aqua
anhaengerkupplung

Marktforschung Garmin und TomTom gegen Google Maps 1, 2


Kistenmann am 29 Okt 2019 12:55:49

Liebes Forum!
Als Fahrer eines WoMo mit eingebautem Pioneer-Radio über das die Rückfahrkamera gezeigt wird und welches auch über ein eingebautes Navi verfügt, stelle ich mir die Frage:
Womit navigiere ich zukünftig am liebsten....?
Dabei möchte ich mal meine Gedanken dazu teilen und Meinungen abfragen :-)
Bisher bin ich mit GoogleMaps als PKW-Fahrer immer gut klar gekommen. Auf Geschäftsfahrten nutze ich das gerne, weil ich die "Live-Funktion" sehr gut finde, zumal ich auch ein Geschäftshandy habe, welches ich auch privat nutzen kann.
Mit dem Womo bin ich damit bisher auch gut klar gekommen. Allerdings habe ich auf der DK-Tour schon bemerkt, dass es trotz guter Mobilfunkanbindung mal nicht sooo gut zu planen war.
Meinem eingebauten Navi traue ich nicht so recht über den Weg, weil der Kartensatz einfach alt ist und es auch keine SIM-Karte an Board hat, welches die schöne "Live-Funktion" über die Straßensituation darstellt. Das mögliche (wenn denn verfügbare...) Kartenupdate macht das eine Problem zwar weg, löst aber das andere nicht, also fällt es eigentlich auch schon aus. Zumal ich am letzten Wochenende mal die beiden derzeit vorhandenen Möglichkeiten GoogleMaps und eingebautes Navi gegeneinander getestet habe... Ergebnis: in das eingebaute Navi investiere ich nix mehr, weil ich auf das Live-Ding einfach nicht verzichten mag.
Bei GoogleMaps kann man kein Profil "Camper" erstellen, die Ankunftszeiten nicht den Geschwindigkeiten anpassen....
Also mal ein wenig im Internet geschnüffelt und das TomTom Camper Go entdeckt, weil es offenbar eine eigene SIM-Karte hat, welche so eine Live-Funktion darstellen soll. Außerdem kann man offline Strecken erstellen, mit Zwischenstopps und sie an das Gerät übertragen. POI-Import funzt wohl auch ganz gut (incl Stellplatzradar...)
Bei Garmin gibt es die "Camper-Serie", die allerdings nur mit dem Smartphone über eine Live-Funktion verfügt.
Unbekannte Drittanbieter fallen für mich eher aus, genau so wie der Invest in ein Adroid-Radio als Festverbau.
So.... Feuer frei:
Wer hat ein TomTom Camper Go und ist zufrieden oder nicht?
Wer hat ein Garmin und ist zufrieden oder nicht?
Ich gestehe noch: Mein Favorit ist derzeit TomTom :-)

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

cbra am 29 Okt 2019 13:01:40

wir haben TomTom professional (nicht camper) in den autos inkl Womo - sehr zufrieden, besonders verkehrsinfo ist super. updates gehen gut und kommen häufig. das abspeichern von routen und orten am PC ist ebenfalls recht gut.

bei verwendung im Womo geben wir die höhe und breite ein und mussten noch nie umdrehen - ankunftszeiten passen auf ca 2-3 minuten bei strecken von ca 3-4 h - natürlich nur wenn zwischenzeitlich kein unfall passiert

staugenauigkeit verblüfft mich immer weider wie schnell und genau das geht

Flatus am 29 Okt 2019 13:27:31

Kistenmann hat geschrieben:... So.... Feuer frei:
Wer hat ein TomTom Camper Go und ist zufrieden oder nicht?
Wer hat ein Garmin und ist zufrieden oder nicht?
Ich gestehe noch: Mein Favorit ist derzeit TomTom

Ich benutze seit vielen Jahren Garmin - aber mit OSM-Kartendaten drauf. Für mich das perfekte Navi.

Gruss Flatua

wowo68 am 29 Okt 2019 13:35:00

Flatus hat geschrieben:Ich benutze seit vielen Jahren Garmin - aber mit OSM-Kartendaten drauf. Für mich das perfekte Navi.

Gruss Flatua


ät Flatua warum nutzt du OSM Karten anstatt den Garmin Karten, was ist daran besser?

Gruß
Wolfgang

Kistenmann am 29 Okt 2019 14:14:33

cbra hat geschrieben:wir haben TomTom professional (nicht camper) in den autos inkl Womo - sehr zufrieden, besonders verkehrsinfo ist super. updates gehen gut und kommen häufig. das abspeichern von routen und orten am PC ist ebenfalls recht gut.
Wobei beim 520er wieder das eigene Handy herhalten muss, wenn ich es richtig gelesen habe. Das 620 wiederum ist genau so teuer wie das Camper Go, da würde sich mir der Unterschied derzeit noch nicht erklären...zumal ich beim 620er Ziele speziell für LKW (welche das auch immer sind) gezeigt bekomme, die mich mit <3,5t wohl eher nicht interessieren


cbra hat geschrieben:bei verwendung im womo geben wir die höhe und breite ein und mussten noch nie umdrehen - ankunftszeiten passen auf ca 2-3 minuten bei strecken von ca 3-4 h - natürlich nur wenn zwischenzeitlich kein unfall passiert
Das ist bei der Camper-Version glaube ich mit "groß" und "kleinn" als Fzg-Typ schnell auswählbar.
cbra hat geschrieben:staugenauigkeit verblüfft mich immer weider wie schnell und genau das geht
Das ist für mich ein wichtiges Argument, wenn es so gut wie bei GoogleMaps funktioniert...der Beschreibung nach soll es das ja

Einzelfahrer am 29 Okt 2019 17:12:28

Ich habe in diesem Jahr Erfahrungen mit google maps und mit dem Garmin Camper 770 machen können. TomTom hatte ich früher mal und möchte es nicht wieder probieren.

Mit google maps auf einem iPad bin ich vier Wochen mit nem Leihcamper durch Zentraljapan gefahren und
mit dem Garmin Camper 770 acht Wochen mit dem eigenen Reisemobil durch und rund um Skandinavien.

Vorteil google maps: eigene SIM card und ständige Aktualisierung, weil permanent online.
Vorteil Garmin Camper: viele POIs, Stell- und Campingplätze schon enthalten, sehr komfortable Bedienung, lebenslange kostenlose Updates per WLAN, sehr niedrige bzw. keine Betriebskosten.
Nachteil google maps: extra SIM card und hoher Datenverbrauch (wenn keine flatrate, dann sehr teuer), POIs, Stell- und Campingplätze musste ich manuell eingeben.
Nachteil Garmin Camper: keine Tagesaktualität, weil keine permanenten updates (vorm Urlaub zu Hause gemacht hat mir aber absolut gereicht).
Fazit: Ich bevorzuge das Garmin.

cbra am 29 Okt 2019 17:18:52

cbra hat geschrieben:wir haben TomTom professional (nicht camper) in den autos inkl Womo - sehr zufrieden, besonders verkehrsinfo ist super. updates gehen gut und kommen häufig. das abspeichern von routen und orten am PC ist ebenfalls recht gut.


Kistenmann hat geschrieben:Wobei beim 520er wieder das eigene Handy herhalten muss, wenn ich es richtig gelesen habe. ...


ich weis die typenbezeichnungen nicht auswendig, aber alle unsere TOMTOM haben eigene SIM karten und benötigen kein hamdy - war für uns eine wichtige Kaufentscheidung


cbra hat geschrieben:bei verwendung im womo geben wir die höhe und breite ein und mussten noch nie umdrehen - ankunftszeiten passen auf ca 2-3 minuten bei strecken von ca 3-4 h - natürlich nur wenn zwischenzeitlich kein unfall passiert
Kistenmann hat geschrieben:Das ist bei der Camper-Version glaube ich mit "groß" und "kleinn" als Fzg-Typ schnell auswählbar.


ist beui uns ähnlich - in einstellungen auf "fahrzeug" und dann kann man schnell wählen oder wenn nötig details anpassen


cbra hat geschrieben:staugenauigkeit verblüfft mich immer weider wie schnell und genau das geht

Kistenmann hat geschrieben:Das ist für mich ein wichtiges Argument, wenn es so gut wie bei GoogleMaps funktioniert...der Beschreibung nach soll es das ja


wir haben es manchmal mit dem smartphone meiner frau und google maps parallel versucht - TT war immer gleich schnell oder schneller / akkurater

Kistenmann am 29 Okt 2019 17:20:45

Ok, danke. TomTom Nutzung ist ca wie lange her?

Kistenmann am 29 Okt 2019 17:22:34

Cbra: Danke für die ausführliche Beantwortung.

cbra am 29 Okt 2019 17:24:36

Kistenmann hat geschrieben:Ok, danke. TomTom Nutzung ist ca wie lange her?


falls du mich meinst - jetzt seit 2 oder 3 jahren, davor garmin dezl ???

AUT, ITA, GER, FRA SLO, CRO

Kistenmann am 29 Okt 2019 17:46:55

Ja, ich meinte Dich ;-) Danke

duca250 am 29 Okt 2019 18:21:53

Moinsen,
ich nutzte das Tomtom Trucker 6000 (die Camper-Ausführung gab es noch nicht) und bin trotz eines Livetime-Ausfalls im Juli extrem zufrieden mit dem Gerät. Die Verkehrsinfos in Echtzeit funktionieren perfekt, auf den Meter genau wird das Stauende angezeigt. Die Routenplanung mittels Tomtom My Drive am häuslichen Rechner mit anschließender Überspielung auf das Navi (bei mir noch mittels Kabel, aktuell kabellos) funktioniert super. Ich bin bei Tomtom registriert und werde sofort nach Starten des Rechners informiert, wenn Updates zur Verfügung stehen.
Grüße
der Duc

frauke am 29 Okt 2019 18:54:00

Kistenmann hat geschrieben:Wer hat ein TomTom Camper Go und ist zufrieden oder nicht?
Wer hat ein Garmin und ist zufrieden oder nicht?

Hallo Ingo,
die interne Suche kennst Du? Du bist nicht der erste, der ein (Camper-)Navi sucht...
z.B. --> Link oder --> Link oder --> Link u.v.m.

Kistenmann am 29 Okt 2019 19:04:49

frauke hat geschrieben:Hallo Ingo,
die interne Suche kennst Du? Du bist nicht der erste, der ein (Camper-)Navi sucht...
Ja, die kenne ich und habe ich auch bemüht. Allerdings erschien es mir so, dass meine Fragestellung nicht hinlänglich konkret beantwortet wurde und finde hier in den Antworten schon bessere Infos, zumal ich speziell Antworten im Vergleich mit GoogleMaps suche. Das zusätzliche Gerät soll eben meine bisherige Navigation mit Google Maps ablösen, so es denn ein System gibt, welches das kann. Diese Antworten habe ich bisher so nicht gefunden.

Kistenmann am 29 Okt 2019 19:54:12

duca250 hat geschrieben:...Die Verkehrsinfos in Echtzeit funktionieren perfekt, auf den Meter genau wird das Stauende angezeigt. Die Routenplanung mittels Tomtom My Drive am häuslichen Rechner mit anschließender Überspielung auf das Navi (bei mir noch mittels Kabel, aktuell kabellos) funktioniert super.
Das hört sich sehr gut an, das spielt mir in die Karten :ja: :ja:

Trashy am 29 Okt 2019 20:33:32

Einzelfahrer hat geschrieben:Nachteil Garmin Camper: keine Tagesaktualität, weil keine permanenten updates (vorm Urlaub zu Hause gemacht hat mir aber absolut gereicht).
Fazit: Ich bevorzuge das Garmin.


Die Karten sind natürlich nicht tagesaktuell aber werden oft genug upgadated.
Per TMC Antenne gibts aktuelle Verkehrsmeldungen die über die App per Internet noch ergänzt werden. Das klappte bisher überall vorzüglich.

Obwohl die Anzeige der Höchstgeschwindigkeit ne Macke hat nutze ich das 770 gerne.
Vielleicht erledigt Garmin ja noch diesen Bug.

Kistenmann am 29 Okt 2019 20:57:57

Trashy hat geschrieben:Per TMC Antenne gibts aktuelle Verkehrsmeldungen die über die App per Internet noch ergänzt werden. Das klappte bisher überall vorzüglich.

Also so genau, wie GoogleMaps es anzeigt? Da sieht man ja manchmal das Stauende kommen und schwups stehst Du drin. Und wie verhält es sich mit Umleitungsempfehlungen?

Cornwallo am 30 Okt 2019 03:12:40

Hallo Ingo

wir haben das TomTom Go Camper jetzt ein Jahr. Vorher hatten wir ein Navigon. Danach ein Garmin. Jetzt also TomTom. Für uns bis jetzt das Beste. Jederzeit Live, viele Updates. Eingabe von Größe des Fahrzeugs, Höchstgeschwindigkeit. Metergenaue Anzeige von Stau bzw. stockender Verkehr. Anzeige, wie viel eine Verspätung ausmacht. Bei Anbindung an das Handy auch Freisprecheinrichtung und Updates. Planung am PC incl. Eingabe von Zielen und Routen für spätere Touren. NIcht billig, aber unserer Meinung nach, sein Geld wert

Gruß
Cornwallo

Kistenmann am 30 Okt 2019 08:10:26

Danke Cornwallo. Schön, dass das mit den Live Funktionen so gut funktioniert. Ich merke schon.... es geht in die richtige Richtung :ja:

Trashy am 30 Okt 2019 08:22:28

Kistenmann hat geschrieben:Also so genau, wie GoogleMaps es anzeigt? Da sieht man ja manchmal das Stauende kommen und schwups stehst Du drin. Und wie verhält es sich mit Umleitungsempfehlungen?


Naja, das kann kein Navi wirklich zu 100% leisten.
Aber nach meiner Erfahrung geht das sehr gut.
Die Meldungen kommen so früh wie möglich. Kommt durchaus vor das man Stau in 123 km Entfernung hat und schon eine Ausweichroute mit berechneter Zeitersparnis angeboten bekommt.
Ein Klick und der Fall ist gelutscht.
Besonders beeindruckend finde ich das immer im hohen Norden. Wenn Rentiere auf der Straße sind - was nicht selten ist - so spricht sich das ziemlich schnell herum. Und plötzlich sagt das Garmin "Auf Ihrer Route in xy km Tiere auf der Fahrbahn.
Ansonsten kennt die Kiste jeden Rema, jeden Lidl usw.

Zum Thema TomTom. Hatte ich früher im Auto und auf dem Mopped. Kaufe ich persönlich nicht mehr.

HeideMobil am 30 Okt 2019 09:40:06

Hallo,

vor drei Tagen hat mich Google Maps auf dem Weg von einem Carrefour zur Autobahn über einen Feldweg geschickt, um dann vor dem Seitenzugang zu stehen. Das war nicht das erste Mal. Da raus zu kommen war kein Vergnügen.

Die von mir genuzte Navi Camper App neigt zu "Schlenkern" in der Route. Also nutze ich nun beide :?

Also bei Google Maps auch aufpassen !!!!

Grüße an euch von Heidi

Hannus am 30 Okt 2019 16:21:10

Hallo

Noch ein Tip als Entscheidungshilfe.
Wer eigene struckturierte POIs benutzen möchte, hat bei TomTom schlechte Karten. Die *.ov2-Dateien können nur eine Spalte mit maximal 255 Zeichen darstellen, also keine Trennung nach Name, Telefonnummer, Webadresse, Beschreibung usw.. Da ist Garmin weitaus komfortabler.

Gruß Egon

Kistenmann am 30 Okt 2019 20:45:47

Ja, GoogleMaps ist nicht immer optimal, auf der anderen Seite... kennt man sich nicht aus, dann kennt man sich nicht aus, da ist der Weg dann das Ziel :-) zumindest kann man mit den "Camper"-Navis so etwas ausschließen, bei GoolgeMaps kann man so ein Profil ja nicht wählen. U.a. deshalb interessiere ich mich ja für ein "Camper"-Navi ;D

Die Eingabe von POI in so konkreter Form ist, glaube ich, nicht so meins, hatte davon auch schon gelesen... :ja:

RZFahrer am 31 Okt 2019 22:45:18

Wir haben seit Saisonbeginn ein Garmin Camper 770 und sind zufrieden mit dem Gerät.
Die Routenfindung dauert zwar bei der Berechnung, aber das stört uns nicht. In Verbindung mit der App kommen Staumeldungen ziemlich rechtzeitig. Bei Zeiteinsparung gibt es auch einen Vorschlag einer anderen Route.

Durch die diversen Einstellmöglichkeiten passt auch die Zeitangabe bis zum Ziel ziemlich genau.

In Polen hat uns das Navi genau geführt, auch die Anzeige diverser Warnungen stimmte mit der Wirklichkeit überein. In D auch genauso prima.

Wir lassen zwar Google Maps manchmal mitlaufen, haben durch die Zoommöglichkeit eine größere Übersicht bezüglich Verkehrssitiuation. Aber das Navi hat durch die App genau die gleiche Informationen.

Der Datenhunger der Garmin App ist nur minimal.

In Verbindung mit den sehr zahlreichen womospezifischen POI‘s sind mit dem Gerät sehr zufrieden.

Kartenupdates kommen regelmäßig, aber eben nicht wöchentlich, vllt 4 mal im Jahr. Finde ich völlig ausreichend. Das geht dann zu Hause im WLAN.

LG Ralf
(der heute eingewintert hat: 03 - 10)

wohnmobilbenutzer am 01 Nov 2019 09:52:44

RZFahrer hat geschrieben:Der Datenhunger der Garmin App ist nur minimal.


Hallo,

ich benutze seit Längerem das Garmin Camper 660. Die Verkehrsinformationen über TMC sind speziell in Frankreich nicht besonders gut. Deshalb die Frage, ob die Benutzung der Garmin App bzw. von SmartphoneLink (wie es beim 660er in der Anleitung bezeichnet ist) wirklich eine nennenswerte Verbesserung der Verkehrsinformationen mit sich bringt.


Grüße

ppgg am 01 Nov 2019 18:07:32

wohnmobilbenutzer hat geschrieben:ich benutze seit Längerem das Garmin Camper 660. Die Verkehrsinformationen über TMC sind speziell in Frankreich nicht besonders gut. Deshalb die Frage, ob die Benutzung der Garmin App bzw. von SmartphoneLink (wie es beim 660er in der Anleitung bezeichnet ist) wirklich eine nennenswerte Verbesserung der Verkehrsinformationen mit sich bringt.



Ich kenne zwar diesse Camper Navi nicht, nutze ein Garmin Navi aber seit einigen Jahren am Mopped. Das Funktionsprinzip ist identisch, nur dass das Moppednavi gar kein TMC hat, Verkehrsinfos also nur über die App bekommt. Die sind dann aber umfangreich und werden auch ständig aktualisiert, kein Vergleich mit TMC, wie ich es aus dem Autonavi kenne.

LG Peter

wohnmobilbenutzer am 01 Nov 2019 18:16:03

ppgg hat geschrieben:..., nur dass das Moppednavi gar kein TMC hat, Verkehrsinfos also nur über die App bekommt. Die sind dann aber umfangreich und werden auch ständig aktualisiert, kein Vergleich mit TMC, wie ich es aus dem Autonavi kenne.

LG Peter


Hallo,

das hört sich schon mal gut an. Was ich allerdings immer noch nicht herausgefunden habe, ist, ob Garmin für die Lieferung der Verkehrsdaten über die App Gebühren erhebt.


Grüße

ppgg am 01 Nov 2019 19:00:32

Tja, da hilft wohl nur Nachfragen, denn das könnte ja auch vom gekauften Gerät abhängen. Ich erinnere mich vage, dass ich irgendwas gegen kleine Einmalzahlung gekauft habe, aber m. E. waren das die erweiterten Wetterfunktionen (animiertes Wetterradar) für das Moppednavi. Sicher bin ich nicht, aber im Garminkonto stehen auch nur die erweiterten Wetterfunktionen und sonst könnte ich noch "Parken aktuell abseits der Straße" kaufen; das brauche ich beim Mopped aber nun wirklich nicht ;-).

Trashy am 01 Nov 2019 19:03:53

wohnmobilbenutzer hat geschrieben:Hallo,

das hört sich schon mal gut an. Was ich allerdings immer noch nicht herausgefunden habe, ist, ob Garmin für die Lieferung der Verkehrsdaten über die App Gebühren erhebt.


Grüße


Ich glaube das wa kostenlos oder einmalig 5 Euro oder so....also nix.

Kistenmann am 02 Nov 2019 12:24:48

Ich merke schon... ich werde es wohl mit TomTom probieren, da ich ja eben nicht noch zusätzlich das Handy mit am Start haben möchte für die genaue Verkehrssituation mit Garmin. Da ist die SIM-Karte dabei und kostet auch nicht extra. Zur nächsten Saison oder bei nächstbester Angebotssituation wird dann zugeschlagen. Ich danke jedenfalls allen, die sich beteiligt haben, es hat meinen anfänglichen Favoriten bestärkt :ja:

rkopka am 02 Nov 2019 13:14:03

Kistenmann hat geschrieben:Da ist die SIM-Karte dabei und kostet auch nicht extra.

Funktioniert das in allen Ländern ohne Kosten ? Auch den nicht EU ?
Selber gesucht: ja, ohne Kosten in den Ländern:

Österreich Belgien Tschechische Republik
Dänemark Finnland Frankreich
Deutschland Griechenland Ungarn
Irland Italien Luxemburg
Niederlande Norwegen Polen
Portugal Russland Slowakei
Spanien Schweden Schweiz
Türkei Vereinigtes Königreich

Allerdings nach der Seite auch €130 teurer als das nächst niedrigere Angebot (5" €329).

Garmin hat halt bei einigen Geräten den TMC Empfänger, der nicht so aktuell ist, und Daten übers Handy. Wobei man das Handy meist sowieso dabei hat. Ich habs auch für die Freisprecheinrichtung verbunden. Nur Schweiz und Roaming ist da ein Problem. Oder ein Tablet und SIM. Die Programme können das genauso. Ich habs gerade erst mit Magic Earth getestet.

RK

Lipperlandexpress am 02 Nov 2019 13:34:34

Bei Garmin Geräten mit Live Traffic via DAB+ sollte dass mit den aktuellen
Verkehrsmeldungen doch kein Problem mehr sein......
Eigene Erfahrungen habe ich damit allerdings (noch) nicht.

Einzelfahrer am 02 Nov 2019 13:35:38

Kistenmann hat geschrieben:Ich merke schon... ich werde es wohl mit TomTom probieren, <snip>
Ich danke jedenfalls allen, die sich beteiligt haben, es hat meinen anfänglichen Favoriten bestärkt :ja:

Hmm, komisch dass ich nach dem Durchlesen und Abwägen dieser ganzen Postings zu einem ganz anderen Ergebnis, nämlich zum Garmin, komme. Aber wie so häufig im Leben: Das Bauchgefühl triumphiert über den Kopf. :D

Kistenmann am 02 Nov 2019 16:36:09

Einzelfahrer hat geschrieben:Hmm, komisch dass ich nach dem Durchlesen und Abwägen dieser ganzen Postings zu einem ganz anderen Ergebnis, nämlich zum Garmin, komme. Aber wie so häufig im Leben: Das Bauchgefühl triumphiert über den Kopf. :D
Mein Favorit war halt vorher schon das TomTom und hier schreiben viele Garmin-Nutzer. Ich habe ja auch schon nebenher ein wenig geforscht :-)
Aber tatsächlich... geht man neutraler an die Sache, dann wäre Garmin vorne. Die interne SIM-Karte beim TomTom, also unabhängig vom eigenen Handy zu sein, ist bei mir in der Bewertungsliste sehr weit vorne.

andwein am 02 Nov 2019 17:10:01

Hallo,
Vielleicht mal etwas grundsätzliches. Egal ob Garmin, TomTom oder andere Geräte. Verkehrsmeldungen kommen entweder als TMC oder TMC Pro. TMC Pro kostet einen Obulus. Beides, TMC und TMC pro senden als RTTI INdo auf normalem UKW-Funk und wird über kurz oder lang eingestellt.
Aber auch über DAB+ gibt es einen Verkehrkanal und den nutzen immer mehr Anbieter. Aber egal ob UKW oder DAB+, es ist Rundfunk und dafür benötigt man ein Empfangsmodul. Bei Garmin gibt es dies als Zubehör.
Die nächste Lösung ist Verkehrmeldungen via Internet und im Audo heißt dies über den GPS-Telefonkanal mobile Daten.
Vielleicht hilft dies zum Verständnis, Gruß Andreas

ManfredK am 02 Nov 2019 18:36:20

Alles was über TMC und TMC-Pro kommt sind gefilterte, bestätigte (deswegen langsam) und teilweise veraltete Meldungen (da noch nicht offiziell wieder aufgehoben). Diese Infos beschränken sich zudem meist auf BAB.

Der Wert solcher Meldungen ist eher suboptimal (besser als nix... aber weit entfernt von gut)

Damit arbeitet mein Garmin Zumo (Motorradnavigation in Verbindung mit der Garmin APP "Smartlink") und auch mein Kenwood im Wohnmobil mit Garmin-Engine trotz kostenpflichtigem HERE Verkehrsfunk Abo.

In meinem PKW werkelt eine TomTom engine mit integrierter SIM Karte - Die Infos kommen neben den offiziellen Daten zusätzlich über TomTom eigene Rechner, die die Bewegungsdaten aller TomTom Navis auswerten. (die Daten wurden in den NL auch schon mal an die Polizei verkauft...). Nach dem gleichen Prinzip arbeitet Google Maps (incl. WAZE) - hier stimmen die Verkehrsinfos fast auf den Meter genau incl. Behinderungen innerorts und auf Landstraßen.

Wenns um Verkehrsinformationen geht, hat Garmin noch ne ganze Menge Luft nach oben....

frankia800i am 02 Nov 2019 22:33:05

Hallo,
wir kommen aus dem schmunzeln nicht mehr raus :mrgreen:

Wir benutzen ein Garmin Camper 770 weil unser altes Navi in den wohlverdienten Ruhestand gegangen ist.

Es soll uns zum Ziel bringen, was es sehr gut macht.

"Jederzeit Live, viele Updates. Eingabe von Größe des Fahrzeugs, Höchstgeschwindigkeit. Metergenaue Anzeige von Stau bzw. stockender Verkehr. Anzeige, wie viel eine Verspätung ausmacht."

Wir fahren in Urlaub und sind nicht auf der Flucht, und wenn es dann mal richtig staut, kocht meine Frau einen Kaffee :lol:

Heimelini am 03 Nov 2019 09:53:56

Hallo in die Runde,

ich hab das Garmin Camper 785 incl.Dashcam.
Ich bin bisher sehr zufrieden mit dem Gerät, gute Routenführung, Eingabe der Fahrzeugdaten etc.
Die Staumeldungen kann ich noch nicht beurteilen.
Mir war die Dashcam wichtig um evtl. mal meine Unschuld beweisen zu können.
Außerdem ist noch ein Kollosionswarner und Spurhalteassistent mit drin was auch wirklich gut funktioniert.
Wenn jemand aus der Nähe kommt können wir gerne mal einen Testnachmittag machen - mich würde natürlich auch das TomTom interessieren.

Gruß Ralf

Kistenmann am 03 Nov 2019 19:58:25

Schön, dass ich mit dem Trööt eine Freude machen konnte

frankia800i hat geschrieben:Wir fahren in Urlaub und sind nicht auf der Flucht, und wenn es dann mal richtig staut, kocht meine Frau einen Kaffee :lol:
so hat halt jeder seins. Ich stehe ehrlich gesagt nicht gerne im Stau, da fahre ich lieber drumrum...und ja, wenns halt so ist, dann gibt es bei uns auch Kaffee uuuund Kekse :-)

rkopka am 03 Nov 2019 22:08:37

Kistenmann hat geschrieben:Ich stehe ehrlich gesagt nicht gerne im Stau, da fahre ich lieber drumrum...und ja, wenns halt so ist, dann gibt es bei uns auch Kaffee uuuund Kekse :-)

Dummerweise bist du nicht der einzige mit einem Navi, das die Umfahrung angibt. Meistens staut es sich dort dann genauso - siehe die Probleme in Tirol. Wenn ich in der Stadt (nach Zwischenohr-Navi) einen Stau umfahren will, lande ich meistens auch nur im nächsten Stau - und dann auch noch eine längere Strecke :-(.

RK

cbra am 03 Nov 2019 22:20:59

wir haben mit den ausweichrouten ziemlich gute erfahrungen - auch die staus dort werden angezeigt, und man kann ja zwischen verschiedenen routen auswählen oder auch manuell ein wenig optimieren.

dass tirol und salzburg das jetzt ein wenig erschweren - tja, da nutzt dann das beste tool nix.

Kistenmann am 04 Nov 2019 10:06:28

cbra hat geschrieben:wir haben mit den ausweichrouten ziemlich gute erfahrungen - auch die staus dort werden angezeigt, und man kann ja zwischen verschiedenen routen auswählen oder auch manuell ein wenig optimieren.
Sehe ich genau so. Gestern zum Beispiel ein größerer Stau vorm Elbtunnel. Die Ausweichrouten waren über GoogleMaps erkennbar auch dunkelrot :-) da haben wir es dann ausgesessen :lach:

andwein am 04 Nov 2019 13:43:51

rkopka hat geschrieben:...Dummerweise bist du nicht der einzige mit einem Navi, das die Umfahrung angibt. Meistens staut es sich dort dann genauso - siehe die Probleme in Tirol. Wenn ich in der Stadt (nach Zwischenohr-Navi) einen Stau umfahren will, lande ich meistens auch nur im nächsten Stau - und dann auch noch eine längere Strecke :-(. RK

Wie wahr, wie wahr
Gruß Andreas

bigben24 am 04 Nov 2019 14:16:27

Wie ich schon an anderer schrieb, sind wir mit dem WoMo von den Apps weg und beim Alpine 902 gelandet, mit dem wir sehr zufrieden sind.

Google hat uns zu oft in die Irre geschickt und zeigt auch bei der Verkehrsdichte of "Müll" an, da parken 3 Autos, gleich gibts gelb oder rot, Apple Karten ist, zumindest was die Verkehrsdichte angeht deutlich besser, nutze ich täglich in der Stadt und funktioniert gut. Als Navi aber auch nicht der Brüller, ebenso wie Waze oder HERE. Die beste App Ever war Navigon, aber die gibt es leider nicht mehr :-( Das Problem ist, die Teile sind einfach alle zu langsam in den Anzeigen, im Kreisverkehr ist man schon fast an der Ausfahrt vorbei, bevor so ein Teil reagiert hat. Staus werden angezeigt, wenn man sie auf der karte sieht, dann ist es oft zu spät. Warum kann keiner mehr was Navigon konnte: Stauanzeige auf Display /Stau in 78km mit Hintergrundangabe der Länge, Grund und der mittleren Geschwindigkeit. Sowas war einfach nur geil! Apps für Auto- und Bundesstraßen OK, für alles andere taugt das nicht wirklich. Da sind wir zu oft in die Irre geführt worden, der Hit war Google in Sparta, da hat uns das Teil über einen Schotterweg geschickt und sollten dann links in einen Flußlauf abbiegen.
TomTom (ist schon etwas her) war immer OK, kam aber aktuell für uns nicht in Betracht, weil nochmal ein extra Gerät.

Oder Waze war auch nicht schlecht, in Nova Gorica sh. Bild



Gruß

cbra am 04 Nov 2019 14:55:59

bigben24 hat geschrieben:... Warum kann keiner mehr was Navigon konnte: Stauanzeige auf Display /Stau in 78km mit Hintergrundangabe der Länge, Grund und der mittleren Geschwindigkeit. Sowas war einfach nur geil! ....


genau das macht mein tomtom

ich sehe rechts oben in orange die summe der zu erwartenden stauzeiten, kann darunter in der leiste vor oder zurückscrollen zu jedem einzelnen stau ( oder umfahrungsvorschlag) als button dargestellt
draufdrücken zeigt den stau auf der karte und detailinfos dazu

und dann kann man alternativrouten wählen oder pokern...

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

DVB T2 Antenne 2019 eure Erfahrungen
Alden Orbiter 85 - kein Empfang auf Sardinien
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt