Zusatzluftfeder
anhaengerkupplung

Anhängerkupplung für Fiat Ducato x290 ALKO


MountainBiker am 09 Nov 2019 14:44:12

Hallo,

ich suche eine Anhängerkupplung mit belastbarer Rahmenverlängerung für einen Fiat Ducato x290 mit ALKO-Chassis (Hymer TSL588), diese soll vor allem sehr leicht sein, d.h. auf jeden Fall <40kg mit Rahmenverlängerung. Da ich nur einen sehr kleinen Anhänger ziehen möchte (zu. GGW 500kg) bestehen nur geringe Anforderungen an den D-Wert. Derzeit verfügt das Fahrzeug über keine Rahmenverlängerung! Sawiko ... bauen nur welche mit ca. 60kg und einen sehr hohen D-Wert.

Kennt wer einen Hersteller der meine Anforderungen erfüllt?

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Pechvogel am 09 Nov 2019 14:51:13


MountainBiker am 09 Nov 2019 14:59:22

Hallo,

erstmal danke für den Beitrag, aber Italia Camper 24 ist bekannt! Mit Rahmenverlängerung/Hilfrahmen ca. 60kg! Das ist mir zu schwer!

Pechvogel am 09 Nov 2019 16:54:24

Hallo,

das zulässige Anhängergewicht richtet sich aber zunächst mal nach deinem Fahrzeug. D.h. die Hersteller von AHKs richten sich nach dem max möglichen.

Wenn du besonders leicht haben willst weil dein Hänger nur klein und von den 750kg auch nur 400kg genutzt werden dann läuft das vermutlich auf "Sonderanfertigung mit Einzelabnahme" hinaus?!



Grüße
Dirk

MountainBiker am 09 Nov 2019 18:20:07

Hallo,

ich hatte an so etwas gedacht:
--> Link

Der Anhänger hat leer 110kg, mit einen E-Roller beladen sind das keine 250kg!

Tinduck am 10 Nov 2019 10:38:07

Dennoch wird dir keine seriöse Werkstatt eine Kupplung montieren, die weniger ziehen darf, als in deinen Papieren als max. Anhängelast eingetragen ist. Wenn die Kupplung weniger ab kann, muss das in den Papieren geändert werden!

Wenn 20 Kg hier kriegsentscheidend sind, solltest Du über einen grösseren Anhänger nachdenken. Campingtisch und Stühle mit drauf, schon sind die 20 kg wieder eingespart. Ein 750er mit Plane und Spriegel würde ja auch reichen und bringt keine weiteren Nachteile mit sich.

bis denn,

Uwe

Sunti am 10 Nov 2019 11:54:04

Hallo miteinander,

ÄT Tinduck - genau und hier liegt auch der "Denkfehler" aller Anhängerempfehlungen in den letzten Beiden Thread`s "Bühne" und "Heckgarage"

Die zusätzlichen Kilo`s fahren auch dann mit wenn kein Anhänger dran hängt und wohin dann mit Tisch und Stühle - also gewichtstechnisch

ÄT Mountainbiker darf ich fragen welchen E-Roller du ins Auge gefasst hast?

Schönen sonnigen Sonntag

Greetz SunTi

MountainBiker am 10 Nov 2019 12:00:24

Hallo,

aus Platzgründen habe ich den zerlegbaren leichten Anhänger ins Auge gefasst, für einen "großen" fehlt der Unterstellplatz!

Als E-Roller habe ich mal den Niu NGT in Betracht gezogen, mit 2 Akkus annähernd 100km Reichweite --> Link

Stellt denn so eine Einzelabnahme und Eintrag in den Fahrzeugpapieren ein großes Hindernis? Hat hier jemand so etwas schon mal gemacht - Kosten?

Wie ist das eigentlich bei AHK für Zweiräder?

Pechvogel am 10 Nov 2019 13:04:17

Eine Sonderanfertigung mit Einzelabnahme und Änderung der Fahrzeugpapiere ist sicherlich möglich aber mit unverhältnismäßig hohem Aufwand an Zeit und Kosten verbunden.
Wie hoch der Aufwand ist hängt von den individuellen Gegebenheiten ab.

Aber, und da gebe ich "Tinduck" Uwe zu 100% Recht:
wenn die 20kg jetzt schon das sprichwörtliche Zünglein an bekannter Waage sind was ist dann in Zukunft? Die wenigsten Womos werden mit zunehmender Nutzungsdauer leichter. Und wenn man ein paar Kilo zusätzlich auf den Hänger packen kann dann macht das schon Sinn.
Und wenn ich mir den "großen" Hänger nur mal für'n Urlaub irgendwo leihe.

Davon aber mal ganz abgesehen kann ich mir nicht vorstellen das ein max Hängergewicht von nur 500 kg das Gewicht der Anhängerkupplung um über 30% reduzieren wird!


Grüße
Dirk

MountainBiker am 11 Nov 2019 08:28:51

Hallo,

AHK mit Prüfkennzeichen bzw ABE unterliegen ja nicht der Eintragungspflicht (so mein Kenntnisstand). Wie ist das mit dem Hilfsrahmen/Rahmenverlängerung? Ich habe schon eigene "Bastelarbeiten" gesehen, auf denen eine "normale" AHK angebaut wurde. Eine Einzelgenehmigung wurde aber dafür nicht durchgeführt!

AHK für den Ducato sinnd zu einem großen Teil überdimensioniert, da diese beim Kastenwagen bis zu 3,5t schleppen dürfen, aber nicht für jede Variante eine eigene Lösung gebaut wird. Wenn man PKW-Kupplungen anschaut, da gibt es 2t Varianten mit <20kg! Wie ist das wenn man "neue" Materialien verwenden möchte, z.B. anstatt Stahlprofile setzt man auf hochfeste GFK-Profile mit einem vielfachen der Bruchlast?

RETourer am 11 Nov 2019 08:50:52

Zuerstmal must du unterscheiden zwischen
1. Kupplungskugel
2. Montagebock
3. Hilfsrahmen

Nr.1 und 2 benötigen eine Bauartgenehmigung entweder National oder nach EG.
Für den Hilfsrahmen ist erstmal der Hersteller verantwortlich.
Allerdings muss, damit die Bauartgenehmigung von Nr. 2 wirksam wird, der Hilfsrahmen ausreichend Tragfähig sein.
Die entspechende Montageanleitung des Montagebocks, die Bestandteil der Bauartgenehmigung ist, gibt weiter Auskünfte über die Hilfsrahmenkonstruktion.

Ob der Hilfsrahmen und der Montagebock "gerechnet" werden können oder ob ein Dauerfestigkeitsversuch in Frage kommt, hängt von der Komplexheit der Bauteile und deren Anbindung an das Fahrgestell ab.
Rechnerischer Nachweis mit Einzelbauartgenehmigung fängt so bei 1000 Euro an... Dauerfestigkeitsversuche kosten ein vielfaches hiervon.

MountainBiker am 11 Nov 2019 09:20:02

Hallo RETourer,

danke für die fundierte Antwort!

Die entspechende Montageanleitung des Montagebocks, die Bestandteil der Bauartgenehmigung ist, gibt weiter Auskünfte über die Hilfsrahmenkonstruktion


Das bedeutet, dass alle ( zumindest die meisten) selbst angefertigten Hilfsrahmen illegal sind, da eine Erwähnung in der Montageanleitung nicht vorhanden ist! Wir bewegen uns im Wohnmobilbereich ja in einem sehr individuellen und Kleinstserienbereich, es gibt ja zahlreiche Varianten (hunderte) da die Abmessungen ja sehr unterschiedlich sind - ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Hersteller einer Rahmenverlängerung (ALKO/Swaiko, ItaliaCamper, Westfalia...) für jede Variante diese Prozedur durchläuft oder?

Tinduck am 11 Nov 2019 09:49:55

Wenn für die Rahmenverlängerung eine ABE vorhanden ist, wird sie wohl irgendwie qualifiziert worden sein. Firmen wie z. B. Sawiko oder SMV bauen Rahmenverlängerung und Anhängerkupplung, da dürfte das Ganze als Einheit abgenommen sein.

Ich fürchte, Du wirst entweder wahnsinnig viel Geld ausgeben müssen oder mit den 20 Kg mehr leben. Dann doch vielleicht lieber Auflasten und ruhig schlafen?

bis denn,

Uwe

MountainBiker am 11 Nov 2019 10:08:45

Auflasten ist für mich keine Option, denn dann könnte ich auch einen Träger am Heck anbringen und bräuchte keinen Anhänger!

Bei ItaliaCamper gibt es eine Rahmenverlängerung, wenn man sich das anschaut ist es ein einfaches U-Profil mit dem Hinweis auf die benötigte Länge zu kürzen!

MountainBiker am 11 Nov 2019 10:23:55

Hallo,

zur Verdeutlichung, bei ALKO ist die Aufnahme bereits vorbereitet:
Bild
Die Berechnung der Bruchlast/Biegung von Profilen läßt sich mit der Software Bendit (im Konstruktionsbereich eingesetzt) einfach berechnen, die Frage ist, ob dies bei TÜV und DEKRA anerkannt wird!

Alternativ werde ich auch mal hier anfragen, bezüglich des Gewichts: --> Link

RETourer am 11 Nov 2019 11:01:40

MountainBiker hat geschrieben:Die Berechnung der Bruchlast/Biegung von Profilen läßt sich mit der Software Bendit (im Konstruktionsbereich eingesetzt) einfach berechnen, die Frage ist, ob dies bei TÜV und DEKRA anerkannt wird!


Die Berechnungen führt der Sachverständige selbst durch. Ist das nicht möglich, kommt ein Dauerschwingversuch in Betracht.
Auf dem Bild sehe ich nur das Ende des Fahrzeugrahmens. Von da aus, muss ein entprechender Hilfrahmen montiert werden, der dann den Montagebock.

Mt 20kg kommst du da sicher nicht aus.

Elgeba am 11 Nov 2019 11:52:21

Hallo, Daniela

Ich hätte da eine ganz andere Frage: Ich habe einen ungebremsten Anhänger 750 kg mit einteiliger Rohrdeichsel.Ich möchte diese um ca.30 cm verlängern,ist das zulässig und gibt es solche Verlängerungen zu kaufen?


Gruß Bernd

RETourer am 11 Nov 2019 17:39:28

Elgeba hat geschrieben:Ich hätte da eine ganz andere Frage: Ich habe einen ungebremsten Anhänger 750 kg mit einteiliger Rohrdeichsel.Ich möchte diese um ca.30 cm verlängern,ist das zulässig und gibt es solche Verlängerungen zu kaufen?


Das Rohr ist eine bauartgenehmigte Zugeinrichtung. Verlängerung nicht erlaubt, aber du kannst das Rohr komplett gegen ein längeres bauartgenehmigtes Zugrohr tauschen.

Elgeba am 11 Nov 2019 22:11:44

Hallo, Daniela

Vielen Dank, werde das dann so machen.


Gruß Bernd

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Peugeot Boxer Tank leerfahren
Neue Lima? Duc 230 2,8JTD
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt