Caravan
hubstuetzen

LifeYPo4 - Mein Umbauprojekt 1, 2


egocogito am 04 Dez 2019 12:37:38

Hallo Ben, das war ja auch im anderen Thread meine Frage an dich, ist deine Schaltung so aufgebaut: Starter-Akku -> Leitung -> Booster -> Leitung -> EBL -> Sammelschiene des Aufbau-Akkus? Dazu müsstest du die abgehenden Leitungen vom Booster in Richtung Aufbau-Akku verfolgen. Wenn die vom Booster direkt in den EBL gehen, ist alles in Ordnung, weil, wie schon angeführt, der Booster nur durchschaltet, wenn D+ bei laufendem Motor anliegt und du den eingeschleiften Schalter auf geschlossen geschaltet hast.

Wenn die Leitung direkt zur Sammelschiene des Aufbau-Akkus geht (also ohne EBL), müsstest du das Trennrelais im EBL deaktivieren, weil hier dann eine Parallelschaltung besteht. Da gibt es zumeist eine 50A-Sicherung in der Leitung, die du ziehen müsstest.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

bigben24 am 04 Dez 2019 12:46:49

Ah - verstehe - ergo werde ich mir das vorher erst noch einmal anschauen.

Besten Dank!!!

Gruß

bigben24 am 04 Dez 2019 13:00:30

Da ja bei mir alle beteiligten Komponenten von Schaudt sind, nehme ich an, daß mein Händler das entsprechend der BA eingebaut hat. (sh. Anhang) Wenn dem so wäre, was ich kontrollieren werde, wäre das OK, wenn ich vor dem Booster D+ wegschalte, oder?
- falsches Bild eingestellt, sh. nächsten Post

Besten Dank!!!

Gruß

egocogito am 04 Dez 2019 13:03:38

Der Schalter zum Booster war richtig eingezeichnet und soweit ich die Zeichnung verfolgen konnte, war die Schaltung unter Einbindung des EBL.

Also ja, wenn die Schaltung so stimmt.

bigben24 am 04 Dez 2019 13:04:57

S hier jetzt die richtige Zeichnung

bigben24 am 04 Dez 2019 13:06:58

egocogito hat geschrieben:Der Schalter zum Booster war richtig eingezeichnet und soweit ich die Zeichnung verfolgen konnte, war die Schaltung unter Einbindung des EBL.

Also ja, wenn die Schaltung so stimmt.


TOP Danke

bigben24 am 08 Dez 2019 18:02:09

Soderle,
Meldung: Projekt finassiert und abgeschlossen :mrgreen: Heute habe ich noch die beiden Schalter eingebaut und die entsprechenden Kabel verdeckt gezogen:
1. D+ Unterbrecherkabel am Ladebooster für das abschalten der LiMa, falls ich es mal möchte
2. Ferneinschalter (Anschluß"C") am Hauptschalter für das bequeme Abschalten des Akkus (Winterlager)

Alles getestet, funktioniert einwandfrei, nun kann es stressfrei in die Solarstromschwacheerntezeit gehen.

Danke nochmal für Eure Geduld und Tipps. Einen Schaltplan werde ich irgendwann noch nachreichen.

Euch Schöne Feiertage

Gruß

bigben24 am 01 Jan 2020 17:49:32

Heute vom Silvesterausflug an die Ostsee zurückgekommen und den Akku mal dem ersten "Test" unterzogen. Wir waren gut 2 Tage unterwegs und haben mit Freunden (400Ah Winston) frei gestanden, Strom satt und auch ein wenig damit geaast ;-) Musik, Licht, TV, Geräte geladen etc., morgens reichlich Kaffee aus der Senseo, der WR hatte richtig Freude am "transformieren" und als wir heute Mittag zurückgefahren sind waren von den 200Ah noch immer 98 Ah übrig. Es würde also im Winter ohne nachladen 4 Tage gehen, wenn man etwas sparen würde auch 5. Das ist schon ein Hammer :-)

Die Akkuspannung lag da noch bei 13,1V, die der Einzelzellen bei 3,276 (+/-1 in der 3. Nachkommastelle) also alles Chico. Nun ist er wieder bei 86% geladen und steht abgeschaltet im Winterlager.

So macht "Strom" Spaß :mrgreen:

Gutes Neues

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

LifePo04 mit Solar, welche Geräte und Kabel?
Trennung Starter- Aufbaubatterie bei LiFeYPO4-System
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt