Caravan
luftfederung

Challenger 270 Starterbatterie laden


Gucky28 am 04 Nov 2019 20:53:02

Hallo,

bin absoluter Newbie und möchte natürlich keine Fehler machen. Deshalb folgende Frage:

Wenn das Fahrzeug mit Landstrom versorgt ist, kann ich dann mit einem normalen Batterieladegerät/Erhaltungsgerät, angeschlossen an 230V im Womo, die Starterbatterie laden?
Habe leider bisher keine Antwort gefunden, die mir richtig weiter hilft.

Danke schon mal für Antwort

Gruß
Jürgen

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

KlausMeier9 am 04 Nov 2019 22:49:30

Sehr wahrscheinlich ja, da die 220V von außen an deine Steckdosen innen weitergeleitet werden.
(Es könnte aber auch sein, dass die 220V innen am 12-220V Konverter hängen, das könntest du vorab mal prüfen)

Aber - wieso schließt du dein Ladegerät nicht direkt am Landstrom an?

chrisc4 am 04 Nov 2019 23:04:31

Gucky28 hat geschrieben:Hallo,
Wenn das Fahrzeug mit Landstrom versorgt ist, kann ich dann mit einem normalen Batterieladegerät/Erhaltungsgerät, angeschlossen an 230V im Womo, die Starterbatterie laden?
Habe leider bisher keine Antwort gefunden, die mir richtig weiter hilft.

Danke schon mal für Antwort

Gruß
Jürgen


Ja, das mache ich immer so. Durch den Ladestrom funktionieren die Steckdosen im Wohnmobil ganz normal.
Weshalb sollte das nicht gehen? Wo sieht du ein Problem?
Natürlich nicht über einen Spannungswandler über die Batterie!

hmarburg am 05 Nov 2019 07:39:55

Gucky28 hat geschrieben:...Wenn das Fahrzeug mit Landstrom versorgt ist, kann ich dann mit einem normalen Batterieladegerät/Erhaltungsgerät, angeschlossen an 230V im Womo, die Starterbatterie laden?...


Hallo Jürgen,

es kommt darauf an, was für eine Ladetechnik in deinem Wohnmobil verbaut ist. Bei vielen Mobilen wird über die Ladeeinheit bei Anschluss an Landstrom die Starterbatterie mit Erhaltungsladung versorgt. In so einem Fall braucht man kein zusätzliches Ladegerät.

Gruß, Holger

daywwalker69 am 05 Nov 2019 11:15:20

Da hier wohl auch, wie bei den Chausson Modellen, das CBE 516 Ladegerät verbaut sein wird, stimme ich Holger zu.

Kannst du leicht kontrollieren, wenn du einmal hinter die Serviceklappe schaust. Dort wo du auch Wasser nachfüllst, ist daneben eine Holzabdeckung die man nach vorne klappen kann.

Sollte so aussehen:
Bild

wolfherm am 05 Nov 2019 19:05:39

Hallo,

welches Basisfahrzeug hast du?

felix52 am 05 Nov 2019 19:31:48

Der Batterie ist das "egal". Sie ist wie eine Dame, mal umgangssprachlich gesprochen. Desto mehr Wellness, desto besser.
Hauptsache, am Ende kommt 12 V Gleichstrom heraus. MIT Regelung.

Liebe Grüße

:)

eddan am 06 Nov 2019 13:10:04

daywwalker69 hat geschrieben:Da hier wohl auch, wie bei den Chausson Modellen, das CBE 516 Ladegerät verbaut sein wird, stimme ich Holger zu.

Kannst du leicht kontrollieren, wenn du einmal hinter die Serviceklappe schaust. Dort wo du auch Wasser nachfüllst, ist daneben eine Holzabdeckung die man nach vorne klappen kann.



… beim 270er ist das Ladegerät vermutlich unter der Sitzbank installiert, dort wo der Gasboiler ist.

Nicht das Ladegerät CBE516, sondern die Verteilerbox regelt das gleichzeitige Aufladen der Aufbau- und Fahrzeugbatterie !
Auf dem Foto von daywalker sieht man auch die Verteilerbox, Weisser-Kasten mit den Sicherungen.
Sofern das Ladegerät, die Starter- und die Aufbaubatterie an die Verteilerbox CS300 angeschlossen ist, wird die Starterbatterie mit bis zu 2A geladen.

Zitat aus der Bedienungsanleitung Verteilerbox CS300 …
FAHRZEUG BATTERIE MITLADUNG (B1) Mittels Ladegerät oder Solarpanel: Eine elektronische Einrichtung (die vom Mikroprozessor gesteuert wird) erlaubt eine Mitladung (maximal 2A) von der Fahrzeug-Batterie (B1). System gibt aber Priorität der Verbraucherbatterie (B2).
.
.

Gucky28 am 07 Nov 2019 19:30:37

Hallo,

vielen Dank für die vielen Antworten. Finde ich echt toll wie hier reagiert wird :top:


Zu den Fragen:

Basisfahrzeug ist ein Ford, 2,0L

Für die Stromversorgung möchte ich nur ein Kabel legen. Und das is direkt (ohne Adapter) über einen blauen CEE-Stecker angeschlossen.
Das Fahrzeug steht auf der Strasse in der Nähe meiner Garage. Da kann jeder Blödsinn machen und z.B. den Stecker ziehen. CEE schreckt da vielleicht mehr ab. :twisted:
Werde mal sehen ob der eine oder anderere LED-Balken der Starterbatterie steigt, wenn ich am Landstrom hänge. Falls nicht, kann ich ja die Option mit dem Ladegerät im Auto ziehen.

Also nochmals danke, bis zum nächsten Mal und allzeit gute Fahrt :!:

Gruß
Jürgen

eddan am 08 Nov 2019 12:06:20

Moin Jürgen,

das Mitladen der Starterbatterie klappt einwandfrei, dafür jedoch das Ladekabel ruhig übers Wochenende angestöpselt lassen, da vorrangig der Aufbau geladen wird.
Vorrangig heisst vermutlich, dass das Mitladen erst funktioniert, wenn der Aufbau mit weniger als 16A (CBL516) geladen wird.

.
.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Ford transit Pioneer 1004 kennt das jemand
Tank Volumen maximieren Ford Transit Bj 2019
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt