Dometic
hubstuetzen

Carthago splus Solaranlage


Rosenmehl am 16 Nov 2019 23:32:52

Hallo zusammen,

Im Laufe des kommenden Jahres will ich den splus 64xl von carthago BJ19 mit einer Solaranlage ausstatten. Lithium kommt auch rein, werde darüber aber hier weniger schreiben.(falsches Themengebiet)
Gerne dokumentiere ich und werde im Gegenzug ein wenig Auslegung bzgl Details hier erfragen.
Ich fahre das Fahrzeug nicht, da es den Eltern gehört - bastel aber gerne daran herum und versuche immer mehr rauszuholen, als es der Fachbetrieb würde.

Das letzte Womo wurde auch schon umgebaut mit Solar, Booster, Batterie usw.. Dort habe ich bereits viel gelernt und will nun, auch weil Carthago da ne schönere Basis für die Erweiterung hat, aufbauen.
Ab Werk wurden deshalb auch keine weiteren Batterien, keine Solaranlage oder Batteriecomputer installiert. Ich selbst bin deutlich „geiziger“ als der Durchschnitt der Familie und lege gerne das Geld in gute Technik an, als die Zubehörpreise beim Händler einfach so hinzunehmen. Deshalb würde ich bei der Elektronik gerne bei victron bleiben.

Aktuell sind meine ich 160ah gel,1800watt Wechselrichter, 90A Ladebooster,, Netzvorrangschaltung, Shunt (Display vorne standard) verbaut und eine dometic 3200 sowie 16A Cbe,30AVictron.


Ziel : min 900 watt Solar auf 3 Kreisen
400ah Winston Lithium
Batteriecomputer bmv702
230v Relais vor Klimaanlage (über Batteriefüllstand schalten bspw 40%)
12v Relais vor Wechselrichter (über Batteriefüllstand schalten bspw 20%)

Übergeordnetes Ziel : autarker Betrieb der Klima bei Tag im Sommer für mindestens 6 Stunden.
Das Problem Hysterese im Zu und Abschaltbetrieb der Klimaanlage bei unzureichender Solarleistung konnte ich noch nicht lösen - bzw wie ich die dometic überrede sich direkt einzuschalten, wenn sie strom bekommt. Kann man ja auch über einen Tastschalter lösen, in dem Sinne, dass man diese Funktion „startet bei anliegender Spannung“ deaktiviert, und sie nur in den Standby geht. Aber das sind Details, die bisschen Zeit erfordern.


Nun zum Punkt Solar
Mit der Drohne habe ich eine Aufnahme aus der Vogelperspektive gemacht und Module, die in Frage kommen, am Rechner dem Maßstab entsprechend hin und her geschoben. Nach gefühlten 50 Möglichkeiten kommen 2 Varianten in Betracht, die mit reduzierter Teilbeschattung punkten.
4x120watt slim und 6x110watt normal. Das wären gesamt 1140 watt
Bei der Maximalvariante liegt man bei ca 1400 Watt, wobei dann 4 Modulgrößen und 4 Kreise notwendig würden, was nicht nötig ist.
Kleine Brötchen backen sind wir bei 900 Watt
Leider ist vorne durch 2 Panoramafenster, die große Klima und die Schüssel, sowie die DAB Antenne sowie allerlei Kleinzeug viel verbaut.


Ps: lese hier seit langer Zeit immer mit und das ist mein erster Post - freue mich mit euch das Thema zu diskutieren und vielleicht ist ja der ein oder andere dabei, der das bei sich danach in ähnlichem Umfang auch haben will.
Der ganze Aufwand ist nicht für den verwöhnten Camper - sondern für den verwöhnten Wauzi - also bitte nicht über die Dimension der Solaranlage schimpfen. Aktuell wird das über Benzingenerator oder eingeschaltetem Motor gelöst.

Kassensturz am Ende find ich auch sehr interessant - aber Zukunft.

Gruß

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

rolfblock am 17 Nov 2019 13:15:39

Damit im Sommer bei hohen Temperaturen die Klimaanlage kühlen kann, müssen im Womo alle Türen und Fenster geschlossen bleiben.
Auch sollten die Fenster zur Sonnenseite hin abgedunkelt werden.
Damit man die Klimaanlage jetzt 6 Stunden genießen kann, setzt man sich bei schönstem Wetter ins dunkle Womo und wartet geduldig auf den Abend, bis man wieder raus darf.
Für diesen Genuss fährt man 1000 km in den Süden.

Wenn du noch Energie übrig hast, kannst du eine Sitzheizung spendieren. Dann bleibt trotz Klimaanlage der Popo warm.
Und denke auch an die Kopfhörer mit Lärmunterdrückung. Dazu ein Kopftuch gegen die Zugluft. Dann steht einem erholsamem Urlaub nichts mehr im Wege.

egocogito am 17 Nov 2019 14:04:41

Obwohl es nicht gerade eine nette Antwort ist, musste ich doch lachen.

Hallo Rosenmehl, das Schalten über die Kapazität birgt ziemliche Unsicherheit, weil die Drift da schon mal zuschlagen kann. Es gibt den einen oder andern Nutzer von LI-Akku und Klima im autonomen Betrieb, aber von täglichem 6-Stunden-Betrieb konnte ich noch nichts lesen - oder zumindest nicht erinnern. Ich würde meinen, ein recht umfangreiches und teures Vorhaben für das Wohlbefinden des Wauzzis - und ob er sich da wirklich wohlfühlt?

andwein am 17 Nov 2019 14:07:20

Rosenmehl hat geschrieben:... den splus 64xl von carthago BJ19
Ziel : min 900 watt Solar auf 3 Kreisen, 400ah Winston Lithium, Übergeordnetes Ziel : autarker Betrieb der Klima bei Tag im Sommer für mindestens 6 Stunden. Gruß

Ich frage nur mal aus Interesse: ein 8m Womo mit 5t und dann autarker Betrieb? Wo möchtest du oder die Eltern denn stehen??
Aber technisch ist das natürlich eine Herausforderung, 6h Klima über Solar.
Nur aus Unverständniss gefragt, Gruß Andreas

egocogito am 17 Nov 2019 14:19:09

Außerdem annähernd 5 - 7kWh Verbrauch nur für die Klima pro Tag ist auch eine Ansage, da muss Solar ordentlich liefern, was hieße, in der prallen Sonne stehen, damit genug Energie hereinkommt, um den Backofen wieder ein paar Grad runterzukühlen.

Bodimobil am 17 Nov 2019 15:52:33

Unsere Wauzzis sind Südländer ohne Unterwolle. Bis 30°C hächeln die noch nicht mal. Das ist deren Wohlfühltemperatur. :D
Wenn du aber Hunde mit dickem nordischen Winterfell (oder alte kranke) in den Süden schleppst, kann man das mit einer Klima nicht einfach ausgleichen. Dann solltest du dir lieber überlegen ob dein Lebensstil zu deinen Hunden passt (oder umgekehrt).
Nur meine Meinung als aktiver Tierschützer.
Gruß Andreas

Rosenmehl am 17 Nov 2019 19:20:50

rolfblock hat geschrieben:Für diesen Genuss fährt man 1000 km in den Süden.
Und denke auch an die Kopfhörer mit Lärmunterdrückung. Dazu ein Kopftuch gegen die Zugluft. Dann steht einem erholsamem Urlaub nichts mehr im Wege.


Weiß jetzt nicht genau, warum Du da direkt so abfällig wirst.

Das Fahrzeug wird nicht für den vermeintlichen Urlaub gen Süden bewegt. Es wurde ausschließlich fürs Geschäft als Hotel und Zugfahrzeug angeschafft.
Das sind ganz andere Bedürfnisse, auf die es da ankommt, vermute ich. Finds blöd, dass es direkt herablassend losgeht.

andwein hat geschrieben:Ich frage nur mal aus Interesse: ein 8m Womo mit 5t und dann autarker Betrieb? Wo möchtest du oder die Eltern denn stehen??


Es sind meine ich 6,7 Tonnen - autark bezogen auf "nur Solar" muss er nicht sein - es gibt bei jedem zweiten Standplatz kein Strom für das Fahrzeug, dh. es muss reichen, was in den Batterien ist.
Aktuell wird eben der Motor laufen gelassen, über Lichtmaschine und Motorklima gehts dann wenn nötig runter mit der Temperatur, ist aber nicht das Wahre.
Bodimobil hat geschrieben:Wenn du aber Hunde mit dickem nordischen Winterfell (oder alte kranke) in den Süden schleppst, kann man das mit einer Klima nicht einfach ausgleichen. Dann solltest du dir lieber überlegen ob dein Lebensstil zu deinen Hunden passt (oder umgekehrt).
Nur meine Meinung als aktiver Tierschützer.
Gruß Andreas


Nein, Wauzzi gehts gut. Ist jung, knackig und hat kurzes Fell. Der hält das mit Sicherheit auch ohne aus - aber muss ja nicht. Wie oben geschrieben, der Hund wird nicht in den Süden verschleppt - sondern im inzwischen doch recht häufig sehr warmen Deutschland mitgenommen. Manchmal kann er aber mal für 2 Stunden nicht mit, dann wäre das ne schöne Lösung.

Bodimobil am 17 Nov 2019 23:57:10

Ein Pkw heizt sich in wenigen Minuten bei 30°C Aussentemperatur und geschlossenen Fenstern auf bedenkliche und ungesunde Temperaturen auf. Darüber gibt es Tabellen.
In einem Wohnmobil, und erst recht in einem größeren steigt die Temperatur wesentlich langsamer, und dank offenen Dachluken nur wenig über die Aussentemperatur im Schatten gemessen. Ich frage jetzt mal ehrlich, ob du schon Erfahrungen mit Hunden im Hochsommer im Wohnmobil hast.
Unsere sind immer von unter der Markiese ins Wohnmobil gegangen.
2 Stunden sind bei <35°C nie ein Problem!
Was ich hier nicht verstehe: Du suchst in meinen Augen eine Lösung für ein Problem das a) kaum technisch lösbar ist und b) eigentlich gar nicht existiert.

Gruß Andreas

egocogito am 18 Nov 2019 01:07:33

Ich denke einmal, das Problem mit den Hunden ist jetzt nicht wirklich das vorgegebene, es geht um ungefähr sechs Stunden Betrieb einer 1.300W fressenden Klimaanlage im autonomen Betrieb.

Geht natürlich, ist aber selbst mit 1.400Wp Solar und 400Ah Li-Akku im extremen Grenzbereich, da sind tatsächliche, weil sonstige Verbräuche noch nicht berücksichtigt.

Solar und Akku-Kapazität erhöhen, dann kommt man in einen eventuell realisierbaren Bereich.

Wobei, wenn man sich in den Schatten stellte, benötigte man weniger Energie für das Downcool und von daher auch weniger Kohle.....was immer das heißen mag :-), ich mag diese Wortspiele.

Rosenmehl am 18 Nov 2019 11:03:36

Leider ist es für uns selten möglich in den Schatten zu fahren.

Der Leistungsbedarf der Klima ist enorm.
Grob überschlagen führt die Dometic 3200W Wärmestrom ab.
Ich gehe aber davon aus, dass für konstante 23C im Womo lediglich 1800 Watt abgeführt werden müssen. Ist natürlich abhängig von den Begebenheiten.
Der Klima wird eine Leistungszahl von 3 angedichtet - glaub ich aber nicht, da auch der Lüfter mächtig Strom zieht, wenn der Kompressor aus ist.
Deshalb nehme ich eine gemittelte Aufnahme von 800 Watt von der Klimaanlage an.
Wenn es wieder wärmer wird, beabsichtige ich ein Strommessgerät vor die Klimaanlage zu hängen. Dann hätte man auch für künftige Berechnungen mal halbwegs belastbare Zahlen, gerne auch für den ganzen Tag.

Planmäßig soll die Klima bereits während der Fahrt den Innenraum mächtig abkühlen, sodass man mit vollen Batterien ankommt und das Fahrzeug auf 20C gekühlt ist, wenn der Motor ausgeht. Über den Ladebooster ist der Betrieb der Dachklima im hinteren Fahrzeugteil auch während der Fahrt möglich.

andwein am 18 Nov 2019 11:07:53

In meinen Augen sind das alles abenteuerliche Aussagen und Hintergrundinformationen. Aber wenn du daran glaubst wirst du es bestimmt auch verwirklichen wollen.
Viel Glück, Gruß Andreas

egocogito am 18 Nov 2019 19:34:54

Rosenmehl hat geschrieben:Planmäßig soll die Klima bereits während der Fahrt den Innenraum mächtig abkühlen, sodass man mit vollen Batterien ankommt und das Fahrzeug auf 20C gekühlt ist, wenn der Motor ausgeht. Über den Ladebooster ist der Betrieb der Dachklima im hinteren Fahrzeugteil auch während der Fahrt möglich.


Du bist dir aber schon im Klaren, dass die Klima in der Dimension mit Verlusten zwischen 110 und 120A ziehen kann? Das muss dein Generator während der Fahrt neben sonstigen Verbräuchen erst einmal bereitstellen. Da wird sich ein knallvoller Akku vermutlich nicht ganz ausgehen. Franz hat irgendwo einmal geschrieben, wie sehr die Leistung des Generators mit zunehmender Temperatur zurückgeht, und dass bei Volllast die Temperatur steigen wird, steht auch außer Frage.

Ich bin da jetzt ein bisserl ungläubig und denke nicht, dass sich dieses Projekt mit deinen Eckdaten so verwirklichen lässt. Wenn du's wirklich angehst, lass uns bitte wissen, wie es dir dabei ergangen ist - das meine ich jetzt nicht ironisch, sondern durchwegs interessiert, weil die Praxis oft anderes zu Tage bringt als so manche Theorie.

Rosenmehl am 18 Nov 2019 22:31:16

Ich meine die Lima hat 150A - kann aber auch mehr sein. Im Zweifel tausch ich die eben fix aus - sofern ich bei dem verbauten Motorraum schnell dran kann.
Mit einbezogen hatte ich für den Fahrtbetrieb, dass sicherlich 30-50A in der Sonne immer zusätzlich auch während der Fahrt zugeladen werden.
Sollte die Klima jetzt also mit 120A ziehen, werden lediglich 90A von der Lima gebraucht.
Aber auch das - kann man viel rechnen, obs so ausgeht - wer weiß das schon.
Der Betrieb während der Fahrt funktionierte zuletzt aber immer reibungslos - also alles gut soweit.
Warm werden die Komponenten dabei aber schon.
Angehen werd ich das ganze Thema auf jeden Fall - ist ja auch irgendwo doch fast ein bisschen Hobby zu schrauben und das ein oder andere mitzunehmen.
Ist ja auch alles mit Geld verbunden - wobei ich selbst ohne Probleme auf Volleder, 2 Fernseher mit E-Auszug und Raumbad verzichten könnte - da finde ich ist das PL Verhältnis für einen „Teilzeit“ Autarkbetrieb einer Klima doch deutlich besser.

Ist aber nicht das Thema hier - Das Ziel will ich auf jeden Fall kostenoptimiert erreichen - aber ich will es erreichen.

Stocki333 am 19 Nov 2019 00:11:12

Der Betrieb während der Fahrt funktionierte zuletzt aber immer reibungslos - also alles gut soweit.

Und wieviel wurde von der Motorklima geliefert.
Und wieviel Ladung hatte deine Verbraucherbatterie am Ziel.

Stocki333 am 19 Nov 2019 00:13:08

Und wieviel wurde von der Motorklima geliefert.
Und wieviel Ladung hatte deine Verbraucherbatterie am Ziel.
[quote][Grob überschlagen führt die Dometic 3200W Wärmestrom ab./quote]
Ich will ja nicht Päpstlicher als der Pabst sein. Aber was hat der Kältestrom mit elektrischer Energie zur Berechnung zu tun.
Ausserdem ist bei der Größe der Klima scheinbar schon gespart worden. für ein so großes Volumen.

Stocki333 am 19 Nov 2019 00:14:04

Über den Ladebooster ist der Betrieb der Dachklima im hinteren Fahrzeugteil auch während der Fahrt möglich.

Stimmt. Aber wie lange. Der Booster liefert dir das nicht was die Klima verbraucht.Im Standlauf.
Aktuell wird eben der Motor laufen gelassen, über Lichtmaschine und Motorklima gehts dann wenn nötig runter mit der Temperatur, ist aber nicht das Wahre.

Genau das ist der Punkt den du nicht zu Ende gedacht hast

Stocki333 am 19 Nov 2019 00:14:45

Aktuell sind meine ich 160ah gel,1800watt Wechselrichter, 90A Ladebooster,, Netzvorrangschaltung, Shunt (Display vorne standard) verbaut und eine dometic 3200 sowie 16A Cbe,30AVictron.

Glauben heißt nix wissen.
Sollte die Klima jetzt also mit 120A ziehen, werden lediglich 90A von der Lima gebraucht.

Mehr geht eh nicht.
Wenn es wieder wärmer wird, beabsichtige ich ein Strommessgerät vor die Klimaanlage zu hängen. Dann hätte man auch für künftige Berechnungen mal halbwegs belastbare Zahlen, gerne auch für den ganzen Tag.

Schalte auf Heizbetrieb braucht damit ca. 10-15 % mehr an Strom.
Mit einer Stromzange, die du scheinbar noch nicht hast, weißt du den Verbrauch des WR.

Warum wirst du jetzt Fragen, Wollen.
Ganz einfach.
Mit einbezogen hatte ich für den Fahrtbetrieb, dass sicherlich 30-50A in der Sonne immer zusätzlich auch während der Fahrt zugeladen werden.

Nehme mal an das das auch am Stand so funktioniert. Mit der Zuladung.
Das Gesamtgewicht steigt natürlich nicht. :lol:
Aber die angepeilten 6 Std auch nicht.
400 Ah Winston sind a weng Zweng dafür.
Ich gebe dir einen guten Rat.
Überdenke dein Projekt noch einmal. Mit realen Daten. Nicht mit der Schönsehbrille.
Ich fahre das Fahrzeug nicht, da es den Eltern gehört - bastel aber gerne daran herum

Wenn du es so machst wie du es vorhast. Lass um Himmels Willen den Benzingenerator drinnen.
Sonst sehe ich schwarz um den Familienfrieden. Aber nicht nur ich, wie ich gelesen habe.
Gruß Franz

Rosenmehl am 19 Nov 2019 08:04:26

Stocki333 hat geschrieben:Und wieviel wurde von der Motorklima geliefert.
Und wieviel Ladung hatte deine Verbraucherbatterie am Ziel.

Kann ich nicht genau nachvollziehen - platt war Sie nicht. Es ist kein Batteriecomputer installiert. Nur der Standard-Stunt von cbe ist dabei.
Stocki333 hat geschrieben:Aber was hat der Kältestrom mit elektrischer Energie zur Berechnung zu tun.
Ausserdem ist bei der Größe der Klima scheinbar schon gespart worden. für ein so großes Volumen.


Doch, das ist eine wichtige Größe und interessiert mich mehr, als der Strombedarf während der Kompressor läuft.
Ich will das System für den Energiebedarf von 6 Stunden auslegen.
Der Kompressor läuft häufig nur zu 50% der Zeit.
Wie meinst du es ist gespart worden ? Größere Klima von Dometic kenne ich nicht und auch Truma hat da nichts im Angebot.

Welche Klima wäre denn angemessen gewesen für 8m?
Wenn Landstrom anliegt und die Klima durchgehend läuft ist sie bisher immer klargekommen.

Rosenmehl am 19 Nov 2019 08:38:12

Stocki333 hat geschrieben:Der Booster liefert dir das nicht was die Klima verbraucht.Im Standlauf.

Die Klima brauch 1310 Watt laut Dometic im Kühlbetrieb. Im Umluftbetrieb sind es sicherlich noch 250 Watt - dazu habe ich aber keine genauen Daten.
Der Ladebooster schiebt bei 90A und 13V 1170 Watt. Bei 13.5V 1215 Watt. Das heißt leicht im Verlust.
Das ist aber Peak - ich gehe von 800 Watt im Mittel aus - also 370Watt positive Energiebilanz.

Rosenmehl am 19 Nov 2019 08:42:23

Stocki333 hat geschrieben:Glauben heißt nix wissen.


Die Angaben stimmen.

Rosenmehl am 19 Nov 2019 08:49:10

Stocki333 hat geschrieben:
Schalte auf Heizbetrieb braucht damit ca. 10-15 % mehr an Strom.
Mit einer Stromzange, die du scheinbar noch nicht hast, weißt du den Verbrauch des WR.

Warum wirst du jetzt Fragen, Wollen.


Warum frage ich nicht - Ich habe eine Strommesszange - und der Shunt zeigt mir auch was Grobes an.
Ich meinte oben, dass ich dann beabsichtige für 6 Stunden ein Strommessgerät in den reinen 230V Wechselrichter-Kreis einzubinden. Das Ding integriert dann die Leistungsaufnahme über der Zeit. Das ist der Wert, der mich interessiert. Der zeichnet auch Watt Peak auf.

Denke da werden über 6 Stunden irgendwo 5 kWh rauskommen.
Wenn dem so wäre, dann komme ich mit Batterie und Solar nämlich recht gut hin.

Ich will euch an der Stelle trotzdem danken, dass ihr soviel Kritik raushaut. Damit kann ich arbeiten, wenngleich sich das ein oder andere ergibt und ihr aufgrund von Informationsmangel Annahmen trefft.

Hoffe ja natürlich auch irgendwann taucht ein Verrückter auf, der das ganze Projekt auch so reizvoll findet, wie ich.
Denn ihr macht mich ganz schön platt, allesamt. Denke über das Wochenende wird sich ein Moment finden, in dem ich zwei oder drei Szenarien simuliere und in Zahlen ausdrücke. Die schiebe ich dann hier ins Forum rein und ihr könnt mir wieder den Hintern versohlen.

Rosenmehl am 19 Nov 2019 08:49:59

Stocki333 hat geschrieben:Überdenke dein Projekt noch einmal. Mit realen Daten. Nicht mit der Schönsehbrille.

Wenn du es so machst wie du es vorhast. Lass um Himmels Willen den Benzingenerator drinnen.
Sonst sehe ich schwarz um den Familienfrieden. Aber nicht nur ich, wie ich gelesen habe.
Gruß Franz


Benzingenerator drinnen lassen ? Das verstehe ich nicht. Kannst Du das erklären ?

Gruß und schönen Morgen euch.

rkopka am 19 Nov 2019 10:06:00

Rosenmehl hat geschrieben:Mit einbezogen hatte ich für den Fahrtbetrieb, dass sicherlich 30-50A in der Sonne immer zusätzlich auch während der Fahrt zugeladen werden.

Tunnel, Wolke, Fahrt neben einem Berg, der abschattet(Gardasee)... D.h. das kann man zwar einrechnen, aber sich nicht darauf verlassen.

RK

andwein am 19 Nov 2019 12:33:47

Rosenmehl hat geschrieben:....Denn ihr macht mich ganz schön platt, allesamt.

Niemand will dich hier platt machen. Im Gegenteil, jeder will dich so gut es geht unterstützen.
Aber du versuchst auf Grundlagen zu arbeiten, die nicht auf gemessenen sondern vermuteten Werten arbeitet. Deine Leistungsangabe der Klima ist ja korrekt, aber sie berücksichtigt z.B. nicht den Anlaufstrom der Klimaanlage, der bestimmt doppelte so hoch ist wie der Betriebsstrom.
Mach eine Energiebilanz von Lima, Startbatt, Ausbaubatterie, Solar und Verbrauchern, dann hast du die ersten Zahlen.
Lass dir vom Hersteller der Klimaanlage den Anlaufstrom geben, berücksichtige bei der Solaranlage nicht die Nennleistung sondern 20% weniger und berücksichtige das Dilemma: Womo kühl halten also Schattenplatz, aber dann nichts mit Solarertrag!
Nur ein paar Punkte, dir dir zeigen sollen, dass die bisherigen Antworten keine "Fertigmacherbeiträge" sein sollen sondern Hilfe zur Selbsthilfe.
Grüße, Andreas

egocogito am 19 Nov 2019 14:30:03

Rosenmehl hat geschrieben:Denke da werden über 6 Stunden irgendwo 5 kWh rauskommen.
Wenn dem so wäre, dann komme ich mit Batterie und Solar nämlich recht gut hin.


Das Glaube ich nicht, weil diese mindestens 5kWh dir vom Rechnerischen her den kompletten Akku aussaugen, das sind ~400Ah. Du hast aber sonst auch noch Strombedarf.

Rosenmehl hat geschrieben:Hoffe ja natürlich auch irgendwann taucht ein Verrückter auf, der das ganze Projekt auch so reizvoll findet, wie ich.


Das hat nichts mit verrückt zu tun, es wurde schon von so manchem angedacht und soweit ich weiß, hat es ein User verwirklicht, der hat aber 1.400Ah-Akkus und ich weiß jetzt nicht wie viel kWp am Dach. Der betreibt aber auch so manche anderen Geräte.

Rosenmehl hat geschrieben:Denn ihr macht mich ganz schön platt, allesamt. Denke über das Wochenende wird sich ein Moment finden, in dem ich zwei oder drei Szenarien simuliere und in Zahlen ausdrücke. Die schiebe ich dann hier ins Forum rein und ihr könnt mir wieder den Hintern versohlen.


Niemand macht dich platt und niemand will dir den Hintern versohlen, es denken hier nur einige User, dass sich das mit den angedachten Komponenten nicht ausgehen wird, schon gar nicht, wenn es dann ums Freistehen über drei, vier Tage geht.

Stocki333 am 19 Nov 2019 19:04:19

Hallo Rosenmehl
Hast du eigentlich einen Vornamen.
Und meine Schreibweise sollte dich nur zum Nachdenken bringen. Wenn auch mit einer gehörigen Prise Ironie.
Nur der Standard-Stunt von cbe ist dabei.

Was mißt der Wirklich.
Wieviel Leistung kannst du über shunt darüberschicken.
Ich schiesse jetzt ins Blaue. Der WR läuft der über den Shunt.??
Apropos WR. Sind noch andere Verbraucher an Bord die Zugriff auf 230 Volt benötigen. Dann ist die Leistung zu gering des Verbauten.
Das ist aber Peak - ich gehe von 800 Watt im Mittel aus - also 370Watt positive Energiebilanz.

Also die 370 Watt im Hochsommer die bezweilfe ich mal.
Doch, das ist eine wichtige Größe und interessiert mich mehr, als der Strombedarf während der Kompressor läuft.

Was willst du mit der Kälteleistung, wenn du die elektrische Leistung brauchst. Und bei deiner Berechnnug der benötigten Kälteleistung mußt du wissen wieviel leute im Womo sitzen. Ein Mann gibt ca 70 Watt ab.
Im Umluftbetrieb sind es sicherlich noch 250 Watt - dazu habe ich aber keine genauen Daten.

Du hast doch eine Amperezange.!!!!
Ich meinte oben, dass ich dann beabsichtige für 6 Stunden ein Strommessgerät in den reinen 230V Wechselrichter-Kreis einzubinden.

Wo ist es jetzt so warm, das du vernünftige Daten bekommst.
Benzingenerator drinnen lassen ? Das verstehe ich nicht. Kannst Du das erklären ?

Und das hast du geschrieben:
Aktuell wird das über Benzingenerator oder eingeschaltetem Motor gelöst.

So habe ich das gelesen. Darum meine Empfehlung den eingebaut zu lassen.
So das war das eine.
Jetzt noch eine Frage.
Was machst du nächsten Tag wenn du Strom brauchst für die Klima und das Womo. Auch in der Nacht. Und Frühstück. Vielleicht auch noch eine Kaffemaschine, Toaster und ähnliche Blödheiten.
Das schlechtest was du machen kannst bei LiFeYPO4 Zellen. Die letzten 15 % anzugreifen. oder ans Limit zu gehen im unteren Bereich.
Denn das habe ich dir geschrieben.
400 Ah Winston sind a weng Zweng dafür

Wenn ich dir diesen Satz übersetzen muß, Bitte Melden. :mrgreen:
Bedenke bitte eins. Als ich deinen Vorhaben gelesen habe, Konnte ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen. Die Fehler hab ich die gröbsten bereits zergliedert.
Dem Konzept fehlt noch viel. Leider.
Gruß Franz

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Zweites Solarpanel auf FFB Europa mit Reelingsmontage ?
Modulhaltespoiler-Was ist die bessere Wahl ?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt