Zusatzluftfeder
hubstuetzen

RMD8555 Erfahrungsbericht mit auf den Kopf stellen


Rico am 05 Nov 2019 23:21:39

Unser Kühlschrank, Dometic RMD8555, kühlte nicht mehr richtig.
Begonnen hat es mit zeitweisen Ausfällen.
Messungen Berührungslos mit Infrarot Messgerät an den Kühlrippen.
Zuhause mit 230V vorgekühlt, Gefrierfach auf -20 Grad.
Drei Stunden fahren, mit 12V, Gefrierfach ca. -15 Grad, haben wir auf Kabelverluste abgeschoben.
Vor Ort, Gefrierfach wieder -20 Grad.
Dann der Schreck bei einer Ausfahrt: Er kühlt nicht mehr auf Gas.

Zu Hause an 230V vorkühlen funktionierte weiterhin. Eine zeitlang konnten wir uns aushelfen wenn wir ihn beim fahren auf Gas betrieben, denn wenn er mal kühl war funktionierte er. Irgendwann ging gar nichts mehr. Weder 12V, Gas oder 230V.

Kühlschrank ausgebaut, jedoch nur aus der Schranknische. Die nachfolgenden Messungen ohne Türen, gemessen mit Fernthermometer, Fühler im Gefrierfach zwischen den Kühlrippen eingeklemmt.
Im Wohnmobil auf den Kopf gestellt (ja, das geht), nach 10 Minuten wieder normal hingestellt und 230V eingeschaltet. Kühlrippen gehen runter bis ca. -5 Grad. Mehrere Male auf den Kopf gestellt und geschüttelt das es gurgelt (in heissem Zustand), jeweils ein paar Stunden stehen lassen. Danach wieder zurück und 230V eingeschaltet, Kühlrippen auf -26 Grad.

Abwechselnd links und rechts etwas unterlegt damit er mindestens 3 Grad schief steht --> Kühlrippen auf -26 Grad.

Ich werde den nun gelegentlich wieder einbauen und schauen wie er sich beim fahren verhält.

Offene Fragen:
- Entspricht das von uns beobachtete Verhalten dem was passiert wenn die Leitungen durch Ablagerungen mit der Zeit keinen Durchgang mehr haben? Geht, geht nicht?
- Sind 10 Minuten auf dem Kopf stehen lassen zu wenig?
- Liegt der Erfolg der Prozedur eher an der Zeitdauer des auf den Kopf stellen oder der Anzahl der Durchgänge?
- Ich habe den jeweils in heissem Zustand auf den Kopf gestellt. Ist das sinnvoll oder eher schädlich?
- Im "Gaskamin" fehlt der Wendel der die Abgase verwirbeln soll. Wird der überbewertet oder soll ich mir einen solchen zurechtbiegen und reinhängen?
- Falls ich einen Lüfter einbaue, währe ein Querstromlüfter eine Option? Der hätte dort locker Platz und da der Kühli jetzt ausgebaut ginge das problemlos. Zudem würde der genau dort hin blasen wo er soll, zwischen die Kühlrippen des Kondensators.
- Falls ich einen Lüfter einbaue, darf der auch das Rohr anblasen das aus dem dicken Rohr mit den Heizungen kommt und quer vor dem Kondensator nach links oben geht oder soll ich ein Blech zwischen Rohr und Kondensator schieben?

Querstromlüfter
--> Link

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Stocki333 am 06 Nov 2019 12:01:27

Hallo Rico
Was das drehen betrifft. Meiner ist ein Elektrolux 4401. Dort hate ich vor 3 Jahren ein ähnliches Problem.Der wollte auch nicht mehr so recht. Ich habe nach Tipps hier im Forum daselbe gemacht mit drehen. Ich habe den alle 10 min ca 20x Gedreht. Das hat geholfen.Allerdings die kühlleistung im Sommer eher Schlecht. Nicht im Gefrierfach sondern im Kühlfach.
Das untere Kühlgitter abgeschraubt und die Wärmeleitpaste erneuert. Seither kühlt der Sehr gut. Der kühlkreislauf im Kühlfach beginnt allerdings erst wenn im Tiefkühler -4-5 Grad sind. Lasse ich den Tiefkühler offen. wird es unten nicht Kalt.
Im Frühjahr dieses Jahres kühlte der auf Gas sehr schlecht, Nach Reinigen der Brenneranlage auch mit Ultraschall keine Besserung. Erst die Erneuerung der Brenneranlage mit neuer Düse schaffte Abhilfe. Und das Wenden des Kühli bzw. deren Wirkung hält bis heute an. Und der ist schliesslich Bj 97 lt Typenschild.
Franz

Scout am 06 Nov 2019 12:52:27

Hallo Rico!
Wenn der Kühlschrank ausgebaut ist montiere Lüfter unter den Kondensator. --> Link
Der Kondensator wird optimal angeströmt.
Gruß
Scout

bernie8 am 06 Nov 2019 13:39:11

Hallo,

Hatte das beim vorherigen Mobil auch.
Das mit dem Drehen hat gut funktioniert.
Soweit ich mich erinnere habe ich den damals nur über Nacht
auf dem Kopf stehen lassen und nicht mehrfach gedreht, hat auch geklappt.

Problem war, den Kühli aus dem WoMo zu bekommen, passte nicht durch die Aufbautür.
Habe dann den Beifahrersitz ausgebaut und vorne raus, ging gerade so.

Edit:
Hallo Scout!
Danke für den Tip.
Irgendwo habe ich hier gelesen, das man das Rohr vom Heizkreislauf isolieren soll, damit es eben nicht mit runter gekühlt wird.
Ist das dass schräg liegende obere Rohr ? Find den Thread grad nicht wieder.

andwein am 06 Nov 2019 14:19:54

Rico hat geschrieben:Unser Kühlschrank, Dometic RMD8555, kühlte nicht mehr richtig.
Im Wohnmobil auf den Kopf gestellt (ja, das geht), nach 10 Minuten wieder normal hingestellt und 230V eingeschaltet.

Die Verstopfungen kommen von Auskristallisationen des Ammoniakgemisches. Die Kristalle können den Rohrduchmesser verengen oder sogar verstopfen. Durch schütteln, bewegen, leicht Abklopfen der Rohrleitungen im warmen Kühlmittelzusatnd lösen sich die Kristalle wieder auf.
Ob allerdings ein RMD8555 schon so lange stand, dass eine Kristallbildung einsetzen konnte ist für mich fraglich
Gruß Andreas

Rico am 06 Nov 2019 22:14:56

andwein hat geschrieben:Ob allerdings ein RMD8555 schon so lange stand, dass eine Kristallbildung einsetzen konnte ist für mich fraglich
Gruß Andreas

Da gebe ich dir recht, ich wusste nicht das sich diese nur bildet wenn er lange nicht in Betrieb ist.

Anyway:
Frei nach deiner Signatur: Als Pragmatiker bin ich froh das er wieder funktioniert.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Dethleffs Trend EZ 2019 Automatische Energiewahl
Dometic Kühlschrank zündet nicht
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt