Zusatzluftfeder
anhaengerkupplung

Truma Boiler Frostventil Auslauf


Tommek am 05 Nov 2019 12:04:36

Hallo.
Seit gegrüsst...
Ich bin Tom.
Habe grad den ersten Winter mit Häuschen.
Habe festgestellt das wenn das Frostventil auf steht läuft der Wassertank mit leer.
Warum ist das so ???
In der Bedienungsanleitung
Steht nur das der Boiler leerläuft.
Nix vom FW. Wassertank.
Bin gespannt auf eure Ideen.
Gruss.


hmarburg am 05 Nov 2019 12:10:18

Hallo Tommek,

wenn du stolzer Besitzer einer Druckwasserpumpe in deinem Fahrzeug bist und diese nicht abgeschalten wurde, erkennt sie den Druckverlust über das Frostschutzventil und fördert Wasser nach bis dein Wassertank leer ist.

Gruß, Holger

rkopka am 05 Nov 2019 12:59:54

Tommek hat geschrieben:Habe festgestellt das wenn das Frostventil auf steht läuft der Wassertank mit leer.
Warum ist das so ???

Bei Tauchpumpensystemen scheint es eine Art Sogwirkung zu geben, die durch die (nichtlaufende) Pumpe auch den Tank leert, wenn das Wasser durch das Frostschutzventil abfließt. Siehe das Umfüllen mit dem Schlauch und mit dem Mund ansaugen, bis es fließt. Ist mir zumindest schon mehrmals passiert. Ist einerseits lästig, wenn es schon bei 5°C passiert. Andererseits sind dann auch die Leitungen und der Tank halbwegs leer, wenn man überrascht wird.

RK

Anzeige vom Forum


andwein am 05 Nov 2019 14:18:34

rkopka hat geschrieben:....Bei Tauchpumpensystemen scheint es eine Art Sogwirkung zu geben, die durch die (nichtlaufende) Pumpe auch den Tank leert, wenn das Wasser durch das Frostschutzventil abfließt. RK

Hier hilft ein zusätzliches Rücksperrventil!
Gruß Andreas

lonsome am 05 Nov 2019 14:23:31

Hallo,

das ist das Prinzip der kommunizierenden Röhren. Es wird alles leergesaugt - außer Du hast ein Ventil zwischen Wassertank und Truma. Ich finde es ganz praktisch: Boiler auf, nach einiger Zeit ist auch der Frischwassertank leer - und wenn man die Hähne aufmacht, auch die Leitungen.

Gruß
Klaus

launcher20 am 05 Nov 2019 14:28:18

Hatte den Fall auch schonmal, da ist aber nichts nachgezogen. Erst als ich den Wasserhahn geöffnet habe, hat der Boiler nachgeladen.

Scout am 05 Nov 2019 14:55:01

Das Leerlaufen des Tanks hängt von der unterschiedlichen Höhenlage des Wasserspiegels im Tank und dem Frostventil ab.
Wie schon weiter oben erwähnt greift hier das Prinzip der kommunizierenden Röhren.
Der Einbau eines Rücklaufventils (RV) in die Leitung zwischen Pumpe und Frostventil würde das zwar unterbinden, aber dann müsste
die Pumpe gegen das geschlossene RV fördern und das funktioniert nicht.

Gruß
Scout

Tommek am 05 Nov 2019 15:24:43

Hey.
Wow...
Danke für die Infos...
Also brauche ich mir als blutiger Unwissender keine Sorgen machen ????

Tommek am 05 Nov 2019 15:31:56

Was müsste ich noch für den
Winter beachten ????
Tipps ????

hmarburg am 05 Nov 2019 16:25:03

Tommek hat geschrieben:Was müsste ich noch für den
Winter beachten ????
Tipps ????


Zum Stilllegen für den Winter:
Pumpe aus,
Frischwassertank leeren,
Wasserhähne auf,
Rohrleitungen warm + kalt leeren,
Grauwassertank leeren,
Heizung leeren,
Toilettenkassette leeren + reinigen,
Kühlschrank aus + reinigen, Tür einen Spalt offen stehen lassen,
Polster hochstellen,
Schränke auf,
12V-Elektrosystem ausschalten,
für Erhaltungsladung der Batterien sorgen,
alles raus, was Feuchtigkeit aufnehmen und dadurch verderben/schimmeln kann.

Für die Vollständigkeit der Liste übernehme ich keine Garantie.

Gruß, Holger

mk40 am 05 Nov 2019 19:38:34

Bei Tauchpumpen , schreibst z.b. Truma für die Combi 4/6 dein Einsatz eines Rückschlagventils vor .
Ist so bei mir auch installiert und der Frischwassertank war noch nie leer . Jedenfalls nicht durch auslösen des Frostschutzventils.

Mfg. Steffen

Tommek am 06 Nov 2019 08:54:32

Moin zusammen.
Vielen Dank für die fleissigen Antworten.
Werde mir Häuschen am WE mal zur Brust nehmen.

fomo am 06 Nov 2019 09:35:18

mk40 hat geschrieben:Bei Tauchpumpen , schreibst z.b. Truma für die Combi 4/6 dein Einsatz eines Rückschlagventils vor .
Ist so bei mir auch installiert und der Frischwassertank war noch nie leer . Jedenfalls nicht durch auslösen des Frostschutzventils.
Mfg. Steffen

Da geht es um die Gegenrichtung. Das sagt schon der Name "Rückschlagventil". Es soll kein Wasser aus dem Boiler durch die Pumpe in den Frischwassertank zurücklaufen. Ein Rückschlagventil in normaler Fließrichtung macht wenig Sinn. Woran sollte das Ventil erkennen, ob
a) die Pumpe das Wasser zum Boiler drückt, oder
b) der leerlaufende Boiler das Wasser aus dem Frischwassertank saugt.
Die Fließrichtung ist jeweils identisch.

andwein am 06 Nov 2019 14:27:57

fomo hat geschrieben:....Da geht es um die Gegenrichtung. Das sagt schon der Name "Rückschlagventil". Es soll kein Wasser aus dem Boiler durch die Pumpe in den Frischwassertank zurücklaufen. Ein Rückschlagventil in normaler Fließrichtung macht wenig Sinn.

Das hängt davon ab wie deine Wasserleitungen verlegt sind. Bei mir ha der Frischwassertank seine Entleeröffnung unden seitlich. Diese hat mit der Pumpe, egal welche, nichts zu tun. Öffne ich hier die Boiler (Not) Entleerung, öffe ich gleichzeitig die abzweigende Tankentleerung und die Entleerung des gesamten Leitungsnetzes. Eigentlich gut und OK. Weil ich den Frischwassertank aber nicht entleeren wollte habe ich vor das Notentleerrungsventil im Zugang eine Rücksperrventil eingesetzt.
Ob das sinnvoll ist hängt von der "Verschlauchung" ab
Gruß Andreas

mk40 am 06 Nov 2019 20:41:30

fomo hat geschrieben:,.... Ein Rückschlagventil in normaler Fließrichtung macht wenig Sinn. Woran sollte das Ventil erkennen, ob
a) die Pumpe das Wasser zum Boiler drückt, oder
b) der leerlaufende Boiler das Wasser aus dem Frischwassertank saugt.
Die Fließrichtung ist jeweils identisch.


Das macht insofern so viel Sinn, das das Rückschlagventil ein Federbelastetes Ventil ist , was in " Ruhe" durch die Feder zu ist .
Öffnet jetzt das Frostventil "zieht " der Boiler über das Belüftungsventil am Boiler Luft und das Wasser kann überhaupt erst dann ablaufen. Der dabei entstehende "Unterdruck" zieht das Federbelasteten " Rückschlagventil " jedenfalls nicht auf . Somit bleibt das Frischwasser im Tank und das Rückschlagventil hat somit auch in dieser Konstellation seine " Wirkung" auch wenn es für einen ganz anderen Grund zum Einbau empfohlen wird.

herlitz am 06 Nov 2019 20:59:38

Also wenn das "Belüftungsventil" am Boiler öffnet, kann im Boiler und angeschlossener Leitung kein Unterdruck entstehen den es strömt ja Luft in den Boiler.

Gruß
Hermann

mk40 am 06 Nov 2019 21:04:22

Alles eine Frage des Querschnitts.
Kann weniger Luft nachströmen wie Wasser abfließen kann , entsteht sehr wohl ein Unterdruck .

mafrige am 06 Nov 2019 21:08:42

... bevor es hier Verwirrung gibt, es öffnet an der Truma nur das Frostcontrol-Ventil hier: --> Link

mk40 am 06 Nov 2019 21:21:11

mafrige hat geschrieben:... bevor es hier Verwirrung gibt, es öffnet an der Truma nur das Frostcontrol-Ventil hier: --> Link


Und das Belüftungsventil / Endlüftungsventil

--> Link

Ohne dieses Ventil , bliebe der Boiler voll . Es öffnet durch Unterdruck.

Scout am 06 Nov 2019 23:15:37

mk40 hat geschrieben:Das macht insofern so viel Sinn, das das Rückschlagventil ein Federbelastetes Ventil ist , was in " Ruhe" durch die Feder zu ist .
Keines der üblicherweise eingebauten Rückschlagventile ist federbelastet. Sie schließen in Ruhe durch das Gewicht der Wassersäule. --> Link
Die nachfolgende Beschreibung verstehe ich nicht so ganz.

Gruß
Scout

Tommek am 10 Nov 2019 06:15:40

Jo.
Moin zusammen.
Habe mir gestern Häuschen vorgenommen wegen der Geschichte des FW -Tankleerlaufs.
Es ist also so das der FW--Tank in Verbindung mit dem Boiler und dem Frostschutzventil bei auslösen des Ventils leerläuft bedingt durch die etwas höhere Lage des FW--Tanks.
Also ähnlich wie bei einer Aquariumentleerung.
Vorteil ist, es bleibt kein Restwasser in den Behältern.
Nur noch die Leitungen # Hähne öffnen und durchblasen und die Leitungen sind Frostfrei.
Also eigentlich gut.
Da das Ventil bei unter 3 Grad anspringt habe ich nun
Eine kleine Thermoschachtel
aus Styropor aluminiumkaschiert gebaut und das Ventil darin integriert.
Mit integrierter vorderer Klappe zum Öffnen und der Kontrolle.
Noch ein Thermometer reingelegt. Fertig.
Hatten heut minus 1 Grad.
Habs vorhin kontrolliert und es waren noch 9 Grad in der Schachtel.
Also eigentlich gut für leichte Minustemperaturen
Denn das Ventil hat nicht angesprochen.
Top..

fulli1 am 10 Nov 2019 08:19:48

Hallo Holger,
so eine Liste zu erstellen halte ich für eine sehr gute und hilfreiche Idee, danke!
So eine alte Druckwasserpumpe werkelt auch in meinem Auto, und das Dumme ist, sie hört auch dann nicht auf, wenn der Tank leer ist.
Deshalb habe ich mir angewöhnt, die Pumpe bei längerer Abwesenheit grundsätzlich abzustellen.
Gruß
Volker

Humbert am 10 Nov 2019 08:55:11

Tommek hat geschrieben:Hatten heut minus 1 Grad.
Habs vorhin kontrolliert und es waren noch 9 Grad in der Schachtel.
Also eigentlich gut für leichte Minustemperaturen
Denn das Ventil hat nicht angesprochen.
Top..


Den Sinn des Frostschutzventils hast du aber schon verstanden?
Entweder heizen oder weinen, wenn es deinen Boiler zerlegt hat nur weil es dein Frostschutzventil in seinem Isoliergehäuse nicht gefroren hat. :?
Auf Ideen kommen Leute!

Gruß Uwe

taps am 10 Nov 2019 10:17:22

Hallo,
noch mal zu der Wintervorbereitungsliste:
In meinem alten und auch im aktuellen Mobil bleibt trotz Entleerung immer etwas Restwasser.
Unser jetziger Tank in der Sitzbank hat außerdem innen einen Steg (Gurtblock), aber nur einen Stöpsel.
Somit bleibt immer Wasser in dem einen Teil des Tanks. Das sind mehrere Liter.
Ist zwar nicht so, dass es bei Frost Schäden gibt, aber auch aus hygienischen Gründen wischen wir den Tank trocken.
Somit entfernen wir auch etwaige Reste oder Ablagerungen.

Die Revisionsöffnungen lassen wir offen und die Verschlüsse liegen sichtbar im Womo, damit man im Frühjahr nicht vergisst, zuzumachen.
Gruß
Andreas

rkopka am 10 Nov 2019 10:48:55

Tommek hat geschrieben:Hatten heut minus 1 Grad.
Habs vorhin kontrolliert und es waren noch 9 Grad in der Schachtel.
Also eigentlich gut für leichte Minustemperaturen
Denn das Ventil hat nicht angesprochen.

Irgendwann wirds auch darunter kalt "genug". Allerdings ist die Frage, ob die Leitungen (evt. unter dem Womo) nicht schon vorher eingefroren sind. Für die Tanks muß die Abstimmung passen. Sie sollten nicht schon zu Eis geworden sein, bevor deine Schachtel genügend abgekühlt ist. Also ist dafür weniger die momentane Differenz interessant als das zeitliche Verhalten.

taps hat geschrieben:Somit bleibt immer Wasser in dem einen Teil des Tanks. Das sind mehrere Liter.
Ist zwar nicht so, dass es bei Frost Schäden gibt, aber auch aus hygienischen Gründen wischen wir den Tank trocken.

Ja, das ist wichtig. Ich hatte es mal übersehen und hatte im Frühjahr ein Biotop :-(.

RK

Tommek am 10 Nov 2019 14:25:03

Hey Zusammen.
Kann euch beruhigen.
Die Schachtel war nur zum Testen.
Bleibt natürlich nicht drin.
Will nur die zusammenhänge verstehen...
Smile.
Ich probiere gern aus.

W. P0p

Tommek am 10 Nov 2019 17:21:56

So.
Habe mich heut im Sonnenschein mit der Wintertechnik vom Womo befasst.
Zeitmangel ( Smile )
Also.
FW - Wassertank beheizt
Abwassertank beheizt
Kofferraum mit beheizt.
Also wird wohl nix passieren wenn man weg ist.
Das Frostventil wird dann wohl nicht anspringen.
Und Zuhause das normale Prozedre..
Alles leermachen und entlüften und das Ventil aufstellen
Das sollte es gewesen sein.

Altmaerker39638 am 10 Nov 2019 18:03:53

Hallo,
man kann es sich auch einfacher machen. :ja: Einfach "Frostschutzmittel Winterban" kaufen; z. Bsp. hier --> Link] und das Mittel (sind 3,78 l)verdünnen. denn das ist für Trink- & Frischwasseranlagen und ermöglicht komfortable und sichere Überwinterung.
Schützt bei Außentemperaturen von bis zu -72°C vor Frostschäden, Korrosion, Ablagerungen und Algenwuchs und schmiert gleichzeitig Pumpen und Ventile.
D.h. Nach Entleerung unseres Frischwassertanks wird Winter-Ban einfach über den Einfüllstutzen eingefüllt.Für Leitungen und Geräte aus Kupfer, Messing und Kunststoffen geeignet. Ungiftig, geschmack- und geruchlos. es ist also die Dosierung bei Schutzwirkung
bis -73°C unverdünnt
bis -46°C 1:1 = 1 Liter Winter Ban auf 1 Liter Wasser
bis -18°C 1:2 = 1 Liter Winter Ban auf 2 Liter Wasser und diese Mischung nehme ich und fülle sie in den Tank, lasse die Hähne inkl. Dusche und WC solange laufen bis das rote Gemisch rausläuft. Ich fange es sogar wieder auf und verwende es im nächsten Jahr dann nochmals...
Im Frühjahr dann nur etwas Frischwasser auffüllen, eine Runde fahren und ablassen und Auffüllen und Reisefertig.

fulli1 am 10 Nov 2019 19:46:42

Hallo Regina & Joachim,
hab' mal ein wenig gegoogelt: das ist ja ein verrücktes Zeug (1,2-Propandiol=Propylenglycol); sowohl als Frostschutzmittel, als auch in Zigaretten, Nebelmaschinen und als E1520 Lebensmittelzusatzstoff verwendbar; wer dann noch etwas übrig hat, kann damit die Milchleistung seiner Kühe steigern! :lol:
Aber so ganz billig ist das auch nicht, oder lohnt es sich aufgrund der beschriebenen 'Nebenwirkungen'?
Gruß
Volker


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Carado T 348 - Umbau auf Pössl Edelstahl-Waschbecken
Ausbau Toilette Thetford C403-L
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt