Caravan
luftfederung

Versicherungswechsel zur Nürnberger


womo-45 am 16 Dez 2019 00:20:09

Hallo in die Runde,
Hat jemand Erfahrung mit der Nürnberger- (Andreas Schwarz GmbH) Wohnmobilversicherung? Vertragsangebot würde mir zusagen (bei Glasbruch max. 1.500 € - SB, SB bei Elementarschaden 1.500 €).
Möchte noch gern wechseln, da mein alter Versicherer für 2020 ohne Begründung auf die Kraftfahrzeug- u. Kaskoversicherung (SB 500,00 €/150,00 €, seit Vertragsbeginn 2015 bisher kein Schadensfall!) 16% draufgeschlagen hat.
Würde mich über Erfahrungen bei der Schadensbearbeitung (max. Europa, Unterstützung im Ausland usw.) freuen.

Danke, frohes Weihnachtsfest u. einen guten Rutsch in 2020.

Anzeige vom Forum


schnecke0815 am 16 Dez 2019 05:08:34

Hast du dir das gut überlegt mit der SB von € 1.500 bei der Teilkasko?
Die alten und neuen Versicherungssummen weichen ja erheblich voneinander ab.
Für mich maßgebend bei einer Versicherung ist immer deren Bereitschaft im Schadenfall zu regulieren und
zweitrangig wäre erst die Prämie.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

duca250 am 16 Dez 2019 07:59:54

Moin,
wie viel Beitrag sparst Du bei € 1.350,00 mehr SB in der Teilkasko? So viel Beitrag kann das gar nicht sein, dass ich den Deal eingehen würde. Darüber hinaus unterstelle ich eine wesentlich schlechtere bzw. höhere Hochstufung nach einem Schadenfall in der Haftpflicht und Vollkasko...
Grüße
der Duc

Anzeige vom Forum


rolf51 am 16 Dez 2019 08:54:48

Hallo,
es gibt einige günstige Anbieter, einfach vergleichen (Preis/Leistung).

Agepi am 16 Dez 2019 09:31:19

womo-45 hat geschrieben:Hallo in die Runde,
Hat jemand Erfahrung mit der Nürnberger- (Andreas Schwarz GmbH) Wohnmobilversicherung? Vertragsangebot würde mir zusagen (bei Glasbruch max. 1.500 € - SB, SB bei Elementarschaden 1.500 €)..


Ich hab die Nürnberger seit Jahren und bin zufrieden. Die 1500,00 SB bei Glasbruch hast du nur bei einer SB von 150,—€ pro Schadenfall. Nimmst du 500,— gibt es keine Glasbruchobergrenze.
LG HP

mafrige am 16 Dez 2019 09:34:13

Hallo womo-45,

viele hier sind in der RMV-Wohnmobilversicherung, ich auch. Dürfte eine der Günstigen sein, mit einer guten und schnellen Schadensregulierung!

Sprinterklasi am 16 Dez 2019 11:02:39

Hallo,
meine Erfahrungen mit der Nürnberger liegen schon viele Jahre zurück (2002). Damals hatte ich einen Kasko-Totalschaden und habe mich sehr lange mit denen über die Entschädigung gestritten. Das Womo war damals vier Jahre alt und der auf dem Mobilmarkt völlig unkundige Gutachter schätzte den Zeitwert auf ca. 30 % des Neuwerts. Dies war völlig am Markt vorbei. Einen Rechtsstreit wollte ich nicht riskieren, denn von unserem Rechtssystem habe ich keine hohe Meinung, also kam es zu einem Vergleich.
Anschließend hat die Nürnberger die Prämie verdoppelt.
Seitdem bin ich sehr zufriedener RMV-Kunde.
Schöne Grüße, klasi

schnecke0815 am 16 Dez 2019 12:24:02

Agepi hat geschrieben: Die 1500,00 SB bei Glasbruch hast du nur bei einer SB von 150,—€ pro Schadenfall. Nimmst du 500,— gibt es keine Glasbruchobergrenze.


Lese doch bitte die Ausführungen des TE etwas genauer. Er sprach von € 1.500 Selbstbeteiligung, nicht von der Obergrenze.

udob am 16 Dez 2019 12:34:59

womo-45 hat geschrieben:(bei Glasbruch max. 1.500 € - SB, SB bei Elementarschaden 1.500 €).

???
Da steh doch genau max. 1500 -SB, also ist es keine höhere SB, sondern eine Obergrenze bei Glasbruch, so wie es die zum teil auch bei Hagelschäden gibt.

Ich halte diese Form der Begrenzungen des Risikos sicherlich für gangbar, wenn ich die Kosten drücken will, man muss sich des Risikos aber bewusst sein.

Julia10 am 16 Dez 2019 13:34:47

womo-45 hat geschrieben:seit Vertragsbeginn 2015 bisher kein Schadensfall!) 16% draufgeschlagen hat.
Würde mich über Erfahrungen bei der Schadensbearbeitung (max. Europa, Unterstützung im Ausland usw.) freuen.



Schon mal mit der Versicherung gesprochen und um eine Tarifanpassung, bzw. günstige Beiträge bei gleichen Versicherungsbedingungen nachgefragt?

Die meisten Versicherer haben die Möglichkeiten, die Tariferhöhung auszugleichen. Einfach mal anrufgen und nachfragen. Wenn nicht kannst Du Dir immer noch einen anderen Anbieter suchen.

Tinduck am 16 Dez 2019 13:42:59

Welcher Glasschaden sollte denn bitte - ausser bei einem VI - über 1500 Euro hinausgehen??

bis denn,

Uwe

Agepi am 16 Dez 2019 15:07:19

schnecke0815 hat geschrieben:
Lese doch bitte die Ausführungen des TE etwas genauer. Er sprach von € 1.500 Selbstbeteiligung, nicht von der Obergrenze.


Ich hab richtig gelesen, du vielleicht nicht. Die Regelung max 1500 - SB gilt nur bei einer SB von 150 € sonst gibt es keine max. Erstatungsgrenze.
LG HP

schnecke0815 am 16 Dez 2019 15:16:25

Du verstehst es immer noch nicht. SB ist Selbstbeteiligung. Wenn er €1.500 SB im Vertrag hat zahlt er bei einem angenommenen
Glasbruchschaden von sagen wir mal € 2.500 die € 1.500 selbst und die Vers. den Rest, sprich € 1.000.

Tinduck hat geschrieben:Welcher Glasschaden sollte denn bitte - ausser bei einem VI - über 1500 Euro hinausgehen??


Und was für ein Wohnmobil steht beim TE im Profil??

Agepi am 16 Dez 2019 16:52:40

schnecke0815 hat geschrieben:Du verstehst es immer noch nicht. SB ist Selbstbeteiligung. Wenn er €1.500 SB im Vertrag hat zahlt er bei einem angenommenen
Glasbruchschaden von sagen wir mal € 2.500 die € 1.500 selbst und die Vers. den Rest, sprich € 1.000.


S. Pkt 3.
Jetzt klar?
LG HP

kapewo am 16 Dez 2019 17:17:00

Der TE schrieb :
bei Glasbruch max. 1.500 € - SB, SB bei Elementarschaden 1.500 €

heißt aufgedruselt : Bei Glasbruch max. 1.500 € minus/abzüglich der vereinbarten Selbstbeteiligung. Bei Elementarschäden max. 1.500 €.

womo-45 am 16 Dez 2019 19:57:03

Hallo in die Runde,
herzlichen Dank für die zahlreichen u. sehr kurzfristigen Antworten. Haben mich in meinem Entschluss bestärkt.
Da ich in diesem Jahr in Nordschweden eine „fürchterliche Fernverkehrsstraße“ (Jokkmokk > Arvidsjaur) im Bauzustand (Schotterpiste jeweils 2 x 10 km; Schotterkorngröße etwa 16/64; dort oben kann man ja nicht einfach eine Parallelstraße suchen) befahren musste, sind Gedanken:
Was ist, …
- Wenn‘s die Frontscheibe erwischt,
- Was kostet so eine bei einem Integrierten (Eura Mobil, Integra 740-EB 3; Scheibe seitlich u. oben u. unten leicht gewölbt)?
- Bekommt man die noch, oder besser für ein 10 Jahre altes Fahrzeug noch versuchen eine „auf Vorrat“ zu beschaffen?
- Bekommt man keine Ersatzscheibe ist das dann ein „wirtschaftlicher Totalschaden?
… sicher von Bedeutung.

Wer kann hier von seinen Erfahrungen berichten.
Nochmals danke.

schnecke0815 am 16 Dez 2019 20:46:12

Agepi hat geschrieben:S. Pkt 3.
Jetzt klar?
LG HP


Nein das sehe ich immer noch anders. Entweder bin ich beratungsresistent oder wir reden aneinander vorbei.
In den von dir freundlicherweise kopierten Bedingungen steht "Entschädigungsleistung", der TE schreibt
aber von € 1.500 Selbstbeteiligung.
womo-45 hat geschrieben:...bei Glasbruch max. 1.500 € - SB


Das sind zwei Paar Schuhe.

schnecke0815 am 16 Dez 2019 20:58:19

womo-45 hat geschrieben:
- Was kostet so eine bei einem Integrierten (Eura Mobil, Integra 740-EB 3; Scheibe seitlich u. oben u. unten leicht gewölbt)?
- Bekommt man die noch, oder besser für ein 10 Jahre altes Fahrzeug noch versuchen eine „auf Vorrat“ zu beschaffen?
- Bekommt man keine Ersatzscheibe ist das dann ein „wirtschaftlicher Totalschaden?


Ich weiß nicht ob die paßt aber du könntest ja fragen --> Link.

Bei mir waren es insgesamt 6 Steinschläge und deshalb ließ ich sie wechseln. Die Beschaffung war kein Problem und mein Fahrzeug
ist noch älter als 10 Jahre. Der Preis inkl. Einbau betrug € 4.500 und wurde abzügl. meiner € 150 SB anstandslos übernommen.
Meine Vers. hat sich in einem gesonderten Brief noch für die dadurch entstandenen Unannehmlichkeiten entschuldigt und mir
weiterhin gute Fahrt gewünscht. So stelle ich mir eine gute Versicherung vor und dafür bin ich auch bereit nicht auf den letzten Cent zu schauen.

Agepi am 16 Dez 2019 22:51:46

schnecke0815 hat geschrieben:
Nein das sehe ich immer noch anders. Entweder bin ich beratungsresistent oder wir reden aneinander vorbei.
In den von dir freundlicherweise kopierten Bedingungen steht "Entschädigungsleistung", der TE schreibt
aber von € 1.500 Selbstbeteiligung.

Das sind zwei Paar Schuhe.


Ich habe beim TE verstanden, das die Versicherung Max 1500,—€ - SB zahlt. Diese Vorgehensweise ist nur dann gegeben, wenn in der TK der SB 150,00 € ist. Hast du, so wie ich, bei der TK eine SB von 500,—€, zahlt die Versicherung den kompletten Betrag - SB 500,—. Ist aber auch egal und wahrscheinlich nicht ganz so wichtig.

Zur 2 Frage des TE, bei meinem Wohnmobil hat die Scheibe knapp 5000,00 € gekostet( also mich 500 €)
LG HP

schnecke0815 am 17 Dez 2019 07:27:29

Ich glaube jetzt haben wir beiden Hübschen es auf den Punkt gebracht.

Noch eine Anmerkung zu der Scheibe. Es gibt mehrere Produzenten, auch werden Scheiben für ältere und ganz alte Fahrzeuge (Oldtimer)
immer wieder nachproduziert. Das einzige was dir wirklich passieren kann ist, das du auf der Liste der Erste bis und noch weitere 20 dazukommen
müssen bevor die Scheibe wieder neu produziert wird.

Das Risiko ist allerdings gering denn irgendein Händler bzw. Glasfirma wird mit ziemlicher Sicherheit ganz hinten im Lager eine neue Scheibe haben.
Zum Totalschaden wird dein Fahrzeug dadurch nicht, eventuell und nur im Extremfall mußt du halt ein paar Wochen/Monate warten.

Zum Backround: Ich war lange Jahre in der Fahrzeugverglasung tätig und kenne mich daher sowohl mit den Abrechnungen als auch mit der Beschaffung
ein klein wenig aus.

schnecke0815 am 17 Dez 2019 07:36:01

Noch etwas - wenn ich dein Profilbild entsprechend vergrößere sieht es so aus als wäre deine Scheibe komplett eingeklebt.
Somit hast du auch keine Schwierigkeiten evtl. eine passende Dichtung zu bekommen.
Für die Seitenscheiben gibt es Notverglasungen. Damit ist man bis zum Einbau einer Originalscheibe weiterhin mobil.




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Gewicht und Zulassung
Womo in Spanien kaufen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt