aqua
luftfederung

Entwicklung der Preise für Neufahrzeuge 1, 2


jansRollinIT am 10 Dez 2019 17:32:25

Zu der Thematik im weitesten Sinne gab es vor ein paar Monaten hier im Forum bereits einen Thread, der jedoch etwas eskalierte und vom Moderator geschlossen wurde (CO2-Irrsinn)
Über den Sinn einer CO2-Steuer und der Erfindung neuer Abgasnormen im Halbjahres-Takt, Fahrverbote für fast neue Fahrzeugen etc. kann man sich streiten..
Der Vorteil für "Wenig-Fahrende" ist vielleicht die Entwicklung der Verkaufspreise..

Auf mobile.de habe ich neulich ein Angebot gesehen, dass ca. 300€ UNTER dem Listenpreis (Neufahrzeug (ausgeb. Kastenwagen), Modelljahr 2020) lag.. Ich will mir schon seit langem einen ausgebauten Kastenwagen kaufen (vllt. einen Clever for 2) und frage mich, wie sich die Preise wohl entwickeln werden.. Sind fürs Modelljahr 2021 vielleicht sogar niedrigere Listenpreise zu erwarten? Oder sollte man lieber jetzt kaufen, solange die Gerüchteküche bzgl. der vielleicht zu erwartenden Abgaben/Verbote noch brodelt?

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Tinduck am 10 Dez 2019 17:48:16

300 Euro unter Listenpreis ist ein relativ normaler Rabatt beim Neukauf, meist geht noch mehr. Die Neupreise sind auch nicht das Problem, und über Listenpreis zahlt ja wohl niemand, oder?

Das Problem liegt eher bei den Gebrauchtpreisen, die einen vernünftigen Abstand zu den Neuwagenpreisen vermissen lassen, insbesondere bei Kastenwagen. Da treibt die hohe Nachfrage ziemliche Preisblüten.

bis denn,

Uwe

gastino am 10 Dez 2019 20:51:51

jansRollinIT hat geschrieben:Auf mobile.de habe ich neulich ein Angebot gesehen, dass ca. 300€ UNTER dem Listenpreis (Neufahrzeug (ausgeb. Kastenwagen), Modelljahr 2020) lag..


Das ist aber nicht gerade günstig. Selbst jetzt während des derzeitigen Verkaufsbooms sind Rabatte >5% ohne große Umstände möglich.

jansRollinIT hat geschrieben:Sind fürs Modelljahr 2021 vielleicht sogar niedrigere Listenpreise zu erwarten? Oder sollte man lieber jetzt kaufen, solange die Gerüchteküche bzgl. der vielleicht zu erwartenden Abgaben/Verbote noch brodelt?


Jedes Jahr, in dem Du nicht kaufst, sparst Du Unterhaltskosten und Wertverlust. Insofern ist es am günstigsten, sich nie ein Wohnmobil zu kaufen. Der einzige Nachteil daran ist, dass man dann auch keins hat.

Dass sich die Listenpreise nach unten entwickeln, ist kaum zu erwarten. Vielleicht steigen die Rabatte wieder, wenn die Verkaufszahlen schlechter werden. Vielleicht schnüren die Hersteller auch ein paar günstige Pakete. Dafür gibt es angesichts der wirtschaftlichen Entwicklung durchaus eine gewisse Wahrscheinlichkeit, denn die Hersteller haben ihre Fertigungskapazitäten in den letzten Jahren deutlich ausbauen müssen.
Aber das ist spekulativ und letztendlich wird diese Art der Ersparnis im Vergleich zu den fehlenden Unterhaltskosten und dem fehlenden Wertverlust bei Nichtkauf keine große Rolle spielen.

Oder zusammengefasst: Wegen evtl. höherer Rabatte den Kauf auf die Zukunft zu verschieben, ergibt für mich wenig bis keinen Sinn. Und wenn man den wegen der deutlich höheren Ersparnis aus fehlenden Unterhaltskosten und Wertverlust verschiebt, stellt sich ohnehin die grundsätzliche Frage, ob man sich das überhaupt leisten will.

tztz2000 am 10 Dez 2019 23:01:03

jansRollinIT hat geschrieben:Auf mobile.de habe ich neulich ein Angebot gesehen, dass ca. 300€ UNTER dem Listenpreis (Neufahrzeug (ausgeb. Kastenwagen), Modelljahr 2020) lag.

Der Händler arbeitet möglicherweise nach der Devise "jeden Tag steht ein Dummer auf, man muss ihn nur finden" :D

Wenn Du an dem Fahrzeug interessiert bist, ruf ihn an und frage nach den detaillierten Ausstattungen und dem Nettopreis! Für 300 € unter Liste würde ich nicht kaufen, auch nicht, wenn das Fahrzeug sofort lieferbar ist.

bigben24 am 11 Dez 2019 00:17:35

Wie sich die Preise bei KaWa entwickeln - LP wahrscheinlich immer nach oben. Was man verhandelt ist eine andere Sache. Was real bei Kaufverhandlungen bei KaWas drin ist vermag ich nicht zu sagen, Freunde munkelten etwas von 5%. Bei unserem TI waren es am Ende inkl. Extras knapp 15%

Gruß

CamperJogi am 11 Dez 2019 08:38:24

jansRollinIT hat geschrieben:Sind fürs Modelljahr 2021 vielleicht sogar niedrigere Listenpreise zu erwarten? Oder sollte man lieber jetzt kaufen, solange die Gerüchteküche bzgl. der vielleicht zu erwartenden Abgaben/Verbote noch brodelt?


Moin

Was möchtest Du denn, Wohnmobil fahren, oder spekulieren? So wie Du die Frage stellst, bist Du noch nicht "reif" fürs Wohnmobil fahren!

Warte noch ab....erst wenn Du wirklich Feuer verspürst fürs "geile" Hobby - dann kaufe.

Und- aus Deinen anderen Themen sehe Ich, dass Du noch ganz schön unentschlossen bist - weil Du Dich doch immer wieder umentscheidest. Das ist ja auch in Ordnung, zeigt aber auch, dass Du noch stark schwankst. Nun hast Du ggf. ein Model gefunden - nun gehts los mit wann ? Was sollen wir Dir da schon sagen???

Fazit: Spekulier weiter solange Du solche Gedanken hast!

Gruß
Jürgen

jansRollinIT am 14 Dez 2019 13:08:11

CamperJogi hat geschrieben:Und- aus Deinen anderen Themen sehe Ich, dass Du noch ganz schön unentschlossen bist - weil Du Dich doch immer wieder umentscheidest. Das ist ja auch in Ordnung, zeigt aber auch, dass Du noch stark schwankst. Nun hast Du ggf. ein Model gefunden - nun gehts los mit wann ? Was sollen wir Dir da schon sagen???
Jürgen

Dann sind das auf mobile.de ja wirklich alles Fantasiepreise?..
Einige meiner Beiträge sind vielleicht nicht das richtige für dieses Forum oder ich erwarte mir Hilfestellung die es in dieser Form nicht geben kann.. :sorry:
Ich verspüre wirklich Lust aber mein Problem ist nun mal die Finanzierung :cry: Am liebsten würde ich nach und nach selbst ausbauen.. Aber es gibt Dinge, an die ich mich nicht herantraue (Wasserversorgung, Sanitär, Heizung, Gas,...)

Tinduck am 14 Dez 2019 13:16:57

Die Entscheidung, ob Du Dir ein Womo leisten kannst oder nicht, kann Dir keiner abnehmen.

Mein Tip: auf keinen Fall voll finanzieren, max. 2/3 des Kaufpreises, so ist der Kredit immer durch den Restwert des Fahrzeuges gedeckt. Sonst fährt womöglich Peter Zwegat mit, wenns mal dumm läuft.

bis denn,

Uwe

atzexxl am 14 Dez 2019 14:12:11

Die Preise bei Mobile und Konsorten sind doch sowieso eine VHB , da jeder durch die Medien eh anfängt zu Handeln wie auf einem türkischen Basar, rechnen die Verkäufer das gleich ein.... Ist doch nur die Wunschsumme die der Verkäufer erhalten will.

kheinz am 14 Dez 2019 14:52:47

Die Blase - Wohnmobil - wird, mit steigendem Druck der Umweltschützer und dem Druck ein E - Fahrzeug zu kaufen, auf kurz oder lang platzen. Man muß nur warten................. :mrgreen:

MfG kheinz

CamperJogi am 14 Dez 2019 18:18:40

jansRollinIT hat geschrieben:Aber es gibt Dinge, an die ich mich nicht herantraue (Wasserversorgung, Sanitär, Heizung, Gas,...)


Moin

Aber an diese Dinge wirst Du Dich zukünftig rantrauen müssen - das gehört zum Wohnmobilfahren dazu - ansonsten wird es teuer. Gas mal ausgenommen, da lass Ich die Finger von weg. Gerade heute Abend wieder ein kleines Erfolgserlebnis - Der Boiler wollte über die Frostcontrol nicht richtig leerlaufen - also Fehlersuche und Unterlagen sichten sowie im Netz gucken...Ergebnis, am Winkelanschluss klemmte das Ventil. Einige leichte Schläge mit dem Schraubendreher - und schwupps, der Boiler läuft leer. Wieder was gelernt. Sorry. Ich weiß - gehört nicht zum Thema - soll aber aufzeigen, dass man mit selbermachen Geld sparen kann. ;D

Greuß
Jürgen

bayernfranzl am 14 Dez 2019 18:54:11

atzexxl hat geschrieben:Die Preise bei Mobile und Konsorten sind doch sowieso eine VHB , da jeder durch die Medien eh anfängt zu Handeln wie auf einem türkischen Basar, rechnen die Verkäufer das gleich ein.... Ist doch nur die Wunschsumme die der Verkäufer erhalten will.


Stimmt genau

Ich habe ein Ausstellungsfahrzeug, das im Mai vom Händler bestellt war, und im August eingetroffen ist,gekauft.
Der Händler sagte, dass, wenn ich ihn 2017 nicht unbedingt brauche und ihn über den Winter als Ausstellungsfahrzeug stehen lasse, für jeden Monat 1000€ Nachlass bekomme.... Anzahlung genügte.
Fahrzeug war versperrt und wurde nur in Begleitung von Personal betreten.
April 2018 abgeholt....ca7000€ unter Listenpreis, dafür hab ich mir dann Hubstützen, und einige Extras, geleistet.

Ich denke wenn man im Herbst einkauft, auch in Zukunft, die Chance auf Rabatte am größten ist.

jansRollinIT am 18 Dez 2019 19:15:10

Danke für die ganzen Tipps Leute :)
Ich habe mich hier nie richtig vorgestellt weil man ja immer nie weiß, was man von einem Forum so zu erwarten hat.. Wollte das auf später verschieben ;)..
Ich denke momentan auch, dass sich die Preise eher nach unten als nach oben entwickeln werden.. Die Frage ist, um wieweit nach unten :D Aber da fängt dann echt die Spekulation an.. Letztendlich finde ich einen Wertverlust auch nicht schlimm.. Es ist für mich aber ein Unterschied, ob ich 20k finanziere oder 25k.. Dann werde ich wohl noch ein/zwei Jahre Träumen und sparen :nixweiss:

radimbad am 05 Jan 2020 12:57:22

Der langfristige Trend ist natürlich: --> Link
Die Ausstattung an ein Einstiegsmodell wird auch in 10 Jahren nicht mit den Anforderungen eines Einstiegsmodells in den USA gleichgezogen haben. Also gibt es hier keine Mehrkosten.

Ansonsten gibt es eine Marktabhängigkeit. Kastenwägen konkurrieren mit der Wirtschaftsnachfrage. Steht die Wirtschaft blank oder schrumpft werden auch weniger Kastenwäge gekauft, die Reisemobilnachfrage wird aber kaum weniger.

Alle anderen Arten von Reisemobilen haben dieses Problem nicht. Die brauchen nur einen Antriebsstrang. Da gibt es keine Engpässe. Die Reisemobilnachfrage wird auch nicht weniger wenn die Wirtschaft steht (im unverschuldeten Deutschland & Co).

Ergo kann Trigano und Co billig verhandeln, und wird den Preisgewinn auch weitergeben. So wie jeder Gigant mit Konkurrenz. "Viel verkaufen mit niedrigen Margen" schlägt "weniger verkaufen mit hohen Margen". "Lidl Modell"
Nachdem Lidl der einzige ernsthafte erfolgreiche Supermarkt in allen Kontinenten ist würde ich mal darauf tippen dass es hier ein Marktgesetz gibt.

Nur: Jahresprognosen kann man schwer anstellen! Und langfristig warten macht keinen Sinn bei einem Gebrauchsgegestand ohne Anlagewert.

radimbad am 05 Jan 2020 13:48:57

bayernfranzl hat geschrieben:Ich denke wenn man im Herbst einkauft, auch in Zukunft, die Chance auf Rabatte am größten ist.


Immer wenn mir jemand erzählt hatte das er den Markt ausgetrickst hat, hatte diese Person etwas missverstanden oder den Markt nicht verstanden: also Leute/Maschinen mit viel Geld und wenig Zeit die mit Leuten/Maschinen mit wenig Geld und viel Zeit handeln.

Der Händler hatte wohl das Recht bei Nichtvorhandensein des Modells von dem Vertrag zurückzutreten und den Anzahlungsbetrag zurückzuzahlen oder dir einen gleichwertiges Modell zu suchen/verkaufen. Somit hat der Händler weiterhin das Modell nicht verkaufen können, und sich letztlich seinem eigenen Business Modell geschlagen gegeben: Kontinuität und Methode statt "Kleindenken".

Und wenn du etwas kaufst was wenig gefragt ist, dann freust du dich vielleicht emotional, aber den Markt interessiert das herzlich wenig wenn du es verkaufst.

Aber die Kernaussage stimmt. Herbstschlussverkauf gibt es, nach der gleichen Gesetztmässigkeit der Modegeschäfte. Platz für neues Schaffen. Und sei es nur für "neue Perspektiven in einem neuen Fakturationsjahr" (Black Friday).

Und teilweise sind die alten Modelle näher an den eigenen Bedürfnissen als die neuen Modelle, angepasst an den Bedürfnissen der Völkerverträglichkeit und Klimaschutz. Z.b. 140l (theoretische 180l bei theoretischer LKW Zulassung) Diesel könnte ich 2020 nicht herstellermässig transportieren und ein Tankupgrade bedarf mehr know how als bei Gas: eine Sitzbank in den Laderaum montieren unter der ein 110l Gastank sitzt.

ecki1962 am 05 Jan 2020 16:21:55

radimbad hat geschrieben: angepasst an den Bedürfnissen der Völkerverträglichkeit und Klimaschutz. Z.b. 140l (theoretische 180l bei theoretischer LKW Zulassung) Diesel könnte ich 2020 nicht herstellermässig transportieren und ein Tankupgrade bedarf mehr know how als bei Gas: eine Sitzbank in den Laderaum montieren unter der ein 110l Gastank sitzt.


hä?

Bodimobil am 05 Jan 2020 17:34:27

radimbad hat geschrieben:Der langfristige Trend ist natürlich: --> Link

Könntest du uns das bitte mal in einem Satz zusammenfassen, insbesondere den Zusammenhang zu den Neufahrzeug Preisen.
Danke!
Gruß Andreas

ecki1962 am 06 Jan 2020 00:56:07

Meine Prognose, die nicht ganz aus der Luft gegriffen ist:
Es zeichnet sich bereits ab, dass der WoMo Markt in den nächsten handvoll Jahren etwas abkühlen wird.
Neben der Führerscheinproblematik kommen speziell in Deutschland Themen wie bevorstehende Rezession, die organsierte Altersarmut und Enteignung des wohlhabenden Mittelstandes zur Finanzierung von unterlassenen Staatspflichten zum tragen.
Das wird dafür sorgen dass zwar nicht die Listenpreise fallen, aber die Rabatte steigen.
Besonders interessant wird nach langer Zeit wieder der Gebrauchtmarkt werden, der gemäß dem aktuellen Fahrzeugbestand dann prall gefüllt sein wird, bei sinkender Nachfrage

Tinduck am 06 Jan 2020 07:20:40

Sehe ich anders. Das einzige, was eine Abkühlung des Marktes bringen könnte, sind steigende Zinsen, weil dann die Fahrzeugfinanzierungen für Otto Normalverbraucher zu teuer werden. Das ist aber nicht abzusehen.
Und die Wartezeiten bei den Herstellern sind auch nicht fallend, was zeigt, dass die Bestellzahlen nicht sinken.
Auch die Gebrauchtwagenpreise scheinen mir nicht im Abwind zu sein.

bis denn,

Uwe

bigben24 am 06 Jan 2020 11:21:27

Vielleicht tritt ja irgendwann eine Sättigung ein, absehbar ist das für mich allerdings noch nicht. Solange Wartezeiten noch akzeptiert werden und die Zinsen niedrig sind, wird das wohl noch eine Weile so bleiben.

Was ich aber sehe, das die Hersteller (zumindest bei Hymer sichtbar) ihre Kosten / Margen / Gewinne optimieren. Am 2020er Exsis-T/I tauscht man AL-KO gegen Fiat Fahrwerk, Fiat - gegen Citroen, läßt diverse Möbel-Einbauten weg, Heckgarage im Trockenbaulook, die 2 Heckgaragentür, gibt es nur noch in Mini und gegen Aufpreis, aber der Listenpreis steigt um über €500,--

Ich denke das wird bei allen Herstellern so sein / kommen.

Gruß

ecki1962 am 06 Jan 2020 13:12:59

Tinduck hat geschrieben:Und die Wartezeiten bei den Herstellern sind auch nicht fallend, was zeigt, dass die Bestellzahlen nicht sinken.
Auch die Gebrauchtwagenpreise scheinen mir nicht im Abwind zu sein.

bis denn,

Uwe



ich schrieb ….in den nächsten handvoll Jahren....nicht gegenwärtig
Man wird sehen.
Ausdrucken und an die Wand pinnen :-)

mv4 am 06 Jan 2020 13:25:30

da es aufgrund der EU Gesetze und Vorschriften die nächsten Jahre eher richtung E-antrieb geht, wird es auf keinen Fall günstiger einen Neuwagen zu kaufen.

mannomann72 am 07 Jan 2020 15:25:19

Ich sehe das so:
Jedes Jahr ohne unseren Kastenwagen wäre ein verlorenes Jahr an schönen Erlebnissen.
Klar man kann warten und dadurch evtl. auch Geld sparen das man nicht dafür ausgibt.
Aber ich sehe es auch ein Stück weit als Hobby und Hobbys kosten halt mal Geld

Gruß

Dirk

mannomann72 am 07 Jan 2020 15:28:06

Ach ja... zur Preisentwicklung:
Normalerweise werden die Fahrzeuge jedes Jahr teurer.
Wenn es nicht das aktuellste Modell sein muß kann man mit einem Vorjahresmodell das noch beim Händler steht einen guten Kauf tätigen.

Gruß

Dirk

bigben24 am 07 Jan 2020 17:09:57

mannomann72 hat geschrieben:Ach ja... zur Preisentwicklung:
Normalerweise werden die Fahrzeuge jedes Jahr teurer.
Wenn es nicht das aktuellste Modell sein muß kann man mit einem Vorjahresmodell das noch beim Händler steht einen guten Kauf tätigen.

Gruß

Dirk

stimmt prinzipiell, manchmal bekommt man aber auch, so wie bei uns, das aktuelle Modell gut verhandelt zum gleichen Preis, wie das auf dem Hof stehende aus dem Vorjahr ;-)

Gruß

radimbad am 11 Jan 2020 22:24:20

bigben24 hat geschrieben:stimmt prinzipiell, manchmal bekommt man aber auch, so wie bei uns, das aktuelle Modell gut verhandelt zum gleichen Preis, wie das auf dem Hof stehende aus dem Vorjahr ;-)
Gruß

Das ist ja der Markt!: Leute mit viel Zeit und wenig Geld vs Leute mit viel Geld und wenig Zeit. Das heißt ja nur dass ihr halbwegs marktwirtschaftlich gekauft habt.

Das sofort verfügbare Produkt hat einen höheren Preis als eines das nach Monaten verfügbar ist.

gastino am 12 Jan 2020 00:46:12

Tinduck hat geschrieben:Sehe ich anders. Das einzige, was eine Abkühlung des Marktes bringen könnte, sind steigende Zinsen, weil dann die Fahrzeugfinanzierungen für Otto Normalverbraucher zu teuer werden. Das ist aber nicht abzusehen.
Und die Wartezeiten bei den Herstellern sind auch nicht fallend, was zeigt, dass die Bestellzahlen nicht sinken.


Ich habe gestern mal die Pressekonferenz von Knaus auf youtube gesehen und da sprach man davon, dass in 2020 etwa 5...7% Wachstum erwartet werden. Die gezeigten Wachstumskurven waren etwas flacher als das Wachstum von 2015 bis 2018. Es sieht also schon nach leichter Abkühlung aus, auch wenn das Wachstum noch immer recht solide ist. Wenn man mal die Wartezeiten-Threads in dem bekanntesten Kastenwagenbauer-Forum ansieht, sind auch da die Wartezeiten in den letzten Monaten zurückgegangen.

Man darf auch nicht vergessen, dass die Verkaufszahlen um 5...15 Monate der Stimmung im Markt hinterherhinken und es scheint so zu sein, dass sich schon in 2019 die Zahl der Bestellungen nicht in dem Maße erhöht hat, wie das in den letzten Jahren der Fall war.

Ob sich das auf die Preise auswirkt? Ich glaube, dass da erst mal noch nicht so viel passieren wird. Es gibt ja immer noch ganz ordentliches Wachstum. Ich vermute aber, dass sich die wirtschaftliche Stimmung, die ja jetzt nicht mehr so gut ist, in Mitte 2020 bei den Verkaufszahlen zeigen wird. Und dann wird schon der eine oder andere Anbieter versuchen, sein Wachstum in Form von Marktanteilsvergrößerung zu halten und entsprechende Pakete und Sonder-Editionen anbieten.
Darauf kann man spekulieren, wenn man will, wartet dann aber mindestens noch ein Jahr von jetzt ab gesehen, bis man mal Urlaub im eigenen Wohnmobil machen kann.

Mein Tipp für Sparfüchse: Bei den Händlern stehen noch jede Menge Modelljahre 2019 auf den Höfen, hier lässt sich sicher ein attraktiverer Preis erzielen als bei den spekulativen Preissenkungen oder Rabatten in der Zukunft. Und man hat das Fahrzeug sofort und verschwendet keine Lebenszeit mit dem Warten auf 1...3% mehr Rabatt.

DonCarlos1962 am 12 Jan 2020 00:55:30

Ich habe für mein Fahrzeugmodell etwas anderes festgestellt:

Der Preis des Fahrzeuges ist gleich geblieben, oder nur minimal gestiegen.

Dafür ist aber, im Detail, die Ausstattung einfacher geworden:

Anstatt zweier, mit Klappen versehener Schränken, finden wir jetzt an dieser Stelle nur noch offene Regale.
Waren früher drei Schrankelemente über dem Bett montiert, sind es jetzt nur noch zwei Klappen.
Der Spiegel, vor Kopf zwischen den Betten, wurde eingespart.
Raffgardinen wurden gegen einfache Schiebegardinen ersetzt.
Der serienmäßige Bettverbinder mit Matratzen zwischen den Einzelbetten ist sang- und klanglos entfallen. (Gibt´s jetzt gegen Aufpreis)
Die Dachluke in der Dusche wurde auch eingespart.
Die Duschabtrennung wurde einfacher gestaltet und die Schiebetür zur Abtrennung von Wohn- zu Schlafraum wurde durch eine Drehtür, die zugleich für das Bad da ist, komplett eingespart. Bisher gab es hier für den Toilettenraum eine zweite Schiebetür.
Jetzt muß man sich entscheiden - Klotüre zu oder Tür zum "Wohnraum" schließen.

Auf den ersten Blick fallen einem "Nicht-Modell-Kenner" die Änderungen kaum auf. Alles ist chick gemacht und auf der Messe, gut ausgeleuchtet, sieht es auch so noch schön aus.

Im Detail hat man aber schon einige Euro bei der Produktion gespart. Die bisher auch im einfachen Modell befindlichen Annehmlichkeiten sind in die nächsthöhere Ausstattunglinie gewandert, oder sind zumindest dieser vorbehalten.

Tatsächlich ist das Gefährt also doch teuerer geworden. Auch wenn im Hochglanzprospekt und in der Preisliste kaum eine Änderung zu sehen ist.

Ich kann das nur für unser Modell schreiben, kann mir aber vorstellen, dass andere Hersteller auf den gleichen Pott kommen.
Vielleich hat ein anderer Nutzer ähnliche Entdeckungen gemacht?

LG Carsten

ecki1962 am 12 Jan 2020 15:39:30

radimbad hat geschrieben:Das ist ja der Markt!: Leute mit viel Zeit und wenig Geld vs Leute mit viel Geld und wenig Zeit. Das heißt ja nur dass ihr halbwegs marktwirtschaftlich gekauft habt.


Es geht noch besser: Wenn Du Geld UND Zeit hast. KaWa in richtiger Vollausstattung incl. aller Fahrerhausoptionen bestellen, darauf in Ruhe warten, da Du Dein altes WoMo noch hast, und fetten Rabatt bekommen, da Du nicht auf dem Hof zappelst.

mv4 am 12 Jan 2020 16:07:42

gastino....da ich einen guten Draht zu Knaus habe

....das begrenzte Wachstum von "nur noch 5-7% " ist hauptsächlich darin begründet daß man längst an der Kapazitäzsgrenze angelangt ist....der Absatz ist weiterhin mehr als glänzend...besonders der Kastenwagen Markt boomt.
Auch auf Grund dieser Entwicklung und der Nachfrage bei anderen Herstellern ....da wird nix günstiger.

ecki1962 am 13 Jan 2020 00:19:44

Mathematisch gesehen ist die zweite Ableitung des Umsatzes negativ.
D.h. wenn ich in 3..4 Jahren ein gebrauchtes Rentner-WoMo der gehobenen Klasse suche, komme ich auf einen prall gefüllten Bestand, der deutlich unter Preisdruck gerät.

mv4 am 13 Jan 2020 07:46:50

das kann durchaus sein...weil in 4-5 Jahren ein Diesel unatraktiv werden wird, ....wenn die gegenwärtige Politik so weiter macht

mefor am 13 Jan 2020 17:26:42

Wenn man sich mal unsere Alterspyramide anschaut und auch bedenkt, dass jetzt so langsam die geburtenstarken Jahrgänge in die Altersteilzeit/Rente etc. wechseln, wird da wohl das Wachstum anhalten. Zinsen gibt es auch nicht mehr. Da fällt mir wenig ein warum sich das Wachstum abkühlen sollte bzw. die Preise sinken sollten.

thomas56 am 13 Jan 2020 17:29:40

weil jeder Hipe mal vorbei ist und jede Blase irgendwann platzt!

Tinduck am 13 Jan 2020 18:56:31

Ja, nur wann, das ist halt die Frage. Herbeireden kann mans auf jeden Fall nicht, nur weil man scharf auf niedrigere Preise ist.

Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen. (Herkunft ungeklärt, in Frage kommen Karl Valentin, Mark Twain, Winston Churchill, Niels Bohr, und Kurt Tucholsky).

bis denn,

Uwe

tomderbully am 13 Jan 2020 19:10:43

thomas56 hat geschrieben:weil jeder Hipe mal vorbei ist und jede Blase irgendwann platzt!

Jede Blase platzt ,aber wann. Wenn ich immer darauf warte, das etwas noch billiger wird ,fehlt ihnen diese Zeit .und schwupp ,ist das Leben vorbei. Die Erben freut es.Auch die Aktienblase ist schon öfters geplatzt, und trotzdem können manch gut davon leben.
ich habe auch immer auf einen günstigen Einstig gewartet.War eine verlorene Zeit.

in diesem sinne

nightmare am 13 Jan 2020 19:25:52

Tinduck hat geschrieben:Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen. (Herkunft ungeklärt, in Frage kommen Karl Valentin, Mark Twain, Winston Churchill, Niels Bohr, und Kurt Tucholsky).


Stammt aus der Mao Bibel

Grüßle

Bernd

ecki1962 am 13 Jan 2020 19:46:26

mefor hat geschrieben:Wenn man sich mal unsere Alterspyramide anschaut und auch bedenkt, dass jetzt so langsam die geburtenstarken Jahrgänge in die Altersteilzeit/Rente etc. wechseln, wird da wohl das Wachstum anhalten. Zinsen gibt es auch nicht mehr. Da fällt mir wenig ein warum sich das Wachstum abkühlen sollte bzw. die Preise sinken sollten.


Die oben beschriebenen kommenden Rentner werden aber durch Enteignung, Rentenniveau und Rentenbesteuerung in die wohlorganisierte Altersarmut laufen. Es sein denn sie haben motoviert vom "Nullzins" alternative Anlagen gewählt die in der Nullzinsphase explodiert sind.

tztz2000 am 13 Jan 2020 20:36:02

Ecki, Deine Theorien von Enteignung und Altersarmut gehören nicht hierher.... Fakt ist, wer sich nur auf staatliche Rente verlässt und nicht privat vorsorgt, der kann einpacken, aber das ist doch nix Neues, oder?

Nochmal.... es geht hier um Kastenwagenpreise. Wer mit offenen Augen durch die Gegend geht, sieht an allen Ecken neue Käuferschichten.... was vor Jahren der VW Bus war, ist heute oft der Pössl o.ä.

Das heisst nicht, dass die Fahrzeuge alle auf den Stellplätzen auftauchen, die werden häufig als Freizeitfahrzeuge zum Biken, Surfen o.ä. benutzt.

Das Preisniveau wird noch auf Jahre bleiben.... oder noch steigen.... meine Meinung! :ja:

Rentner sind übrigens nicht die hauptsächliche Zielgruppe für Kastenwagen, sondern eher jüngere gutverdienende Leute.... ja, die gibt‘s auch! :D

mv4 am 13 Jan 2020 21:19:29

tztz2000 hat geschrieben:
Das Preisniveau wird noch auf Jahre bleiben.... oder noch steigen.... meine Meinung! :ja:

Rentner sind übrigens nicht die hauptsächliche Zielgruppe für Kastenwagen, sondern eher jüngere gutverdienende Leute.... ja, die gibt‘s auch! :D


So ist es...denke ich auch...die Autos sind doch nicht mal in der Ölkrise billiger geworden.... Das einzige was passieren wird das ein paar neue Hersteller von Basis Fahrzeugen aus Asien auf dem Markt erscheinen...als E Mobil ...günstiger wie die deutsche E Konkurrenz ...die allerdings noch nicht auf dem Markt ist.

teuchmc am 13 Jan 2020 21:20:24

Moin! Ob die jungen Loide alle gut verdienen,wage ich zu bezweifeln.
Allerdings ist dann der Kasten häufig das einzigste Kfz auf lange Sicht.
Auf lange Sicht wird es m.M.n.eine Sättigung geben. Bis dahin werden die Preise steigen.
Wann die Sättigung erreicht wird , kann allerdings keine Glaskugel sagen.
Sonnigen weiterhin. Uwe
Ps. Nur kurz zu den kommenden Rentnern weil OT. Ecki hat da nicht ganz unrecht.
Ich kenne viele Loide, welche jetzt in Ruhestand gehen, wo private Vorsorge einfach nicht drinn war.
Und die sind nicht alle zu blxd gewesen ,um die Misere zu erkennen.

spinnerei am 13 Jan 2020 21:27:43

... wenn man sieht, wie's auch in der B..dzeitung beworben wird:

Rein preislich betrachtet gehört der Sun Living S 65 SL X-tra mit seinen 46 999 Euro nicht in diese Aufzählung. Doch für einen Teilintegrierten ist das schon ein ziemlicher Schnapper. Dabei gibt es 2 × 2 Schlafplätze: Zum einen im Heck in Form eines großen Doppelbettes sowie im Wohnraum durch das Umklappen der Dinette.

In der Mitte des Teilintegrierten befinden sich sowohl die Küchenzeile als auch das Bad. Das Messefahrzeug glänzt in besonderem Design,

außerdem gibt es Parkpiepser und u.a. frischen TÜV beim Kauf. :cry:

Damit kommt man auf einen Gesamtpreis von 48 874 Euro.

gastino am 13 Jan 2020 21:30:44

mv4 hat geschrieben:gastino....da ich einen guten Draht zu Knaus habe

....das begrenzte Wachstum von "nur noch 5-7% " ist hauptsächlich darin begründet daß man längst an der Kapazitäzsgrenze angelangt ist....der Absatz ist weiterhin mehr als glänzend...besonders der Kastenwagen Markt boomt.



Wobei die Wartezeiten bei Knaus noch recht human sind im Vergleich zu Pössl, Clever und Co., wenn man sich mal in den Foren so umschaut.

Ich könnte mir vorstellen, dass man die Kapazitäten mittlerweile nur noch vorsichtig ausbaut, denn irgendwann ist es mal vorbei mit dem großen Run auf die Wohnmobile. Theoretisch könnte man ja mit weiterem Kapazitätsausbau noch mehr wachsen.

Aber wie gesagt, dieses Geschäft zeigt mit deutlicher Verzögerung von 5...15 Monaten, wie gut das Geschäft läuft, weil ja die Wartezeiten immer noch sehr lang sind.

mv4 am 13 Jan 2020 22:00:44

Knaus ist sozusagen auch ein gebranntes Kind... Die Firma gehört mehreren Investoren...da investiert man zur Zeit lieber in modernen Fertigungsanlagen wo man Kosten sparen kann. In Ungarn werden die Kastenwagen montiert...dort hat man in den letzten Jahren viel Geld investiert um die Kapazitäten zu erhöhen...Das Marktsegment mit den höchsten Zuwächsen.

ecki1962 am 13 Jan 2020 22:51:12

teuchmc hat geschrieben:Moin! Ob die jungen Loide alle gut verdienen,wage ich zu bezweifeln.


Das wurde auch oben nicht behauptet. Es gibt manche junge Leute die gut verdienen.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Adria Twin Supreme SPB, SGX, SLB Baureihe 2020
Globetraveller Erfahrungen ?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt