Caravan
anhaengerkupplung

Ilusion XMK590 jetzt wird es ernst


ppgg am 02 Dez 2019 01:04:10

Nachdem ich hier einige Zeit gestöbert, gelesen und auch ein bisschen geschrieben habe, während wir unsere Überlegungen und Anforderungen immer wieder überprüft und variiert haben, steht die Entscheidung für ein konkretes Modell fest. Da zur Marke Ilusion hier noch nichts (jedenfalls nichts auch nur halbwegs Aktuelles) geschrieben wurde, möchte ich für andere Suchende ein paar Zeilen schreiben.
Wie sind wir auf diese Marke, die nur ~600 Fahrzeuge pro Jahr herstellt, gekommen? Ausgangspunkt war der Wunsch nach einem möglichst kompakten Fahrzeug, im Idealfall nicht mehr als 6m lang und ein Händler in der Nähe, also sind wir ein bisschen rumgefahren; natürlich hatten wir uns schon etwas informiert. Bei einem der besuchten Händler standen drei Fahrzeuge der uns bis dahin vollkommen unbekannten spanischen Marke Ilusion. Die Basis ist Standard (teilweise Citroën, teilweise Fiat), uns gefiel der Aufbau in Voll-GFK und die für die Einstiegsklasse beachtliche Qualität des Möbelbaus, zudem ergab sich gleich ein nettes Gespräch mit einem der Werkstattmitarbeiter. Wir hatten uns dann zunächst das Modell 590 angesehen, Festbett quer und elektrisches Hubbett vorn, was zu unserer Vorstellung zweier unabhängiger Schlafbereiche passte. Dann kam die Idee nach einem erweiterten Wohnbereich auf und wir haben uns neben anderen Herstellern und Modellen auch den XMK 650 (Hecksitzgruppe, elektr. Hubbetten hinten und vorne) angesehen, der allerdings mit 6,79m deutlich über unserer Wunschlänge lag. Fast dachten wir dann die eierlegende Wollmilchsau (für uns) gefunden zu haben, als wir dann den XMK 590FT besichtigt haben. Hecksitzgruppe, beachtliches Raumgefühl für die 5,99m Länge, sehr effektive Nutzung des verfügbaren Platzes, ordentliches Bad. Leider mussten wir dann feststellen, dass die zweite Schlafoption (Umbau der Sitzgruppe) nur ein nur kurzzeitig brauchbares Notbett darstellte; die Möglichkeit einer ordentlichen Matratze wegen des fehlenden Stauraums im Betrieb ausschied. Also sind wir wieder zum 590 und ähnlichen Modellen zurück. Der Händler stellte uns das Fahrzeug für einen Test mit Übernachtung zur Verfügung, der zu unserer Zufriedenheit verlief, so dass jetzt“nur“ noch abschließende Entscheidungen zur Konfiguration und natürlich Preisverhandlungen ausstehen. Bei der Probefahrt waren wir sehr angetan vom akustischen Eindruck, das Fahrzeug war sehr leise (Motor, Fahrwerk natürlich der Basis entsprechend), keine Geräusche von Aufbau und Möbel , auch Windgeräusche des Aufbaus gering im Vergleich zu den diversen Mietmobilen (waren allerdings auch alle länger), vor allem aber kein Klappern, Knarzen o. ä. Festbett und Hubbett haben sich unseren Vorstellungen entsprechend bewährt; natürlich ist die Kopffreiheit begrenzt und man muss Stufen zum Festbett und Leiter zum Hubbett akzeptieren. Ebenso ist der Platz der Länge entsprechend begrenzt, die Heckgarage allerdings recht geräumig. Das Bad hat eine stabile Schiebetür, man kann auf dem WC sitzen, ohne mit den Knien anzustoßen und die Dusche ist groß genug, um auch genutzt werden zu können. Auch bei abgesenktem Hubbett kann das Fahrzeug über die Aufbautür verlassen und betreten werden. Das gewogene Gewicht des Testfahrzeugs mit vollem Tank (ohne Markise und anderes Sonderzubehör) liegt bei 2.820 kg, da ist also genug frei, um mit zwei Keuten sicher unter 3,5t zu bleiben. Unser Reisebedarf ist mindestens die nächsten 6-8 Jahre beschränkt auf verlängerte Wochenenden, Tagestouren und 2x 14 Tage, so dass uns das Platzangebot ausreicht. Ohnehin wollen wir reisen, nicht stehen, jedenfalls nicht länger und nur gelegentlich.
Vorgesehen ist jetzt das Modell mit 180 PS (damit Steigungen in den Alpen nicht zur totalen Qual werden), Automatik (Urlaub=Komfort), beheizter und isolierter Abwassertank, Truma 6E, Markise etc., Naviceiver ESX 1045 VNC. Solar, Lithium werden wir erwägen wenn nötig, bei unserem bisherigen und voraussichtlichen Nutzungsprofil erscheint das erstmal nicht notwendig (wir brauchen weder Fön noch Kaffeemaschine etc., wenn nicht gerade Landstrom verfügbar ist); nachrüsten ist da ja leicht möglich (müsste so oder so nachgerüstet werden). SAT/TV brauchen wir nicht, i. ü. gilt dafür das Gleiche wie für Stromversorgung. Voraussichtliche Lieferzeit, wenn auch ohne Garantie liegt bei 4 Monaten, d. h. sollte zum Frühjahr passen, wobei wir da keinen Zeitdruck haben. Die Wartezeit wäre dann gut überschaubar :-)...



mischa1 am 02 Dez 2019 17:41:00

Glückwunsch und viel Vorfreude aufs neue Womo. Unbedingt berichten wenn es da ist! Ich habe den 590 mit Hecksitzgruppe „auf dem Zettel“ und bin auf deine Erfahrungen gespannt.

Schöne Grüße
Mischa

ppgg am 02 Dez 2019 23:53:01

Wird ja noch etwas dauern :-)... zum 590FT hab ich ja auch bissel was geschrieben; leider wegen des Notbetts nix für uns, sonst ein tolles Konzept auf dem geringen Raum.

Anzeige vom Forum


Bonnat am 03 Dez 2019 20:34:56

Glückwunsch zum Neuen und für den Mut zum "Unbekannten"! Wir haben so einen Illusion auch bei einem Händler auf dessen Anraten angesehen und waren vom Möbelbau und der Bad Lösung sehr angetan. Damit kann man sicher viel Spaß haben!

ppgg am 04 Dez 2019 18:34:09

So, nun gibt es kein Zurück mehr; Rennschnecke ist bestellt, noch um Ladebooster (wegen Euro 6d-temp) und Duo Control ergänzt, jetzt heißt es 4 Monate warten :-)
Ich werde dann natürlich berichten.

LG Peter

AhaausK am 03 Mai 2020 11:37:22

Hallo Peter, danke für Deinen Bericht! Was ist Deine Erfahrung mit dem 590er - sofern Du ihn schon erhalten hast.
Was für einen Ladebooster hast du verwendet?
Hast Du mal das Leergewicht gemessen?

Wir werden unseren Wagen diese Woche hoffentlich angemeldet bekommen. Würde mich freuen von Dir zu hören!

Andreas

ppgg am 04 Mai 2020 08:15:18

Tja, leider hat Corona auch uns die Planung verhagelt. Eigentlich hätte das WoMo jetzt schon da sein sollen. Die Fertigung des Triebkopfs bei Fiat fiel aber genau in die Werksschließung, seither war erst das Ducatowerk und dann ja auch alles in Spanien dicht. Noch habe ich keine Info über den Produktionsstatus. Mit 6-8 Wochen Verzögerung ist wohl sicher zu rechnen :-(
Leergewicht werden wir bei Abholung wiegen. Ladebooster ist noch offen, weil der Händler erst klären will, ob da nicht ab Werk was eingebaut wird.

Freut mich, dass es bei Euch geklappt hat und ich bin gespannt auf eure Berichte.

Moderation:Text editiert, bitte AGB 6.14 beachten



LG Peter

ppgg am 02 Jul 2020 11:14:01

Die nächste Etappe ist geschafft, das WoMo ist gestern beim Händler eingetroffen, also sozusagen schon in Reichweite 8) Jetzt muss der Händler noch die Ein- und Umbauten machen und dann werden wir es wohl in ca. 2 Wochen abholen können. Vorher werden wir aber schon mal schauen fahren :-)...

LG Peter


ppgg am 14 Jul 2020 18:53:36

AhaausK hat geschrieben:Hallo Peter, danke für Deinen Bericht! Was ist Deine Erfahrung mit dem 590er - sofern Du ihn schon erhalten hast.
Was für einen Ladebooster hast du verwendet?
Hast Du mal das Leergewicht gemessen?



Freitag konnten wir ihn abholen; läuft mit den 130 kW und Automatik sehr geschmeidig :wink: . Wie beim Testfahrzeug angenehm leise vom Aufbau her, da knirscht, knarzt oder knackt nichts; natürlich sind die normalen Fahr- und Motorgeräusche des Basisfahrzeugs hörbar. Erfahrungen müssen wir natürlich erst noch machen, Ende des Monats ist die erste Wochentour geplant.
Die bei Besichtigung unangenehm aufgefallenen Kleinigkeiten, die auch gar nicht zur sonstigen Anmutung passen (Klappen der Schränke über dem Heckbett halten offen nicht, Plastikbänder als Anschlaghalterung der Heckklappen) hatte der Händler beseitigt (beim gelieferten Modell waren ab Werk die Plastikbänder inzwischen durch Stahlseile ersetzt, blöde Idee, denn die zerschneiden die Dichtung noch schneller, auch wenn sie sicher nicht abreißen wie bei den Plastikbändern zu erwarten), Gasdruckdämpfer angebaut bzw. wird sie noch beseitigen, Ersatz der Scharniere durch andere mit Offenhaltefunktion.
Als Ladebooster hat der Händler einen 25A Schaudt eingebaut.
Als fahrfertige Masse eingetragen in den Papieren steht 3.043 kg, gewogen haben wir noch keinen definierten Zustand; das werde ich im reisefertigen Zustand noch nachholen. Motor und Automatik haben gegenüber der Standardausstattung natürlich Mehrgewicht, was man an den 3.043 kg sieht, mal sehen, wo wir real landen. Da wir nur zu zweit sind, wird das schon passen.
Bisher aufgefallen Kleinigkeiten: Der Schlauch zum Überlauf/Entlüftung des Frischwassertanks ist stark abgeknickt montiert (für Bogen zu kurz, für gerade Verbindung zu lang), wird der Händler beseitigen. Bei der ersten Abfahrt von zuhause meldete sich der Warnsummer, entgegen der ersten Annahme war die Trittstufe (ab Werk montiert) aber eingefahren. Nach längerem Suchen und Probieren festgestellt, dass sie aber nicht 100% drin war, beim Einfahren rutscht sie ein klein wenig wieder runter (fällt nicht auf, wenn man es nicht beobachtet), was offenbar für das Warnsignal reicht. Nach 1-3maligem weiteren Drücken zum Einfahren bleibt sie dann soweit drin, dass der Summer Ruhe gibt. Händler hat sich das angesehen und Problem erkannt, wird beim nächsten Termin ebenfalls beseitigt.
Bedienungsanleitungen Kühlschrank und CP Plus waren nur in skandinavischen und osteuropäischen Sprachen vorhanden; habe ich mir online besorgt und ausgedruckt ins Auto gelegt. Bedienungsanleitung für das Basisfahrzeug war nur in spanisch vorhanden; auch wenn ich versuche, ein wenig Spanisch zu lernen, hat mich das deutlich überfordert. Deutsche Anleitung wurde einen Tag später nachgeliefert.
Die Heizung muckt ein wenig rum, beim ersten Start zuhause kamen Fehlermeldungen E517H und E516H, Gas war aber vorhanden, Kocher und Kühlschrank funktionierten auf Gas einwandfrei. Nach ca. 15x Reset lief sie dann. Am nächsten Tag - Gas war nicht abgedreht zwischendurch - das gleiche Spiel, diesmal reichte aber 3x Reset. Vielleicht hängt es damit zusammen, dass die Anlage ganz neu ist, wir beobachten das erstmal, ggf. wird sich der Händler das halt beim nächsten Termin mal ansehen müssen.

LG Peter


morpheus22 am 15 Jul 2020 08:35:34

Glückwunsch zum Neuen und allzeit gute Fahrt! :top: :ja:
ppgg hat geschrieben:Als fahrfertige Masse eingetragen in den Papieren steht 3.043 kg
Für ein nur 5,99m WoMo, sind die 3.043 kg sind schon eine Ansage. Da haben wir mit 6,74m mit voller Ausstattung, Tank voll, aber ohne Personen, Wasser und Klamotten 3.010 kg. Ist die Markise schon dran? Ich bin mal gespannt, was ihr wiegt, wenn ihr reisefertig seid. :augenauf:
ppgg hat geschrieben:Fehlermeldungen E517H und E516H
Bedeutet Gaszufuhr unterbrochen: --> Link. Eigentlich muss die Fehlermeldung nach der Herstellung der Gasversorgung nur quittiert werden. Manchmal kann während der Fahrt auf holprigen Strecken die DuoControl ausgelöst werden, aber nicht im Stand. :gruebel:

ppgg am 15 Jul 2020 12:23:41

morpheus22 hat geschrieben:Für ein nur 5,99m WoMo, sind die 3.043 kg sind schon eine Ansage.


Das ist richtig; wie gesagt, großer Motor, Automatik bringen was auf die Waage, paar weitere Kleinigkeiten sind auch zusätzlich ab Werk drin. Mit 3.000 kg hatte ich dadurch ohnehin gerechnet. Voll-GFK Aufbau wiegt vermutlich auch mehr als Alublech.

Da haben wir mit 6,74m mit voller Ausstattung, Tank voll, aber ohne Personen, Wasser und Klamotten 3.010 kg.


Das ist ein Superwert für die Größe m. E. Allerdings kommt es dann noch auf die Personenzahl an. Kommen noch 3x75 kg plus 100 kg Wasser plus Klamotten, Lebensmittel etc. drauf, wird es auch damit sehr knapp. Zu zweit kein Problem, nehme ich an.

Ich bin mal gespannt, was ihr wiegt, wenn ihr reisefertig seid.


Wir auch. Da ich eine Radlastwaage habe, kann ich das vor Abfahrt gut überprüfen. Achslasten sind unproblematisch, vorne zulässige 1.960 kg, hinten 2.000 kg. Aktuell liegen wir - teilweise eingerichtet, also Campingmöbel, Geschirr etc., Diesel voll, aber kein Beifahrer, keine Lebensmittel und Klamotten - vorne bei 1.670 kg, hinten bei 1.427 kg. Eher ungewöhnlich, dass hinten deutlich weniger ist, Heckgarage ist allerdings auch noch weitgehend leer und da der Überhang minimal ist, tritt da auch kaum Hebelwirkung auf. Natürlich werde ich das noch auf einer "richtigen" Waage überprüfen, allerdings sind die Messwerte mit der Radlastwaage sehr konsistent, ein Fehler wäre also nur im Rahmen einer generellen Abweichung anzunehmen. Schaun mer mal ;-)

Bedeutet Gaszufuhr unterbrochen: --> Link. Eigentlich muss die Fehlermeldung nach der Herstellung der Gasversorgung nur quittiert werden. Manchmal kann während der Fahrt auf holprigen Strecken die DuoControl ausgelöst werden, aber nicht im Stand. :gruebel:


Die Aussage der Fehlermeldungen war klar, aber nicht nachvollziehbar, denn Kocher und Kühlschrank liefen ja prima auf Gas. Die Fehlermeldung kommt im Stand eigentlich nur dann, wenn man vergisst, die Gasflaschen aufzudrehen. Es bedurfte beim erstenmal eben vielen Resets, bis sie lief, am Tag danach schon weniger; ich hoffe, das sind nur Startschwierigkeiten einer neuen Anlage.

LG Peter

ppgg am 25 Jul 2020 12:55:45

Wie versprochen die Gewichtswerte vor der ersten richtigen (Ab)Fahrt:
Diesel etwas über 1/2 voll (wollte eigentlich vorher tanken, aber zeitlich nicht geschafft, Wasser leer, sonst ausgerüstet für 1 Woche mit Campingmöbel, Klamotten, Lebensmittel, Getränke (da werden wir sicher unterwegs noch was einkaufen, aber für 4-5 Tage reicht es auch so), Bücher, Spiele, Karten, elektronische Hilfsmittel mit Ladegeräten unf -kabeln, kompletter Werkzeugsatz, 25 m 2,5qmm CEE-Anschlusskabel und vorsorglich Schuko-CEE Adapter, 10 m Trinkwasserschlauch mit Anschlüssen und diverser weiterer Kleinkram:
Vorderachse 1.501 kg, Hinterachse 1.570 Kg, gesamt 3.071 kg. Dazu kommen Frau und Hund mit insgesamt 100 kg und gerade getankte 84,5 l Wasser (hm, eigentlich soll das ein 100 l Tank sein...? Ich hatte ihn Anfang der Woche vollständig leerlaufen lassen), macht also Abfahrgewicht ca. 3.255 kg. Da ist also noch mehr als genug Luft für mehr Ausrüstung für einen zweiwöchigen Urlaub (mehr geht bei uns auf Jahre hinaus eh nicht) und sogar noch technische Ausstattung wie Solar o. ä., Batterie wäre sogar noch entweder Sparpotential durch LiFePO oder Erhöhung der Kapazität bei ähnlichem Gewicht. Fahrräder haben wir bisher noch nicht mit, das würde aber auch locker noch passen.

LG Peter


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

LOGO-Logemann verschiedene winterfeste Modelle
Kaufberatung Eura Mobil 810 HB
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt