CampingWagner
anhaengerkupplung

Ducato Antennenverstärker prüfen


Gast am 08 Nov 2019 10:09:07

Hallo,

Nachdem mein "neues" WoMo einen grottenschlechten Radioempfang (xzent x-402) hat, hab ich gestern die Multimediazentrale mal aus dem Schacht gezogen. Von den Kabeln her scheint alles korrekt angeschlossen zu sein, bis auf den DAB-Anschluss. Da hat der Händler am Splitter gespart (und ihn gleich ganz weg gelassen). Gut, ich will ja auch erst mal überhaupt ein vernünftiges Signal bekommen, dann kann ich auch DAB daraus abzweigen.

Bis jetzt geprüft:
* Einfach einen Draht in die Antennenbuchse des Radios: Empfang wird gefühlt etwas besser
* Abklemmen des Antennen + am Adapter: keinerlei (gefühlt) Veränderung
* Speisen des Antennen + am ISO-Block mit 12V von der Batterie: keinerlei (gefühlt) Veränderung

Da kommt mir der Verdacht auf, dass möglicherweise der Verstärker in der Spiegelantenne das Zeitliche gesegnet hat. Kann man das irgendwie prüfen/messen ohne gleich den Spiegel zu zerlegen? Oder sollte ich gleich mal zum Freundlichen damit fahren? Kleines Baumarkt-Multimeter (V/A/R) ist vorhanden, braucht aber ne neue Batterie...

Gruß
Uli

Anzeige vom Forum


rolfblock am 08 Nov 2019 12:56:29

Dann mach doch dein Multimeter mal flott. So kannst du den Strom messen, der in den Antennenverstärker hineinfließt.
Könnte ja sein, dass der null ist.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Gast am 11 Nov 2019 16:47:37

Multimeter flott gemacht.

Die Steckerverbindung am Adapter aufgemacht und mal rumgemessen:
* Spannung der Steuerleitung vom Radio gegen Masse: 11.7 V
* Spannung der Steuerleitung gegen Anschluss am Adapter: 0 V
* Stromstärke Steuerleitung - Adapter: 0 A (Multimeter auf 200 mA eingestellt)

Mit den Ampere bin ich mir nicht sicher, ob nicht vielleicht das Multimeter einen Treffer hat, aber das Potential zum Antennenverstärker von 0 V lässt mich schon Böses (oder Gutes) erahnen. Scheint, als müsste ich damit mal beim Fiat-Händler meines geringsten Misstrauens vorbei fahren. Gut insofern, als dass noch Hoffnung auf einen brauchbaren Radioempfang besteht (der als Garantiefall repariert werden könnte).

Anzeige vom Forum


Gast am 20 Nov 2019 13:41:46

So, WoMo ist beim Freundlichen vorstellig geworden. Der hat sich auch ganz rührig um das Problem gekümmert und festgestellt, dass das Antennenkabel anscheinend bei der Montage im Domlager eingeklemmt und abgequetscht wurde! :eek: Sieht so aus, als könnte ich noch auf guten Empfang hoffen...

andwein am 20 Nov 2019 16:35:47

TruckerWilli hat geschrieben:So, ... und festgestellt, dass das Antennenkabel anscheinend bei der Montage im Domlager eingeklemmt und abgequetscht wurde!

Toll, danke für die Rückmeldung.
Da drängt sich mir allerdings die Frage auf: wie kommt das Antennenkabel von der Rückspiegelantenne zum Domlager?? Mir fehlt da die Fantasie.
Kopfschüttelnd, Andreas

Gast am 20 Nov 2019 16:47:22

andwein hat geschrieben:wie kommt das Antennenkabel von der Rückspiegelantenne zum Domlager??


Das Antennenkabel kommt im Tür-Kabelstrang am rechten Türfalz in die Kabine. Von da geht es hinter dem Handschuhfach weiter zum Radioschacht. Und da in der Nähe ist auch das vordere rechte Domlager. Schau mal, wo das Rad beim Ducato sitzt und wo der Radkasten ist.

Die Frage, die sich mir eher stellt: Warum schaut da keiner, dass beim Anziehen der Schrauben keine Kabel drunter liegen? Ich mein, das ist ja auch für's Lager nicht sonderlich optimal, wenn das schief eingebaut ist, weil's nicht sauber aufliegt.

Gast am 06 Dez 2019 14:42:00

Kurzer Zwischenbericht, nicht dass ihr denkt, ich hätte das Thema vergessen...

Das WoMo steht immer noch in der Werkstatt, Fiat scheint Probleme zu haben, so ein Antennenkabel bei zu bringen.

Alfi1 am 06 Dez 2019 15:58:35

Hallo Uli
Ich kann mir gut vorstellen das Du damit noch nicht die Empfangsprobleme lösen wirst.
Ich habe mir schon ein Scheibenantenne eingebaut, ohne große Besserung, also wieder raus damit und eine neue oben aufs Dach. Jetzt ist der Empfang schon besser aber immer noch nicht wie er sein sollte.
Habe nun den Beitrag zum UKW Empfang von WCS Goch gesehen mit der Edelstahlplatte und hoffe das es damit endlich ein Ende findet. Vieleicht hat ja schon einer Erfahrungen mit der Lösung und könnte sie mal erklären .
Mit freundlichen Grüßen Jörg

andwein am 07 Dez 2019 12:07:45

Alfi1 hat geschrieben:Hallo Uli Ich kann mir gut vorstellen das Du damit noch nicht die Empfangsprobleme lösen wirst. Jörg

Das sehe ich leider genau so. Die Rückspiegelantennen sind Schrott, Scheibenantennen geringfügig besser.
Gute Lösung sind am linken Kotflügel fachmänisch (Masse) eingebaute Stabantenne, die beste Lösung ist eine Dachstabantenne.
Gruß Andreas

viking92 am 09 Dez 2019 13:10:03

andwein hat geschrieben:...die beste Lösung ist eine Dachstabantenne.
Gruß Andreas

:top:
Ich hatte auch alles durchprobiert & bin letztendlich bei der Dachantenne gelandet.
Endlich stabiler Empfang!

Gruss
Birger

Gast am 09 Dez 2019 13:14:33

Ich möchte zunächst überhaupt erst mal sehen, wie gut die Antenne ist. Und da ich ein Fahrzeug mit "Radioeinbau vorbereitet" gekauft hab, möchte ich auch eine funktionierende Antenne haben. Alles ist besser als der Ist-Zustand ;-)
Und vielleicht kann ich ja später mit einer zusätzlichen Antenne (am Kotflügel?) und einem Diversity-Verstärker noch was reißen...

Anzeige vom Forum


surfoldie11 am 09 Dez 2019 13:59:22

Die Rückspiegelantennen sind keinesfalls "Schrott", Messwerte ergaben einige dB weniger Signal gegenüber der Dachversion. Na und?
Kable gut verlegt und alle Verbindungen sauber uns fest ist Vorraussetzumg. Oft ist der Steckübergang AM Gerät die Fehlerquelle Nr 1.
An meinem ersten PIONEER war der Empfang TOP, auch die folgenden Chinageräte hatten/haben bestes Signalverhalten. Erstaunlich ja.
Trennschärfe ist was anderes, dennoch GUT!

Mein ERISIn ist im Sommer den Hitzetod gestorben bei 70Grd vorne. Nun mit Lüfter ist ein "günstiges" Gerät drinne das erstaunlich gut funzt: 68€!

andwein am 09 Dez 2019 16:22:51

TruckerWilli hat geschrieben:Ich möchte zunächst überhaupt erst mal sehen, wie gut die Antenne ist. ..

Dann stecke das Ende eines aufgebogenen Drahtkleiderbügels in die Antennenbuchse und suche auf UKW FM den schwächsten, gerade noch empfangbaren Sender, kann ruhig auch in Mono sein wenn du Stereo am Radio abschalten kannst.
Merke dir die Frequenz und schließe jetzt die eingebaute Antenne an. Wenn du diesen Sender noch wieder empfangen kannst ist die Spiegelantenne zumindest brauchbar. Klar, ein Antennenmessgerät würde Fakten liefern, aber so wie beschrieben geht es auch.
Gruß Andreas

Gast am 07 Jan 2020 12:42:35

Hurra!

Was lange währt... Das Kabel ist endlich gekommen, wurde eingebaut (auf Garantie) und, naja... Radioempfang funktioniert. Nicht sensationell gut, aber durchaus brauchbar. Auf der Rückfahrt von der Werkstatt war durchgehender Empfang möglich. Daheim, vor's Haus gestellt dann allerdings nicht mehr sonderlich gut. Naja, die Antenne ist jetzt zwischen Hauswand und Womo. Da kann auch nicht all zu viel rein kommen. Aber generell funktioniert es schon mal und auch der DAB-Splitter liefert taugliche Empfangssignale für den DAB+ Empfang.

Fazit: Es lag nicht am Antennenverstärker sondern am Kabel selbst. Ich habe allerdings nicht nachgemessen, ob über die Antennen-Remotesteuerung jetzt Strom fließt. Das Radio dudelt, mehr will ich gar nicht ;-)

Gruß
Uli


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wie bekomme ich Koordinaten in mein Navi Zenec Z-E3756
Frontkamera nachrüsten bei einem Teilintegrierten
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt