Dometic
hubstuetzen

Reifendruckkontrollsytem RDKS Ducato


redrider am 07 Dez 2019 14:03:45

Hallo zusammen,
wir haben uns ein neues/gebrauchtes Wohnmobil mit Erstzulassung 07/2018 gekauft und werden es im Januar 2020 bekommen.
Bisher hatte ich mich noch nicht mit dem Thema RDKS beschäftigt, da unser bisheriges WOMO EZ 2013 war und daher noch nicht unter die neuen Bestimmungen fällt.
Jetzt ist es so, dass wir bisher immer zwischen Sommer- und Winterreifen getauscht haben.
Das wollen wir jetzt mit dem neuen WOMO eigentlich auch wieder machen, da wir auch in den Wintermonaten mobil bleiben wollen.
Jetzt habe ich mich mal ein wenig in das Thema RDKS eingelesen. So wie ich es verstanden habe, müssen beide Reifensätze ( also Sommer- als auch die Winterreifen ) mit RDKS ausgerüstet werden. Kosten jeweils um die € 250,00. Nach ca. 6 Jahren sind die Batterien der RDKS-Sensoren leer und es müssen neue RDKS-Sensoren eingesetzt werden. Kosten wieder so um die € 250,00 und das bei jedem Satz. Die Reifen sind dann noch vom Profil recht gut.
Das erscheint mir doch ein wenig sehr teuer zu werden. Ich überlege jetzt, die Sommerreifen, die auf unserem neuen Fahrzeug drauf sind und erst 5300 km runter haben, durch Ganzjahresreifen zu ersetzten. Dann habe ich erstmal die nächsten 6 Jahre Ruhe.
Ist immer noch günstiger, als die dauernde Wechselei.
Was meint ihr und wie handhabt ihr das?

Falls das Thema hier nicht richtig ist, bitte verschieben.

Grüße aus Köln
Gernot

P.S. demnächst unterwegs mit einem Bürstner IXEO I729

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

7xy am 07 Dez 2019 14:09:16

Hallo Gernot,

wir haben für unser neues Wohnmobil vor Kurzem einen Satz Winterkompletträder erstanden. Die Reifendrucksensoren haben 200 Euro gekostet. Dafür hat man aber auch eine erhöhte Sicherheit, wenn ein Reifen mal Druck verlieren sollte. Ich bin der Meinung, dass das die Summe wert ist

marvin42 am 07 Dez 2019 15:14:37

:tach:

Der eine sagt Ganzjahresreifen, der andere Winterreifen und der dritte sagt, nur wer zwischen Sommer und Winterreifen jeweils wechselt fährt sicher :?
schon mal die Suche nach Ganzjahresreifen bemüht? :lol:

Ich habe jetzt CP Reifen mit M+S an der Flanke mit dem Wohnmobil zusammen gekauft. Die bleiben auch erstmal drauf :!:
Und wenn doch mal richtig Schnee kommt, mach ich die Heizung an und warte bis es taut oder die Straße gestreut wird.
In den Wintersport würde ich aber so wie so nicht fahren wollen :D eher nach Spanien ;D

Springer12 am 07 Dez 2019 17:34:38

Dein Wagen Bj.2018 hat RDKS, meiner Bj. 2019 nicht.
War es bei Dir ein Sonderzubehör?

dieter2 am 07 Dez 2019 18:01:54

Mein Ducato ist Modell 2020 und hat kein RDKS

Habe noch vor der Auslieferung Conti Ganzjahresreifen aufziehen lassen,mit M&S und Schneeflocke.

Gruss Dieter

Grandeur am 07 Dez 2019 18:52:18

Das RDKS ist optional. Normalerweise wird ein Ducato, Sprinter, Crafter,... als NFZ gefahren und normalerweise nach 3 Jahren die Reifen sowieso runter sind. Vom aktiven RDKS (mit Drucksensoren / Knopfzellen im Ventil) hast Du wieder eine zusätzliche Störquelle zugunsten der „Sicherheit“ im Fahrzeug. Besser finde ich passive Systeme über das ABS. Das ist nicht ganz so sensibel und zeigt innen nicht den Druck, sondern nur einen Druckverlust an und braucht keine Sensoren, die getauscht werden müssen. Bei dem aktiven System hast Du wie selbst beschrieben Zusatzkosten. Wie ist des da mit dem Umweltschutz? Sensor mit Batterien im Gummi eingeschweißt. Wie wird das recycled?

Gruß Grandeur

proff56 am 07 Dez 2019 20:13:02

7xy hat geschrieben:... Dafür hat man aber auch eine erhöhte Sicherheit, wenn ein Reifen mal Druck verlieren sollte.

Schön wäre es - wir haben da andere Erfahrung.
....unser System im Duc BJ 2017 wurde mit falschem Luftdruck geliefert, 1Bar über Maximum des Reifens. Als ich das bemerkte, habe ich Hi-Reifen auf die Max. Last mit 4,5Bar und Vo-Reifen auf 4,0Bar korrigiert. Das RDKS war (wie später bestätigt) auf 5,5Bar getrimmt - hat aber nichts moniert. Erst ca 700km später wurde vom Bordcomputer ein Hinterreifen bemängelt - der kurz angezeigte Luftdruck entsprach dem meiner separaten "Funkanzeige". Weitere ca 100km kam dann mal ein anderer Reifen, später wurden zwei bemängelt, manchmal drei, niemals aber vier und nicht immer konstant.

Bei der 2J-Inspektion haben wir das System neu programmieren lassen - der Mechaniker meinte, auch auf den Vorderreifen 4,5Bar als Solldruck einzustellen. Ich fahre trotzdem vorne nur 4Bar - als es kälter wurde, waren es sogar mehrfach bei Reisebeginn nur 3,8Bar. Das System hat den Minderdruck bisher nicht moniert - mittlerweile seit 1 Jahr bzw. ca 15Tsd.

Ist das die Sicherheit, die ein RDKS bieten soll? :mrgreen:


Grandeur hat geschrieben:Das RDKS ist optional. Normalerweise wird ein Ducato, Sprinter, Crafter,... als NFZ gefahren und normalerweise nach 3 Jahren die Reifen sowieso runter sind.

optional ja, aber nicht weil Basisfahrzeug ein NFZ sein könnte, sondern deshalb, weil die RDKS-Regelung nur bis 2,5To greift.

HeideMobil am 08 Dez 2019 10:19:38

Hallo,

in den letzten 20 Jahren hatte ich 4 x defekte Reifen. Zuletzt auch beim 3 Monate alten WoMo. Immer waren es eingefahrene Schrauben, die für langsamen Reifendruckverlust führten. Aus diesem Grund schätze ich es, wenn mir das RDKS anzeigt, wie der Druck aussieht. Und 200€ finde ich für den Komfort o.k.

Grüße von Heidi

redrider am 08 Dez 2019 11:37:03

Jetzt bin ich doch ein wenig irritiert.
Bei meiner Recherche im Internet hatte ich gelesen, dass das RDKS bei Neufahrzeugen ab 01. November 2014 vorgeschrieben ist.
Warum haben einige bei Neuzulassung 2019 dieses System nicht verbaut.
Ich bin auf diese Thematik ja auch erst darauf gestossen, weil ich meinen Händler angeschrieben hatte um zu fragen, ob er zufällig noch einen gut gebrauchten Satz Winterreifen auf Lager hat, die er mir verkaufen würde.
Daraufhin schrieb er mir, dass ein Kunde von ihm noch neuwertige Reifen hätte und er mir dann, falls ich sie kaufen würde, für € 250,00 diese RDKS-Sensoren nachrüsten würde.
Jetzt bin ich doch ein wenig ratlos.
Was passiert denn, wenn ich nun Winterräder ohne die Sensoren montiere? Strahlt mich dann permanent eine Kontrollleuchte an?

Grüße aus Köln
Gernot

andwein am 08 Dez 2019 12:42:25

redrider hat geschrieben:.......Bei meiner Recherche im Internet hatte ich gelesen, dass das RDKS bei Neufahrzeugen ab 01. November 2014 vorgeschrieben ist. Warum haben einige bei Neuzulassung 2019 dieses System nicht verbaut. Gernot

Vielleicht hilft dir dieser Satz, der nicht einfach "Wohnmobil" schreibt sondern die Fahrzeugklasse der CoC/Zulassung:
Seit Nov. 2014 sind Reifendruck-Kontrollsysteme für Neuzulassungen (COC) der Basis-Fahrzeugklasse M1 (Kastenwagen, Pers. Beförd.) vorgeschrieben. Die Basisfahrzeugklassen N1/N2 (Transporter, Güterbeförderung) und zul. techn. GM von über 2,5t sind davon nicht betroffen.
Übrigens: Fiat hat seitdem eine direkte Messung mit einem Ventilmodul, Ford macht dies mit einer direkten Messung über ein Felgenmodul, andere Hersteller errechnen den Druckunterschied über die Umdrehungszahl des ABS-Systemes. Beim Reifen/Ventilwechsel sollte man „OEM-Ventile“ verlangen, dann entfällt die Anlernphase der Anzeige.
Gruß Andreas

proff56 am 08 Dez 2019 19:03:50

redrider hat geschrieben:Was passiert denn, wenn ich nun Winterräder ohne die Sensoren montiere? Strahlt mich dann permanent eine Kontrollleuchte an?

Meine Erfahrung :
Bei jedem Start erscheint Fehlermeldung (und Piepser) und alle reklamierten Reifen werden mit Druck nacheinander aufgelistet. Man kann zwar Starten, aber das Display ist beschäftigt und kann nicht anderweilig benutzt werden. Wartet man diese Meldungen nicht ab, kann man eine weitere, andere Warnmeldung (z.B. AdBlue, Leuchtmittel .....) nicht erkennen. Ich habe bis heute keine Möglichkeit gefunden, die erfassten Warnmeldungen nachträglich abrufen zu können. Das gelbe Warnsymbol leuchtet während der Fahrt ständig.

Während der Fahrt erfolgt das Prozedere der Reifendruckwarnung manchmal, manchmal auch nicht ..... aber anscheinend nur, wenn bei erstmaligem "Zündung EIN" nicht jeder Reifen erkannt wurde?

Auf jedenfall: es nervt.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

ALKO Kurbelhubstütze Schlüsselweite
EBL bei RollerTeam, AutoRoller Maxi7 Bj06
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt