Dometic
luftfederung

Beschlagene Scheiben im Fahrerhaus Abhilfe ? 1, 2


flo16v am 21 Nov 2019 11:40:31

Hi,

ich denke alle die in der jetzigen Jahreszeit unterwegs sind kennen das Problem.

Sobald die Wohlfühltemperatur erreicht ist und man es sich auf den Vordersitzen gemütlich macht und den Ausblick durch Windschutz- un Seitenscheiben genießt fangen diese an zu beschlagen und man sieht nix mehr.

Woran das liegt ist klar. Warme Luft mit Luftfeuchtigkeit X und kalte Scheibe = Wasser kondensiert auf den kalten Scheiben.

Als Abhilfe montiere ich dann halt immer unsere Hindermann Scheibenabdeckung und gut isses. Meiner Frau passt das allerdings gar nicht weil man dann vorne in so einem "dunklen Loch" sitzt wie sie meint. Und damit hat sie auch Recht.

Das bisschen Licht was man im Moment noch hat mit der Abdeckung auszusperren macht nicht wirklich Sinn. Natürlich spart man dadurch auch Gas beim Heizen aber ich wäre durchaus bereit etwas an Gas zu " verschwenden um freie Sicht zu haben.

Ich habe mir zwar einen Truma Auströmer in das Amaturenbrett montiert aber dieser hilft auch nur bedingt und auch nur auf der Beifahrerseite.

Ich halte zwar nicht viel von "Wundermittelchen", habe mir aber trotzdem mal eine Flasche RAIN X Antibeschlag bestellt. Dieses Zeuch soll das beschlagen der Scheiben an der Innenseite verhindern.

Hat einer von euch dieses Mittel oder ein vergleichbares im Einsatz und kann berichten? Ich komme in nächster Zeit wahrscheinlich nicht dazu es im Womo zu testen und habe deshalb einmal einen teil unseres Spiegelschranks zuhause im Bad damit behandelt.

Dieser ist nach dem Duschen immer total beschlagen bis wir kräftig lüften.

Vom Ergebnis bin ich echt überrascht. Bild im Anhang. Die behandelte Fläche ist kein bisschen beschlagen. Ich weiß aber nicht inwiefern der test aussagekräftig ist weil der Spiegel natürlich nicht der Kälte von draußen ausgesetzt ist.

Die Ultimative Lösung wäre wohl eine Außenisolierung die dursichtig ist. Bis auf Luftpolsterfolie für den Verpackungsbereich habe ich aber noch nichts gefunden was in dieser Richtung helfen könnte.

Gruß Flo



Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

thomas56 am 21 Nov 2019 11:50:33

Hallo,

bei mir sind früher die großen VI-Scheiben sogar im Sommer im Tunnel beschlagen. Abhilfe gegen Beschlag auch im Winter schafften rechts und links
Hella-Turboventilatoren.
Gibt es in 12 und 24V. Müssen aber "Turbo" sein, die einfachen haben nicht genug Leistung.

volki am 21 Nov 2019 11:53:19

Du braucht gar keine "Mittelchen".
Einfach die sicher vorhandene Führerhaus-Klimaanlage anstellen und diese trockene Luft, angewärmt, auf die Scheibe blasen.

ppgg am 21 Nov 2019 11:57:49

volki hat geschrieben:Du braucht gar keine "Mittelchen".
Einfach die sicher vorhandene Führerhaus-Klimaanlage anstellen und diese trockene Luft, angewärmt, auf die Scheibe blasen.


Die funktioniert üblicherweise aber nur bei laufendem Motor, was vermutlich nicht erwünscht ist. Standklima mit Heizung vorne wäre natürlich ideal...

cbra am 21 Nov 2019 11:57:58

flo16v hat geschrieben:....
Ich halte zwar nicht viel von "Wundermittelchen", habe mir aber trotzdem mal eine Flasche RAIN X Antibeschlag bestellt. ....


pass bei diesen mittelchen auf kunststoffen auf - viele kunststoffoberflächen können da angelöst werden - ggf test an "unwichtiger" stelle machen

Inselmann am 21 Nov 2019 12:14:02

die Feuchtigkeit kann Rain X auch nicht wegzaubern. So schnell beschlagen wirds nicht, aber das Wasser laeuft dann irgenwo an der Schweibe ab.

duca250 am 21 Nov 2019 12:21:43

Moinsen,
RainX ist ausschließlich für den Außenbereich gedacht und darüber hinaus sehr schwer zu verarbeiten. Das Zeug hat innen nichts zu suchen!! Wenn nicht gerade ein Landanschluß mit einer Standklima zur Verfügung steht, helfen bedingt nur kleine 12V-Lüfter.
Grüße
der Duc

flo16v am 21 Nov 2019 12:30:22

Hi,

das Problem habe ich natürlich nur im Stand und nicht während der Fahrt.

Turbo Ventilatoren und Fahrerhausklima fallen da natürlich flach.

Soweit ich dass verstanden habe hinterlässt das Mittel eine Art dünnen Fettfilm auf der Scheibe welche das Wasser "abstößt"

Es schlägt sich also gar nicht erst auf der Scheibe nieder. Auf dem Spiegel zuhause hat es Super funktioniert. Im WoMo konnte ich es leider noch nicht testen.

Gruß Flo

flo16v am 21 Nov 2019 12:31:42

duca250 hat geschrieben:Moinsen,
RainX ist ausschließlich für den Außenbereich gedacht und darüber hinaus sehr schwer zu verarbeiten. Das Zeug hat innen nichts zu suchen!!
der Duc



Du redest von dem RAIN X was man außen auf der Scheibe aufträgt um das Regenwasser abperlen zu lassen. Ich meine aber das RAIN X ANTIBESCHLAG welches ausdrücklich innen aufgetragen wird.

babenhausen am 21 Nov 2019 12:33:32

Antibeschlag innen

--> Link
Zitat aus dem Link:
Rain‑X® Anti-Beschlag verhindert das Beschlagen von Innenscheiben aus Glas. Das Produkt wurde entwickelt, um Kondensation im Fahrzeuginneren, bedingt durch nasses Wetter, hohe Luftfeuchtigkeit oder Temperaturschwankungen, zu verhindern.

duca250 am 21 Nov 2019 12:40:14

flo16v hat geschrieben:Ich meine aber das RAIN X ANTIBESCHLAG welches ausdrücklich innen aufgetragen wird.


...aha, jetzt verstehe nicht nur ich das :wink: Wenn es genauso schwer zu verarbeiten ist wie das Rain X für außen, kann ich nur davon abraten!!

cbra am 21 Nov 2019 12:45:44

flo16v hat geschrieben:Ich meine aber das RAIN X ANTIBESCHLAG welches ausdrücklich innen aufgetragen wird.


ich glaube das war mal FogX

duca250 hat geschrieben:...aha, jetzt verstehe nicht nur ich das :wink: Wenn es genauso schwer zu verarbeiten ist wie das Rain X für außen, kann ich nur davon abraten!!


hehe stimmt - der auftrag ist definitiv PITA

madpit am 21 Nov 2019 13:03:30

....ich nutze einen Fenstersauger, und kippe danach das abgesaugte Wasser weg.
Somit ist diese Feuchtigkeit auch eleminiert.

Gruß
Peter

Allradmobilist am 21 Nov 2019 13:07:48

So mache ich es auch. Aber das verhindert das erneute Beschlagen der Scheibe innerhalb kurzer Zeit nicht.

Mann am 21 Nov 2019 13:42:47

flo16v hat geschrieben:Hi,

ich denke alle die in der jetzigen Jahreszeit unterwegs sind kennen das Problem.....


ich eher nicht, evtl. liegts an der Aldeheizung, hochwertigen Fenstersauger von Bosch hatte ich mir dieses Jahr gekauft, brauch ich aber nicht, wer Interesse hat....

zappa am 21 Nov 2019 13:43:27

Ich bin überzeugt davon, daß nur gutes Heizen und Lüften hilft. Bei uns beschlägt nichts, es sei denn, wir Kochen mit viel Dampf, dann muß die große Luke über der Küche mal kurzzeitig weit aufgestellt werden.
Und bei starker Kälte habe ich über der Frontscheibe abends / nachts eine doppelte Noppenfolie aus der Packrolle passend geschnitten und an den Seiten verstärkt. Das wärmt und läßt auch bei Dämmerung noch Licht rein. Z

flo16v am 21 Nov 2019 13:59:26

Hi,

Wenn bei der Alde Heizung die Konvektoren gut platziert sind beschlagt es sicher nicht so schnell wie ohne. Leider haben wir eine Truma Heizung.

Auch wir Lüften mehrmals am tag um die Verbrauchte / feuchte Luft gegen neue auszutauschen. Bei 3 Grad draußen und 20 Grad drinnen braucht es aber nicht viel Feuchtigkeit in der Luft um die Scheiben beschlagen zu lassen.

Gruß Flo

Uli.F am 21 Nov 2019 14:08:20

Das Grundproblem wäre wohl tatsächlich nur durch Luftentfeuchtung mit einer Stand-Klimaanlage zu lösen - für Otto Normalverbraucher unrealistisch, und bei Minustemperaturen funktioniert's sowieso nicht. Das "dunkle Loch" bei abgedeckten Scheiben mögen wir auch überhaupt nicht. Chemie würde ich nicht einsetzen, dabei stellt sich immer die Frage: wo bleibt das Wasser, das nicht an den Scheiben kondensieren kann? Es bleibt wohl wirklich nur, die Scheiben zu isolieren oder mit Lappen/Fenstersauger trocken zu wischen. Inzwischen habe ich mir aber eine positive Sichtweise angeeignet: Die kalten Scheiben wirken ja quasi auch als Luftentfeuchter - im Endeffekt macht eine Klimaanlage nichts anderes :mrgreen:.

Trashy am 21 Nov 2019 14:15:36

Hol dir Windabweiser für die Seitenfenster.
Dann kannst du die Fenster einen Tick öffnen und es entsteht ein Querluftstrom.
Machen wir genauso. Bei Kälte halt etwas wärmer stellen.
Wenns dunkel ist kommt dann die Hindermann Lux drauf.
Empfehlung ClimAir

ralle1967 am 21 Nov 2019 14:18:19

Bei einer Einfachverglasung lässt sich das kaum vermeiden. Wir haben in unserem VI isolierverglaste Seitenscheiben, die nicht beschlagen und eine Alde-Heizung. Wenn wir stehen beschlägt aber die Frontschiebe, diese ist ja nur Einscheibenglas und dort schlägt sich die Feuchtigkeit nieder. Einzige Abhilfe ist entweder eine Isolierfolie aussen oder mit dem Dachlüfter (Fan-Tastic-Vent) die feuchte Luft nach dem Duschen oder Kochen schnell abziehen. Aber wenn man den Abend über mit mehreren Personen drinnen sitzt, beschlägt die Scheibe halt, wenn man sie nicht isoliert. Und da es Abends schnell dunkel wird, macht das dann auch nichts aus. Tagsüber kann man die Folie ja runter nehmen. So halten wir es im Winter. Und wenn dort Wasser hängt, kommt der Fenstersauger zum Einsatz.

Grüße,

Ralf

flo16v am 21 Nov 2019 14:20:37

Hi,

man kann es natürlich auch positiv sehen :-) Der Feind ( Wasser) wird durch die kalten Scheiben Sicht- und greifbar :-)

Trotzdem stört es mich dass ich nichts sehen kann.

Wenn durch das Mittel die Feuchtigkeit nicht mehr an der Scheibe kondensieren kann wird sie in der Luft bleiben nehme ich an. Diese muss man dann von Zeit zu Zeit durch Lüften abführen

kheinz am 21 Nov 2019 14:24:53

Schon ein kleiner Ventilator der die Luft vor den Fenstern - Innen - ständig in Bewegung hält kann das Beschlagen der Scheiben verhindern.

MfG kheinz

Tinduck am 21 Nov 2019 14:27:17

Ich fürchte, da hilft gar nix, wenn man nicht irgendeine Art von Zusatzheizung und -Lüftung installiert - oder eben mit den abgedeckten, von aussen isolierten Front- und Seitenscheiben lebt. Ist halt ein prinzipbedingter Nachteil von Grundrissen, die das Fahrerhaus zum Wohnen mitnutzen.

Ausserdem verrate ich dir noch ein Geheimnis: es kondensiert nicht nur an den Scheiben, sondern auch vielerorts am Blech in den schlecht isolierten und ungelüfteten Ecken. TIs und Alkoven mit Drehsitzen sind halt eher Sommergrundrisse, bei VIs bleibt im Idealfall ‚nur‘ die Frontscheibe als riesige Kältebrücke. Auch da wird dann meist eine Zusatzheizung installiert, oder eben die Scheibe von aussen abgedeckt.

bis denn,

Uwe

TruckerWilli am 21 Nov 2019 14:50:12

flo16v hat geschrieben:Wenn durch das Mittel die Feuchtigkeit nicht mehr an der Scheibe kondensieren kann wird sie in der Luft bleiben nehme ich an.


Rein physikalisch geht das gar nicht. Die Luft in der Nähe der Scheibe kühlt unter den Taupunkt ab, die Luft kann dort nicht mehr Feuchtigkeit aufnehmen. Sie ist übersättigt. Bietet sich jetzt irgendwo ein Kondensationskeim (Staubpartikel, Pollen, etc) an, dann wird die überschüssige Feuchtigkeit auskondensieren. Das lässt sich mit keinem Mittel der Welt verhindern. Man kann eigentlich nur dafür sorgen, dass die Wassertropfen gleich einen glatten Film bilden und entsprechend die Oberflächenspannung der entstehenden Tröpfchen mit Tensiden reduzieren. Das ist das gleiche Prinzip wie das Spucken in die Tauchermaske. Du hast dann zwar immer noch Feuchtigkeit an der Scheibe, die bildet aber anstatt vieler kleiner Tröpfchen einen glatten Film und man kann weiterhin durch die Scheibe schauen.

taps am 21 Nov 2019 14:55:26

Hallo,
wir versuchen, garnicht erst Feuchtigkeit entstehen zu lassen.
Beim Heizbetrieb in der Übergangszeit sind immer mindestens zwei Fenster/Luken einen Spalt breit offen.
Während Kochaktionen schalten wir schon mal den Lüfter vom Basisfahrzeug auf die Frontscheibe und stellen auf Umluft, das mildert schon den Beschlag.
Ansonsten haben wir eine Außenmatte, die sich im oberen Bereich öffnen läßt. (Klettverschuß)
Ganz eliminieren kann man das glaube ich nicht.
Aber sei beruhigt, es gibt auch bei bestem Wetter etliche Tropfsteinhöhlen auf den Plätzen, da frag ich mich immer, wie die das aushalten in dem Mief:-)
Gruß
Andreas

kheinz am 21 Nov 2019 16:53:05

Was sicher hilft, ist die Einsicht nur dann das Wohnmobil zu benützen, wenn man sich ausserhalb des Wohnmobiles aufenthalten zum Beispiel Essen kann.......................

MfG kheinz

Inselmann am 21 Nov 2019 17:03:44

allen moeglichen Schnick Schnack erfinden sie um das Wohnmobildasein angenehmer zu machen. Aber was man im wirklichen Wohnmobil Leben braucht? :lol:

flo16v am 21 Nov 2019 17:22:02

Hi,

Kann nicht einfach jemand eine durchsichtige Außenisoliermatte erfinden und auf den Markt bringen ? :-D

rkopka am 21 Nov 2019 17:28:45

flo16v hat geschrieben:Kann nicht einfach jemand eine durchsichtige Außenisoliermatte erfinden und auf den Markt bringen ? :-D

Es gibt doch durchsichtige Luftmatrazen. Einfach mehrere davon über die Scheibe legen.

RK

Tinduck am 21 Nov 2019 17:31:35

kheinz hat geschrieben:Was sicher hilft, ist die Einsicht nur dann das Wohnmobil zu benützen, wenn man sich ausserhalb des Wohnmobiles aufenthalten zum Beispiel Essen kann.......................

MfG kheinz


Dann kann man auch Zelten fahren...

ätt RK: gibt ne super Optik, ich hatte für unser altes Womo mal was aus Luftpolsterfolie zusammengeklebt, war eher semi-schön.

bis denn,

Uwe

hampshire am 21 Nov 2019 17:54:03

Das Absaugen ist wirklich das Einfachste, so wird die Feuchtigkeit gleich herausgenommen. Ich werde den Absauger nächstes Mal mitnehmen.

Inspiriert von
taps hat geschrieben:wir versuchen, garnicht erst Feuchtigkeit entstehen zu lassen.

kam mir der Gedanke eines Taucheranzuges oder einer Latex-Bekleidung. Damit trennt man die Feuchtigkeitsquelle "Mensch" von der Raumluft. Vermutlich Neigungssache.

ddausoh am 21 Nov 2019 19:13:40

Die dunkle Höhle hat uns auch immer gestört.

Jetzt haben wir einen Alkoven mit abtrennbarem Fahrerhaus und einer Rundsitzgruppe im Heck, was für ein Gewinn! Nicht nur was die dunkle Höhle anbetrifft, sondern auch vom Raumgewinn und der Bewegungsfreiheit.

Gruß Daniel

taps am 21 Nov 2019 20:02:18

ddausoh hat geschrieben:Die dunkle Höhle hat uns auch immer gestört.

Jetzt haben wir einen Alkoven mit abtrennbarem Fahrerhaus und einer Rundsitzgruppe im Heck, was für ein Gewinn! Nicht nur was die dunkle Höhle anbetrifft, sondern auch vom Raumgewinn und der Bewegungsfreiheit.

Gruß Daniel
nun wird sich ja keiner wegen Wasser an der Scheibe ein anderes Womo kaufen, also nìcht die Lösung für den TE
Gruß Andreas

Tinduck am 21 Nov 2019 20:13:06

Tja, ne finale Lösung gibts für das Thema eben nicht, der Fenstersauger ist ja auch nur rumdoktern am Symptom. Insofern ist der Hinweis auf für diese Jahreszeit geeignetere Bauformen schon OK. Wenn einem Womo-Camping bei niedrigen Temperaturen wichtig ist, sollte man die Prios beim Kauf halt anders setzten. Hilft nicht jetzt, aber vielleicht beim nächsten Womo - oder jemandem, der hier mitliest.

bis denn,

Uwe

Inselmann am 21 Nov 2019 20:13:22

hampshire hat geschrieben:Inspiriert von
[quote="taps"wir versuchen, garnicht erst Feuchtigkeit entstehen zu lassen.[/quote
kam mir der Gedanke eines Taucheranzuges oder einer Latex-Bekleidung. Damit trennt man die Feuchtigkeitsquelle "Mensch" von der Raumluft. Vermutlich Neigungssache.


Dann musst du aber auch deine Atemluft nach aussen leiten ;D

Inselblick am 21 Nov 2019 20:45:18

Ist doch immer erstaunlich, wie einzelne Alkovenfahrer nur diese Bauform als wintertauglich eingruppieren.

christiancastro am 21 Nov 2019 23:12:44

Es ist doch egal welche Bauform TI,VI, Alkoven oder KaWa die Scheiben sind immer die Schwachstelle, der Taupunkt liegt an den Scheiben und nur durch eine Aussenabdeckung kann man diesen beeinflussen und nach aussen verschieben. Durch die Aussenisolierung verschiebt sich der Taupunkt nach aussen und zwischen Scheibe und Aussenisolierung entsteht eine zusätzlich dünnes Luftpolster was isoliert.
Das Ganze funktioniert aber auch nur, wenn man richtig heizt und lüftet.

schnecke0815 am 22 Nov 2019 05:53:26

Inselblick hat geschrieben:Ist doch immer erstaunlich, wie einzelne Alkovenfahrer nur diese Bauform als wintertauglich eingruppieren.


Was findest du daran erstaunlich?

Ich habe die tollste Frau, das schönste Auto und sehe am besten aus. :oops:
Geht es dir anders :?:

CamperJogi am 22 Nov 2019 07:34:32

Moin

Ich fahre keinen Alkoven mehr - aber mit abtrennbarem Fahrerhaus und mit echtem Doppelboden sind es schon so richtig herrlich vernünftige Ganzjahresfahrzeuge. :razz:

Wie der TE offensichtlich selber weiß - im Grunde hilft nur eine Thermoabdeckung außen auf den Scheiben. Und das dunkle Loch kann man bei uns tagsüber (natürlich auch nachts..) per Klett öffnen.

Wohnmobilfahren ist immer irgendwo auch eine Kompromisssache.

So sehe Ich das.


Gruss
Jürgen

Inselblick am 22 Nov 2019 10:26:34

Jürgen, ich stimme dir zu...Wohnmobilfahren ist irgendwo immer ein Kompromiss...insbesondere im Winter.
Beim VI oder TI sollte/muss eine Außenisolierung auf die Fahrerhauscheiben, auch da gibts sehr gute und vielleicht auch "nur" gute Isolierungen...
Beim Alkovonwohnmobile muss man das Fahrerhaus abtrennen. Entweder hat das Fahrzeug so serienmäßig eine Abtrennung oder du bastelst dir selbst eine Trennplatte und stellst diese auf jeden Stellplatz neu rein.
So ganz ohne kleinere Zusatzaufgaben geht Wintercamping wohl nicht. Und grundsätzlich ist Heizen und Lüften das A und O.
Gruß Manfred

xiero999 am 28 Nov 2019 17:35:14

TruckerWilli hat geschrieben: Das ist das gleiche Prinzip wie das Spucken in die Tauchermaske.



Naja zum Mond fliegen können, aber in die Tauchermaske spucken müssen.....
:-)

Wir saugen immer mit nem Fenstersauger ab, wenn es zuviel Kondensat wird. Sicherlich hilft auch, wenn es vorne einen Ausströmer der Heizung gibt. Oder sogar zwei....

egocogito am 28 Nov 2019 18:46:55

Was ich an dem Problem nicht ganz verstehe und vielleicht kann mir da wer erhellend unter die Arme greifen: Wenn ich mit dem Wohnmobil stehe und der Blick durch die Windschutzscheibe wird mir durch Kondenswasser verstellt, dann ist es ziemlich egal, ob es jetzt das Kondenswasser tut oder diese Luftfolie, denn im Endeffekt siech i nix.

Wenn ich jetzt außen eine lichtdichte Isoliermatte montiere, habe ich vielleicht sehr wenig Kondenswasser, aber i sich frisch wieder nix, wobei aber die Isolierung fürs Wohlbefinden nicht zu verachten ist.

Im Winter wird sich Kondenswasser trotz aller Lüftungs- und sonstigen Vorkehrungen nicht ganz vermeiden lassen. Von daher wird, bevor ich wegfahre, der Wasserfilm an den Scheiben weggesaugt und eine Neubildung durch den laufenden Motor beim Fahren in Verbindung mit Klima und Gebläse verhindert. Da sind jetzt einmal keine Mittelchen, die vielleicht auch noch anstrengend aufzubringen sind, notwendig. Auch nicht im Bad, denn, entweder geht der Beschlag beim Föhnen weg, oder ich muss mich sowieso ned ad hoc widerspiegelnd betrachten, weils Schminken am Abend generell flachfällt.

TiborF am 28 Nov 2019 19:34:19

Wir haben einen großen langen Schlauch (Zugluftstopper) gekauft, das Innenleben rausgeholt und ausgetauscht - Katzenstreu reingetan.
Nachteil - es muss natürlich von Zeit zu Zeit erneutert werden. Aber Katzenstreu soll gegen beschlagene Fensterscheiben helfen.
Nun sind wir mal gespannt, ob es tatsächlich hilft, wir wollen es dieses Wochenende, wenn wir auf Tour sind, mal ausprobieren.

Hier ist ein evtl. hilfreicher Link für euch:

--> Link

thomas56 am 28 Nov 2019 19:41:53

egocogito hat geschrieben:Was ich an dem Problem nicht ganz verstehe und vielleicht kann mir da wer erhellend unter die Arme greifen: Wenn ich mit dem Wohnmobil stehe und der Blick durch die Windschutzscheibe wird mir durch Kondenswasser verstellt, dann ist es ziemlich egal, ob es jetzt das Kondenswasser tut oder diese Luftfolie, denn im Endeffekt siech i nix.



Was ich nicht verstehe, ist, dass nur versucht wird das Wasser von der Scheibe weg zu bekommen.
Die Lösung ist so einfach, man bringt die feuchte Luft aus dem Fahrzeug und dann wird die Scheibe auch nicht mehr nass!

drahre am 28 Nov 2019 20:11:32

Hallo,

habe von Obelink eine Thermomatte für aussen gekauft, funktioniert gut, Scheibe ist von innen nicht mehr beschlagen, auch bei nachträglichem auflegen, wenn schon die Scheibe von innen anfängt zu beschlagen, reduziert sich der Belag bis auf fast null.

(a t) thomas56
wie bringst du die feuchte Luft nach draußen, im Eimer oder in einer Tüte :lol:

Reisefreudige Grüße
Erhard

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Knaus Sky Wave 650 MF, 5200er Thule
Ersatz für Walzenlüfter zur Frontscheibenbelüftung
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt