Zusatzluftfeder
campofactum

ML-580 Batterie laden


ndbsepp am 23 Okt 2019 13:54:24

Servus,
unser Womo ist im Winter abgemeldet und steht in einer Scheune.

Ich möchte eine Zeitschaltuhr für den Ladevorgang der Batterien einstellen.
Hat hierzu jemand Erfahrungswerte z.B. Mal. 8 Stunden oder ist es sinnvoll
den Ladestand jedesmal zu prüfen

Freue mich über Tips

Anzeige vom Forum


Sprintertraum am 23 Okt 2019 14:11:15

Hallo
Man kann das alles auch einem intelligenten Batterie Ladegerät überlassen.
Anklemmen, Stecker rein, fertig.

Ideen zu den " intelligenten " findest du auch hier , ... --> Link

Gruß

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Marsu123 am 23 Okt 2019 15:04:27

Hallo,

Cetk ist schon mal gut :-)
Allerdings musst du darauf achten nicht nur die Starterbatterie sondern auch die Aufbaubatterie/n zu Laden.
Nur mal so als Hinweis ;-)

Grüße Ralf.

Anzeige vom Forum


ndbsepp am 25 Okt 2019 15:47:03

Ich glaube ich wurde missverstanden.
Ich möchte nur den Landstrom anschließen und davor eine Zeitschaltuhr, damit über den Winter die Batterien nicht kaputt gehen.

andwein am 25 Okt 2019 17:29:01

Eine erst mal einfache Frage, aber wenn man drüber nachdenkt mit vielen Implikationen!
Ich würde den Säurestand prüfen wenn es eine Nassbatterie ist mit Stopfen.
Ansonsten 1x im Monat für 8 Stunden, das reicht. Aber bitte daran denken, die Startbatterie ist wichtiger als die Aufbaubatterie weil an der alle Chassissysteme hängen, die nicht abschaltbar sind (Zentr.Verriegelung, Radio etc).
Für die Aufbaubatterie ist die Frage: Du kannst ja den Lader nicht abschalten, sonst ist er nicht bereit für die Schaltuhrladung. Was hängt den am EBL was dauernd Strom braucht?? Frostschutzventil, Alarmanlage etc.??
Ich persönlich habe da immer ein Fragezeichen im Gehirn wenn man die beiden Batterien per Schaltuhr automatisch laden will, weil das heißt dass das EBL/ der Lader / die Batterien ja in der restlichen Zeit dauernd eingeschaltet sind.
Ich würde die Schaltuhr weglassen, das Ladegerät pendelt sich auf Erhaltungsladung ein und alles ist gut.
Der 2. Punkt bei einem Anschluss an 230V, egal ob mit oder ohne Schaltuhr ist die Feuerversicherung der Scheune. Manche erlauben das nicht bzw. zahlen im Brandfall nicht, egal was der Brandauslöser war.
Nur meine Ansicht, Gruß Andreas


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Energieoptimierung im Kastenwagen durch WCS
Schaudt EBL-119 Elektroblock
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt