13:05:06

teamq hat geschrieben:&22


Das trifft ja so wie ich das verstehe auf > 3,5t nicht zu, da diese ja der Mitführungspflicht unterliegen und Fahrzeug unabhängig sein müssen ...


Warnlampen zählen mit zur Beleuchtungsanlage ob verbunden oder auch nicht und unterliegen der Bauartgenehmigung,§22a abs. 17a

Stefan-Claudia am 20 Okt 2019 13:06:22

AntonCoeln hat geschrieben:Auf der hella-Lampe steht nichts von LR20, dies steht auch nicht auf den Aldi-Batterien, also war nichts, nur die teuren reichen jedenfalls bei Hella


Sorry, das ist Quatsch, die Größe LR20 wurde von der International Electrotechnical Commission
festgelegt und gibt nur die Größe der Batterie an.

Und wenn die vom Discounter die gleichen Werte hat ist sie auch zulässig.

teamq am 20 Okt 2019 13:08:56

AntonCoeln hat geschrieben:
Warnlampen zählen mit zur Beleuchtungsanlage ob verbunden oder auch nicht und unterliegen der Bauartgenehmigung,§22a abs. 17a


17a betrifft Hubladebühnen

AntonCoeln am 20 Okt 2019 13:11:20

Stefan-Claudia hat geschrieben:
Und wenn die vom Discounter die gleichen Werte hat ist sie auch zulässig.


Ist nicht zulässig weil sie bei der Bauart-Genemigungs Prüfung wohl nicht geprüft wurde, dies ist auch der Grund warum nur 3 oder 4 Typen auf der Lampe vermerkt sind, dies bedeutet juristisch das die anderen nicht zulässig sind.

derIcke am 20 Okt 2019 13:15:41

Moin,
ich sehe das so, das es im privaten Sector egal ist welche Batterien da rein kommen. Das interessiert die Rennleitung erst im gewerblichen Güterverkehr und dann auch sehr bei Gefahrguttransporten. Denn da können sie RICHTIG Geld abkassieren. Also macht euch nicht zu Sorgen darum.

Einen schönen Sonntag noch
Icke

teamq am 20 Okt 2019 13:31:12

Ich fasse für mich zusammen
&22a Bauartzulassung Punkt 16 betrifft Warndreiecke und Warnleuchten mit Verweis auf &53a Absatz 1 und 3
Punkt 17a betrifft mich nicht, bin keine Hubladeeinrichtung
&53a Absatz 1 besagt
tragbar, standsicher und so beschaffen sein, dass sie bei Gebrauch auf ausreichende Entfernung erkennbar sind, gelbes Blinklicht, von der Lichtanlage des Fahrzeugs unabhängig, eine ausreichende Brenndauer, betriebsbereit.
Absatz 3 beschreibt die die nicht der Mitführungspflicht unterliegen- bin ich bei >3,5t auch nicht.
Und Absatz 2 beschreibt meine Mitführungspflicht und dem Vermerk das auch eine Warnleuchte nach &22a verwendet werden darf. Nicht muss.

Heißt für mich gilt nur &53a Absatz 1 und 2 und da nur die Mitführungspflicht. Der Zusatzsatz ist kein Muss.

AntonCoeln am 20 Okt 2019 13:35:58

Nach dem Hinweiß auf dem "Schwarzen Brett" in welchem ich nichts von "Gewerblich" gelesen habe, ging es nur um einen Hinweiß, dort wurde auch auf ein VG Hingewiesen, und dies betrifft mehr den privaten Bereich

AntonCoeln am 20 Okt 2019 13:46:18

Da in Deutschland alles was mit der Beleuchtung zu tun hat Bauart-Geprüft sein muß, gehe ich davon aus das dies auch für die Warnlampen gilt welche ich als Führer eines Fahrzeuges von über 3,5to mitführen muß, wenn auf dieser Warnlampe neben der K-Nr. für die Bauartprüfung auch erwähnt ist das diese nur in Verbindung mit den bestimmten Batterien zutrifft, werde ich solche Batterien verwenden und habe meine Ruhe, ich werde diese Batterien aber nicht einbauen sondern in einem Kleinen Beutel an der Lampe befestigen und immer neue unbenutzte im Fall der Fälle zu haben, ich hoffe das dies von unserer Ordnungsmacht respektiert wird. Mir ist es gleichgültig ob die Batterien 5.-€ oder 15.-€ kosten, deshalb trinke ich kein Bier weniger.

teamq am 20 Okt 2019 14:14:04

Dann wäre aber der Verweis in &22a Punkt 16 auf 53a Absatz 1 und 3 fehl am Platz.
Der besagt nämlich es gilt nur &53a Absatz 1 für mich.
Und natürlich Absatz 2 die Mitführungspflicht bei >3,5t.

Trashy am 20 Okt 2019 18:03:24

Stefan-Claudia hat geschrieben:Moin!

in der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO)
§ 53a Warndreieck, Warnleuchte, Warnblinkanlage, Warnweste

steht nix von Marken - Batterien :arrow: --> Link

n.


Im Gesetz stehts nicht. Aber in der Zulassung der Lampe.
Bei mir nur Duracell oder Varta.
Nur damit wurde meine Leuchte von den Korinthenkackern geprüft.
Da können andere Hersteller nicht funktionieren.
Ganz ehrlich....die können mich.
Ich werde mir eine aus Skandinavien mitbringen.
Dort steht nicht so ein Schwachsinn drauf und hier zugelassen sind sie auch.
Das gilt für vieles Kfz Zubehör.

sumpfbaer am 20 Okt 2019 20:08:34

Meine leuchten auch mit alternativen Herstellermarken :eek:
Habe imme welche zum wechseln und ich gehe davon aus das es in erster Linie funktionieren muss.
Lebe also mit dem Risiko der nicht typgerechten Batterien, werde berichten wenn ich deswegen Strafe zahlen muss.

bosko1 am 20 Okt 2019 20:26:15

Moin,
wie sieht es denn mit Unterlegkeilen aus????
Gruß Bosko :roll:

Tinduck am 20 Okt 2019 23:00:59

.... und wenn der Herr Korinthenkacker sich querstellt, dann zahl ich eben einmal die 20 Euro und fahre weiter mit Aldi Batterien. Das Leben ist zu kurz, um sich über so einen Mist graue Haare wachsen zu lassen.

bis denn,

Uwe

marvin42 am 21 Okt 2019 07:38:45

bosko1 hat geschrieben:wie sieht es denn mit Unterlegkeilen aus?

:tach:
2 Achsen & 》3,5t == 1 Keil an Bord

babenhausen am 21 Okt 2019 08:14:19

Legionaer hat geschrieben:Hier geht es wohl um die Haltbarkeit unter gewissen Voraussetzungen.
Bauartgenehmigt (mit Prüfnummer K13947) steht auf meiner Lampe

Die STVO Zulassung K13947 gilt NUR für folgende Batterietypen :
VARTA Typ 4020 LR20
Duracell Typ MN 1300 LR20
Philips Typ LR20
Bären Typ LR20 Alka
oder mit LR20 Kennung


Ich warte jetzt mal auf den nächsten Tüv Termin und wenn ich dann den Bapper bekomme ohne Kontrolle der Typgeprüften Bakterien kann ich ja eine Dienstbeschwerde Fristlos,Formlos,Fruchtlos stellen. Nur sehenlassen darf ich mich dann dort nie wieder..

:lol: :lol:

Humbert am 21 Okt 2019 09:59:34

Hat denn jemand die "zugelassenen" Batterien in seiner Lampe?
In meiner Pale sind gar nur 3 Typen zugelassen, Varta Typ 4920/4020 und Duracell Typ MN1300.
Jetzt habe ich zufällig Varta Batterien in meiner Lampe, die haben aber keine Typbezeichnung außer LR20!
Ist denn auf den zugelassenen die Typbezeichnung erkenntlich?
Was man im Web so sieht oder nicht sieht, wohl eher nicht!

Ein Irrsinn!

Gruß Uwe

RichyG am 21 Okt 2019 13:36:45

Tinduck hat geschrieben:.... und wenn der Herr Korinthenkacker sich querstellt, dann zahl ich eben einmal die 20 Euro und fahre weiter mit Aldi Batterien. Das Leben ist zu kurz, um sich über so einen Mist graue Haare wachsen zu lassen.

So - und nicht anders Uwe :top:
Iss aber mal wieder ein tolles und unterhaltsames Thema hier :mrgreen:

RichyG am 21 Okt 2019 13:39:53

Wer allen (deutschen) Gesetzen Genüge tun möchte, hat keine Zeit mehr für´s Reisen. Und wahrscheinlich auch kein Geld mehr dafür :ja:
Aber Gott sei Dank sind auch die Gesetzeshüter in der absoluten Mehrheit "nur" Menschen :wink:

frankreichfans am 21 Okt 2019 14:03:14

Ich mag diese deutschen Probleme ... vielleicht einer der Gründe, warum Briten und andere nicht unbedingt was mit uns zu tun haben wollen. Egal, Herr Kaiser von der Hamburg Mannheimer hat sicher eine Lösung ...

goldfinger am 21 Okt 2019 14:14:47

Ich vermute, die meisten Warnlampen kommen nie zum Einsatz und deshalb sind dann bei einer Kontrolle auch noch die Originalbatterien drin.
Nachschauen werde ich aber nicht. :)


Andreas

Bodimobil am 21 Okt 2019 15:15:02

Wenn die Batterien die richtigen sind, aber ausgelaufen, kriegt man dann auch ein Verwarnungsgeld??

...

Von wegen deutsche Gesetze und deren Einhaltung. Ich war von Samstag auf Sonntag auf dem berüchtigten Stellplatz in Wetter, der wo richtung Stellplatz die Einfahrt für LKW verboten ist. --> Link
Da bin ich einfach mit meinem LKW ohne zugelassene Warnleuchte an Bord an diesem Schild vorbei gefahren und hab mich dort auf den Stellplatz gestellt. Ich wollte auch mal etwas verbotenes machen :lol:

Nimmt jemand diese Diskussionen ernst oder ist das nur zur Unterhaltung?

Gruß Andreas

RichyG am 21 Okt 2019 15:33:09

Bodimobil hat geschrieben:Nimmt jemand diese Diskussionen ernst oder ist das nur zur Unterhaltung?

Was mich betrifft: Letzteres Andreas :ja: :wink:

Jagstcamp-Widdern am 21 Okt 2019 15:52:25

ihr könnt mir eure (falschen) neubatterien spenden, bin unter 3,5t! ;D

allesbleibtgut
hartmut

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Kaufvertrag Unternehmer privat
Krankenversicherung außerhalb EU für minimal 90 Tage
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt