aqua
hubstuetzen

Zumindest halbjährlich im Womo


JO57 am 13 Nov 2019 16:02:44

Mit viel Interesse habe ich viele der Beiträge gelesen. Allerdings unterscheidet sich meine Situation wohl maßgeblich von den meisten hier, da ich nach wie vor berufstätig bin. Ich habe vor rund 6 Jahren meinen Job im Management unserer Firma aufgegeben und arbeite seitdem im Rahmen eines Homeoffice. Es ist eine fachliche Steuerung- und Controlling-Tätigkeit im Bereich juristischer Dienstleistungen die keine Anwesenheit in einem Büro notwendig macht. In unserer Firmenzentrale war ich in den letzten 6 Jahren gerade dreimal. Die Bezahlung ist der stressfreien Tätigkeit mehr oder weniger angemessen und daher nicht gerade üppig. Aber mir reicht es trotzdem.

Mein Zuhause ist derzeit noch in Hua Hin/Thailand und wenn mich als Resident die hiesige Immigration nicht genervt hätte, wäre ich vermutlich auch gar nicht darauf gekommen künftig, zumindest halbjährlich, in einem Wohnmobil in Deutschland leben und arbeiten zu wollen. Doch das ist eine andere Geschichte. Wie auch immer, mit einem Leben von ungefähr Mai bis November in Deutschland vermeide ich die heißeste und folgende Regen/Monsun-Zeit hierzulande. Ein Haus oder Wohnung kommt für mich in Deutschland aber nicht mehr in Frage. Ich hatte in meinem Leben schon genügend eigene und gemietete Häuser bewohnt und dann doch wieder aufgegeben. Dass ich die Winter, aber diesmal als „Tourist“ wieder in Hua Hin verbringen werde, liegt in allererster Linie an „meiner“ thailändischen Familie mit Kindern und Enkeln meiner Freundin (so viel, aber nicht mehr zum Thema alter Mann/junge Freundin in Thailand). Damit gehe ich gleichzeitig dem europäischen Winter aus dem Weg. Etwas was ich persönlich gar nicht mehr brauche.

Für meine Berufstätigkeit benötige ich ungefähr ein monatliches Internet-Datenvolumen von mindestens 40-60 GB. Das war früher mit Handyverträgen nicht abbildbar. Mit dem GigaCube von Vodafone mit 250 GB pro Monat aber gar kein Thema mehr. Außer natürlich in Funklöchern, die es in Deutschland ja noch geben soll. Aber das wird sich schon noch zeigen wo und wie.

Um diesen Plan umzusetzen habe ich mir einen neuen T68 Sunlight zugelegt. Ausgestattet hoffentlich so, dass dies auch möglich wird. Darunter verstehe ich nicht ständig auf Campingplätze angewiesen zu sein. Noch ist das ein ungedeckter Wechsel auf die Zukunft. Meine Camping und Womo-Erfahrungen sind schon einige Jahrzehnt alt. Aber wie sagte meine Mutter immer „schau ma mal, dann seng ma’s scho“. Für Nicht-Bayern: Schauen wir mal, dann sehen wir es schon.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

TiborF am 14 Nov 2019 08:38:55

Bin gespannt, wenn du deinen Plan umgesetzt hast, ob es dir dann auf Dauer gefällt. Man muss es halt erst mal ausprobieren und dann sehen, ob es auf Dauer "Spaß" macht.

Wünsche Dir bei der Umsetzung viel Erfolg, das passende Wohnmobil hast Du ja schon mal gekauft.

topolino666 am 14 Nov 2019 09:35:04

Hallo!

Zum arbeiten im WoMo / Mobilfunkt ist evtl. der Link zu "whatabus" etwas für Dich zum einlesen, auch sie arbeite(te)n im Fahrzeug:

--> Link

scubafat am 14 Nov 2019 09:52:23

Hört sich tatsächlich interessant an!

chrisc4 am 14 Nov 2019 10:07:25

Das ist bestimmt sehr reizvoll, klingt nach einer guten Idee!
Tatsächlich könnten die zahlreichen Funklöcher deine Bewegungsfreiheit einschränken!
Das gibt es erheblichen Nachholbedarf in Deutschland!
Ich benutze zwei verschiedene Netze um ausweichen zu können und trotzdem gibt es noch Funklöcher oder Orte in denen die Mobile Datenverbindung sehr langsam ist.

quax1968 am 14 Nov 2019 10:25:18

Hallo,
sehr interessant Dein Ansatz. Mit den Funklöchern habe ich auch in Deutschland selten ein Problem. Und wenn dann fahre ich halt weiter. Zuletzt passiert im Schwarzwald im Enzklösterle. Wunderbare Gegend.
Ich nutze allerdings Telekom.

Viel Spaß und gute Reise
Claus

Trashy am 14 Nov 2019 10:26:51

Ich bin gespannt auf deine Erfahrungen.
8 Wochen am Stück haben wir auch schon zu zweit geschafft.
Ein halbes Jahr ist eine andere Hausnummer, auch alleine, denke ich.
Für so ein Unterfangen würde mir erst einmal ein Liner vor den Augen schweben.

JO57 am 14 Nov 2019 11:56:28

topolino666 hat geschrieben:Hallo!

Zum arbeiten im WoMo / Mobilfunkt ist evtl. der Link zu "whatabus" etwas für Dich zum einlesen, auch sie arbeite(te)n im Fahrzeug:

--> Link


Danke für den Link, sehr interessante Seite!

JO57 am 14 Nov 2019 12:18:53

Trashy hat geschrieben:Ich bin gespannt auf deine Erfahrungen.
8 Wochen am Stück haben wir auch schon zu zweit geschafft.
Ein halbes Jahr ist eine andere Hausnummer, auch alleine, denke ich.
Für so ein Unterfangen würde mir erst einmal ein Liner vor den Augen schweben.


Zum Eingewöhnen werde ich nächstes Jahr etwas früher, voraussichtlich März kommen. Das Fahrzeug muss erst mal zugelassen und ausgestattet werden. Mitte April kommen dann die Oma und (nicht) meine beiden Zwillings-Enkelkinder, Mädels 6 Jahre alt, für 4 Wochen Urlaub nach. Meine Freundin (die Oma) bleibt dann noch 2 weitere Monate. Den Rest der Zeit bis Mitte Oktober werde ich alleine unterwegs sein. Wo und wie weiß ich noch nicht. Das ist davon abhängig ob ich noch ein zusätzliches Projekt für meine Firma übernehme, aber das habe ich noch nicht entschieden.

So einen "Liner" und nicht nur einen habe ich mir natürlich auch angeschaut. Der Blick auf das Preisschild hat mich dann allerdings etwas abgeschreckt um es auch zu betreten. Mal abwarten welche Erfahrungen ich in den nächsten 2-3 Jahren machen werde.

MiGu1418 am 14 Nov 2019 18:01:33

Hallo

ich glaube der Platzbedarf richtet sich nach deinen Ansprüchen und der Zeit,
die du wirklich in dem Wohnmobil verbringst. Grade in den Sommermonaten
spielt sich das Leben viel draußen ab. Da muss es nicht ein Liner sein. Wie man
bei den zwei von Whata-Bus sehen kann.

rogers am 15 Nov 2019 09:59:50

Ich lebe und arbeite seit 2017 im Wohnmobil und inzwischen Sommer wie Winter auch in Deutschland, wenn es mal wieder nicht klappt, im Winter meine südlichen Kunden in Frankreich, Portugal oder Spanien anzufahren.
Zu Beginn hatte ich auch mehrere Router und unterschiedliche Anbieter.
Jetzt habe ich nur noch einen Handyvertrag ohne jeglicher Begrenzung und so nur noch um die 80 Euronen im Monat an Kosten verursacht und alle weiteren Geräte wie Laptop, Tablett nutzen den Handy Hotspot. Klappt sogar in Deutschland mit meinem Anbieter ganz gut.

Da ich noch voll Berufstätig bin, war mir wichtig, die Intervalle für die Ver-Entsorgung, Heizung, Kochen oder der Toilette so lange wie möglich zu verlängern, damit in aller Ruhe gearbeitet werden kann und nicht zuviel Zeit mit diesen Sachen verbracht werden muss.

In den Sommermonaten ist dein Fahrzeug sicher ausreichend groß, meiner war zu Beginn ein Kastenwagen und es reichte locker im Sommer.
Was das Leben und Arbeiten enorm erleichtert ist, genug Wasser, Strom und Gas zu haben und dann wird es dir bestimmt viel Freude bereiten.
Ich drücke dir die Daumen.

Gruß
Roger

wutour am 17 Nov 2019 08:46:19

respekt, wenn das mit halbjährlich klappt. wir machte den „ganz ausstieg“, nach abwägung der finanzlage und freuen uns auf einen rentenbezug im nächsten jahr. reisen in südamerika, wo wir seid januar 2016 sind ist aber auch billiger als in europa.
gutes gelingen!
hasta luego wU

meier923 am 17 Nov 2019 09:24:52

Hallo ..
Einfach machen , das klappt .
Homeoffice ist etwas anderes als im Mobil bei schlechten Wetter zu verbringen und ausserdem hast du ganz Europa - lass dich nicht beirren . Ich beneide dich schon fast Darum .. wird schon .

radimbad am 01 Dez 2019 12:45:05

Aus Neugier: Wie machst du das denn. Ein WoMo das ein halbes Jahr unbewohnt herumsteht zieht ja die Blicke und Ideen auf sich?
Ich kenne mich auch nicht wirklich mit CPs aus, wenn das der Plan ist

Abstellen in der Scheune oder am Hof bei dem Haus in der Pampa ist ja bei dir keine Option.

topolino666 am 03 Dez 2019 07:29:08

radimbad hat geschrieben:Abstellen in der Scheune oder am Hof bei dem Haus in der Pampa ist ja bei dir keine Option.


.... warum nicht?

JO57 hat geschrieben:Dass ich die Winter, aber diesmal als „Tourist“ wieder in Hua Hin verbringen werde, liegt in allererster Linie an „meiner“ thailändischen Familie....


In die Halle fahren, abschliessen, mit dem Airportliner zum Flughafen, wo ist das Problem?? :?:

radimbad hat geschrieben:Ein WoMo das ein halbes Jahr unbewohnt herumsteht zieht ja die Blicke und Ideen auf sich?

Sorry, das nimmt ja paranoide Züge an !!!!

jorgito am 05 Dez 2019 18:18:25

Kannst es auch gerne bei mir in die Scheune stellen und dann mit dm Zug zum Airport

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Und woher kommt die Kohle?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt