aqua
anhaengerkupplung

Liontron 150 Untersitz an Schaudt EBL 119 1, 2


Stocki333 am 05 Dez 2019 20:16:43

Rollator hat geschrieben:den Ladestrom sehe ich ja nicht. Freitag fahren wir nochmals, da werde ich mal zuerst die Finger vom Landstrom lassen und sehen, ob sie auch beim Fahren bis in diesen Zustand lädt.

wenn du fährst sollest du die Solaranlage abschalten. Sonst hast du 2 Ladequellen.
Wenn du stehenbleibst, müßte dein Accu auf 100 % sein. Spannung über 14 Volt. Dann denn Solarregler aktivieren.
Der braucht gar nicht viel liefern, wenn die Spg so hoch ist. so kannst du das rasch kontrollieren.
Hast du irgendwo an den Ladequellen noch angeschlossenene Temperatursensoren.
Gruß Franz

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Stocki333 am 05 Dez 2019 20:34:54

Am Ende dann zeigte sie mir ein rotes OV an (ich hoffe, das bedeutet nur, sie ist voll?

Das heißt das die Überspannungserkennung ausgelöst hat. die schaltet sich wieder ab wenn die unter die Ladeendspg geht.14,6 Volt.
Wenn du an den Landstrom gehst, kontroliier die Spg, wenn du die maschine abstellst. Ist bei 14.xx Volt. Keine Verbraucher.
Landstrom anstecken.
Das ebl Ladegerät beginnt einen Neuen Zyklus seiner Ladekennlinie. Die geht rasch auf die 14,4 Volt. Steigt die Weiter müßte bei ca.14,6 OV kommen. Ladeendspannung zu hoch.
Hast du ein Multimeter oder eine Spannungsanzeige. kontrollier die Spg der Anzeige der Liontzon mit dem Multimeter. sind die Ident.
Sollte die OV Meldung unter 14,6 V kommen. Ist die unter Umständen die Spannungsanzeige des Accus falsch kalibriert. gab hier schon mal.
Also der Knackpunkt ist immer, welcher deiner ladequellen liefert dir zu viel Spannung.
Gruß Franz

Rollator am 09 Dez 2019 16:12:53

Stocki333 hat geschrieben:Hast du ein Multimeter oder eine Spannungsanzeige. kontrollier die Spg der Anzeige der Liontzon mit dem Multimeter. sind die Ident.


Bis auf 0,1 V sind diese identisch, den Rest werde ich dann gemäß Deines Rates in den nächsten Tagen mal austesten. Ich muss momentan das Kabel für den Landstrom quer über die Straße legen. Ist nich ganz so wild, wie es sich an hört, denn hinter uns ist ein Wendehammer und da fahren am Abend bestenfalls mal 3-5 Autos durch, aber ich komme momentan erst im Dunklen heim, da ist mir das wegen der vielen Radler, die da unterwegs sind zu windig.

Beim Fahren hat die Batterie laut screenshot, den ich Freitag unterwegs gemacht habe, bei 13,9V zu gemacht und in OV geschaltet. Dieser Zustand tritt allerdings nur ein, wenn die Ladeanzeige 100% anzeigt, darunter hat das BMS noch nicht abgeschaltet.

Ich warte auch auf einen Rückruf von Bosswerk seit Freitag. Als es um ein Kaufinteresse ging, schienen die mir schneller zu reagieren. Macht mich nicht gerade hoffnungsvoll.

Stocki333 am 09 Dez 2019 20:42:38

Beim Fahren hat die Batterie laut screenshot, den ich Freitag unterwegs gemacht habe, bei 13,9V zu gemacht und in OV geschaltet.

also wenn der Bei 13.9 Volt oder auch 14 Volt in den OV- Modus geht hat der Accu einen Defekt. Hier bietet sich an sofort einen Screenshot zu machen. den an Bosswerk schicken. Dann ist es ein Problem von Bosswerk und nicht von deinem Fzg.
Über die Ursache könnte man jetzt spekulieren. Aber es nicht dein Thema, du bist ja in der Garantie.
Viel Glück Franz

Rollator am 11 Dez 2019 10:17:44

Sooooo, ich habe gestern mehrfach Kontakt mit der Firma gehabt und eine für mich logische Erklärung bekommen.

Diese lautet wie folgt:

Die einzelnen Zellen sind noch nicht ausbalanciert und daher haben beim Laden einzelne Zellen Alarm ans BMS gemeldet und dies hat dann wegen Überladung zugemacht. Diese schwächeren Zellen werden sich jetzt nach und nach ausbalancieren und damit dürften diese zunehmend besser werden und diese Meldung nicht mehr ausgeben. Das würde nach meinem Verständnis erklären, wieso dieser OV Zustand beim ersten Mal bei 13,8V kam, beim zweiten Mal bei 13,9.

Ich soll die Batterie nun bis ins untere Drittel leer brauchen, dann würde das Balancing wohl weiter stattfinden und evtl. abgeschlossen. Ist natürlich für mich schwierig, da diese ja schon verbaut ist und ich natürlich zwischendurch das Fahrzeug auch mal anwerfen muss und dabei wird ja wieder nachgeladen. Im Moment aber verzichte ich auf Landstrom und entleere erst mal die Batterie bei meinen allabendlichen Bastelarbeiten. Ein Wechselrichter 300 Watt ist ja bereits eingebaut, evtl. häng ich da mal ein entsprechendes Elektrogerät an, um das Entladen zu beschleunigen.

Soweit zum Stand meines Problems, welches ja offenbar nach derzeitigem Stand keins zu sein scheint.

Erneut danke für Eure Unterstützung! :!: :!: :!:

EDIT: Ich vergaß zu erwähnen, man hat mir auch angeboten, wenn ich dem Braten nicht traue die Batterie abzuuholen und im Werk nochmals zu checken. Ich denke, das baut Vertrauen beim Kunden auf. Ich verlasse mich daher erst mal auf diese Erklärung und wenn nicht, hat das Teil ja ausreichend Garantie. 8)

1boliseiaudo am 11 Dez 2019 15:49:46

So, nu hab ich's doch gefunden...
Kann man mir mal bitte sagen, wie ich die 150AH Lion Tron bis ins untere Drittel Drittel, also < 50AH, leer bekommen kann?
Ich habe weder einen WR verbaut noch einen in der "Hinterhand", dafür aber 2 x 100wP Solar aufm Dach, die automatisch immer nachladen...
An Landstrom stehen wir seit September '19 nicht mehr, seit die Lion Tron eingebaut wurde.

Gruß

Nobbi

Rollator am 11 Dez 2019 16:00:45

Kannst Du den Solarregler nicht abschalten?

Ich hab das Fahrzeug momentan vor der Tür stehen und bastel da drin rum. Also Samstag und Sonntag habe ich eh den ganzen Tag drin gehockt, Heizung lief, Radio dudelte, alle Lampen an, damit ich gutes Licht zum Schrauben habe, Sonntag war er bei 87% bei ausschließlich 12V Verbrauch

Rollator am 12 Dez 2019 12:46:52

Da jetzt weitere Ausbauten folgen sollen, stößt wohl die Anschlussmöglichkeit an der Batterie an ihre Grenzen. Es wird auch zunehmend fummeliger, dort an den Polen etwas anzuschließen, um dann danach die Abdeckkappe der Pole wieder anzubringen. Da ich hinter der Batterie ausreichend Platz habe, würde ich dort gerne zwei abgedeckte Klemmleisten für Plus und Minus einbauen. Dann sind weitere Installationen vereinfacht auf dem Weg zu diesen Klemmleisten würde ich dann gerne erst mal jeweils eine 200A - 250A Sicherung setzen, wenn möglich keine Schmelzsicherung, sondern welche, die man schalten kann. Gibt es diese?

Wäre gut, wenn ihr mir für die Sicherungen und die Klemmleisten eine Empfehlung geben könntet. Ich würde mir dann bis zu diesen Leisten fertig konfektionierte 30 CM Kabel 50mm² besorgen, damit ich ausreichend Querschnitt habe. Alles weitere könnte ich dann später einbauen, ohne jedes weitere Mal wieder den Sitz ausbauen zu müssen.

hmarburg am 12 Dez 2019 13:00:36

Hallo,

ich habe das bei mir so gelöst:

An der Batterie: 27697

von dort über Natoknochen zum Sicherungsverteiler: 27639

Auf der Rückseite des Sicherungsverteilers ist die Masseschiene und der Batteriecomputer: 27638

Die Tafel mit dem Equipment steht hinter der Frontabdeckung der Sitzkonsole.

Gruß, Holger

Rollator am 12 Dez 2019 15:26:35

Das schaut ja schon mal gut aus. Hast Du evtl. einen Link für die Bezugsquelle? Bekomme ich die bei Amazon?

hmarburg am 12 Dez 2019 17:32:51

Rollator hat geschrieben:Das schaut ja schon mal gut aus. Hast Du evtl. einen Link für die Bezugsquelle? Bekomme ich die bei Amazon?


Ich habe alles dort geholt. Die Pertinax(=Hartpapier)platte musste ich erst mit der Handkreissäge und der Stichsäge in Form bringen.

Hier habe ich mein Umbauprojekt beschrieben: --> Link

Gruß, Holger

Rollator am 13 Dez 2019 10:21:44

Danke Dir, ich schaue mal, was ich davon brauche.

Rollator am 03 Jan 2020 16:55:16

Also bisher passiert genau das, was mir Bosswerk geschrieben hatte. Die Batterie lädt inzwischen problemlos mit 14,3 oder 14,4V bis sie 100% hat und zwar unabhängig davon, ob über LiMa oder Landstrom. Danach lädt sie immer nur kurz mit ca. 0,2 A nach, wenn ein Verbraucher an ist und sie am Landstrom hängt. Ich bin gerade unterwegs und lasse sie noch ein wenig am Landstrom die Zellen balancieren. Später im Gebrauch zieh ich dann am EBL den Stecker, wenn sie voll ist.
Abgesehen von der Temperaturanzeige läuft sie jetzt top.

Rollator am 03 Jan 2020 17:08:03

Hat sich erledigt - bitte löschen

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

REC-BMS Ansteuerung von ML-RBS 500A und Victron Quattro
Concorde Concerto Relais Aufbau- Starterbatterie
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt