CampingWagner
motorradtraeger

Steca Solarix PRS


mtrc am 14 Nov 2019 11:23:16

Hallo,

ausgehend vom Thread --> Link wollte ich gerne die Themen rund um den Solarregler Steca Solarix PRS 1515 in einen eigenen Thread schieben.

Wir haben diesen Regler im gebraucht erworbenen Wohnmobil. Er ist hier als "Uhlmann Solarelectronic Solarix PRS 1515" gelabeld, keine Ahnung warum. Es handelt sich wohl um die Hardware von Steca.

Eines Morgens hat der Solarregler die Batterien (2x90Ah Blei-Säure Nassbatterie, Varta LFD90) auf 15,09V angehoben bei 6°C, was mir trotz Temperaturkompensation viel zu hoch vorkam. Ich hatte mich schon nach einer modernen Alternative wie dem Victron Smartsolar MPPT 75/15 umgeschaut.

Nun hat sich nach einiger Recherche herausgestellt, dass es sich um die sogenannte monatliche Ausgleichsladung von 14,7V handeln könnte, die inklusive Temperaturkompensation auch mal bis knapp über 15V kommen könnte. Das soll angeblich der Sulfatierung vorbeugen. Das habe ich so noch nie gehört. Erhöhte Spannung führt meines Wissens nur zu Ausgasung und Austrocknung, auch bei den wartungsfreien Nassbatterien.
Nun habe ich mit einem renomierten Fachbetrieb für Solar und Batterien gesprochen, die meinte, dass 15V für Nassbatterien noch im Rahmen sei und das wirklich der Pflege dienen könnte, wenn das nur einmal im Monat geschieht. Außerdem würde bei wartungsfreien Batterien auch bei Ausgasung nicht gleich Wasser verloren gehen, weil die Ausgasung über ein Labyrinthsystem geführt würde. Ich kann es nicht prüfen und nicht nachfüllen.

Machen andere Regler so etwas auch?

Anzeige vom Forum


andwein am 14 Nov 2019 13:40:26

mtrc hat geschrieben:.....Machen andere Regler so etwas auch?

Manche Ja, manche nein, die Gerätebeschreibung gibt Auskunft
Schaden tut es geschlossenen Bleibatterien nicht unbedingt wenn die Phase nur kurz ist, ca. 1 h. Nur das wissen nue die Gerätehersteller. Das Labyrinth heit fachtechnisch GRT.
Zitat aus Strom und Spannung im Wohnmobil: Durch eine Gasrekombination GRT (Gas Recombinant Technology) wird entstehendes Gas in kleinen Mengen wieder in Wasser zurückgewandelt und damit nicht verbraucht. Bei größerer Gasung, z.B. durch zu hohe Ladespannung, wird das Batteriegas durch ein Überdruckventil VRLA (Valve Regulated Lead Acid) nach außen abgeleitet. Allerdings kann das entwichene Gasgemisch nicht wieder rekombiniert werden und damit fehlt der Batteriesäure Wasser. Als Folge davon sinkt die Batteriekapazität.
Gruß Andreas


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

MPPT Laderegler Victron vs Votronic
Solarregler direkt an Batterie
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt