Dometic
luftfederung

Knaus Van TI ergänzende Stromversorgung


just4fun am 06 Nov 2019 22:39:16

Einen guten Abend in die Runde,

nachdem ich hier schon eine ganze Weile stumm mitlese und überaus beeindruckt bin von dem profunden Wissen, welches hier vorhanden ist, und der Bereitwilligkeit, mit der dieses Wissen und jede andere Hilfestellung auch weitergegeben wird, möchte ich mich dann jetzt doch aktiv einbringen und – wie könnte es anders sein – erst einmal um Meinungen, Ratschläge bitten:

Wir zwei (∑ 127 Jahre) + Vierbeiner fahren – aus beruflichem Zeitmangel noch viel zu wenig – seit einem Jahr einen Knaus Van TI, Ducato mit 110 kW, Euro 6, mit elektrischer Standardausstattung, d.h. es sind ein Schaudt EBL 251a und eine AGM 80 Ah Aufbaubatterie verbaut.
Bislang waren wir überwiegend auf SP/CP mit Landstrom unterwegs, da hat die kleine Batterie nicht gestört, aber die Lust am Freistehen steigt und damit die Sorge um genügend Strom, auch wenn der Bedarf als solcher nicht steigen soll. Wir brauchen keinen Fön, keinen Eierkocher und keine Senseo, also auch keinen Wechselrichter, nur den üblichen Strom und SatTV, aber zusätzlich Strom für das 12V Ladegerät vom E-Bike (400 und 500 W) wäre gut, muss aber nicht zwingend.

Die 80Ah Batterie wird genutzt, bis sie in die Knie geht, und soll/wird dann durch eine AGM 120 Ah ersetzt werden; LiFePo4 scheidet aus, weil der EBL 251a das wohl nicht kann.
Die (künftige) 120 Ah soll (schon heute) durch einen Ladebooster unterstützt werden, und weiter sollen zwei gerahmte Solarpanele á 110 Wp in Reihe aufs Dach – soweit meine laienhaften Überlegungen. Strom und ich werden in diesem Leben nämlich keine Freunde mehr, was meine Werkstatt freuen wird.

Bei dem Ladebooster habe ich den Schaudt WA 121525 oder den Votronic VCC 1212-30 ins Auge gefasst, und bei dem Solarregler schwanke ich zwischen dem Victron 75/15 und dem Votronic MP250 DuoDig. Spielt der Schaudt LRM1218 hier eigentlich in der gleichen Liga und wäre es sinnvoll, bei allen drei Geräten (EBL, LB, SR) auf den gleichen Hersteller zurückzugreifen?

Eigentlich tendiere ich beide Male zu Votronic, weil ich grundsätzlich gerne weiß, woran ich bin, und hier sowohl dem Ladebooster wie auch dem Solarregler unproblematisch mit dem entsprechenden Display „auf die Finger schauen“ kann.

Habe ich irgendetwas nicht berücksichtigt, vergessen oder übersehen, irgendwo einen Denkfehler?

Ich danke schon jetzt für Kommentare, Anregungen, Kritik etc.
Meine Antworten könnten etwas dauern, ich kann (noch) nicht ständig online sein.

just4fun

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Stocki333 am 07 Nov 2019 08:06:04

Hallo..
Erst mal willkommen im Forum.
Der Unterschied zwischen Votronik und Victron ist sicher gegeben. Der vorteil des Victron ist seine vielfältigen einstellmöglichkeiten und frei Programmierbarkeit auf jede Accutype.Auch die Möglichkeit die Daten aufs Handy zu bekommen sind beim Solarregler nicht zu verachten. Spart Einbauzeit in der Werkstatt.
Zum votronik Ladebooster mit 30 A.
--> Link
Gibt auch ein ein eigenes Thema dazu. Lass die finger von dem Gerät. Entweder den 45 A oder den Schaudt. den kannst du problemlos in die Verbindungsleitung Starterbatterie - Ebl einbauen lassen. einfach und schnell.
ber zusätzlich Strom für das 12V Ladegerät vom E-Bike (400 und 500 W) wäre gut, muss aber nicht zwingend.

Bei den Bike solltest du deine Batteriekapazität überdenken. Besser du tauscht auf 2X 90 Ah. Ein 400 Wh wenn komplett leer. nimmt dir knapp 40Ah aus der Batterie. So als Gedankenspiel.
[url]LiFePo4 scheidet aus, weil der EBL 251a das wohl nicht kann.[/url]
Ist aber ein Gerücht oder.
Gruß Franz

hmarburg am 07 Nov 2019 08:34:07

Hallo,

wir haben nahezu das selbe Fahrzeug und auch ich habe mir einige Gedanken zum Thema Elektrokapazität gemacht.
Hier kannst du dich etwas einlesen: --> Link

Zu guter letzt habe ich mich für den Einbau einer LiFePO4 entschieden, da es mir den größten Grad an Freiheit bietet.
Hier mein Bericht über den Umbau: --> Link

Ich hoffe der Lesestoff bringt dich etwas weiter.

Gruß, Holger

rolfblock am 07 Nov 2019 10:52:46

Die Womo Batterie spielt für das E-Bike Laden nur dann eine Rolle, wenn du nachts laden willst. Wesentlich billiger kommst du, wenn du tagsüber den Solarstrom direkt in die E-Bikes leitest.
Mit 220 Wp hast du eine gesunde Basis.
Statt in teure Womo Akkuaufrüstung zu investieren, kannst du auch einen 2. Satz E-Bike Akkus anschaffen.
Ein Satz fährt herum, der andere lädt mit Solar.
Wenn beim Freistehen nach 3 bis 5 Tagen das Klo voll und das Frischwasser leer ist, sollten auch die E-Bike Akkus und der Aufbauakku leer sein, dann hast du die Anlage optimal geplant.

Falls du aber einen Kompressorkühlschrank hast, langt es nicht für die E-Bikes.

Als Solarregler scheidet Victron für mich aus, da der keine Starterbatterie pflegt und nur mit Smartphone kommuniziert.
Die freie Programmierbarkeit der Ladekennlinien ist nur für den Fachmann in Batterietechnik eine Spielwiese. Ich lass von so etwas die Finger.
Beim Votronic hast du alles, was du brauchst übersichtlich zugänglich.

hmarburg am 07 Nov 2019 11:27:19

rolfblock hat geschrieben:...Statt in teure Womo Akkuaufrüstung zu investieren, kannst du auch einen 2. Satz E-Bike Akkus anschaffen...


Die Investition ist aber nicht ohne, wenn man davon ausgeht das für zwei Akkus ca. 1000 Euronen hinzublättern sind.

Gruß, Holger

Stocki333 am 07 Nov 2019 12:14:33

Hallo Holger
könnte man ja wieder zurückholen. wenn Servicebatterie leer, es regnet, kein Landstrom in Sicht und zu faul zum Fahren ist.
Grinsend Franz

hmarburg am 07 Nov 2019 12:25:56

Stocki333 hat geschrieben:Hallo Holger
könnte man ja wieder zurückholen. wenn Servicebatterie leer, es regnet, kein Landstrom in Sicht und zu faul zum Fahren ist.
Grinsend Franz


Das kommt mir bekannt vor. :D

Holger

egocogito am 07 Nov 2019 12:58:01

Wie bereits erwähnt, lass die Finger vom 1212-30-Booster, der dürfte Votronic nicht so gut gelungen sein und massive Probleme haben. Auch das mit dem EBL halte ich auch für ein Gerücht, weil du einen LiFePO4 auch mit Bleieinstellung betreiben kannst. Außerdem wirst du im Betrieb draufkommen, dass man mit vernünftiger Solaranlage, Booster & Co selten bis nie Landstrom benötigt - und wenn doch einmal, dann reicht das verbaute Ladegerät fast immer.

Zu Victron kann ich nichts sagen, aber es stimmt, durch den Votronic Solarregler wird der Starter-Akku mitgepflegt. Ich an deiner Stelle würde gleich den 350 duo dig. nehmen, kostet geringfügig mehr. Der läuft erstens bei guter Sonnenernte nicht an der Grenze und zweitens wäre eine Erweiterung möglich.

Der LiFePO4 ist jedem Blei-Akku überlegen, außer beim Preis....und selbst der relativiert sich mit zunehmender Nutzungsdauer.

just4fun am 10 Nov 2019 22:51:38

Hallo und Guten Abend,

da bin ich wieder; hat ein bisschen gedauert, aber man ist ja leider nicht immer Herr seiner Zeit, und mein Internetzugang ist (und bleibt) ortsgebunden.
Aus den bisherigen Beiträgen – dafür erst einmal herzlichen Dank – nehme ich jetzt einmal mit:
- keinesfalls den Votronic 1212-30, weil wohl konstruktionsbedingt fehlerbehaftet – den von Franz verlinkten Beitrag hatte ich (noch) nicht gefunden, danke dafür,
sondern statt dessen den Schaudt oder das größere Modell Votronic 1212-45.
- Mit 220 Wp scheine ich zumindest als Einstieg – nach oben offen – richtig zu liegen.
- Da ich mit Strom und seinen Geheimnissen auf Kriegsfuß stehe, sind wohl die Vielzahl von Einstellungsmöglichkeiten des Victron Solarreglers deutlich weniger wichtig für mich als die zusätzliche Pflege der Starterbatterie durch den Votronic. Der Hinweis, lieber eine Nummer größer einzusteigen, stützt meine Überlegungen ggf. zusätzlicher Versorgung durch eine Solartasche.
- Der Tip, tagsüber mit anfallendem Solarstrom die E-Bike Akkus zu laden, scheint mir sinnvoll und bedarf nur einer Überarbeitung der Planung der Tagesaktivitäten.
- Und letztendlich sind Franz‘ Zweifel an der (mutmaßlich) fehlenden LiFePo Eignung meines EBL Schaudt 251a und Holgers Umbau mit einen Schaudt EBL 252 ein Grund, hier nochmals weiter zu recherchieren - zwischen dem 251a und dem 252 sollten so große Unterschiede nicht bestehen -, führt aber zu der nächsten Frage:
Man soll/kann LiFePo bei (Eigen-?) Temperaturen unter 0° C nicht laden. Bedeutet das, wenn ich das im Freien überwinternde WoMo nach 1 Wo Frost nutzen will – das Fahrzeug also auch innen auf unter 0° ausgekühlt ist – ich eigentlich nicht gleich losfahren darf, weil ja der Booster sofort das Laden anfängt, sondern erst heizen oder aber den Booster ein-/ausschaltbar installieren muss?
- Und gleich noch eine Frage: hat jemand Erfahrung mit der 120 Ah Batterie, die noch unter den Fiatsitz passt? Die Tage hat mir jemand erzählt, ähnlich wie Papier seien auch Batterien geduldig; man könne draufschreiben, was man wolle, und mehr als 100-110 Ah seien da auch nicht drin???

Und wiederum schon an dieser Stelle herzlichen Dank für erhellende Beiträge

just4fun

Stocki333 am 11 Nov 2019 09:19:45

Hallo...
- Da ich mit Strom und seinen Geheimnissen auf Kriegsfuß stehe, sind wohl die Vielzahl von Einstellungsmöglichkeiten des Victron Solarreglers deutlich weniger wichtig für mich als die zusätzliche Pflege der Starterbatterie durch den Votronic.

Man soll/kann LiFePo bei (Eigen-?) Temperaturen unter 0° C nicht laden. Bedeutet das, wenn ich das im Freien überwinternde WoMo nach 1 Wo Frost nutzen will –

Hier mal ein Auszug der Betriebsanleitung der des Votronics Solarregler.
-Auszug aus der Betiebsanleitung der MPPT Regler.
Wirkung: Bei abnormen Batterietemperaturen z.B. < -20°C, >50 °C wird die Ladespannung zum Schutz der Batterie stark auf die Sicherheitsladespannung ca. 12,80 V abgesenkt und der maximale Ladestrom halbiert, Sicherheitsmodus, LED „MPP“ blinkt („Charge“ bei MPP 165), alle bisherigen Ladedaten bleiben gespeichert. Eine Batterieladung findet dann zwar nicht mehr statt, jedoch werden die eventuell angeschlossenen Verbraucher weiter vom Solar-Regler versorgt bis die Batterie wieder im zulässigen Temperaturbereich liegt, dann wird automatisch weitergeladen. Unter 0 °C wird der Ladestrom zum Schutz der Batterie sehr stark reduziert, es ist dann mit längeren Ladezeiten zu rechnen.
Der Victron hat die Möglichkeit durch den eingebauten Temperatursensor Die Ladung bei einer einstellbaren Temperatur abzustellen. Ausserdem verfügt er über der Möglichkeit einen automatischen Zellausgleich zu machen. Falls erforderlich.
Eigentlich tendiere ich beide Male zu Votronic, weil ich grundsätzlich gerne weiß, woran ich bin, und hier sowohl dem Ladebooster wie auch dem Solarregler unproblematisch mit dem entsprechenden Display „auf die Finger schauen“ kann.

Den eingebauten BC des Accus bekommst du aber auch aufs Handy. Und der ist viel wichtiger als die Daten der Solaranlage. Du siehst ja auch dort, wieviel geladen wird. Abzüglich Grundverbrauch. Den weißt du sehr Schnell.
Einen Booster kannst du abschalten, wenn er über D+ gesteuert wird. Entweder händisch, oder mit einem Temperaturschalter.
Die Tage hat mir jemand erzählt, ähnlich wie Papier seien auch Batterien geduldig; man könne draufschreiben, was man wolle, und mehr als 100-110 Ah seien da auch nicht drin???

Wenn dir wieder jemand so etwas erzählt, dann Frage in bitte, was für eine Lithium er eingebaut hat.
Die dir hier schreiben, die wissen was die Accus können und was sie liefern. Wir schreiben hier nicht über ungelegte Eier.
Noch ein Tipp für deine Solaranlage. Bau 300 Watt hinauf. eine Platte kostet 100 Euro mehr. Damit bist du vom Landstrom nahezu unabhängig. 2oo Watt mit E-Bike ist zuwenig. Schreibe aus Erfahrung. Besitze selber 2 x 500Wh Accus. Und werden viel benutzt.
Das selbe gilt aber auch für deine geplanten 100 Ah des Accus.
nur den üblichen Strom und SatTV, aber zusätzlich Strom für das 12V Ladegerät vom E-Bike (400 und 500 W) wäre gut, muss aber nicht zwingend.

Den hier hast du etwas sehr wichtiges geschrieben. Deine Ladezeiten sind länger als mit 230 Volt Ladegeräten. Meistens. Und so ist es ein grosser Vorteil Nachts laden zu können.
Und noch ein Punkt spricht für eine Solaranlage. Steht die Karre, wird die Solaranlage deine Accus volladen. Du fährst nach einer Woche Stehzeit mit vollen Accus weg. Und der Solarregler kann temperaturgesteuert arbeiten.
Es stellt sich überhaupt die Frage ob du Überhaupt einen Booster benötigst. Das würde ich als Letztes einbauen. Hier hilft einfach ausprobieren. Holger kann dir dazu mehr schreiben, wie die Ladeströme sind. Weiß allerdings nicht ob er das ohne Booster gemessen hat.
Alternativ: Um der Temperatur aus dem Weg zu gehen. Warum baust du nicht einen Winston Accu ein. Den kannst du bis -35 Grad laden.
Bevor ich jetzt viel schreibe lies dir das durch.
--> Link
Viel Spass beim lesen Und falls du Hilfe bei den Whisky Sorten brauchst, Bist du bei mir verkehrt. ;D
Franz

hmarburg am 11 Nov 2019 20:29:45

Stocki333 hat geschrieben:...Hier hilft einfach ausprobieren. Holger kann dir dazu mehr schreiben, wie die Ladeströme sind. Weiß allerdings nicht ob er das ohne Booster gemessen hat.
...
Viel Spass beim lesen Und falls du Hilfe bei den Whisky Sorten brauchst, Bist du bei mir verkehrt. ;D


Hallo,

leider habe ich ohne die Sinnhaftigkeit eines Boosters in Verbindung von Ladeströme und Leitungsquerschnitten messtechnisch zu prüfen einen Tripple (Ladegerät/B2B Booster/Solarregler) bei mir verbaut. Mir persönlich schien das Gerät am Besten für mein Vorhaben zu passen.

Gruß, Holger

PS.: Bei Whiskey kann ich vielleicht mit mehr persönlicher Erfahrung dienen. :D

Stocki333 am 11 Nov 2019 20:36:23

PS.: Bei Whiskey kann ich vielleicht mit mehr persönlicher Erfahrung dienen. :D

Den lass ich lieber stehen. Bekomme immer Hohlraumsausen wenn ich zuviel trinke.
Franz

hmarburg am 11 Nov 2019 20:38:10

Stocki333 hat geschrieben:Den lass ich lieber stehen. Bekomme immer Hohlraumsausen wenn ich zuviel trinke.
Franz


Den sollst du ja auch genießen und dir damit nicht die Lichter ausknipsen.

Prost,

Holger

just4fun am 11 Nov 2019 22:30:51

Guten Abend,

und Dank an Franz für den Link, der mich allerdings in Sachen LiPo gar nicht, dafür aber zum Thema Umgangsformen im Forum ein ganzes Stück weiter gebracht hat.

Es ist - und wird es wohl auch bleiben - ein Buch mit sieben Siegeln, die Sache mit dem Strom. AGM/Gel scheinen für einen Laien wie mich wohl deutlich einfacher handzuhaben zu sein.

Ich habe – vom aktuellen Verständnis einmal ganz abgesehen – (noch) nicht die Zeit, vor über 45 Jahren im Physikunterricht versäumtes nachzuholen, um einen LiFeYPo4 Akku zu verstehen, um ihn sicher handhaben zu können.

Ich glaube, ich werde statt dessen Franz‘ ersten Vorschlag aufgreifen und auf 2 X 95 Ah AGM/Gel aufrüsten, um so auf 90+ Ah zu kommen, die ich dann eben unproblematisch mit Solar und Booster unterstützen kann. Das Mehrgewicht müssen wir dann halt als Tribut persönlich abspecken.
Würde der Schaudt 121525 Booster für die beiden Batterien ausreichen, oder sollte es auch hier eine Nummer größer sein?
Mehr als 2x 110 Wp bekomme ich wohl nicht aufs Dach, aber man könnte ja mit einer zusätzlichen 180Wp Solartasche agieren; dazu müsste allerdings der Solarregler entsprechend größer dimensioniert werden.
Bleibt die Gretchenfrage,wie stelle ich das Tun und Lassen von Booster und Solarregler optisch dar, damit ich es beobachten/kontrollieren kann. Wenn ich beide Geräte von Votronic nehme, gibt’s entsprechende Displays, Victron würde ans Smartphone senden – aber was mache ich mit dem Schaudt? Oder anders formuliert, was hilft hier ein Batteriecomputer?

Btw, mir helfen bevorzugt die Produkte der Isle of Islay beim Nachdenken, klappt aber beim Thema Strom überhaupt nicht …

Ein weiteres Vorschuss-Danke

Just4fun

just4fun am 11 Nov 2019 22:35:44

Nachtrag:
gerade bin ich über den BlueBattery D1 gestolpert; wäre das die Lösung, Booster und Solarregler, bzw. das Produkt deren Arbeit sichtbar zu machen, und wenn ja, wie? Über Bluetooth aufs Smartphone oder Tablet?

Stocki333 am 11 Nov 2019 23:13:19

just4fun hat geschrieben:Nachtrag:
gerade bin ich über den BlueBattery D1 gestolpert; wäre das die Lösung, Booster und Solarregler, bzw. das Produkt deren Arbeit sichtbar zu machen, und wenn ja, wie? Über Bluetooth aufs Smartphone oder Tablet?

Bei deinem Verständnis für Strom würde ich das bleiben lassen. Das Gerät ist eine super Sache. Aber die Daten, die werden dich erschlagen.
Ist jetzt nich böse gemeint, nur eine ehrliche Meinung.
ich habe mir das ganze noch einmal durchgelesen um mich auf dich einstellen zu können. Werde jetzt noch mal darüber schlafen.
Du hast inerhalb kurzer Zeit ziemlich viel Neues erfahren. Von einer Materie die dich aber auch leicht überfordert.
Macht nix, so sind wir schon Zwei. :lol:
Am Anfang hast du das geschrieben.
Die 80Ah Batterie wird genutzt, bis sie in die Knie geht,

Denke mal laut so für mich. Du mußt nicht alles auf einmal machen. sondern Schritt für Schritt.
Dazu stell ich mal ein paar überlegungen an.
Bis Morgen Franz

Stocki333 am 12 Nov 2019 09:07:11

Ich glaube, ich werde statt dessen Franz‘ ersten Vorschlag aufgreifen und auf 2 X 95 Ah AGM/Gel aufrüsten, um so auf 90+ Ah zu kommen,

Das ist sicher besser als auf 120 Ah zu gehen. Aber mache bitte nicht den Fehler jetzt eine neue Batterie dazuzustellen. Alt und Neu vertragen sich nicht gut. Wenn dann beide Erneuern.
Solaranlage. Schau dir das mal an, ob du nicht 3 Module hinaufbringst. 300 Watt löst dir dein Stromproblem weitgehenst. Ich weiß jetzt nicht wieviel Holger verbaut hat, der schreibt dir das sicher.
Votronic oder Victron die Entscheidung bleibt dir überlassen. Beim Victron ist der Einbauaufwand gering. da mit BL du die Daten aufs handy bekommst, Du brauchst damit kein Display verlegen. Spart Werkstattzeit.
Booster:
Wenn du den willst, dann den 45 A. Der ist absolut die bessere Wahl. Und direkt Verkabeln. also nicht über das EBL. so kannst du aus dem vollen schöpfen.
Ob er Notwendig ist, ist eine andere Frage. einer der Gründe für zuwenig Ladestrom ist im Fahren oft der Kühlschrank. wenn der auf 12 Volt schaltet. Läuft der beim Fahren auf Gas, ist die Ladung normalerweise besser. kommt jetzt aber auch auf die Verschaltung an.
Aber mit dem Booster bist du in deinem Fall am besten dran. Da machst du nichts falsch. Du fährst die richtige Kennlinie für jede Art von Batterie.
Batterieanlage. Lass deine 80 Ah noch drinnen, bis sie schwächelt. Dann erst erneuern auf 2 Stück. Mit den 300 Watt solar kommst du gut über die Runden bei deinem Verbrauch.
So hast du Zeit dir zu überlegen, was du in Zukunft willst. Gehst du mehr Richtung autark oder die Nutzung der E-Bike steigt, Das mußt die Zukunft erweisen.
Ist nur ein Vorschlag zum Nachdenken. Aber mit Solar und Booster hast du die besten Voraussetzungen für die Zukunft.
Gruß Franz

just4fun am 12 Nov 2019 22:20:45

Also auf ein Neues:

Wenn ich jetzt meine eigenen Überlegungen und die Vorschläge und Korrekturen aus dem Forum kombiniere, sähe meine Planung aktuell chronologisch so aus:

1. Booster nachrüsten – Votronic VCC 1212-50
2. Nachrüstung für 2. Batterie vorbereiten lassen; Wenn aktuelle Bordbatterie in die Knie geht, Ersatz durch 2x95 Ah AGM;
vielleicht kann ich nach deren Ableben dann ja doch noch auf LiFePo4 umsteigen (man ist ja lernwillig und-fähig)
3. mind. 220 Wp gerahmte Solarpanele, (ggf. mehr) mit Votronic Solar Laderegler MPP Duo Dig.
4. Wenn mehr als 220 gerahmte Wp nicht aufs Dach gehen, was ich befürchte, ist dann eine zusätzlich mitgeführte
Solartasche 120/180 Wp sinnvoll?

Ich bin mir über das Mehrgewicht der beiden AGM durchaus im Klaren, aber ich glaube, sie sind für einen stromverständnisresistenten Laien wie mich einfach umgänglicher.

Das nächste Problem, das ich bei dieser Konfiguration sehe, ist die Frage, ob auch 2x 95 Ah unter den drehbaren Fahrersitz des Ducato passen – der EBL ist unter der Sitzbank und da sollen auch Booster und Solarregler hin.
Ich könnte zwar problemlos Platz unter dem Beifahrersitz schaffen – das dortige Werkzeug wandert in die Garage –, aber Holger hat schon darauf verwiesen, dass dann die Verlegung der Kabel zwischen den beiden Batterien nicht ganz einfach ist, und müssen für den Booster möglicherweise vorhandene Kabel durch solche mit einem größeren Querschnitt ersetzt werden?

Und wieder ein schon vorweggenommenes Dankeschön an die unermüdlichen Wissensteiler, in erster Linie an Franz

just4fun

Stocki333 am 13 Nov 2019 07:52:01

Hi..
Wenn mehr als 220 gerahmte Wp nicht aufs Dach gehen, was ich befürchte, ist dann eine zusätzlich mitgeführte
Solartasche 120/180 Wp sinnvoll?

Über Sinn oder Unsinn eines Solarkoffers mußt du selber entscheiden. Aber du bist mit Bike unterwegs. Also hier hätte ich Bedenken das der Koffer lange Füsse bekommt.
Warst du schon mal auf dem Dach deines Womo. Poste mal ein Foto. Den wie heißt es so schön. Versuch mach kluch.
Was hast du ins Auge gefasst bei den Solarmodulen.
Wenn du du die Batteriekapazität nicht vergrössern willst. Hier reicht dir der Schaut mit 25 A Ladeleistung voll aus. In 3 Std. sind deine Batterien mit 180Ah fast voll.
Vorteil, Direkt in die Zuleitung Starterbatterie -Ebl rein. einfach und günstig zu verbauen.
Das dort gesparte Geld in ein Solarmodul investieren, bringt dir mehr, als du glaubst.
ob auch 2x 95 Ah unter den drehbaren Fahrersitz des Ducato passen

Meines Wissen schon. habe allerdings keinen Duc. Aber schau mal ins Ducato Forum rein. Findest dort genug Lesestoff.
der EBL ist unter der Sitzbank und da sollen auch Booster und Solarregler hin.
Das passt wenn du Platz hast. Wenn du den Votronik verbaust, brauchst du auch noch irgendwo die Anzeige.
Gruß Franz

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

elektrische Aufrüstung , CBE
Ursachenforschung über Batterietod
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt