Caravan
luftfederung

Truma C 6002 startet nicht


thermophil am 28 Okt 2019 18:01:26

Hallo zusammen,
kennt sich jemand mit der Truma C 6002 aus? Die startet nicht mehr. Dh. so ca. 15-25s hört man ein leises "surren" (Lüfter?), dann geht nach weiteren 5s die Störungsleuchte an. Gasflasche ist nahezu voll, Batterien ziemlich neu, außerdem hängt das Fzg. derzeit am Landstrom.

Vielleicht kann mir jemand ein paar Tipps geben, wie ich am besten an die Sache heran gehe, was ich zu erst wie überprüfen kann. Bin für jeden Hinweis und jede Hilfestellung dankbar.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

CamperJogi am 28 Okt 2019 18:09:20

Moin

Fummel Dich da mal durch: --> Link

Gruss
Jürgen

Lancelot am 28 Okt 2019 18:10:46

Gas hast Du ja ... sind die Absperrhähne auch "offen" ?
Flasche aufdrehen und den Absperrhahn Heizung im Küchenblock öffnen !

Hast Du am Herd Gas ? Da wär´s am einfachsten zu prüfen ..

thermophil am 28 Okt 2019 18:14:44

Super, danke dir für den Link und die schnelle Rückmeldung. :top:
Hatte zwar ein paar Stränge gelesen, passte aber nicht richtig zu meinem Problem.
Ja, werd´ ich mich mal durcharbeiten.

volker030 am 28 Okt 2019 22:16:35

Verbrennungsluftgebläse läuft nicht an.

thermophil am 30 Okt 2019 20:01:16

So, heute noch mal geschaut und zum Test eine Kochstelle in Betrieb genommen. Geht. Gashahn zur Truma auf, geht aber wieder auf Störung. Lüfter scheint zu laufen. Hört sich zumindest so an.

Beim Zudrehen der Gasflasche fiel mir jedoch ein Aufkleber ins Auge, der mich etwas stutzig machte: 30mbar !! :?:
Läuft die nicht mit 50mbar??

In dem Zusammenhang fiel mir dann ein: hatte das Fahrzeug zum TÜV in der Werkstatt. Gasprüfung war auch fällig und es hieß, könnte der TÜV-Mann gleich mitmachen. Es waren einige Punkte, die der TÜV beanstandete, die dann aber gleich behoben wurden. Unter anderem wäre auch der Gasanschluß erneuert worden, da >10 Jahre.

Muss mal die Rechnung raus kramen.
Denke, da liegt der Hund begraben! Was meint ihr?

Gruß in die Runde

drahre am 30 Okt 2019 21:48:38

Hallo Thermophil,

meine Truma C 4002 zeigte das gleiche Problem. Störung auf Störung :evil: trotz gefüllter Gasflasche, Kochstellen funktionierten aber tadellos.
In meiner Verzweiflung Truma angerufen und dort um Rückruf gebeten. In der Zwischenzeit habe ich den Kühlschrank auf Gasbetrieb eingeschaltet.
Dann zur Probe nochmal die Heizung gestartet, siehe da sie hat funktioniert. :ja: Just in diesem Moment wurde von Truma zurückgerufen. Der freundlichen Mitarbeiterin habe ich dann mein Problem geschildert, mit der Info das vor kurzem die Gasanlage durch den TÜV überprüft wurde, als Antwort kam die Info, dass sich eventuell noch Luft in der Leitung befunden hat.
Langes Schreiben kurze Antwort, die Heizung läuft jetzt seit 36 Std. störungsfrei.

Reisefreudige Grüße
Erhard

thermophil am 30 Okt 2019 21:58:30

(at)drahre
Ja, das natürlich auch ein Aspekt. Danke dafür. Sollte ich mal im Hinterkopf behalten.
Denke aber, vordergründig liegt das am falschen Druckregler.

Gibts da Empfehlungen was man nehmen sollte/ könnte??

DieselMitch am 30 Okt 2019 22:14:44

Was hast Du denn jetzt für einen Regler drinnen? Einen normalen zum Anschrauben an die Flasche?
Den könntest Du ja einfach selber wechseln, nur: Ich denke nicht das es am Regler liegt.

Der Tipp mit der "Luft im System" könnte hilfreich sein, meine Truma spinnt auch immer nach längerer Standzeit. Da lasse ich dann den Herd mal eine Minute laufen, danach starte ich dann die Truma.
Es kann dann schon sein, dass sie ein oder zwei Mal auf Störung geht, danach läuft sie aber wieder 1a.

Was sagen denn die Blinkcodes am Truma-Zentralschalter?

Wg. Druckregler: Ein Reisemobil sollte (meiner völlig unmaßgeblichen :roll: ) Meinung nach mit einer Gasanlage ausgestattet sein die es erlaubt, auch während der Fahrt den Kühlschrank oder im Winter die Truma-Heizung zu betreiben - und für die "lauffaulen" ;D auch die Flaschen automatisch umschalten.

Also eine Truma DuoControl CS ... zum Bleistift.

thermophil am 30 Okt 2019 23:42:43

Hatte mir irgend wann ein Bild vom Typenschild gemacht und dort jetzt noch mal geschaut: 30mbar :roll:
Dann geht der Druckregler also in Ordnung.
Schade eigentlich, jetzt geht die Sucherei halt weiter. :?

Blinkcodes!? Wusste ich nichts von. Muss ich mal drauf achten. Danke

DieselMitch am 31 Okt 2019 09:14:44

Falls Du das Handbuch "verbummelt" hast :roll: :lach:

Hier --> Link "werden Sie geholfen", ab Seite 7 für den Gasbetrieb.

Viel Spaß beim Blink-Zählen :lach:

volker030 am 03 Nov 2019 05:46:28

Die alte Truma C 6002 hat keine Blinkcodes!!

thermophil am 05 Nov 2019 13:46:39

volker030 hat geschrieben:Die alte Truma C 6002 hat keine Blinkcodes!!

Ja, da blinkt nix.

Läuft ca. 20s an (Lüfter!?), dann "Klack" und für 10-12s anderes Geräusch, dann Funkstille. :(

Habs aufgenommen (Audio, Video); kann´s hier aber nicht hochladen.

volker030 am 05 Nov 2019 15:42:52

Ich wette nach wie vor, das der Verbrennungslüfter nicht an läuft und dadurch geht die Truma direkt auf Störung.

thermophil am 05 Nov 2019 17:20:59

volker030 hat geschrieben:Ich wette nach wie vor, das der Verbrennungslüfter nicht an läuft und dadurch geht die Truma direkt auf Störung.

Nun, wir werden sehen. Nächstens wenn ich am WoMo bin werde ich die Schrankbodenplatte ausbauen um besser ran zu kommen. Vielleicht habe ich ja dann freies Blickfeld auf den Lüfter. Dem Geräusch nach hört es sich so an, als liefe der Lüfter. Trotzdem kann er natürlich verschmutzt, verstopft sein.

Wollte eigentlich am 14.11. noch eine Wochenendtour machen, also drück mir die Daumen, dass der Fehler bis dorthin nicht nur gefunden, sondern auch behoben ist. :roll:

Danke für eure Unterstützung.

volker030 am 05 Nov 2019 17:49:01

Den Verbrennungslüfter kann man nicht einsehen. Das ganze Teil ist mit drei Schrauben befestigt. Da hilft nur ausbauen. Neue Dichtung ist beim Wiedereinbau wichtig. Sollte der Motor sich nicht absolut leicht drehen, muss evtl. neuer Lüfter rein, kostet um 230 €.

thermophil am 05 Nov 2019 20:10:20

volker030 hat geschrieben:Den Verbrennungslüfter kann man nicht einsehen. Das ganze Teil ist mit drei Schrauben befestigt. Da hilft nur ausbauen.

:x ok, dann wird das wohl nix mit der Tour. :(
Wo krieg ich so eine Dichtung. (klar, mit google find ich das auch, aber wenn jemand was weiß)

Hab mal geschaut und eine Anleitung gefunden.
--> Link
Denke, das hilft paar Schritte weiter.

herlitz am 05 Nov 2019 21:01:08

at Thermophil,

bei deiner verlinkten Anleitung geht es aber um den "Umluftmotor" und nicht um den "Verbrennungsluftmotor" .
Der Verbrennungsluftmotor ist nicht so leicht zu erreichen.

Gruß
Hermann

thermophil am 05 Nov 2019 23:56:40

Upps, du hast natürlich recht. Hatte auf der Explo. nur den Motor erkannt und dachte der isses.

Das ist dann lt. meiner Zeichnung das Verbrennungsluftgebläse Herst.-Nr. 34000-55000, Art.-Nr. 310/030-5.

Danke dir. :top:

--> Link

volker030 am 06 Nov 2019 14:30:33

Jepp, der Link ist korrekt. Dummerweise kann man den Motor nicht einzeln kaufen.

Alle Lüfter müssen ganz leicht laufen, ohne hakeln, weil der Anlaufstrom sehr gering ist und sie sonst nicht anspringen.
Verbrennungsluftgebläse musste ich auch mal tauschen, weil die Welle fest war. Ließ sich auch nicht mit Nähmaschinenöl gangbar machen.
(Aber der Gas-Absperrhahn ist auf?) Die Syptome sind beim Heizungsstart dann nämlich gleich ...

Sollte die Heizung komlett ausgebaut werden, würde ich auch die Zündkerzen überprüfen, wie weit die abgebrannt sind.
Wenn die Heizung wieder geht, würde ich mich über eine Rückmeldung freuen.

thermophil am 07 Nov 2019 19:56:52

So, heute wieder ein kleines Schrittchen weiter. Schrankboden ausgebaut, Abdeckung mit Umluftmotor entfernt.
Dass was ich auf dem Bild markiert habe ist wohl der Kollege "Verbrennungsluftgebläse".

Schätze fast, ich krieg den so nicht raus. Und wenn, wird das reinkriegen noch schwieriger bis unmöglich. Werde beim nächsten "Besuch" mal schauen ob ich hören kann ob das Teil nicht doch läuft. Mmmhh!
Zum Komplettausbau noch ne Frage. Es muss ja auch die Gasleitung ab. Brauche ich dann eine neue Mutter mit Quetschring? Und bestimmt sind nach dem Zusammenbau auch erneut die Leitungen abzudrücken!

waermsche am 08 Nov 2019 17:59:30

Hallo zusammen !
Auch ich hatte im letzten Jahr das gleiche Problem .
Nach einigen Versuchen , anderer Regler und so , habe ich meine 6002 ausgebaut und bin damit nach Putzbrunn gefahren . Die Annahme war schwierig , da Truma nur noch über die Händler defekte Geräte annimmt . Aber man hatte mit mir ein Einsehen , da ich ca. 250 Km Anreise hatte . Drei Tage später kam ein Anruf , mit der Aussage , das meine Heizung nicht mehr zu Reparieren ginge. Der Umluftlüfter war angeblich defekt und nicht mehr zu Beschaffen .
Sauber sagte ich mir ! und nun ! Nun bekam ich von Truma ein Angebot über eine Neue Heizung . Alle Heizungen die noch keine 8 Jahre alt sind , bekommen auf die neue 50 % Rabatt . Gut das waren 1200 € . aber was soll ich machen ? Also eine Neue . Eine Truma Combi 6 . Aber wo solte sie Umgebaut werden ? Ich habe keine Händler in der Nähe ! Aber Truma hat einen Außendienst der sollche Arbeiten macht . Anfahrtkosten 89 € Plus Stundenlohn den ich auch beim Händler auch bezahlen mußte lag ich bei ca. 1600€ .
Nun habe ich eine neue Heizung und bin wieder zufrieden .
Gruß : Emil

volker030 am 08 Nov 2019 18:31:05

Meine Truma 6002 ist nun auch 14 Jahre alt.
Defekte waren: Thermofühler defekt, Umluftmotor 2x getauscht, 1x Verbrennungslüfter, 2x alle Zündkerzen neu, Warmwasserventil gerissen.
Zur Zeit klemmt mein Verbrennungsmotor ab und an, aber bischen gegen das Gehäuse klopfen hilft, das er wieder eine Zeit läuft.
Nun wird es immer schwieriger bestimmte Ersatzteile zu bekommen und so werde ich noch dieses Jahr auf eine Planar Dieselluftheizung umstellen, die Truma bleibt als Warmwasserboiler erhalten.

Bleibt stark ....

thermophil am 12 Nov 2019 17:43:31

Gestern nochmal einen Test am Umluftgebläse gemacht. Läuft hör- und fühlbar. Darauf hin die Schutzkappe runter gefriemelt und die Platine mit integriertem Motor abgeschraubt.

Der "Rest" der dann noch in der Anlage steckt ist wohl das Lüfterrad. Lässt sich recht leicht bewegen. Kann natürlich sein, dass es innen verschmutzt ist und deshalb nicht ausreichend Luft durchgeht!!??

Könnte auch ein Defekt auf der Platine sein. Wer weiß! ... oder was ganz anderes :cry:

Schlussendlich werde ich wohl oder Übel die ganze Anlage ausbauen müssen und mir jemanden suchen, der in solchen Dingen firm ist.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Austausch Bedienteil Eberspächer Mini-Regler zu EasyStart
Chausson Flash 634, Challenger Genesis 274 Dieselheizung
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt