Dometic
luftfederung

Ladebooster durch Hochlastschalter ersetzen


207D am 02 Dez 2019 13:13:43

Hallo liebe Forenmitglieder,
als ich meinen Pössl 2Win R plus im August 2019 mit Modellreihe 2020 orderte, bemerkte der Fachändler, daß auch mit dem serienmäßig verbauten Ladebooster die Aufbaubatterien nicht voll aufgeladen werden können, da der Ladevorgang spannungsseits abgebrochen wird und ausschließlich die Fahrzeugbatterie voll aufgeladen wird.
Da wir uns nie auf Camping-oder Stellplätzen unter Stromanschluss aufhalten und ich auch keine PV-Anlage mit aufwändiger Regelung verbauen will, möchte ich bei diesem Neufahrzeug in der Weise wie bei unserem alten Bremer Mercedes verfahren, nämlich die Aufbaubatterien und Fahrzeugbatterie mit Hochstromschalter und 35 mm2 Kabel untereinander verbinden, um wechselweise die 3 AGM Batterien manuell als Starterbatterie anzuwählen und somit auch voll aufladen zu können. Damit hatte ich bisher beste Erfahrung und der Ladebooster wäre nicht mehr nötig, da das Fahrzeug jeweils nur eine Batterie erkennt und diese entsprechend lädt.
Die Aufbaubatterien dienen ausschließlich für den Aufbau, können aber auch zum Starten benutzt werden. Die Starterbatterie nehme ich ausschließlich zum Starten.
Hat jemand Erfahrung mit dem manuellen hinzu und wegschalten von Fahrzeug und Aufbaubatterien und kann das auch bei einem 6 d temp PSA Motor funktionieren, was sich bei einem 37 Jahre alten Daimler über die Jahre bewährt hat?

Es grüßt Euch
Reinhard aus Böbingen

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

mv4 am 02 Dez 2019 13:22:35

das Problem wird vermutlich das sein, das die LIMA durch die Bordelektronik daran gehindert wird durchgängig zu laden.
Durch das verbaute Trennrelais werden Aufbau und Starteraccu bei Anliegen von D+ miteinander verbunden, dadurch werden beide Accus zusammengeschaltet und auch geladen (sowie entladen) Da wird dir der Hochlastschalter auch nix bringen wenn von der LIMA nix kommt.

was ist an einer PV Regelung aufwendig? das macht der PV Regler für dich vollautomatisch...einbauen und fertig

hmarburg am 02 Dez 2019 13:34:26

207D hat geschrieben:...als ich meinen Pössl 2Win R plus im August 2019 mit Modellreihe 2020 orderte, bemerkte der Fachändler, daß auch mit dem serienmäßig verbauten Ladebooster die Aufbaubatterien nicht voll aufgeladen werden können, da der Ladevorgang spannungsseits abgebrochen wird und ausschließlich die Fahrzeugbatterie voll aufgeladen wird.
...


Der Ladebooster sorgt eigentlich dafür, dass der elektronisch gesteuerten Lichtmaschine vorgegaukelt wird, dass die Fahrzeugbatterie im Verbund mit der Aufbaubatterie ihren endgültigen Ladezustand nicht erreicht hat und somit weiter Energie liefert. Somit werden beide Batterien voll geladen.

An deiner Stelle würde ich erstmal sehen und messen, wie sich das Laden verhält, wenn du das Womo hast.

rkopka am 02 Dez 2019 13:35:37

Müßte der Booster nicht gerade dieses Problem lösen ? Ihm ist (in Grenzen) egal, ob die Lima runterregelt, sondern zieht weiter Strom zum Laden. Die Lima müßte dann wieder anspringen, wenn die Spannung am Starterbatteriekreis zu niedrig wird. Außer der Booster hat eine minimale Eingangsspannung, die unterschritten wird, aber für die Bordelektronik noch OK ist.

RK

207D am 02 Dez 2019 14:21:02

Hallo zusammen,
bei diesem Batterie-Stromverlauf gibt es kein Trennrelais. Alles wird über manuelle Hochlastschalter geschaltet. Minus der 3 Batterien sind miteinander verbunden. Alle 3 Batterien bekommen Hochlastschalter an Plus, so das wechselweise Batterie 1 oder Batterie 2 oder Batterie 3 als Starterbatterie geschaltet werden kann. Und auch nur diese zugeschaltete Batterie 1 oder 2 oder 3 wird von der LM geladen. Die restlichen Batterien sind von der LM getrennt. Des weiteren kann die Batterie 2 und die Batterie 3 über jeweils einen weiteren Hochlastschalter für den Verbrauchsstrom des Aufbaus geschaltet werden. In Summe also 5 Hochlastschalter, bzw. 6 Hochlastschalter, wenn alle 3 Batterien für den Aufbau herhalten sollen.
Zu einer PV Anlage. Ich habe keine Stromfresser an Bord. Und nur zum Laden der Batterien? Wir stehen selten 2 Nächte an der gleichen Stelle. Und Elektonik hällt nicht ewig. Heute ist viel käuflich. Vor 36 Jahren habe ich mir meine Hochlastschalter für Ströme von über 600 A selbst gebaut.
Aktuell habe ich 2 verschiedene bestellt und werde diese aufschneiden, um die Kontaktfläche für den Stromdurchgang zu beurteilen. Herstellerangaben möchte ich da nicht vertrauen.
Grüße aus Böbingen
Reinhard

hmarburg am 02 Dez 2019 14:37:04

Der Knackpunkt an der Sache ist deine zukünftige Lichtmaschine. Hat das neue Womo Start/Stop-Funktion?

towi am 02 Dez 2019 15:02:38

207D hat geschrieben:...
, bemerkte der Fachändler, daß auch mit dem serienmäßig verbauten Ladebooster die Aufbaubatterien nicht voll aufgeladen werden können, da der Ladevorgang spannungsseits abgebrochen wird und ausschließlich die Fahrzeugbatterie voll aufgeladen wird.
...


Hey,
Diese Aussage ist eigentlich Quatsch. Welcher Booster wird denn eingebaut ?

Der verbaute Booster muß eigentlich nur die passende Größe ( Strom ) & Ladekennlinie zu deinen Batterien haben dann werden die Akkus auch voll wenn du lange genug fährst. Schafft deine LiMa die für den Akku notwendige Ladeschlußspannung ( bei Blei inkl. Temp.kompensation ) nicht, nützt dir das Dickste Kabel inkl. Lastrelais nichts

Gruß
towi

Inselmann am 02 Dez 2019 15:03:49

wenn ich bedenke das bei modernen PKW's (und sicher auch bei leichten Lieferwagen) dem Steuergeraet mittels Diagnosebox mitgeteilt werden muss das eine neue Batterie eingebaut wurde, dann wuerde ich mich nicht wohlfuehlen dann abwechselnd andere Batterien mit verschiedenen Ladezustaenden an und abzuschalten. Wenns geht auch noch unter Last......
Nur so ein Gedanke von mir. :mrgreen:

und wenn ich lese SECHS Hochstromschalter. Da bau ich mir lieber EINEN Ladebooster ein mit nem Haufen weniger Gekabel der dann von alleine hin und her schaltet.
Noch so ein Gedanke von mir :mrgreen: :mrgreen:

Tinduck am 02 Dez 2019 15:14:02

...und als Gedanke von mir: denk noch mal über die Solaranlage nach. Die lädt immer, wenns hell ist (auch während der Fahrt) und hält völlig unauffällig die Batterien voll. Und wenn man nach 20 Jahren mal nen kaputten Regler für 150 Euro tauschen muss, geht die Welt auch nicht unter, die Batterien halten ja schliesslich auch nicht so lange.
Dazu nen Ladebooster, dann musst Du Dir nie mehr Gedanken drüber machen, welche Batterie jetzt wie geladen werden muss.

Dein Vorhaben mit den Hochstromschaltern mag im Cockpit nett aussehen, ist aber irgendwie Technik der 50er Jahre. Was da die Laderegelung eines 6d temp zu sagt, kann ich mir kaum ausmalen.

bis denn,

Uwe

207D am 02 Dez 2019 15:15:48

Hallo,
ja hat Start/Stop-Automatik.
Gruß
Reinhard

hmarburg am 02 Dez 2019 15:24:17

207D hat geschrieben:Hallo,
ja hat Start/Stop-Automatik.
Gruß
Reinhard


Dann wirst du dich schwer tun deine Batterien über die Schalter voll zu bekommen.
Das liegt daran, dass Fahrzeuge mit intelligenter Lichtmaschine die Fahrzeugbatterie wegen der Rekuperation nie voll laden.

Wie ich schon oben geschrieben habe, teste und messe die Ladetechnik durch, wenn du das Fahrzeug hast.

Gruß, Holger

cbra am 02 Dez 2019 15:29:53

207D hat geschrieben:Hallo liebe Forenmitglieder,
als ich meinen Pössl 2Win R plus im August 2019 mit Modellreihe 2020 orderte, bemerkte der Fachändler, ...serienmäßig verbauten Ladebooster die Aufbaubatterien nicht voll aufgeladen ..., da der Ladevorgang spannungsseits abgebrochen wird und ausschließlich die Fahrzeugbatterie voll aufgeladen wird.
....


hast du das auto schon?

mich wundert dass dein händler sinngemäss sagt der booster ist falsch ausgelegt ( und er das dennoch so verkauft)

was mich noch wundert dass pössl eine auto mit so vielen zusatzbatterien liefert

was sagen die denn iba garantie zu deinem umbau?

207D am 02 Dez 2019 16:09:34

hast du das auto schon?

mich wundert dass dein händler sinngemäss sagt der booster ist falsch ausgelegt ( und er das dennoch so verkauft)

was mich noch wundert dass pössl eine auto mit so vielen zusatzbatterien liefert

was sagen die denn iba garantie zu deinem umbau?[/quote]

1. Nein , ca. 04/2020
2. soll der Händler die Pössl serienmäßigen 25 Booster ausbauen und durch 50 A Booster ersetzen? Dann wäre er kein Händler!
Übrigens wie dieser Händler mit Reparatur-und Umbauwerkstatt mitteilte hat er einen Fahrzeugverkauf von 60-70 Fahrzeugen auf der letzten Messe.
Wobei er auch selbst mit den Fahrzeugen in den Urlaub fährt und somit durchaus die Erfahrung hat.
3. Eine Aufbaubatterie serienmäßig. Die zweite Aufbau/Selbsteinbau.
4. Garantien sind mir egal. Mein letzter PKW Neuwagen war nicht einmal bei einer einzigen Inspektion. Alle Garantien somit verfallen lassen. Repariere
schon seit 40 Jahren meine Autos und mache alles selber, inclusive 1500 h Aus-und Umbau von meinem alten Mercedes Womo.

Bodimobil am 02 Dez 2019 16:15:55

207D hat geschrieben:Repariere
schon seit 40 Jahren meine Autos und mache alles selber, inclusive 1500 h Aus-und Umbau von meinem alten Mercedes Womo.


Warum fragst du dann hier im Forum? Du weißt ja scheinbar alles besser ...

Gruß Andreas

Stocki333 am 02 Dez 2019 16:24:08

Hallo Reinhard
bemerkte der Fachändler, daß auch mit dem serienmäßig verbauten Ladebooster die Aufbaubatterien nicht voll aufgeladen werden können, da der Ladevorgang spannungsseits abgebrochen wird und ausschließlich die Fahrzeugbatterie voll aufgeladen wird.

Des weiteren kann die Batterie 2 und die Batterie 3 über jeweils einen weiteren Hochlastschalter für den Verbrauchsstrom des Aufbaus geschaltet werden. In Summe also 5 Hochlastschalter, bzw. 6 Hochlastschalter,

Also was soll ich dazu schreiben, ohne jemanden auf die Zehen zu steigen.
Reinhard ich versuchs trotzdem. Aber es bitte nicht falsch verstehen.
Diese Aussagen vom Händler und dir sagt mir, nicht mehr und nicht weniger, das 2 sich gefunden haben, die von der neuen Technik keine Ahnung haben.
Also von der alten Garde sind. Das muß kein Nachteil sein. Solche Menschen haben oft Handschlagqulität.
3 -5 Schalter zum Umschalten der Batterien. Das hat einen Namen:
Kreuzwirbelschaltung. :cry: :cry:
Der Booster überliestet die Moderne Limasteuerung bei deinen Fzg. Hat towi so treffend vormuliert.
Ferner sorgt er für einen Konstanten Stromfluß während du die Maschine in Betrieb hast. Bis die Batterie nicht mehr diesen Strom aufnehmen kann. Dann bestimmt die Batterie den Strom. Sind in der Regel je nach Art, die letzten 10-15 %. Hast du größere Kapazitäten dauert es einfach länger.
Weißt du welcher Booster verbaut ist.
Ich vermute eine Leistungsklasse von 25 A.- Max 30A. Und das ist ein Ladestrom der über ein Ebl geschickt werden kann.
Der nächst Punkt wo du ein Wissensdefezit hast sind die modernen LM Steuerungen.
Stell dir das einfach so vor. Die LM hat einen Regler wie du es gewohnt bist.Es gibt einen Unterschie alt zu neu. es gibt einen Steuercomputer der die Möglichkeit hat in das Regelverhalten einzugreifen. Das geht bis zum kompletten Abschaltungen der LM. Das heißt im Umkehrschluß: der Motor fährt mit Batteriestrom.
Ich habe das bereits heute jemandem geschrieben, ist zwar im Zusammenhang einer Lithium aber es hilft dem Verständnis.
-
Die Leerlaufspannung eines PB liegt bei 12,6 -12,7 Volt.
Im Fahrbetrieb wird die LM bei bestimmten Betriebszuständen vom Steuergerät abgeschaltet. Vor allem bei Leistsanforderungen am Berg aber auch bei hohen Geschwindigkeiten. Im Gegenzug bei Schubbetrieb hochgeschaltet.
Ich versuche das an einem einfachen Beispiel zu erklären.
Du fährst auf die Bahn. Hoher Leistungsbedarf. Pb ist nahezu voll 12,6 Volt. Steuercomputer sagt sich. Batterie voll, Hoher Leistungsbedarf. Hoher Schadstoffausstoß.Also schaltet er die Lm ab. Die Maschine wird von der Batterie versorgt. Bei 12 Volt schaltet der S-Computer die LM wieder zu, Um die Startfähigkeit zu erhalten.
Und jetzt kommst du mit deiner Kreuzwirbelschaltung ins Spiel. Die nutzt dir an Schaß. Den deine Versorgerbatterie hängt durch den Schalter parallel mit der Starterbatterie.
Der Steuercomputer wartet jetzt so lange bis seine Spg wieder 12 Volt haben und beginnt dann mit der Ladung. Bleibst du dann stehen am Stellplatz, sind beide batterien relativ Leer.
Was bewirkt nun der Booster in so einem Fall.
Ausgangsbasis ist ein ladebooster von 25 A.
Du fährst auf der Bahn. Spannung der SB ist über 13,6 Volt deine Aufbaubatterie wird mit 25 A vom Booster versorgt.Weil noch nicht voll.
Die Logik des Steuercomputer sagt.
Batterie voll, Hoher Leistungsbedarf. Hoher Schadstoffausstoß. Also schaltet er die Lm ab.
Alles ok. Der Strom den der Booster benötigt, kommt woher....?
-
Richtig, von der Starterbatterie.
Deren Spg fällt rasch 25 A und der Verbrauch der Motorelektronik. Bei 12 Volt sagt sich der Steuercomputer. Hoppala, ich muß die LM wieder einschalten, um die Startfähigkeit wieder zu erhalten.
Das Spiel beginnt von vorne. Aber der Booster lädt die ganze Zeit durch.
Darum halte ich die Aussage des Händler für ein Gerücht.
Es ist mir bewußt das das eine Sehr einfache Darstellung ist und nicht ganz korrekt. Aber vieleicht hilft es dir, es zu verstehen.
Deine Kreuzwirbelschaltung würde funktionieren, wenn du das Verhalten des LM - Steuercomputer rausprogrammieren lässt.
Aber dann würde ich nie eine Schaltung wie deine verbauen. Da gibts bessere , sichere, einfachere Lösungen. Solche Wahnsinnsschaltungen habe ich auf Charter Segelyachten in den 80er Jahren kennengelernt. Und Verflucht.
Ich hoffe du verstehst das mit den Neuen Lichtmaschinen
Gruß Franz

towi am 02 Dez 2019 16:24:44

Der Booster ist mit 25A schon leicht über der Empfehlung von 10% der Kappa, also 19A bei 190 Ah.
Klar kann man mit mehr Laden, geht aber auf Kosten der Zyklen.

Beim Laden über LiMa ist meistens die Fahrzeit der Knackpunkt, Stichwort: BbP =" Blei braucht Pflege "
einfach nur vollballern geht da nicht.

Viell. doch die 2.AGM weglassen und zeitnah auf Li wechseln wenn es nicht reicht, da kannst du dann auch mit 50A Laden :-)

Gruß
towi

Stocki333 am 02 Dez 2019 16:40:29

3. Eine Aufbaubatterie serienmäßig.

Wie ist der pössl ausgestattet.
Mit Kompressorkühli.
Mit Dieselheizung.
Eines von beiden reicht, das du keine 2 Tage stehst in der Pampa ohne Stromprobleme zu haben.
Und dein Händler war schon mit dem 2020er Modell auf Urlaub. Heuer. Mit einer ooder 2 Aufbaubatterien.
Das kannst du deiner Oma erzählen, aber nicht uns.
Mit solchen Fragen bringst du jeden Verkäufer aus dem Konzept. Wetten.
Franz

rkopka am 02 Dez 2019 16:41:33

207D hat geschrieben:Repariere schon seit 40 Jahren meine Autos und mache alles selber, inclusive 1500 h Aus-und Umbau von meinem alten Mercedes Womo.

Und du kannst auch mit der ganzen heutigen Elektronik (Motorsteuerung...) alles selber machen ?

RK

fschuen am 02 Dez 2019 16:50:08

Um die Eingangsfrage zu beantworten, ob das schon mal jemand gemacht hat: ja, ich. Hab ich auch hier im Netz beschrieben:
--> Link
Bei meiner Installation geht die Leitung nicht direkt, sondern beide Leitungen gehen zum Wechselrichter. Dadurch habe ich zwei Schalter darin, kann aber - wie von dir vorgesehen - die Batterien zusammenschalten. Im Prinzip geht das also, einschliesslich Starthilfe und schnellem Laden ohne Ladebooster. Voraussetzung ist eine räumliche Nähe von Starter- und Aufbaubatterie, und identische oder kompatible Technik (z.B. AGM).

Vorteil meiner Schaltung ist, dass ich keinen Ladebooster brauche, also keine Elektronik, die Geld kostet und kaputt gehen kann. Nachteil ist, dass der Ladestrom zwar gemessen, aber nicht kontrolliert werden kann. Ich lade meine Batterie über die dicke Leitung mit etwa 50A statt 10A über's Trennrelais, und das will ich auch so. Wenn dein Problem dahingeht, dass der Ladestrom eher zu hoch ist, ist das keine gute Lösung. Ausserdem hast du ja anscheinend schon einen undefekten Ladebooster und müsstest den extra wegschmeissen.

Ausserdem: ich hab Euro 4 mit doofer Steuerung (Ladeschlussspannung). Wenn deine Steuerung als Hybrid-Light fungiert, also im Schub und beim Bremsen mit hohen Strömen die Batterie füllt, wird diese als Puffer genutzt und selten ganz geladen. Das müsste auch funktionieren, wenn du die Batterien zusammenschaltest und einfach nur die Kapazität erhöhst. Allerdings ist die Vollladung ja gerade das, was du haben willst, das geht ja sonst auch auf die Lebensdauer.

So ganz verstehe ich also dein Setup nicht so ganz. Wenn du keine grossen Verbraucher hast, warum fährst du so viel Blei spazieren? Und gegen Solar spricht definitiv nicht die Regelung, sondern höchstens der Installationsaufwand. Eine kleine Solaranlage mit MPPT-Regler hält die Batterien immer schön geladen und ist sonst völlig unauffällig. Der Solarregler wird einfach parallel angeschlossen, kaputt gehen die selten.

Den Kommentar vom Händler find ich dann völlig schräg. Ein Ladebooster ist nix anderes als ein Ladegerät für 12V - der hängt im Bordnetz als Verbraucher und lädt die Aufbaubatterien entweder mit Konstantstrom/Ladeschlussspannung oder Kennlinie, wie das 230V-Ladegerät auch. Natürlich bricht das irgendwann spannungsseitig ab, aber es sollte dann abbrechen, wenn die Aufbaubatterien voll sind. Dafür ist nichts weiter nötig, als dass die Kabel zwischen Booster und Aufbaubatterie nicht besonders lang sind; die Kabellänge zur Boosterversorgung ist egal. Vielleicht lässt sich das Problem mit Versetzen des Boosters lösen, wenn es überhaupt eins gibt.

Gruss Manfred

Stocki333 am 02 Dez 2019 17:11:46

Ausserdem: ich hab Euro 4 mit doofer Steuerung (Ladeschlussspannung). Wenn deine Steuerung als Hybrid-Light fungiert, also im Schub und beim Bremsen mit hohen Strömen die Batterie füllt, wird diese als Puffer genutzt und selten ganz geladen.

Auch nicht verstanden, was ich geschrieben habe. Stimmts.
Der bekommt eine Euro 6d
Somit hast du das genau geschrieben was der TE lesen will.
Gruß Franz

cbra am 02 Dez 2019 18:39:04

207D hat geschrieben:...

...
2. soll der Händler die Pössl serienmäßigen 25 Booster ausbauen und durch 50 A Booster ersetzen? D.....
4. Garantien sind mir egal. Mein letzter PKW Neuwagen war nicht einmal bei einer einzigen Inspektion. Alle Garantien somit verfallen lassen. ....


ich bin auch etwas erstaunt dass pössl angeblich booster serienmässig verbaut, aber du wirst das schon wissen.

und betr. garantien, schön dass du das hier so schreibst, dann gibts in zukunft kein jammern wenn doch was hin ist.

viel erfolg

gastino am 02 Dez 2019 20:40:56

207D hat geschrieben:Hallo liebe Forenmitglieder,
als ich meinen Pössl 2Win R plus im August 2019 mit Modellreihe 2020 orderte, bemerkte der Fachändler, daß auch mit dem serienmäßig verbauten Ladebooster die Aufbaubatterien nicht voll aufgeladen werden können, da der Ladevorgang spannungsseits abgebrochen wird und ausschließlich die Fahrzeugbatterie voll aufgeladen wird.


Da hat der Händler Unsinn erzählt.
Ganz kurz zusammengefasst: Der Ladebooster ist eigentlich ein Laderegler und der sorgt dafür, dass die Aufbaubatterien immer mit der richtigen Kennlinie geladen werden, unabhängig davon, was die Lichtmaschine gerade treibt.

Hängst Du die über irgendwelche Schalter direkt an die Lichtmaschine, werden die Aufbaubatterien von der Lichtmaschinensteuerung derselben Prozedur unterzogen wie die Starterbatterie, abzüglich der Spannungsverluste über die Kabel. Und da ist es fast sicher, dass die Batterien nicht vernünftig geladen werden.

207D am 02 Dez 2019 21:55:11

Stocki333 hat geschrieben:Hallo Reinhard

.......Und jetzt kommst du mit deiner Kreuzwirbelschaltung ins Spiel. Die nutzt dir an Schaß. Den deine Versorgerbatterie hängt durch den Schalter parallel mit der Starterbatterie.
Der Steuercomputer wartet jetzt so lange bis seine Spg wieder 12 Volt haben und beginnt dann mit der Ladung. Bleibst du dann stehen am Stellplatz, sind beide batterien relativ Leer......

Gruß Franz


Nochmals zu guter Letzt,
wie ich geschrieben habe wird die Starterbatterie zu keiner Zeit parallel mit der Versorgerbatterie geschalten. Diese sind höchstens für 5 Sekunden, während des Umschaltvorganges parallel geschaltet. Es wird somit immer nur eine Batterie geladen. Ob das eine Kreuzwirbelschaltung ist?
Im Internet kann ich diesen Begriff nicht finden.
Grüße Reinhard

207D am 02 Dez 2019 22:07:37

Wie ist der pössl ausgestattet.
Mit Kompressorkühli.
Mit Dieselheizung.
Eines von beiden reicht, das du keine 2 Tage stehst in der Pampa ohne Stromprobleme zu haben.
Und dein Händler war schon mit dem 2020er Modell auf Urlaub. Heuer. Mit einer ooder 2 Aufbaubatterien.
Das kannst du deiner Oma erzählen, aber nicht uns.
Mit solchen Fragen bringst du jeden Verkäufer aus dem Konzept. Wetten.
Franz

Hallo Franz,
natürlich Adsorberkühlschrank, Lüftungsgitter wird auf das Doppelte vergrößert, wie bei meinem Alten. Damit hab ich gute Erfahrung gemacht.
Keine Dieselheizung. Das einzige, was über Nacht Strom zieht ist mein CPAP Gerät.

Grüße Reinhard

hmarburg am 02 Dez 2019 22:23:33

Dann baue dir dein Schalterklavier ein und alles Sonstige, mit dem du gute Erfahrungen gemacht hast und freue dich deines Lebens.

Erfahrungen, die andere Wohnmobilisten gemacht haben und die sie dir hier schreiben, prallen eh an dir ab.

Viel Spaß beim Umbau,

Holger

gastino am 02 Dez 2019 22:47:29

207D hat geschrieben:Nochmals zu guter Letzt,
wie ich geschrieben habe wird die Starterbatterie zu keiner Zeit parallel mit der Versorgerbatterie geschalten. Diese sind höchstens für 5 Sekunden, während des Umschaltvorganges parallel geschaltet. Es wird somit immer nur eine Batterie geladen.


Wenn die Lichtmaschine einigermaßen intelligent gesteuert wird, hast Du Dir damit eine Art Mild-Hybrid gebaut. :D Das ist sicher nicht das, was Du erreichen willst, aber spart vielleicht noch ein klein wenig mehr Diesel als die normale Steuerung mit der Starterbatterie.

malefiz am 02 Dez 2019 23:16:44

207D hat geschrieben: ... 3 AGM Batterien manuell ...


Werden die Ladeschlussspannungen für Starterbatterie und AGM auch manuell geregelt?

geralds am 03 Dez 2019 03:23:22

Stocki333 hat geschrieben:
Ich hoffe du verstehst das mit den Neuen Lichtmaschinen
Gruß Franz


Hallo Franz,

bei uns sagt man "Mal liegt´s am Groschen, mal am Automat."

Wenn der Automat defekt ist, nützen auch noch so viele Groschen nix. :)

Gruß Gerald

Stocki333 am 03 Dez 2019 08:27:46

Hallo Reinhard
Nochmals zu guter Letzt,
wie ich geschrieben habe wird die Starterbatterie zu keiner Zeit parallel mit der Versorgerbatterie geschalten. Diese sind höchstens für 5 Sekunden, während des Umschaltvorganges parallel geschaltet. Es wird somit immer nur eine Batterie geladen.

Gut das habe ich überlesen bzw so nicht regiestriert.
Sehe ich das richtig. du schaltest auch die Starterbatterie ab und dann eine deiner Batterien als qasi neue Starterbatterie dazu.
Habe ich das jetzt so richtig verstanden.
Gruß Franz

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

CB 516 - Knaus Sky Traveller 500D - warm und Geruch
Euramobil verbietet Ladebooster
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt