aqua
luftfederung

OSMand Navi App kann jetzt Breite der Straße berücksichtigen


tomsh am 22 Nov 2019 10:43:28

Hallo,
während unseres Sommerurlaubs durch Spanien und Frankreich sind wir einige Male durch unser Navi (Copilot GPS und Google Maps) in ziemlich enge Straßen geführt worden; einmal sogar auf einer Zufahrt stecken geblieben. Auf der Suche nach einer NavigationsApp, die Höhe, Breite und Gewicht des Gefährts berücksichtigt bin ich bei OSMand fündig geworden bzw. habe dort einen feature request gestellt. Die neueste Version von OSMand (11/2019) kann jetzt auch die maximal erlaubte Breite sowie Breite der Straße berücksichtigen. Hierfür muss eine angepasste routing.xml Datei verwendet werden. Würde mich freuen, wenn andere von Euch Ihre Erfahrungen damit teilen. Das Ganze funktioniert natürlich nur sofern die Daten bei openstreetmap gepflegt sind - oder eingepflegt werden. Mehr Details auch bei OSMand GitHub Topic #7555. P.S.: Leider kann ich hier keine Links posten, daher bitte mit einer Suchmaschine nach "routing.xml (#7555)" suchen. Viele Grüße, Tom

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

surfoldie11 am 22 Nov 2019 16:21:48

Moin,
das kann iGO Nextgen schon seit 1 Jahr.
Mehr noch. Es können Straßen ausgenommen werden oder Abschnitte. Alle üblichen Fahrzeuge sind einstellbar mit ihren Maßen.
Brückenhöhen und deren Maße ebenso.
Besser gehts nicht.

TruckerWilli am 22 Nov 2019 16:46:48

Die reine Straßenbreite ist wohl das uninteressanteste an den ganzen Straßendaten. Es wird nur wenige Straßen geben, die in einer Kartensoftware als Fahrweg eingezeichnet sind und weniger als 2,30m tatsächliche Breite haben (eine kenn ich persönlich, die hab ich aber noch im Urlaub korrigiert, das war ein Durchgang der war nur 1,50 breit!). Das Problem werden eher eng bebaute Straßen sein, die zwar breiter als 2,30 sind, aber um die Kurve gehen. Je nach Radstand, Kurvenradius und Überhang braucht da ein Wohnmobil auch schon mal 3m Breite und mehr.

Wirklich interessant sind für mich Höhen- und Gewichtsbeschränkungen, die dann auch in der Routenführung berücksichtigt werden.

malefiz am 23 Nov 2019 00:04:33

OFFTopic:
Wenn auf der linken Strassenseite das Kafenio beliefert wird und auf der rechten Seite die Einkäufe in die Autos geladen werden wird eine 5 Meter breite Stasse auch schnell etwas schmaler.

Ich bin begeistert von OsmAnd auf einem Tablet.

siggitim am 23 Nov 2019 09:32:58

tomsh hat geschrieben: Würde mich freuen, wenn andere von Euch Ihre Erfahrungen damit teilen. Mehr Details auch bei OSMand GitHub Topic #7555. P.S.: Leider kann ich hier keine Links posten, daher bitte mit einer Suchmaschine nach "routing.xml (#7555)" suchen.

Hallo Tom,
wo finde ich denn die routing.xml? Ich habe alle Ordner in der OsmandApp durchsucht, kann diese aber
nirgends finden.
Gruß
Siggi

tomsh am 23 Nov 2019 11:52:17

siggitim hat geschrieben:Hallo Tom,
wo finde ich denn die routing.xml? Ich habe alle Ordner in der OsmandApp durchsucht, kann diese aber
nirgends finden.
Gruß
Siggi

Hallo Siggi, die routing.xml muss man auf sein Handy kopieren. Meine Datei findest Du, wenn Du bei Google nach "routing.xml (#7555)" suchst in dem Beitrag "Routing does not consider width and maxwidth even included in routing.xml " ganz unten.
Gruß, Tom

JackSchmidt am 23 Nov 2019 13:32:56

Hier ist der Link ganz unten im Beitrag.

--> Link

Flatus am 23 Nov 2019 14:02:44

surfoldie11 hat geschrieben:... das kann iGO Nextgen schon seit 1 Jahr. ...

Bei iGO Nextgen ist halt einfach der Nachteil, dass es für einige interessante Regionen keine Karten gibt.

Gruss Flatus

siggitim am 23 Nov 2019 19:33:58

Hallo Tom,

ich habe zuerst die routing.xml.txt in das RoutingVerzeichnis kopiert,
das war falsch von mir! Osmand+ bricht einfach ab.
Dann habe ich die Endung .txt entfernt und wieder in das entsprechende
Verzeichnis kopiert (jeweils getestet im internen bzw. externen Speicher).
Osmand+ startet, aber ich kann nirgends in der App eine Einstellung finden,
wo ich die Straßenbreite eingeben kann. Irgendwie stehe ich auf dem Schlauch ;-)

Gruß
Siggi

tomsh am 24 Nov 2019 00:35:27

siggitim hat geschrieben:Irgendwie stehe ich auf dem Schlauch ;-)


Ja, dass ist nicht ganz trivial. Ich habe jetzt eine detaillierte Anleitung gemacht und die routing.xml auf meinen Server hochgeladen. Alle Details finden sich dort: --> Link, selbstverständlich auch die dazu passende Routing.xml --> Link

Das Routing berücksichtigt Max. Höhe, Max. Breite, Max. Gewicht und priorisiert enge Straßen niedriger als breite Straßen...

Gruß, Tom

siggitim am 24 Nov 2019 20:04:00

tomsh hat geschrieben:Das Routing berücksichtigt Max. Höhe, Max. Breite, Max. Gewicht und priorisiert enge Straßen niedriger als breite Straßen...


meine Osmand+ Version lautet 3.5.3, in Deiner Beschreibung wird empfohlen die routing.xml vorab
zu sichern. Leider finde ich in keinem Osmand-Verzeichnis (intern bzw. extern) eine Datei mit
diesem Namen.
Dann habe ich testweise die routing.xml jeweils einmal intern und extern in das Routing-Verzeichnis
kopiert und jedesmal Osmand neu gestartet.
Leider kann ich danach, auch bei neuem Routingprofilen, die Straßenbreite nicht einstellen.
Auch reicht mein Schulenglisch wohl nicht aus, die komplette Anleitung zu verstehen :(

Gruß Siggi

tomsh am 24 Nov 2019 22:50:07

siggitim hat geschrieben:Leider kann ich danach, auch bei neuem Routingprofilen, die Straßenbreite nicht einstellen.


Hallo Siggi,
hast Du wirklich wie in meiner Anleitung (Step 3) bei Screenshot 4 bzw. 5 gezeigt, die Navigationsart von "Auto OsmAnd-Routing" auf "car routing.xml" umgestellt?
Gruß,
Tom

Bild

siggitim am 25 Nov 2019 07:44:41

Hallo Tom,

herzlichen Dank für Deine "Geduld"! Jetzt hab' ich es!
Bei bestimmten Routen rechnet Osmand jetzt tatsächlich
eine andere Strecke aus, wenn ich die entsprechenden Maße
eintrage!
Mal schauen, wie sich das in der "Praxis" bewährt, vorausgesetzt
die Straßenmaße sind auch in dem Kartenmaterial vermerkt.

Viele Grüße
Siggi

siggitim am 18 Feb 2020 22:13:25

Hallo,

mit Hilfe dieser Anleitung ist es mir gelungen, Bordatlas 2020 POIs
in Osmand zu integrieren.
Nur beim Programm OsmandMapCreator hatte ich ein bischen
Angst die Batchdatei zu öffnen. Aber das hat alles perfekt geklappt.

Als Anfangsdatei habe ich die .csv komplett vom Bordatlas-Download
genommen.
Hier der Anleitungslink --> Link

viel Erfolg wünscht
Siggi

siggitim am 18 Feb 2020 22:45:16

... in der Suchfunktion kann man dann sogar
"Wohnmobil" eintippen, dann kommt die Rubrik
Wohnmobil-Stellplätze und weiter dann die Plätze
in der Umgebung usw.
Und wenn man nah genug reinzoomt, steht sogar unter
dem Icon die Stellplatzbezeichnung mit Katalogseite!


Hannus am 20 Feb 2020 11:41:23

Ich hab mir das Ganze mal etwas genauer angeschaut. Man kann die POIs auch noch etwas komfortabler gestalten. Telefon, Email und Web sind direkt anwählbar.
Das geht natürlich auch mit Campingplätzen


siggitim am 20 Feb 2020 11:53:00

Hallo Hannus,
bei den Bordatlas POIs kann ich aber nicht noch Telefonnummer usw. mitgeben, wo soll ich die denn für ca. 6.000 POIs herbekommen?
Für selbst erstellte Pois ist das sicherlich relevant, oder habe ich da einen Gedankenfehler?

Gruß
Siggi

Hannus am 20 Feb 2020 13:07:23

Hallo Siggi

Natürlich brauchst du eine Quelle, die all diese Daten beinhaltet. Die Daten auf den Bildern stammen z.B. aus der ADAC-App.
Viele offline Apps speichern ihre Daten in SQLite Datenbanken. Diese bereite ich entsprechend auf und speichere sie dann zur Weiterverarbeitung in meinen eigenen Datenbanken ab.

Beim Bordatlas ist es etwas schwieriger. Hier muß man sich die kompletten Webseiten runterladen, auf denen, wenn man angemeldet ist, alle Daten zu finden sind. Diese muß man dann nur noch extrahieren und aufbereiten. Ist aber nur etwas für Leute die sich mit REGEX auskennen (und bekloppt genug sind). Man kann dann z.B. diese Spalten erstellen:
Land|Plz_Ort|Platztyp|Name|Strasse|Telefon|Email|Web|Latitude|Longitude|BOASeite|Platzanzahl|Platzgröße|Preis|Inklusive|Nebenkosten|Ausstattung|Aktivitäten|Gastronomie|Sport_Freizeit|Entfernungen|Sehenswürdigkeiten

Die *.osm-Datei estell ich dann direkt in der Datenbank, da ich nur so Zugriff auf alle Funktionen hab. Mach ich übrigens mit meinen KML- und GPX-Dateien genauso.

Gruß Egon

TruckerWilli am 20 Feb 2020 17:27:58

Hannus hat geschrieben:(und bekloppt genug sind)


Das ist wohl der entscheidende Punkt ;-) Mir ist der Aufwand/Nutzen Faktor definitiv zu hoch. Zumal man ja auch noch regelmäßig Updates machen und dann jedes mal die Toolchain aufs neue bemühen muss.

siggitim am 20 Feb 2020 17:48:42

TruckerWilli hat geschrieben:Das ist wohl der entscheidende Punkt ;-) Mir ist der Aufwand/Nutzen Faktor definitiv zu hoch. Zumal man ja auch noch regelmäßig Updates machen und dann jedes mal die Toolchain aufs neue bemühen muss.


Na ja, soviel Aufwand ist das ja nun auch wieder nicht :P (einmal jährlich genügt mir)
Ich habe jetzt auch mal Acsi-Campingplätze versucht und hat auch
funktioniert:
Im GPS-Babel Programm muss ich nur unter Optionen tagnd=tourism:caravan_site
in tagnd=tourism:camp_site ersetzen, wenn ich dann in Osmand "acsi" suche,
werden mir alle ACSI-Plätze entfernungsmäßig aufgelistet.

Hannus am 20 Feb 2020 19:09:16

Das mit dem Aufwand hält sich auch bei mir, wenn man die Abfragen oder die Suchen- Ersetzenmasken erstmal geschrieben hat, doch ziemlich in Grenzen.

Beim Bordatlas dauert es nach dem Download der Dateien, der automatisch abläuft, nur maximal 10 Minuten und meine Daten sind aktualisiert.
Bei der ADAC-Datenbank getrennt nach Stell- und Campingplätzen, maximal 5 Minuten.

Nur die nicht redaktionell bearbeiteten Amateurdatenbanken mit ihren vielen Fehlern, dauern etwas länger. Das Lustige dabei ist, das fast alle die gleichen Schreibfehler verwenden.

Ich hab auch mal schnell meine ACSI Version erstellt. Ist die große Version, nicht die CCA


siggitim am 20 Feb 2020 20:18:10

Hannus hat geschrieben:Ich hab auch mal schnell meine ACSI Version erstellt. Ist die große Version, nicht die CCA


die Version ist echt klasse!
Hast Du denn eine aktuelle Version des ASCI-Downloads? Ich finde nur eine Datei aus 2017 :(

Hannus am 21 Feb 2020 10:16:43

Hallo Siggi

Wenn du die ACSI-APP installiert hast, dann hast du auch die aktuellen Daten. Um diese auszulesen und zu bearbeiten, benötigt man nur einige SQL Kentnisse und als Programm z.B. den SQLite-Browser.
Ich kann dir gerne eine Anleitung schreiben, das würde aber hier wohl den Ramen sprengen und besser auf persöhnlicher Ebene erfolgen.

Die Datenbanken findest du z.B. unter-->android/data/eu.acsi.campingcard/files/pointofinterest.1.cca.x.sqlite (x=Länderaufteilung wie Karten in der App, hier für die CampinCard)

Gruß Egon

wohnmobilbenutzer am 21 Feb 2020 11:28:10

Hallo,

ich möchte nochmal auf das Ursprungsthema der Vermeidung von zu engen Straßen zurückkommen. Das wäre eigentlich eine tolle Sache, da z. B. mein Garmin Camper schon mal gelegentlich dazu neigt, einen auf wirklich für Womos zu schmale Straßen zu schicken.

Hat schon jemand die neuen Möglichkeiten von OSMandin der Praxis testen können ? Sind die Straßenbreiten in OpenStreetMap schon großflächig erfasst?

Und zuletzt: Funktioniert die Sache auch in der Freeware-Version von OSMand ? Dann würde ich es mal ausprobieren.


Grüße

JackSchmidt am 21 Feb 2020 12:32:27

Hallo

ich habe es jetzt zwei mal mit Routen getestet, bei denen ich weiß, dass es dor zu enge Straßen gibt. Einmal war die Berechnung etwas besser. Einmal war sie nicht fahrbar.

Da ich die Strecken kenne, musste ich natürlich nicht rein fahren, um zu wissen, dass es nicht geht.

Also nich Luft nach oben.....

siggitim am 21 Feb 2020 19:13:13

Hannus hat geschrieben:Hallo Siggi
Ich kann dir gerne eine Anleitung schreiben, das würde aber hier wohl den Ramen sprengen und besser auf persöhnlicher Ebene erfolgen.
Gruß Egon


Hallo Egon,
vielen Dank, ich habe Dir eine Kurznachricht geschickt.
Gruß
Siggi

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Kostenloses Navi App "Magic Earth"
Störung der Navigation beim Zenec e-3726
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt