Dometic
motorradtraeger

Radträger auf der Anhängerkupplung


februar am 04 Nov 2019 18:03:36

Gruss an alle im Forum
Meine 2 Ebikes sind am Radträger auf der Rückwand und da ist für mich das Problem das die Räder schwer sind und es nicht so einfach ist die Räder rauf zu heben.( Man wird ja nicht jünger).
Wer hat seine Räder auf der Anhänger-Kupplung ??
Welche nachteile bringt es eventuell.
Ich würde mich freuen wenn ihr mir eure erfahrungen schildern könntet.

Gruß vom Leo an alle.

Anzeige vom Forum


topolino666 am 04 Nov 2019 18:15:31

Hallo!

Suche schon bemüht? :)

--> Link
--> Link
--> Link
--> Link
--> Link
--> Link

:twisted:

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

starlight am 04 Nov 2019 18:41:52

Hallo,
Habe bei meinem WoMo mal den Radträger abgebaut und die AHK wieder montiert, sind nur 4 Schrauben. Die E-Bikes werden jetzt auf dem Übler-Radträger auf der AHK transportiert. Vorteil ist, dass die Räder nicht mehr hochgehievt werden müssen und in Sekundenschnelle befestigt sind. Nachteil ist das zusätzliche Gewicht der AHK und des Radträgers. Der normale Radträger von Hymer an der Heckwand wiegt ja kaum etwas.
Ob es künftig Probleme mit einem „Aufgehen“ des AHK-Trägers z.B. bei Fährauffahrten etc. gibt, weiß ich nicht.
Es ist auch wesentlich einfacher, die Fahrräder auf dem AHK-Träger mit einer Schutzhülle zu versehen, dies ist beim Rückwandträger äußerst aufwändig, ich brauchte hierzu immer eine Staffelei.
Wie immer im Leben, es gibt nix, was neben Vorteilen auch Nachteile mit sich bringt.

Anzeige vom Forum


thomker am 04 Nov 2019 19:16:10

Moin,

Ich transportiere meine eBikes seit Jahren auf der AHK. Einziger Nachteil: der Haken der AHK ist zu kurz, sodass ich am ersten Fahrrad immer den Lenker verdrehen muss, damit der nicht an die Heckwand stößt. Ich finde das ziemlich lästig, läßt sich aber nicht ändern. Träger: Übler
Bei meinem alten Träger konnte ich den Winkel auf der AHK leicht schräg einstellen, da passte es dann auch mit dem Lenker des Bikes, war aber nur bis 50 Kg zugelassen.

Gruß
Thomas

starlight am 04 Nov 2019 20:27:00

[quote="thomker"]Moin,

Ich transportiere meine eBikes seit Jahren auf der AHK. Einziger Nachteil: der Haken der AHK ist zu kurz, sodass ich am ersten Fahrrad immer den Lenker verdrehen muss, damit der nicht an die Heckwand stößt. Ich finde das ziemlich lästig, läßt sich aber nicht ändern. Träger: Übler....

Hallo,
meine Lenker muss ich bei beiden Rädern nicht verdrehen, liegt wohl am Fahrradtyp (Victoria 7.7)

Gast am 04 Nov 2019 22:28:23

Nachdem mein Fiamma Carry Bike aufgrund des hohen Gewichts der E-Bikes das Zeitliche gesegnet hat, transportiere ich meine Räder auch auf der AHK (Eufab für 60kg zugelassen). Die Vorteile wurden bereits genannt. Ein Nachteil ist es, dass man bei kurzen Stellplätzen manchmal den Fahrraddträger demontieren muss (7,41m plus AHK plus Träger macht ca. 8,5m). Den alten Heckwandträger konnte man einfach hochklappen. So oft kommt das aber zum Glück nicht vor und dann geht es ja auch relativ schnell.

Ein weiterer Vorteil ist es, dass ich jetzt auch mal schnell die Fahrräder an den PKW (SUV) gehängt habe und mitnehmen kann.

Senior61 am 04 Nov 2019 22:39:06

starlight hat geschrieben: ...Es ist auch wesentlich einfacher, die Fahrräder auf dem AHK-Träger mit einer Schutzhülle zu versehen, dies ist beim Rückwandträger äußerst aufwändig...


Achtung: Schutzhülle auf Kupplungsträger ist meistens nicht erlaubt.

caradoroland am 04 Nov 2019 22:49:25

Hallo zusammen,

ich habe die beiden E- Bikes mit einem Gesamtgewicht von ca. 45 kg auf dem Radträger, welcher ein zulässiges Gesamtgewicht von 60 kg aufweißt.
Probleme gab es noch nie. Ich lasse von den 3 Schienen die äußerste frei logischerweise.
Das Verhüllen der Bikes mit einer Plane ist etwas mühselig, aber durchaus machbar.

DonCarlos1962 am 04 Nov 2019 23:11:11

Augen auf beim Radträgerkauf.

Wir hatten einen Träger für unsere zwei E-Bikes gesucht. Beide um die 28Kg schwer.
Das Angebot an Trägern ist groß. Viele dürfen auch 60Kg tragen und haben sogar drei Trägerschienen.

Was dann oftmals nur im Kleingedrucken steht: Jede Trägerschiene darf nur mit max. 20Kg belastet werden!
Diese Träger sind trotz der 60Kg oder mehr für E-Bikes ungeeignet.

LG Carsten

udob am 05 Nov 2019 08:06:01

Der Thule Easy Fold kann 60 kg tragen und dort kann ich auch den Winkel auf der Kupplung einstellen, also auch ein wenig nach hinten neigen wenn der Lenker zu nah an das Mobil kommen sollte. Natürlich nur wenn genug Freiraum nach unten ist.

Rollator am 05 Nov 2019 10:55:16

Wir haben den Thule Europower 915 für 2 E-Bikes zu je 30 Kg.

Eigentlich ein tolles Teil, allerdings ist der Verschluss an der AHK mit Vorsicht zu genießen. Hat man den Schlüssel an einem Schlüsselbund, kann dieser bei Entriegeln gnadenlos in der Mechanik landen, mit der das Teil auf der AHK angepresst wird. Also den Schlüssel lose lassen bei der Benutzung.

Vorteil ist auch die Möglichkeit zum Abklappen.

Wir hatten auch überlegt, diesen demnächst für das Wohnmobil zu nutzen, haben aber diesen Gedanken verworfen. Erstens hat das WoMo einen extrem tief liegenden Rahmen und braucht so auch keine EInstiegstufe und hat einen sehr großen Hecküberhang, der ja dann noch riesiger wird. Da wohl die Heckgarage ausreichend groß ist, wird dann wohl der angebaute Heckträger für 4 Räder gleich abgebaut und verkauft.




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Kein Strom im Innenraum Hymer B680 Starline
Stromeinspeisung defekt Forster
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt