Zusatzluftfeder
anhaengerkupplung

Ford Transit - ich finde messe kein D-plus


Karsten5 am 01 Dez 2019 16:16:12

Hallo zusammen,

ich möchte an meinem Katamarano auf Transit Basis (Bj12) zwischen Starterbatterie und Aufbaubatterie einen Ladebooster schalten, um den Strom zwischen beiden auf 30 A zu begrenzen. Von der Starterbatterie zum EBL gehen drei Kabel. Zwei dicke und ein dünnes rotes. Das dünne rote ist am EBL bei Motor D+ angeschlossen und führt hinter das Handschuhfach, wo es an einem braun/gelben Kabel angeschlossen ist.

Wenn ich das dünne Kabel messe, liegen dort keine 12V an. Auch nicht wenn der Motor läuft. Ich messe das Kabel gegen den Minuspol der Batterie.

Habe ich nen Denkfehler? Das muss doch die D+ Leitung sein :?:

Einen schönen 1. Advent!

Karsten.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Karsten5 am 01 Dez 2019 16:31:44

Ich muss mich verbessern, das rote Kabel geht am EBL an "D- [GND]". Ich hätte wohl gleich eine Brille aufsetzen sollen... :oops:

Jetzt bin ich total verwirrt, was ist D- ?

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

Stocki333 am 01 Dez 2019 17:34:01

Bist du dir sicher, das hier 30 A fliesen.
Der Ford glaube, ich gibt ein invertiertes Signal aus.
Schau mal beim Ebl, ob du dort nicht irgenwo ein D+ Signal bekommst. Normalerweise braucht der Kühli so etwas. Ja wenn Absorber.??
Franz

Stocki333 am 01 Dez 2019 17:37:02

Messe mal gegen den pluspol. Maschine aus und ein ob sich etwas ändert.
Franz

forstpointler am 01 Dez 2019 18:38:49

Hallo Karsten,
im hinteren Sicherungskasten (es gibt da eben 2, darum das hintere)der hinter im bzw. Handschuhfach ist findest du das nächste
D+ Signal für dein vorhaben.

Karsten5 am 01 Dez 2019 20:43:09

Hallo Franz,
30A fliessen zwischen den Batterien normalerweise nicht, da hast Du Recht. Wenn aber der Wechselrichter stark belastet wird und der Motor läuft, werden es über 30A. Das kommt bei uns immer mal wieder vor.

Am EBL gibt es ein D+. Hier will ich aber nicht ran, da alles sehr eng ist. An der Starterbatterie ist mehr Platz und ich muss keine Kabel auftrennen, was wieder zu möglichen Fehlerquellen führen kann.

Die rote Leitung messe ich morgen mal gegen Plus der Batterie.

Danke :-)

Viele Grüsse
Karsten

Karsten5 am 01 Dez 2019 20:46:04

Hallo forstpointler,

Danke für deinen Tip. Das Handschuhfach ist ja leicht zu erreichen. Wonach muss ich im Sicherungskasten suchen. Gibt es ne Nummer oder bestimmte Kabelfarbe?

Viele Grüsse
Karsten

forstpointler am 01 Dez 2019 22:06:47

Hi, ja D+ ist nummeriert, aber im Moment kann ich sie dir leider nicht sagen :-(
Muss mich selber darüber schlau machen.

forstpointler am 01 Dez 2019 22:25:07

Vielleicht hilft dir die untenstehende Info.....

Ab August 2006 befindet sich im

Hauptkabelbaum des Fahrzeugs ein geeigneter

zusätzlicher Stecker

(6,3-mm-Flachschlitz-Aufnahme). Er befindet

sich auf der Beifahrerseite und kann durch

Herablassen des Handschuhfachs erreicht

werden.

Bei den meisten früheren Fahrzeugen fehlt dieser

Stecker. In diesen Fällen ist für den Motorlauf

(C4-7 in der Zentralelektrikbox) ein spezieller

Anschluss (Stift 16) am Leitungsstecker des

Beifahrertür-Kabelbaum bzw. im

Hauptkabelbaum verfügbar, über den ein Relais

(maximal ein Relais) erregt wird. Ein Kabelbaum

mit T-Anschluss (6C1V-14A411-F*) ist bei Ford

Vertragspartnern erhältlich. Dieser wird am

Leitungsstecker im Tür-/Hauptkabelbaum

angeschlossen. Wurde dieser Kabelbaum nicht

werkseitig in das Fahrzeug eingebaut (in

Wohnmobilen ist er beispielsweise bereits

eingebaut), ist der Einbau wie folgt möglich:

Den Außenspiegel auf der Beifahrerseite mit

einem langen M8-Steckschlüssel abmontieren

(bei Fahrzeugen mit Rechtslenkung werden

Scherbolzen verwendet, die erneuert werden

müssen).

• Die flexible Tülle zwischen Aufbau und Tür

zusammen mit der dahinter befindlichen

Steckerverkleidung herausziehen.

• Der Stecker zwischen dem Hauptkabelbaum

(14401) des Fahrzeugs und dem

Tür-Verbindungskabelbaum (14A631) kann

jetzt durchgezogen und getrennt werden.

• Der Verbindungskabelbaum mit T-Anschluss

kann zwischen den beiden Steckern

eingesteckt und zurück in den Aufbau

gedrückt werden.

• Das Handschuhfach ganz absenken; dazu die

seitlichen Vertiefungen eindrücken. Das

einzelne Kabel mit Anschluss

(6,3-mm-Stecker) kann durch ein rechteckiges

Loch im Innenblech des Aufbaus hinter der

flexiblen Tülle gezogen werden.

• Der Einbau der flexiblen Gummitülle und des

Außenspiegels erfolgt in umgekehrter

Reihenfolge der oben genannten Schritte,

wobei bei Fahrzeugen mit Rechtslenkung neue

Scherbolzen einzusetzen sind, Teilenummer

W712939-S422.

Das Motorlaufsignal wird über Masse geschaltet

(max. Stromsenke 200 mA). Beispielsweise liefert

es keinen positiven Ausgang und ist nur unter

folgenden Bedingungen aktiv:

• Die Zündung ist eingeschaltet.

• Der Motor läuft im normalen Leerlauf.

• Der Generator liefert Strom.

• Die Systemspannung beträgt ca. 9 V

Durch den Einbau des als Fahrzeugsonderoption

erhältlichen Zusatz-Sicherungskastens wird eine

Stromquelle für das Relais bereitgestellt

(wenngleich der Anschluss am Motorlauf-Stift

noch vorgenommen werden muss).

Sind die Verbindungen für das Motorlaufsignal

bereits hergestellt, müssen diese unbedingt

bestehen bleiben. In diesem Fall ist für den

Abzweig ein geeigneter „Y“-Anschluss zu

verwenden.

Wird ein positives Motorlaufsignal (+12 V) benötigt,

kann die erforderliche Spannung von 12 V über

die Relaiskontakte (vorzugsweise eine

Zündleitung, KL15) abgegriffen werden.

andwein am 02 Dez 2019 11:54:17

Karsten5 hat geschrieben:Ich muss mich verbessern, das rote Kabel geht am EBL an "D- [GND]". Ich hätte wohl gleich eine Brille aufsetzen sollen...Jetzt bin ich total verwirrt, was ist D- ? Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

Ja können wir. Zuerst einmal: Deine bestehende Verkabelung ist OK!
Ford, wie auch Fiat und andere Hersteller verwenden seit ca. 2007 kein originales (altes) D+ Signal mehr, das ja, wenn der Motor läuft, einen +12V Pegel hat. Die Lichtmaschinen (Bj 2005/7 und auf jeden Fall noch jüngere) liefern kein D+ Signal in der Originalform mehr.
Das immer noch sogenannte Signal D+ kommt jetzt vom Motormanagement und ist eigendlich ein "Motor läuft" oder denglisch ein "engine run" Signal. Es ist aber, wie viele ausgehende Signale der Motorsteuerbox ein "aktive Ground" Signal, d.h. wenn der Moror läuft wird dieses Signal auf Masse (Ground) = 0V gelegt. Läuft der Motor nicht ist der Signallevel unbestimmt, aber keinesfalls +12V!
Booster- oder der EBL Hersteller Schaudt haben einen Schiebeschalter, mit dem man wählen kann ob für das
Signal D+ ein 12V Pegel gilt oder ob D+ aktive Ground, also 0V Pegel ist. Das aktive Ground Signal wird oft auch als D- bezeichenet.
Von Ford gibt es eine Option, dieses Signal als d+ 12V darzustellen.
Wenn irgend ein Zusatzgerät mit diesem "aktive Ground Signal nichts anfangen kann und keinen Umschalter hat kannst du dir ein Relais dazwischen setzen. Ein Beispiel findest du hier: --> Link
Alles klar? Gruß Andreas

Stocki333 am 02 Dez 2019 13:22:06

Ja können wir. Zuerst einmal: Deine bestehende Verkabelung ist OK!

Hallo Andreas.
In diesem Punkt schlägst du mich mit deiner Geduld und Guten Erklärung um Meter.
Gruß Franz

Karsten5 am 04 Dez 2019 17:51:04

Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Erklärungen! Jetzt blicke ich durch... :-)

Ich werde den Booster über Zündungsplus steuern. Das sollte leicht zu finden sein.

Viele Grüße

Karsten.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Empfehlung Batterie-Computer
EBL - Betrieb ohne Batterie möglich ?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt