Dometic
hubstuetzen

Hobby 725 Bj, 2006 mit 2,8 l 107 KW - Motor zu schwach?


wolfshund44 am 12 Nov 2019 11:16:04

Hallo allerseits,
ich habe seid ein paar Tagen einen Hobby 725 Alkoven (Leergewicht ca. 3900 kg, aufgelastet auf 5000kg, Länge 7,50m) aus EZ 02/2006 bei mir. Eigentlich hatte ich gedacht das der Motor ausreichend Leistung für das Fahrzeug hat aber bereits bei der ersten Fahrt kam die Ernüchterung. Bis überhaupt spürbare Leistung kommt muss der Motor auf mindestens 3000 Upm gebracht werden, zuvor tut sich nichts. Ich dachte erst das der Turbo defekt ist und würde gerne wissen wie der überprüft werden kann. Am Berg verhungert der Wagen förmlich und kommt gerade mal auf 100 Km/h. Die Bezeichnung Power bei diesem Motor halte ich einen schlechten Scherz von Fiat.
Dazu kommt die meiner Meinung nach ungünstige Getriebeabstufung. Erwarte ich da zuviel bei dem Gewicht des Fahrzeuges ? Da ich sehr gute Erfahrungen mit einem Race Chip bei meinem Traffic gemacht habe überlege ich mir in dem Duc auch einen Chip zu montieren. Gibt es da Erfahrungen in diesem Kreis, der Wagen hat 93 TKM gelaufen.
Eine andere Frage betrifft den fälligen Wechsel des Zahnriemes. Da die Wasserpumpe unabhängig vom Zahnriemen angetrieben wird sagen einige Werkstätten das keine Notwendigkeit besteht diese zusammen mit dem Zahnriemen zu wechseln. Nur wenn die Wapu kurze Zeit später defekt ist muss alles wieder demontert werden oder sehe ich das falsch ? Hat jemand gute Erfahrungen mit einer Werkstatt im Raum Xanten gemacht ?
Ich wünsche allen hier im Forum allseits gute Fahrt und würde mich freuen etwas mehr über diesen Motor und meinen Fragen zu hören, beste Grüsse Wolfgang

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Ahorne7500 am 12 Nov 2019 20:28:07

Hallo,
Bei 5 t Gewicht und 100 kw mit 100 km/h den Berg hoch,
da ist kein Grund zum jammern.

Haben einen ca 100 kw Master unter einem Ahorn Alkhoven.
Selten(!!) mit Anhänger und Auto auf dem Anhänger,
da kommen wir auch auf ca 5 t.
100 bergauf.. ist schwer.

Zum Chiptuning
Jegliche(!!) Tuningmassnahme klaut dem Motor Lebenserwartung.
Ist ein Geben und Nehmen.
Dazu kommt noch die zusätzliche Belastung für den Antrieb,
Getriebe, Antriebswellen, Gelenke.
.
Meine subjektive Meinung.
.

topolino666 am 12 Nov 2019 20:33:18

Wenn ein Alkoven (!!!) mit 5 to bergauf noch 100 km/h errreicht hat der schon allerlei Chips drin! ;-)

frankia800i am 12 Nov 2019 20:37:02

topolino666 hat geschrieben:Wenn ein Alkoven (!!!) mit 5 to bergauf noch 100 km/h errreicht hat der schon allerlei Chips drin! ;-)



Das ist wohl so :mrgreen:

volker030 am 12 Nov 2019 23:21:05

Meine Wasserpumpe ist jetzt 15 Jahre alt. Tut es immer noch klaglos. Kein Grund zum handeln. Kenne auch keine PKW-Besitzer, der beim Wechsel des Steuerriemens auch die Wasserpumpe erneuern lässt. Das hat sich wohl bei Fiat-Womo´s wohl so eingeschlichen.

Habe auch einen 107KW Motor drin bei 4.2 T. Gesamtgewicht. DA weiss ich nicht, was sich manche Leutchen so vorstellen, wie so ein Transporter sich bei dem Gewicht verhalten soll? Man darf das nicht mit den Pritschenfahrzeugen, die leer mal gerne mit 150KM/h über die Autobahn brettern vergleichen.

Wenn du deinen Motor evtl. noch ein bisschen pimpen willst, dann kann man den Kaftstoffsensor austauschen. Infos dazu findet man hier für den 107KW Motor.

Ahorne7500 am 13 Nov 2019 08:58:29

topolino666 hat geschrieben:Wenn ein Alkoven (!!!) mit 5 to bergauf noch 100 km/h errreicht hat der schon allerlei Chips drin! ;-)


Hallo, ich nochmal.

Ich glaube, ich muss meinen Text von weiter oben berichtigen !!
Ich habe das mal einfach so dahin geschrieben (100 ist schwer).

Was ist ein Berg? Damit geht es los, usw.
Wenn da ein BERG kommt (Autobahn) dann fahren wir da mit nur 3,5 t
auch schon mal mit 90 oder weniger hoch.

Manchmal liegt es dann auch am zu späten Schalten,
wenn wir vorher mit dem Tempomaten (Schaltgetriebe)
und eingestellten 106 km/h dahin geträumt sind.

Noch zum Tuning.
Man kann Hubraum ersetzen !
Durch noch mehr Hubraum.
.

WolleB am 13 Nov 2019 09:31:01

Du hast eine fahrende Schrankwand die zudem noch sauschwer ist, hast Du ernsthaft mehr erwartet ? Ich bin mir sicher daß am Wagen nix dran ist und daß er auf dem Prüfstand die angegebene Leistung bringen wird.

Auch Wolfgang

TruckerWilli am 13 Nov 2019 09:46:40

Einfach mal in Erinnerung rufen, dass du da eine rollende Fertiggarage durch die Gegend fährst. Dafür sind die Fahrleistungen vollkommen in Ordnung...

Pechvogel am 13 Nov 2019 12:17:22

volker030 hat geschrieben:Meine Wasserpumpe ist jetzt 15 Jahre alt. Tut es immer noch klaglos. Kein Grund zum handeln. Kenne auch keine PKW-Besitzer, der beim Wechsel des Steuerriemens auch die Wasserpumpe erneuern lässt. Das hat sich wohl bei Fiat-Womo´s wohl so eingeschlichen.


Man muß unterscheiden ob der Zahnriemen die Wasserpumpe mit antreibt oder nicht.
Wenn der Zahnriemen die WaPu mit antreibt und die WaPu geht zwei Jahre nach dem letzten Zahnriemenwechsel kaputt dann muß alles wieder raus. D.h. der Zahnriemen muß sowieso demontiert werden um die WaPu ausbauen zu können. Da ist dann der Zahnriemenwechsel nur noch die Materialkosten.

Wenn Fiat aber z.B. für die 250er Ducs einen Wechselintervall für Zahnriemen und Pumpe von 200.000km oder 5 Jahren vorgibt dann ist beim typischen Womo nach 5 Jahren und 50.000km das "Gummi" des Zahnriemens evtl. , vielleicht, u.U. brüchig so dass das Risiko, das er reißt, stetig wächst.
Die WaPu hingegen ist nach 50.000km ´gerade mal einfahren´. Hat man den Riemen aber vielleicht schon zweimal ohne Pumpe wechseln lassen dann würde ich nach 15 Jahren und 150.000km so langsam mal darüber nachdenken beides wechseln zu lassen.

Ich meine aber der 2,8l JTD von Fiat hatte die WaPu nicht über den Zahnriemen?? ( aber ohne Gewehr! :mrgreen: )


Grüße
Dirk

mv4 am 13 Nov 2019 12:24:28

wie kommt ihr jetzt auf wasserpumpe?

schnecke0815 am 13 Nov 2019 12:27:05

Hallo Wolfgang,

leider hast du die Vorstellung übersehen noch hast du einen ungefähren Wohnort in deinem Profil angegeben.

Ich kann aus eigener Erfahrung vorbehaltlos diese Firma --> Link empfehlen.
Das Fahrzeug wird nicht unbedingt schneller aber Berge werden in einem erheblichen Maße glattgebügelt.
Wenn du etwas Ahnung hast kannst du das Steuergerät selbst ausbauen, hinschicken und spätestens am nächsten Tag wird es von dort zurückgeschickt.

Solltest du nicht zufrieden sein hast du 30 Tage Rückrüstungsrecht, die gedopte Soft kommt wieder runter und du erhälst dein Geld zurück.

Pechvogel am 13 Nov 2019 12:28:12

mv4 hat geschrieben:wie kommt ihr jetzt auf wasserpumpe?


Hatte der TE nach gefragt?!!

wolfshund44 hat geschrieben:...Eine andere Frage betrifft den fälligen Wechsel des Zahnriemes. Da die Wasserpumpe unabhängig vom Zahnriemen angetrieben wird sagen einige Werkstätten das keine Notwendigkeit besteht diese zusammen mit dem Zahnriemen zu wechseln. Nur wenn die Wapu kurze Zeit später defekt ist muss alles wieder demontert werden oder sehe ich das falsch ? ...




Grüße
Dirk

mv4 am 13 Nov 2019 12:31:11

ach ja stimmt...Danke

sumpfbaer am 15 Nov 2019 21:45:22

Hallo,

habe den AK 725 mit dem 128 PS Motor und ja, Berg hoch wird es spannend.
Ich habe mir dann einen Chip einbauen lassen welcher schon im unteren Drehzahlbereich mehr Drehmoment bietet um dann zumindest bei leichteren Steigungen im langen 5.Gang noch vernünftig hoch zu fahren.
Mit dem ebenfalls nachgerüsteten Tempomat geht es dann halbwegs entspannt, zumindest wenn man sich bewusst ist das dies kein Rennwagen ist :wink:
Bei grösseren Steigungen ist eine Vorahnung und entsprechende Tempoerhöhung nicht verkehrt um die Drehzahl hoch zu halten.

Mit deinem 107 KW Mobil sollte es somit schon noch leichter gehen aber mit unserer Schrankwand und dem Gewicht wird es immer eine Herausforderung bleiben.
Ich habe mich dem angepasst und mag dieses Reisen, inzwischen fahr ich ihn lieber als unseren PKW - viel entspannter :ja:

meier923 am 16 Nov 2019 07:17:34

wolfshund44 hat geschrieben:Hallo allerseits,
.... Erwarte ich da zuviel bei dem Gewicht des Fahrzeuges ?.... Grüsse Wolfgang

Ja. !
Es gibt hier viele die fahren mit mehr PS und auch die schaffen die 100 Km/h kaum - dann noch den Berg hoch :?

Tinduck am 16 Nov 2019 09:00:14

....mal davon ab, schneller als 100 darfst du eh nicht!

Wir haben auch einen 5,2 Tonner Alkoven mit der 147-PS-Maschine ‚JTD Power‘. Kein Grund zum Klagen.

Wohnmobilunterbauten sind Nutzfahrzeuge und keine Rennwagen!

Zum Chiptuning wurde schon genug geschrieben, ICH würde nicht die Lebensdauer meiner Antriebstechnik für ein paar lausige PS und Nm reduzieren.

bis denn,

Uwe

schnecke0815 am 16 Nov 2019 17:57:44

wolfshund44 hat geschrieben:Da ich sehr gute Erfahrungen mit einem Race Chip bei meinem Traffic gemacht habe überlege ich mir in dem Duc auch einen Chip zu montieren.


Den Racechip hatte ich auch und die Softwareoptimierung von meinem Link ist damit in keinster Weise zu vergleichen.

Tinduck hat geschrieben:
Zum Chiptuning wurde schon genug geschrieben, ICH würde nicht die Lebensdauer meiner Antriebstechnik für ein paar lausige PS und Nm reduzieren.


Das Mehr an "lausigen" Nm beträgt bei dem Motor des TE immerhin knapp 30%.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, das Steigungen die sich zuvor zu Bergen auftürmten jetzt Geraden sind und mein 5,5to VI sogar dort noch beschleunigt.
Für mich war nicht das Mehr an PS sondern das Mehr an Drehmoment ausschlaggebend. Beschleunigungsorgien wird man wohl schon gegen ein E-Bike verlieren
aber im fünften Gang mit Tempomat ganz entspannt die Berge hochzufahren hat schon was.

meier923 am 16 Nov 2019 18:23:54

Chip hin und Chip her -> am Ende nutzt der nur dem Hersteller des Tunings ...sicher ,bekommt man ein Mehr an Leistung , aber auch ein mehr an Verschleiss.

Beispiel -> PKW 2,3 l Sauger - 147 PS : immer agil auch mal mit 7 Personen den Berg hoch .....
Beispiel 2 ; PKW 1,4 l - 1,4 l 150 Turbo Ps (mit Chip 200) 5 Personen -> zieht unglaublich gut ab -> vollbesetzt geht dieLuft aus und säuft ungelogen 3 l/100 km mehr Sprit .....

Bei Wohnmobilen /Kraftfahrzeugtechnick etc. ist es nicht anders -> Das wichtigste ist was man möchte und was man braucht und sich nicht selbst in die Tasche lügt ..

Wer es vernünftig macht kauft gleich die richtige Maschine , denn eines ist immer Fakt :
Noch zum Tuning.
Man kann Hubraum ersetzen !
Durch noch mehr Hubraum.
.

Ist so und bleibt so -> Die Hubraumschwachen Motoren der neuen Generationen sind doch nur noch Chip gepimmt ,oder wie erklärt sich eine 2,2 l Maschine mit 120 bis 150 PS nur durch den Chip , da wird man schon beim Kauf übers Ohr gehauen -> einige Euros Unterschied für den gleichen Motor.

schnecke0815 am 16 Nov 2019 18:40:49

meier923 hat geschrieben:Chip hin und Chip her -> am Ende nutzt der nur dem Hersteller des Tunings ...sicher ,bekommt man ein Mehr an Leistung , aber auch ein mehr an Verschleiss.


Das Tuning muß und sollte jeder für sich entscheiden ob es ihm wert ist.
Aber mal ganz im Ernst - ein Fiat Transporter schafft ohne Probleme 500.000km - wieviel Jahre willst du mit dem Wohnmobil fahren um dies zu schaffen?
Wenn mein Motor nun schneller verschleißt und 100.000 weniger schafft steht mein Mobil wohl schon auf dem Parkplatz vom Altenheim.

Tinduck am 16 Nov 2019 18:44:03

schnecke0815 hat geschrieben:..aber im fünften Gang mit Tempomat ganz entspannt die Berge hochzufahren hat schon was.


... denkt sich der Turbo auch, der dann 30% höhere Abgastemperaturen als spezifiziert verarbeiten muss. Und das Getriebe ist auch ganz sicher für das höhere Drehmoment ausgelegt!

Chiptuning ist immer ‚kann gutgehen, muss aber nicht‘. Insbesondere der 2,8 JTD Power ist als stärkste Maschine dieser Baureihe thermisch schon ziemlich ausgeknautscht, das sieht man auch am Berg, da geht die Kühlwassertemperatur schon ganz schön ab. Da noch eine Leistungssteigerung ohne weitere Massnahmen (grösserer Kühler/Ölkühler, besserer Turbo) draufzusetzen... das muss man sich leisten können, wenns schiefgeht.

Am Berg runterschalten ist sicherer, billiger und langlebiger. Vielleicht einfach mal realisieren, dass man keinen PKW unterm Arxxx hat, sondern einen bis zum Abwinken vollgeladenen LLKW!

bis denn,

Uwe

meier923 am 16 Nov 2019 18:52:10

schnecke0815 hat geschrieben:Wenn mein Motor nun schneller verschleißt und 100.000 weniger schafft steht mein Mobil wohl schon auf dem Parkplatz vom Altenheim.

Ist ein Argument -> Meine letzten Mobile hatte 230 tsd und 250 tsd km runter -> ohne Probleme :!: Ja ich glaube das die meisten das gar nichjt schaffen werden und wenn mein nächstes Mobil bis zur Rente halten soll , dann wird es sicher mehr Km machen - ich fahre ja auch mein Mobil im Winter -.Ich achte schon drauf , muß aber auch gestehen das ich alle arbeiten rund um Maschine und Aufbau selbst erledige...

schnecke0815 am 16 Nov 2019 18:53:54

Bei mir habe ich zusätzlich einen anderen Luftfilter, 2 zusätzliche Ventilatoren für den Ladeluftkühler und eine Ladedruckanzeige mit der Möglichkeit der Druckregelung verbaut.
Zusätzlich habe ich die Möglichkeit den Ventilator für den Wasserkühler manuell zuzuschalten. Penibel achte ich zudem auf regelmäßige Oelwechsel.
Mein Motor hat weniger Zipperlein als meine Wenigkeit. :eek:

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Ducato 230 LiMa neu nach 300km wieder rote Leuchte
Wie bezeichnet man diesen Stecker im Ducato 280?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt