Zusatzluftfeder
motorradtraeger

W906 mit Alko-Tiefrahmen, Korrosionsschutz


mtrc am 20 Nov 2019 16:52:32

Hallo,

da wir uns noch fragen, ob wir auch im Winter mal die ein oder andere Tour wagen, und hier erfahrungsgemäß viel Salz an den Unterboden kommt...
Über Hohlraumversiegelung und Unterbodenschutz wurde ja schon viel geschrieben, sei es mit Wachs oder Fett...

Unser Sprinter W906 hat ein Alko-Tiefrahmen Fahrwerk. Soweit ich das lese, sind die immer verzinkt. Unseres ist zumindest schwarz. Und die Schwingarme im Bereich der hinteren Radaufhängung haben an der Öffnung auch leichten Rost. Für ein 9 Jahre altes Fahrwerk sehr wenig. Ist aber laut Vorbesitzer auch selten im Winter gefahren und hatte kaum Kilometer auf der Uhr.
Die Radaufhängung sprühe ich von außen mit weißen Sprühfett etwas ein. Weiter habe ich mich noch nicht unter das Fahrzeug gelegt.

Sollten wir hier einen Unterbodenschutz in Erwägung ziehen oder ist das bei einem Alko-Fahrwerk gar nicht so unbedingt wichtig?

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

wosch03 am 20 Nov 2019 17:23:44

Ich benutze seit Jaheren mit Erfolg Fluid Film AS-R Sprühdosen zum Korrosionschutz für das Fahrgestell.

Besten Gruß

Einzelfahrer am 20 Nov 2019 17:31:28

mtrc hat geschrieben:Unser Sprinter W906 hat ein Alko-Tiefrahmen Fahrwerk.


Frage: der Sprinter W906 ist doch ein Hecktriebler. Wie ist denn das mit einem Alko-Tiefrahmen kombinierbar? Oder wo denke ich falsch?

ralle1967 am 20 Nov 2019 18:33:49

Ja, Sprinter mit Alko-Rahmen geht, für Frankia hat es sogar eine Variante mit Doppelachse gegeben, bei der die erste nur andgetrieben war.

Allerdings sollte der Rahmen verzinkt sein, bei Alko eigentlich Standard. Wenn er schwarz ist, tippe ich mal auf Unterbodenschutz oder Tauchlackierung.

Grüße,

Ralf

matthiast4 am 20 Nov 2019 18:51:42

Fluid Film AS-R wäscht sich aber sehr leicht ab, je nachdem wieviel man im Regen fährt.
Mike Sanders oder wenn es günstiger sein soll - Seilfett. Schaden wird das sicher nicht, ist ein gut investierter Tag das alles mal einzusprühen.

mtrc am 21 Nov 2019 08:45:18

wosch03 hat geschrieben:Ich benutze seit Jahren mit Erfolg Fluid Film AS-R Sprühdosen zum Korrosionschutz für das Fahrgestell.
Ich werde das mal ausprobieren. Es soll zumindest haltbarer als herkömmliches Sprühfett sein und auf Lanolin basieren, also Wollfett (--> Link).

--> Link
Das scheint gar keine Erdölanteile zu enthalten. Trotzdem soll es auch als Schmiermittel für Ketten geeignet sein, was ich nicht ganz nachvollziehen kann, da ein solches Schmiermittel druckstabil sein muss. Es scheint aber durch das Fehlen von Erdöl oder Lösungsmittel wohl auch kein Problem bei Gummi oder Kunststoffen zu machen, weshalb man das scheinbar großzügig auch auf solche Teile und Unlenkrollen mit Kunststoff oder Gummipuffern auftragen kann.

Nächstes Problem wird sein, sich unter ein Tiefrahmenchassis zu legen :) Ich habe 4 Auffahrkeile, auch wenn das eigentlich nicht zulässig ist.. :roll:

mtrc am 21 Nov 2019 09:34:55

Muss mich korrigieren, im PDF "Kraftfahrzeugkonservierung" --> Link steht, dass es mit Gummi doch Probleme geben kann.

mtrc am 05 Dez 2019 10:26:14

Nach dem ersten probieren bin ich mit dem Fluid Film AS-R extrem zufrieden. Ich habe gleich 3 Dosen verbraucht und das Mobil, den PKW und den Anhänger damit behandelt. Außerdem gleich auch die Gartenwerkzeuge wie Scheren und Motor-Scheren und Baumaschinen wie Nassschneider etc. und Fahrräder.

Das Argument, dass sich das Mittel abwäscht, mag bei starker Einwirkung evtl. sein. Wobei das ziemlich zäh ist das Zeug, wie Sirup halt. Laut Hodt ist die perfekte Anwendung aber auch so, dass man AS-R nur als Vorbehandlung aufträgt, später mit dem noch zäheren Perma Film nachpinselt. Das ist die Vorgabe zur Konservierung von Oldtimern und welchen, die es werden wollen.

Ich muss sage, dass der Mercedes mit Alko-Chassis (BJ2009) am Unterboden wesentlich besser aussah als unser jüngerer Ford Kuga (BJ2012). Andere Qualitätsklasse. Es kann natürlich auch sein, dass das Wohnmobil im Winter nie bewegt wurde und ein reines Sommerfahrzeug war. Wobei ich mir sicher bin, dass auch der Ford in den nächsten 10 Jahren keinen Rosttod sterben wird. Es ist einfach normale Korrosion zu sehen, nichts kritisches. Ich habe auf Permafilm zum Pinseln verzichtet und nur AS-R angewendet, weil man damit super überall hinkommt, in jede Ecke. Aufpassen muss man an den Rädern, dass die Bremsscheiben nichts abbekommen. Am Auspuff könnte ich mir vorstellen, dass durch die Hitze das Mittel abtropfen wird, aber schaden wird es auch dort nicht. Die Hauptträger des Alko-Chassis sind tatsächlich verzinkt. Die Radaufhängung scheint schwarz lackiert zu sein, hier gab es ersten Rost an den Kanten.

Das Fluid Film AS-R kam mit 3 Applikatoren, die normale Flächendüse, die lange Spitzdüse und die lange Einführdüse mit Schlauch. DIe beiden letzten habe ich am Ende gar nicht verwendet. Die lange Spitzdüse hätte zwar an manchen Ecken Sinn gemacht. Da kam aber kein schöner diffuser Strahl raus, sondern es spritzte und tröpfelte nur raus. Selbst für unzugängliche Ecken kam ich mit der normalen Flächendüse besser ran.

Mein Preis für das AS-R bei Ebay für das 3er Set war aktuell EUR 31,24 (EUR 26,03 / L) (inkl. MwSt.), da überlege ich gleich nochmal einen Vorrat einzulagern. Ich habe das Gefühl, dass auch die Schmier- und Kriechwirkung ziemlich gut ist. Daher habe ich auch die Fahrradketten und Ritzel nach der normalen Ölung zumindest noch etwas konserviert. Bei Werkzeugen im Außenbereich wie Baustützen oder Schraubzwingen schmiert das allemal ziemlich gut, da gibt es auch Videos auf der fluidfilm.de Seite.

Als Unterbodenschutz ist das gezielte Aufbringen von AS-R sicher besser als jeder Alibi-Wachsschutz in der Waschanlage, oder was meint ihr? Das Womo kommt eh nicht in die Waschanlage. Und mit dem PKW habe ich bisher nie in der Waschanlage irgendwas ungezielt auf den Unterboden sprühen lassen.

matthiast4 am 05 Dez 2019 11:20:33

3 Dosen... die habe ich zum Vorbehandeln verwendet und dann och mal 10 kg Konservierung, aber es ist besser als nichts...

mtrc am 05 Dez 2019 11:48:17

3 Dosen für nur ein Fahrzeug? Das ist schon ziemlich viel. Ich habe nun nicht den ganzen verzinkten Rahmen benetzt. Das gute an den paar Jahren Alter ist, dass man ziemlich gut sieht, wo Rost überhaupt entsteht und wo nicht.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

419CDI 4x4 - Starterbatterie durch LiFePO4 ersetzen
Motornotlauf bei Sprinter 518 cdi
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt