CampingWagner
hubstuetzen

Marktforschung Garmin und TomTom gegen Google Maps 1, 2


rkopka am 04 Nov 2019 14:58:02

bigben24 hat geschrieben:Warum kann keiner mehr was Navigon konnte: Stauanzeige auf Display /Stau in 78km mit Hintergrundangabe der Länge, Grund und der mittleren Geschwindigkeit. Sowas war einfach nur geil!

Mein Garmin macht das auch, incl. Umleitung(en), wenn vorhanden (TMC). Magic Earth ebenso (übers Internet). Garmin allerdings IMHO zu häufig. Eine 3min Verzögerung in 130km Entfernung interessiert mich nicht schon ewig vorher. Noch netter sind die Meldungen: KEINE Verzögerung in 45km (Baustelle), die auch nicht mehr von alleine verschwinden.

Da sind wir zu oft in die Irre geführt worden, der Hit war Google in Sparta, da hat uns das Teil über einen Schotterweg geschickt und sollten dann links in einen Flußlauf abbiegen.

Das hast du bei fast allen Navis irgendwann mal, wenn die Karten nicht ganz exakt sind am Land. Ich hatte sowas schon mal mit 3 verschiedenen Navis/Apps identisch. Alles wollten den gleichen unbrauchbaren Weg nehmen. Noch netter ist es, wenn die 3 Navis an der Kreuzung jeweils unterschiedliche Richtungen vorschlagen !

RK


Altmaerker39638 am 11 Dez 2019 10:45:05

Hallo,
wir haben seid 2012 das System TOMTOM im Einsatz. Ab letztem Jahr nutze ich das TomTom Camping (die Camper-Ausführung ohne PC Nutzung und Update über WLAN) und bin extrem zufrieden mit dem Gerät. Die Verkehrsinfos in Echtzeit funktionieren perfekt … Ein SP/CP-Datei ist bereits vorinstalliert.

RichyG am 11 Dez 2019 14:06:15

cbra hat geschrieben:genau das macht mein tomtom
ich sehe rechts oben in orange die summe der zu erwartenden stauzeiten, kann darunter in der leiste vor oder zurückscrollen zu jedem einzelnen stau ( oder umfahrungsvorschlag) als button dargestellt
draufdrücken zeigt den stau auf der karte und detailinfos dazu...

Genau so macht das auch mein tomtom. Ich bin super zufrieden damit. Egal ob im Ausland oder Inland.
In Marokko werde ich sowohl mit dem tomtom als auch mit OsmAnd (Tablet) navigieren. OsMand ist nochmal genauer, was den Zustand von Straßen, Wegen und Pisten angeht. In Albanien zuverlässig getestet.

Anzeige vom Forum


Julia10 am 11 Dez 2019 14:19:53

RichyG hat geschrieben:
In Marokko werde ich sowohl mit dem tomtom als auch mit OsmAnd (Tablet) navigieren.


Kannst die Tage schon zählen, bis es losgeht Richy :D

RichyG am 11 Dez 2019 14:23:34

Jawoll ja :ja: 8) :lach:
295 Tage bis Abfahrt :lach:

Bergbewohner1 am 19 Dez 2019 18:39:36

Ich habe schon viele Jahre TT, was da jetzt abgeht ist der Hammer. Unterer Beitrag ist schon paar Wochen alt, aber trotz ständigen Kontakt mit Support und sehen sie keine Möglichkeit mir das Geld für die 2 Navis(gekaufter LIVEdienst) zurück zu erstatten.
Nun behaupten sie, ich hätte doch den LIVEdienst aktiviert, ging ja auch 2 Wochen, aber dann nicht mehr.
Der neuste Dreh, mein Livedienst sei zu lange nicht aktiviert gewesen, deshalb würde die SIM deaktiviert(was totaler schwachsinn ist, weil ich den Livedienst immer hatte), nur komisch-wie ich schrieb hatte ich ihn neu 2 Wochen.
Sonst ist TT ein gutes Navi, aber was die seit einem halben Jahr abdrücken, ist unter aller sa..


Ein TT Navi ist inzwischen Schrott, während der Aktualisierung kam Server überlastet-nach wiederholen kam vom Antivirus Bedrohung gefunden, Navi stürzte ab.
Auch zurücksetzten bringt nichts mehr. Support entschuldigt sich, hätten alles zurück gesetzt-solle Navi anschließen-nützt nichts mehr- es ist tot.
Bei den 2 anderen TT Navis habe ich den Livedienst im November neu gekauft, bis jetzt hat die Freischaltung nichts gebracht, habe immer noch keinen. Support entschuldigt sich und hat den Livedienst auf Grund der Unannehmlichkeiten um 2 Monate kostenlos verlängert.
Es nützt nur nichts, weil die letzten 2 Navis während das aktualisierens laufend abstürzen und es kommt"Server überlastet" .
Habe nun schon seitenlangen Supportverkehr, aber ohne Erfolg.
Bei denen ist der Wurm drin, aber richtig.
Habe auch langsam keinen Nerv mehr. An unseren PCs liegt es nicht, laut IT Firma.

cbra am 19 Dez 2019 19:24:23

ich gerade vorgestern wieder update gemacht mit gut 9 GB. gibt immer wieder mal problem was aber eher am LTE empfang bei uns liegt - und dann hats timeout. navi ausschalten, neu einschalten abends nochmal starten und alles gut.

jetzt bin ich am überlegen wie ich die E - Tankstellen ausschalte die mir überall angezeigt werden ;)

Neck am 02 Apr 2020 18:49:36

Hallo,

Mein Becker Transit hat auf der letzten Reise den Geist aufgegeben. Schade, ich war immer sehr zufrieden.
Als Ersatz kommen nach dem Lesen im Forum Garmin Camper 780 und TomTom Go Camper in Frage.
Ich tendiere zum Garmin, aber ich habe einige Kommentare gelesen, dass das Garmin inkl. des unmittelbaren Vorgängers häufig sinnlose Routen ausgibt. Es wurde erwähnt, dass die Routenwahl besser würde, wenn man auf PKW Modus wechselt.
Wenn die schlechte Routenplanung häufig vorkommt, wäre das ein Grund Garmin nicht zu nehmen.

Mich interessieren die generellen Erfahrungen mit der Routenplanung. Wenige Ausnahmen würden mich nicht abschrecken. Gibt es auch Erfahrungen, dass die Routenplanung im PKW Modus besser ist?

Kann man bei Garmin auch auf dem PC Routen planen und anschließend auf das Navi aufspielen?

Gruß Neck

Lancelot am 02 Apr 2020 18:53:35

Neck hat geschrieben: Kann man bei Garmin auch auf dem PC Routen planen und anschließend auf das Navi aufspielen?

JA - sogar sehr bequem ...
Dazu gibt´s das (kostenlose) Programm "BaseCamp" : --> Link

ManfredK am 02 Apr 2020 19:50:21

Neck hat geschrieben:Mich interessieren die generellen Erfahrungen mit der Routenplanung. Wenige Ausnahmen würden mich nicht abschrecken. Gibt es auch Erfahrungen, dass die Routenplanung im PKW Modus besser ist?
Gruß Neck


Ich nutze das Garmin Camper 780 seit gut 8 Wochen, aber noch nicht auf großen Touren sondern eher im heimatlichen Umfeld.
Von den Abmessungen habe ich meine Wohnmobil eingegeben incl. des Gewichtes von 4t.

Die Routen sind so dass sie zur Größe des Fahrzeuges passen. Im innerörtlichen Verkehr wird über die Hauptverkehrsstraßen geroutet. Straßen die im Kartenmaterial als reine innerörtliche Verbindungen auftauchen, werden in der Routenführung vernachlässigt. Das kann im Einzelfall sinnvoll sein (die Straße könnte ja klein ausfallen) das kann aber andererseits auch zu unnötig längeren Fahrstrecken führen. Die Berechnung ist für mich ok, denn das Kartenmaterial lässt kaum Alternativen in der Berechnungslogik zu. Wird auf PKW umgestellt, nimmt er auch die innerörtlichen Verbindungen.

Höhenanzeigen/warnungen (eingetragene Höhe sind bei mir 3,0m) funktionieren. Ich habe eine Unterführung mit 2,3m Höhe und werde davor gewarnt. Abe auch hier gilt, nur was im Kartenmaterial vorhanden ist, kann genutzt werden.

Geschwindigkeitsanzeigen auf BAB, Schnellstraße und Landstraße passen zu den 4t; gebe ich zusätzlich ein, dass ein Anhänger dran ist, passt auch das (z.B. BAB 100km/h --> 80 km/h). Die Warnung vor zu hoher Geschwindigkeit kann wahlweise genau eingestellt werden oder so dass bei +5 km/h gewarnt wird. Externe Hinweise zu Gefahrenstellen werden zuverlässig angezeigt.

Es stehen eine Menge an vorbeugenden Gefahrenhinweisen zur Verfügung... Z.B. scharfe Kurven, Gefälle oder kommende Geschwindigkeitslimits. Bis auf die letzte Warnung habe ich alle abgeschaltet, der Hinweis auf Geschwindigkeitslimits wird genutzt.

Stauhinweise kommen hier in DE über DAB und funktionieren leidlich gut. Da hat TomTom ab Werk eine bessere Funktion. Ich habe aber bisher noch nicht das Spiel über die APP ausprobiert, ich denke dass da beim Garmin eine Verbesserung erfahrbar ist.

Mit 7" ist der Monitor angenehm groß, hell und übersichtlich. Es lassen sich beliebige Zusatzinformationen bei Bedarf einblenden. Routen werden schnell berechnet (auch wenn unterwegs von einer Tourstrecke abgewichen wird), SatFix gelingt nach wenigen Sekunden. Lautsprecher ist so la la..... aber man verstehts. Bedienung ist einfach, wenn man aus der Garmin-Welt stammt fast selbsterklärend. Zusammenspiel mit Basecamp und dort geplanten Routen ist perfekt. Allerdings werden bei Abweichungen von Routen Neuberechnungen vorgenommen und damit kann dann eine Planung für die Katz sein (Lässt sich leider nicht wie bei den Motorradnavis abstellen).

Zusammenspiel mit der optional erhältlichen Funk Kamera BC 40 ist sehr gut.

Da ich das Camper 780 noch nicht auf langen Touren testen konnte (Qualität des Kartenmaterials und seine Zusatzfunktionen) gebe ich eine vorsichtige Kaufempfehlung.

Sprinterklasi am 03 Apr 2020 08:47:56

Hallo Neck,
wenn du Becker mit IGO gewohnt bist, wirst du wohl weder mit Garmin noch Tomtom richtig glücklich. Wenn man von Becker kommt mit seiner exzellenten, gut durchdachten und sofort eingängigen Software verzweifelt man bei den beiden anderen bei den einfachsten Funktionen. Vielleicht habe ich nur nicht lange genug geübt. Nachdem ich beide getestet habe, habe ich mich für TT entschieden.
Schöne Grüße, klasi

Hannus am 03 Apr 2020 09:27:52

Garmin und TomTom sind leider geschlossene Systeme, das heißt man kann hier keine anderen Naviapp's drauf testen.
Da ist ein Tab weitaus flexibler um erst mal seine Lieblingsapp zu finden. Leider gibt es aber keine App für Garmin.

Vieleicht noch ein Hinweis für Leute die gerne zustätzliche Camping- und StellplatzPOIs benutzen wollen.
Hier ist Garmin eindeutig im Vorteil, da es weitaus mehr Informationen über die einzelnen POIs zur Verfügung stellen kann.
Bei TomTom gibt es nur ein einziges Beschreibungsfeld mit maximal 255 Zeichen.

Gruß Egon

Jorel am 03 Apr 2020 10:05:03

bigben24 hat geschrieben:Wie ich schon an anderer schrieb, sind wir mit dem WoMo von den Apps weg und beim Alpine 902 gelandet, mit dem wir sehr zufrieden sind.

Ich habe ein vergleichbares Alpine und finde es gruselig... so unterschiedlich können Geschmäcker sein.

Ich benutze fast ausschließlich Google Maps.
- Karten sind sehr aktuell
- Staus und Verkehrsbeeinträchtigungen sind sehr genau.
- Die Zieleingabe ist absolut unerreicht (Spracheingabe, POIs, unmittelbare Suche und automatische Vervollständigung).
- Ich hab ne Europaflat.

Tatsächlich ist jedoch die Routenführung von Google Maps hin und wieder komisch.
Ziele werden manchmal regelrecht eingekreist, anstatt direkt hinzunavigieren.
Ich durfte auch schon über Feldwege fahren... besonders in Frankreich. Da zählt Google Bewässerungspfade in den Feldern zu den normal befahrbaren Strassen... das war ein Spaß mit Anhänger ;-)

Aber in 99% der Fälle ist Google top.

ManfredK am 03 Apr 2020 10:42:37

Bei gelegentlich "falschen" Navistrecken sollte man halt einfach berücksichtigen, dass die Navis mit den hinterlegten Kartendaten auskommen müssen. Wenn ein Feldweg fälschlicherweise als Landstraße in den Kartendaten eingetragen ist, dann wird darüber geroutet. Und das macht dann jedes Navigationssystem so - ist aber kein Fehler des Navis sondern der Karten.

Google Maps ist toll, wenn man konsequent die schnellste Strecke sucht also gerne über Autobahnen und gut ausgebauten Landstraßen fährt. Google Maps ist toll wenn man die neuesten Verkehrsinfos braucht. Google Maps ist toll wenn man in der Satellitenansicht routen will. Google Maps ist toll, wenn man zu Suchergebnissen (POI) aus Google direkt hinfahren möchte. Als Motorradfahrer habe ich Google Maps als völlig untauglich eingestuft, da es keinerlei Auswahlmöglichkeiten hinsichtlich der "schönen" Strecken gibt.

TomTom ist toll wenn man Verkehrsinfos in den Vordergrund stellt, wenn man von der Schnelligkeit von Kartenänderungen (z.B. Baustellen mit Sperrung) profitieren will.

Garmin ist super, wenn man auch auf alternatives Kartenmaterial (Open Street Map) zurückgreifen will, Garmin ist super wenn man zu Hause oder unterwegs auf dem Laptop Strecken planen will.

Spezielle Camper-Navis sind toll, wenn man schwierige Strecken vermeiden will (wenn es Daten bei den Karten gibt) oder wenn man Infos zu den erlaubten Geschwindigkeiten möchte (kann ich bisher nur für DE beurteilen). Ansonsten sind sie eigentlich nicht erforderlich....

rkopka am 03 Apr 2020 11:10:31

Jorel hat geschrieben:Ich benutze fast ausschließlich Google Maps.
...
- Ich hab ne Europaflat.

Auch Schweiz, Bosnien... ?
Davon abgesehen gibt es immer noch Flecken, wo kein Internet geht, dann ist man auf Offlinekarten angewiesen, was bei Google Maps IMHO etwas umständlich ist und man es vorher wissen sollte.
AFAIK gibts auch immer noch keine Geschwindigkeitsanzeige und Warnung !?

RK

ManfredK am 03 Apr 2020 11:21:44

rkopka hat geschrieben:AFAIK gibts auch immer noch keine Geschwindigkeitsanzeige und Warnung !?

RK


Technisch ist das umgesetzt, steht aber seitens Google nicht zur Verfügung --> alternativ einfach die App Waze (Google Tochter) auf Basis der Google Maps (und Daten) nutzen.

Neck am 05 Apr 2020 13:15:45

Danke für die Antworten. BaseCamp habe ich gleich heruntergeladen. Wollte sofort eine Planung beginnen. Brauche aber dazu erst einmal ein Navi bzw. eine Karte. :(
Ich werde das Garmin kaufen und hoffe, dass die Navigation für mich passt. Wie ich mit dem Handling zurechtkomme, wird sich zeigen.

Gruß, Neck

hampshire am 05 Apr 2020 15:11:03

Kistenmann hat geschrieben:Wer hat ein TomTom Camper Go und ist zufrieden oder nicht?
Wer hat ein Garmin und ist zufrieden oder nicht?
Ich gestehe noch: Mein Favorit ist derzeit TomTom :-)

Im Womo: Der Kenwood "Navitainer" hat eine Garmin Navigation. Diese bleibt in der Regel aus. Auf dem iPad läuft die Apple Karte mit und bekommt hin und wieder einen Blick ähnlich eines Blicks früher in einen "Atlas". Ich interessiere mich dafür wo ich gerade bin und registriere die Orte die ich durchfahre. So hat sich über die Jahre eine ganz gute Orientierung aufgebaut. Ich schätze es ein Navi dabei zu haben ohne es dauernd zu nutzen - und wenn, dann bleibt es in jedem Fall stumm.

Lancelot am 05 Apr 2020 22:26:16

Neck hat geschrieben:Danke für die Antworten. BaseCamp habe ich gleich heruntergeladen.

Hi Neck,

such dir in YT ein paar Basecamp Tutorials ... :idea:
Macht das Leben/planen einfacher .. :)


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Maxview VuQube ohne Funktion
Autom Vergleich Sat Antenne Alden HD Evo vs Maxview VUQube
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt