CampingWagner
luftfederung

Reifen überholt Wohnmobil - Bremsnaben Tausch, wer kann das? 1, 2


dieter2 am 16 Dez 2019 20:36:49

So eine Nabe inkl.Lager bekommst Du um die 120 €
Die Lager sind schon eingepresst.
Ich glaube da sind Kompaktlager drinn,die brauchen nicht eingestellt zu werden, nur aufstecken und die große Mutter anknallen mit 180 Nm

Anzeige vom Forum


rudi-m am 16 Dez 2019 22:49:27

Hallo,
genau bei einem Radnarbenkit sind die Lager bereits eingepresst, siehe Link (Bsp. für Ducato 30 Fahrgestell hinten).
Ansonsten müßten die beiden Lager aus der alten Narbe ausgedrückt und neu eingepresst werden.

--> Link

Hier kannst du mit deinen Daten vom Fahrzeug, Originalteile oder Qualitative Zubehörteile bekommen.

freundliche Grüße

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

PatrickP am 16 Dez 2019 23:53:55

Ok. Vielen Dank.

Dann lass ich das komplett machen und fertig :-)

KAWAMANE hat geschrieben:Moin Patrick,
du scheinst ja keinerlei Vertrauen in die Fachleute einer Werkstatt zu haben.
Wie sollen wir diese Frage beantworten?


Aber fragen in dem Forum stellen und Meinungen einholen im Forum darf ich schon oder? Oder sollte ich dafür auch lieber zum Fachmann ?

Anzeige vom Forum


schnecke0815 am 17 Dez 2019 06:28:05

Selbstverständlich darfst du dir Meinungen und Rat einholen aber welchen soll man dir geben?
Du zeigst ein Bild deines Wohnmobiles von hinten rechts und hast hinten links das Rad verloren. Du selbst weißt nicht wie das fachgerecht
wieder zu reparieren ist und erwartest vom Forum die Lösung.

Alles schön und gut, aber ohne genaues Schadensbild ist das schwer wenn nicht gar unmöglich es sei denn, das alles was defekt ist gegen neue
Originalteile getauscht wird.

Vielleicht kann aber auch das eine oder andere Teil wiederverwendet werden und darauf zielt der Rat von Bruno sicher ab. Eine vernünftige Werkstatt/Fachmann
wird dir sicher besser und genauer bei Inaugenscheinnahme sagen können wie und was repariert und ausgetauscht werden muß damit du und deine Familie
ab dem Zeitpunkt auch wieder sicher unterwegs seid.

bert am 17 Dez 2019 07:32:41

Genau wie Bernd schreibt oder ich in mit meiner ersten Antwort.
Das Forum kann hier nur als Hilfestellung dienen.
Entscheiden musst du mit deiner finanziellen Grenze und der Mechaniker der es dann
letztendlich in Stand setzt und die Verantwortung übernimmt.

Das Radlager (habe ich ja auch schon beschrieben) hat wahrscheinlich Beanspruchungen abbekommen die es unter normalen Umständen nicht bekommt. Kann aber auch sein das es noch 100.000km hält.
Es ist minimaler Arbeitsschritt mehr für den Mechaniker und du hast Gewissheit das du nicht nach dem Zusammenbau alles wieder zerpflückst. Würde ich wegen der minimalen finaziellen Differenz nicht in Kauf nehmen.

So in etwas sieht übrigens meine Presse aus: --> Link

bert

CamperJogi am 17 Dez 2019 08:40:46

Moin Patrick

Wenn Ich in Deiner Situation wäre. Erst mal den Schutzengel danken - dann der Werkstatt Feuer unter den Hintern machen (oder hast Du selbst gewechselt?)- dann mir selbst Vorwürfe machen (weil Radbolzen nicht kontrolliert nach Werkstattbesuch) - und schlussendlich das Ganze fachgerecht reparieren lassen in einer Werkstatt meines Vertrauens.

Warum so: Wenn Ich einen privaten Mechaniker kenne der gut ist - dann stelle Ich das hier nicht ein, denn der weiß ja was er zu tun hat.

Und nach so einen Fall wie Deinen sind es doch Peanuts - es hätte deutlich schlimmer kommen können - bis hin zum Todesfall... :!: Geld ist nicht alles...

Denk mal über nach...
Gruß
Jürgen

PatrickP am 17 Dez 2019 09:00:12

Naja, was gewinne ich bei der Werkstatt? Außer „Wir haben alles festgezogen und anschließend eine Probefahrt gemacht, das ist in der Zwischenzeit bei ihnen passiert“ kann nicht wirklich viel rauskommen. Also lass ich es...

Mir selbst in den A.s.h beißen; ist erledigt und wir täglich fortgesetzt...

Und nun wird es eben repariert, und es gibt mehrere Möglichkeiten, wie hier aufgezeigt. Was jeder einzelne für sicher hält oder mit seinem Gewissen vereinbaren kann, auch darüber gibt es verschiedene Meinungen. Und genau das erhoffte ich mir. Also alles Roger.

Mein Mechaniker macht alle meine Autos seit dem Führerscheinerhalt, er hat daheim eine Werkstatt und schraubt auch seit seiner Jugend. Durch einen Unfall ist er in Frührente und arbeitet deshalb nicht mehr, war davor aber im KFZ Bereich selbstständig. Also ist ihm sicherlich auch der Wechsel zuzutrauen, aber ob er das Werkzeug dazu hat bzw. das Riesen aufzubocken, etc... Aktuell liegt er Wiederwahl nach einer OP flach und kann erst im neuen Jahr sich das ganze mal anschauen.

Also was tun bis dahin? Richtig, im Forum mal bisschen fragen, ob das überhaupt selbst gemacht werden kann und gegebenenfalls dann doch schon mal einen Termin bei Fiat organisieren.

Peanuts hin oder her, Bremsen vorne wechseln: 550€ in der Werkstatt. Beim Nächsten Wechsel weis ich welche Bremsen wir genau brauchen und er baut mir das ganze für 150€ inkl. Arbeit 0€ ein. Den Rest schmeiß ich dann innen Tank. Beides sind Peanuts, 150€ sind aber die besseren Peanuts!

Is ja unterm Strich auch Wurscht, jetzt weis ich auf was ich mich einlassen muss und darf, bedanke mich ganz ordentlich und harre mal der Dinge... Unser nach Weihnachten bis nach Heilig Drei König Trip is nu mal eben gestrichen :-(

Elgeba am 17 Dez 2019 11:41:09

Die Werkstatt hätte Dir sagen und auf der Rechnung vermerken müssen das nach spätestens 50 km die Radmuttern nach zu ziehen sind,tut sie das nicht ist das grob fahrlässig.Ich würde die Reparatur mit Originalteilen machen lassen,Sparsamkeit bei Reparaturen am Fahrwerk ist der falsche Weg.

Gruß Bernd

PatrickP am 17 Dez 2019 12:21:31

Dem würde das Argument dagegensetzen das sie nur an der Vorderachse dran waren und die Hinterachse nicht angerührt haben.

Wir nehmen es mal so hin mit ganz viel Dusel gehabt zu haben und werden 5 Bolzen, Hitzeblech, Radnabe inkl. Lager und 2 neue Reifen mit Felgen kaufen.

dieter2 am 17 Dez 2019 12:25:44

PatrickP hat geschrieben:Dem würde das Argument dagegensetzen das sie nur an der Vorderachse dran waren und die Hinterachse nicht angerührt haben.

Wir nehmen es mal so hin mit ganz viel Dusel gehabt zu haben und werden 5 Bolzen, Hitzeblech, Radnabe inkl. Lager und 2 neue Reifen mit Felgen kaufen.

Warum zwei Reifen und Felgen.
Es ist doch nur ein Rad flöten gegangen ?

Gruss Dieter

PatrickP am 17 Dez 2019 22:18:54

Sonst fahr ich auf der Hinterachse 2 verschiedene Reifen. Und der eine is wirklich kaputt, da kann ich grad zusehen, wie da Tag für Tag die Luft langsam entweicht.

Anzeige vom Forum


dieter2 am 17 Dez 2019 22:45:40

PatrickP hat geschrieben:Sonst fahr ich auf der Hinterachse 2 verschiedene Reifen. Und der eine is wirklich kaputt, da kann ich grad zusehen, wie da Tag für Tag die Luft langsam entweicht.


Aha,alles klar,hat also mit den Schaden selber nichts zu tun.

Gruss Dieter

bigben24 am 17 Dez 2019 23:45:27

PatrickP hat geschrieben:Uns hat gestern nachmittag der hintere linke Reifen auf der Autobahn überholt... Schrauben waren wohl locker bzw. nicht fest drin und dann hat es eins zum anderen geführt und schwups... War der Linke PO auf der Straße.
[..........]
Vielen dank euch

Also, auch auch die Gefahr das ich mich hier in die Nesseln setze, ABER so ein sich lösendes Rad, löst sich ja nicht auf einmal, da sind 5 Radmuttern, die sich erst mal auf dem Gewinde losschubbern müssen, das auch nicht auf einmal, das dauert schon ein wenig und die Wummergeräusche des sich lösenden Rades werden ja immer mehr und lauter, bis zum schlagen - Das merkt man doch und hat doch eigentlich noch genügend Zeit, rechtzeitig mal anzuhalten und nachzusehen. Warum ich das so sagen kann? Weil ich das am PKW auch mal hatte und als es mir zu unangenehm wurde bin ich auf den Standstreifen. Alle Radmuttern noch dran, aber alle reichlich lose.

Bevor dann hier losgeschrien wir - es geht mir nicht um den TE oder ihn für irgendwas zu erklären, sondern zu sensibilisieren, Geräusche und vor allem sich verändernde Geräusche wahrzunehmen und zu reagieren und nicht zu ignorieren.

Gruß

PatrickP am 18 Dez 2019 08:41:59

Bin ich deiner Meinung, aber die Geräusche veränderten sich nur mit der Geschwindigkeit, nicht mit der Zeit. Die Frau saß auch mit drin und hatte es auch gehört, ich allerdings habe es auf die Unwucht in den Reifen zurückgeführt. Weil: Erster Ritt nach dem Wechsel auf Winter. Und er war doch erst in der Werkstatt, keine 2 Wochen her, da haben sie die Reifen kontrolliert; dachte ich...

Nunja, Papa zahlt jetzt und hat gelernt das er a) mehr auf die Frau hört und b) vor Fahrtantritt die Muttern kontrolliert :?

babenhausen am 18 Dez 2019 08:51:25

PatrickP hat geschrieben:Bin ich deiner Meinung, aber die Geräusche veränderten sich nur mit der Geschwindigkeit, nicht mit der Zeit. Die Frau saß auch mit drin und hatte es auch gehört,

Die Geräusche verändern sich mit der Zeit und mit der Geschwindigkeit denn je weiter sich die Schrauben herausdrehen desto mehr verändert sich die Geräuschkulisse.
Es treten auch Änderungen im Fahrverhalten auf wenn ein Rad mal Spiel hat .

bayernfranzl am 18 Dez 2019 18:15:00

Gizmo hat geschrieben:Früher waren auf der linken Seite Linksgewinde und auf der rechten Seite Rechtsgewinde.
Also immer zum lösen entgegen der Fahrtrichtung.
Gizmo


Wie lange ist das denn her??
Früher war einfach Alles besser.....sogar mein Gewicht :wink:
Bei den Fahrrädern haben wir das ja so.....

Gizmo am 25 Jan 2020 10:54:06

dieter2 hat geschrieben:
"Wenn ein Rad wegfliegt, ist es immer links.“

Hallo Dieter,
dieser interessanten Feststellung bin noch mal nachgegangen. Der Lösungsansatz lautet:
Abwälzung eines Zylinders in einer zylindrischen Bohrung (mit etwas Spiel).

Auch mit Hilfe von Wikipedia durch Eingabe von „Fahrradpedal“ bin ich weiter gekommen und habe das „Wissen“ auf die Radbolzen/Radschrauben übertragen:

Wenn auf der linken Fahrzeugseite die Radbolzen nicht fest genug angezogen sind, also etwas Spiel im Gewinde haben, werden sie, bedingt durch die Achslast, von der Felge nach oben „gedrückt/gekippt“ (μ-Bereich). Bei Drehung des Rades „taumelt/eiert“ der Radbolzen im Gewindeloch und dreht sich linksherum, also los/locker.

Erklärung: Man nehme einen runden Stab, halte das eine Ende in der Faust der rechten Hand, drücke mit der linken Hand das andere Ende nach oben und mache mit der rechten Hand eine rotierende Vorwärtsbewegung (wie linkes Rad am Fahrzeug).

Es ist also ein Abwälzen des Radbolzens im Gewinde der Radnabe.

Übrigens: Linksgewinde für die Fahrerseite gibt’s/gab‘s nicht nur bei LKW sondern z.B. auch bei Jeeps (Kennzeichnung der Radbolzen mit L und R), Alfa Romeo, Ford-Transit; und bei Japanern kommt das öfters vor; auch da steht ein L auf den Radbolzen. Linksgewinde auch beim 110er oder 111er Scania. Rolls Roys: Fahrerseite Rechtsgewinde und Beifahrerseite Linksgewinde.

Gruß, Gizmo

dieter2 am 25 Jan 2020 12:53:59

Hallo gizmo

Schön, jetzt haben wir es auch wissenschaftlich belegt :mrgreen:

Gruss dieter

PatrickP am 25 Jan 2020 21:13:17

Vielen dank noch... :-)

Am Mittwoch haben wir die Reparatur durchgeführt. 120€ für die Radnabe inkl Lager, Rad runter, 2 Schrauben die Bremse runter, Bremsscheibe runter, mit ner 48 Nuss die letzte Mutter aufgezogen und schwups. Das ganze Dingens in der Hand. Umgekehrte Reihenfolge wieder drauf, das ganze hat 2 Stunden gemütliches Schrauben und einwirken des Rostlösers gedauert. Wenn mans weiß, wirklich ganz easy...

Nun gibts noch 2 neue Reifen mit Felgen und dann gehts wieder los.

bert am 25 Jan 2020 22:17:05

Gratuliere, die vernünftigste Art der Instandsetzung.
Preislich ja auch absolut im Rahmen.
Die Sicherheit sollte das Wert sein.

bert

ecki1962 am 26 Jan 2020 10:58:28

PatrickP hat geschrieben:Die eigentliche Frage dich ich euch stellen möchte:
Heist also, wir müssen die Bremsnabe neu machen. Geht das nur mit Spezialwerkzeug oder kann das ein "privater KFZ Mechaniker" machen? Gibt es dort nur "eine Sorte" oder wie bei den Bremsen vorn mehrere?


Also ich würde anstatt es einer Fachwerkstatt zu geben , die Chance nutzen ein paar Euro zu sparen, und es den Freund eines Bekannten machen lassen. Als Verbesserungsvorschlag diesmal die Radmuttern nach dem Basteln anziehen.

PatrickP am 27 Jan 2020 00:02:00

ecki1962 hat geschrieben:
Also ich würde anstatt es einer Fachwerkstatt zu geben , die Chance nutzen ein paar Euro zu sparen, und es den Freund eines Bekannten machen lassen. Als Verbesserungsvorschlag diesmal die Radmuttern nach dem Basteln anziehen.



Danke für den Tip, bin eben nochmal runter um nochmal nachzuziehen :lol:

Spass beiseite, das kannst glauben das ich die Muttern vor jeder Abfahrt quasi einmal auf Halt teste

PatrickP am 31 Jan 2020 13:18:30

Hat mir jemand vielleicht noch die Teilenummer für diese Fixierungsschraube, die die Bremsscheibe hält? Diese ist, ist mir grad aufgefallen, auch nicht mehr da... :-)

PatrickP am 31 Jan 2020 13:48:05

Ich habe nur das gefunden:

--> Link


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Ducato 230 2,5 TDi Motor- und Getriebelager
Ducato 290 Bürstner TD 2 5 Ersatz für Spoilerecke
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt