Caravan
hubstuetzen

MB100 D mit Karmann-Aufbau - Boiler entleeren


francwalter am 21 Nov 2019 15:19:04

Hallo

wir haben seit Sommer 19 einen alten MB100 D mit Karmann Aufbau von 1988 (EZ 91) und es kommt unser erster Winter damit.
Der Vorbesitzer meinte, wir müssten vor dem Frost alles Wasser ablassen, auch im Heißwasserboiler.

Ich habe also erstmal den Wassertank leer laufen lassen, Grau- und Weißwasser.
Dann, mit natürlich ausgeschalteter Pumpe, die Wasserhähne im Klo und Küche aufgedreht und unten links fast hinten die beiden grünen Entlüftungsrädchen aufgedreht. Da kam aber nur ganz wenig noch raus, nicht so viel, wie ich in den Leitungen noch vermutet hätte.

Schließlich auch noch das rote Klappventil des Boilers hoch geklappt, der Heißwasserboiler ist unterm Kleiderschrank unter dem Schrankbodenbrett, aber da kommt nichts unten raus.
Der Boiler fasst ja m.E. ca. 30 Liter, wenn ich das richtig schätze, da müsste doch einiges rauslaufen!

Überhaupt: wenn ich das Weißwasser ("Trinkwasser") befülle, wie kommt das dann in der Boiler hinein?
Muss man das separat befüllen?
Vielleicht war da schon gar nichts drin, dann kann auch nichts ablaufen.

Für eine klärende Antwort wäre ich dankbar.

Fotos:

Der Temperaturregler für das heiße Wasser


Der Boiler mit dem roten Ablasshebel


Die zwei Wasserleitungsablassventile

Gruß franc

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

volki am 21 Nov 2019 16:23:58

Mein WoMo ist noch nicht ganz so alt wie deiner. Aber bei mir hat das Entleeren der Anlage vor Jahren nicht geholfen.
Im darauf folgenden Frühling ist mir unterwegs plötzlich das ganze Wasser in den Wohnraum gelaufen.

Vor/nach der Pumpe hat es einen kleinen Filter, dieses Gehäuse war durch Frost gesprengt, weil wohl hier etwas Wasser zurück geblieben ist.
Seither lasse ich zum Winterfest machen, alles Wasser , incl. Boiler, auslaufen und fülle dann 20 Liter Wasser, mit Lebensmittelfrostschutz, wieder ein. Mein Boiler hat ein automatisches Ablassventil, das blockiere ich vorher. Dann lasse ich die Pumpe solange laufen bis an allen Hähnen etwas Frostschutzgemisch kommt..

Im Frühjahr sammle ich das Frostschutzgemisch, um es im Herbst wieder zu verwenden.
Frsostschutz für Trinkwasseranlagen: --> Link
.

VOBILU am 21 Nov 2019 19:52:41

Guten Abend,

ich frag mal ganz blöd, warmes Wasser wurde noch nie bereitet?

Mach den roten Hahn auf, gleichzeitig den Wasserhahn auf warm stellen, dann sollte was rauskommen.

Falls noch kein WW bereitet wurde, extra füllen mußt Du das Ding nicht, Gashahn auf und einschalten, warten, WW entnehmen...

francwalter am 22 Nov 2019 11:57:50

VOBILU hat geschrieben:...ich frag mal ganz blöd, warmes Wasser wurde noch nie bereitet?
...

Nein, von uns nicht. Wir haben den "Kutter" auch erst seit Juli.
VOBILU hat geschrieben:...Mach den roten Hahn auf, gleichzeitig den Wasserhahn auf warm stellen, dann sollte was rauskommen...
Das hatte ich gemacht, kam aber nichts, also ich hab nichts unter dem Wagen gesehen. Vielleicht hab ich es übersehen dann waren es aber höchstens ein ganz kleines bisschen. Eine Lache hätte ich gesehen.
VOBILU hat geschrieben:...Falls noch kein WW bereitet wurde, extra füllen mußt Du das Ding nicht, Gashahn auf und einschalten, warten, WW entnehmen...

Ich verstehe: ist es ein Durchlauferhitzer? Ich dachte wg. der Größe wäre das ein Boiler...

andwein am 22 Nov 2019 15:04:01

Sorry, aber was ich auf dem Bild sehe ist ein Truma Boiler (kein Durchjlauferhitzer), der muss halt erst gefüllt werden. Dazu musss man den Kalt/Warm Mischhebel auf Warm stellen, den Hahn öffnen und dann zischt erstmal Luft aus dem Hahn. nach 2-5 Minuten ist der Boiler voll und Wasser kommt aus dem Hahn. Jetzt kann man den Boiler an der Steuerung einschalten und Warmwasser bereiten.
Und vor der Einmottung oder vor dem Winterlager wird der Boiler dann entleert. Falls man das vergißt gibt es ein Frostschutz/Notablauf/Überdruckventil in zwei verschiedenen Bauformen (je nach Anlagenalter). Beide haben eine rote Klappe bzw. einen roten Knopf zu Hochklappen/hochziehen, dann entleert sich der Boiler.
Gruß Andreas

VOBILU am 22 Nov 2019 15:28:36

Dann hab ich mich vielleicht auch zu knapp oder falsch ausgedrückt,
das Ding ist ein Truma B10, also Boiler.

Mit extra befüllen vermutete ich, es wird ein extra Einfüllstutzen zum füllen vermutet/angefragt,
dies ist natürlich nicht so.
Der Boiler wird wie vom Vorschreiber beschrieben aktiviert und vom Wassertank gespeist.

Zum Ablassen mach ich Wasserhahn auf warm auf und öffne den Ablaßhahn, dieser ist bei mir nur gelb...

Wenn aber der Boiler trocken ist, dann kommt natürlich auch nichts raus.
Mach die Hütte gemütlich warm, dann teste den Boiler ob dieser überhaupt tut und lasse dann ab.
Wenn er nicht tut, raus damit.
Vorsicht bei Gebrauchtgeräten, die sind meistens aus diesem Grund ausgebaut.
Mit etwas Geschick und Teilefundus gehen die aber wieder heile.

francwalter am 22 Nov 2019 16:57:09

Also dann glaube ich, ist der einfach leer, da wir ihn auch nie benutzt hatten. Ich habe das Wasser sowieso kaum benutzt und dann steht es normal auf kalt.
Jetzt habe ich zum Ablassen alles (alle 7 Hähne aller Farben) auf gemacht, das Wasser der Küche auf mittig heiß-kalt gestellt und auch auf gelassen.
Ich bete, dass bei richtigem Frost dann keine Wasser Einschlüsse mehr übrig sind, wobei beten ja nur bedingt hilft.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Gasgrill 50mbar an Außensteckdose 30mbar
Alde Kombiheizung ohne Brauchwasser betreiben Geht das ???
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt