Dometic
hubstuetzen

Sprinter ÜBER 3,5t MBUX-Navi-Software für LKW


lubras am 20 Dez 2019 22:46:45

Hallo zusammen,

Ich habe im April 2019 mein Hymer-Wohnmobil auf DB Sprinter Bj 2019, zGM ÜBER 3,5t bekommen. Bei Womos ÜBER 3,5t zGM wird MBUX Navi-Software für LKW installiert (bei UNTER 3,5t: PKW-Software). Nun sind diese "schweren" Womos keine LKW (HG 80km/h), sondern dürfen bis 100km/h schnell fahren. Diese LKW-Software hat zur Folge, dass in den Displays fast dauerhaft die HG 80km/h angezeigt wird. Und der Verkehrszeichenassistent zeigt keine Schilder darüber an, also z.B. 90 oder 100km/h. Da es (noch?) keine spezielle Version für dies Womos gibt, habe ich vorgeschlagen, mir die PKW-Variante aufzuspielen, sie ist dem Womo wesentlich dienlicher als die LKW-Version. Nachdem mir die Niederlassung nicht weiterhelfen konnte, habe ich den Daimler-Vorstand direkt angeschrieben. Wie erwartet blieb man dort hartleibig (das wissen wir wohl alle schon, deshalb bitte hier keinen „Gedankenaustausch über das Konzernverhalten). Es wäre eine Kleinigkeit, die Software zu wechseln, aber die NL hat Angst vor Repressalien. Hymer hat letztes Jahr als erster den Triebkopf-Sprinter verbaut, weitere große Marken ziehen im Moment stark nach. D.h. irgendwann wird Daimler sich etwas für Womos über 3,5t einfallen lassen müssen (Herstellerdruck), aber das dauert bekanntlich. Das hilft mir also JETZT nicht weiter. Letztes Mittel wäre der Rücktritt vom Kaufvertrag (das sollten wir an dieser Stelle aber bitte nicht vertiefen).

Ich möchte mit meinem Beitrag zwei Ziele verfolgen:
1. Kundendruck erzeugen: wer hat das gleiche Problem? Vielleicht können wir dann "hörbar" werden.
2. Hat jemand bereits eine Lösung, also z.B. eine NL oder einen „Tuner“ gefunden, die/der bereit ist, die Version aufzuspielen?
Ich würde mich freuen, wenn wir das Thema sachlich/inhaltlich behandeln würden.
Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe und Gruß aus Mittelhessen
Klaus

Anzeige vom Forum


soul am 20 Dez 2019 22:59:06

sei froh, dass du die lkw variante hast. dürfen doch in den meisten ländern, über 3,5t alle keine 100 fahren.
also hast nur in deutschland das "problem" sonst eine passende anzeige.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

OSM62 am 20 Dez 2019 23:10:23

Man kann ja (versuchen) Druck auf den Hersteller zu machen.
ABER, ich bin ja fast 7 Jahre 40 Tonner im Fernverkehr gefahren und da sollte man davon ausgehen das da ein reines "LKW-Navi" das absolut richtige wäre. Ist es aber leider nicht, weil genau die Beschränkungen die durch die Schwere begründet sind in wichtigen Ecken "Anlieger Frei" sind.
Was bin ich am Anfang, bis ich auch ein PKW-Navi parallel laufen ließ Umwege gefahren um manches Ziel zu erreichen.

Deswegen sieht man auch so viele LKWs die mit mehreren Navis unterwegs sind.

Ich kann immer nur empfehlen, wenn man dann in wirklich unbekannte Ecken rein fährt, ein PKW-Navi zusätzlich mit laufen zu lassen, oder wenn man eher selten in absolut unbekannten Gegenden fährt, Google Maps auf dem Smartphone laufen lassen weil es von den Karten/Straßen her noch aktueller ist.

Lasse in meinem Womo (4 Tonnen) obwohl es eine LKW-Option im Navi bereit hält, auch immer im PKW-Modus laufen.

Anzeige vom Forum


gespeert am 21 Dez 2019 08:17:22

2008
Ich bin im ADR Kurs, Teil Tank.
Wir gucken uns gerade nen Tankzug an, da kommt die Frage, warum zwei Navis?
Antwort, ein Navi sagt links, das andere rechts, ich als Fahrer fahre geradeaus weiter!

Also nie aufs Navi verlassen!
Warte aufs nächste update oder frage mal Schrauberbuden mit guten Kontakten zu osteuropäischen Elektronikspezis.
Gibt da diverse mit legalem Hintergrund! Die Anderen unterstütze ich nicht.

lubras am 22 Dez 2019 19:26:06

soul hat geschrieben:sei froh, dass du die lkw variante hast. dürfen doch in den meisten ländern, über 3,5t alle keine 100 fahren.
also hast nur in deutschland das "problem" sonst eine passende anzeige.


Naja, sind in Europa schon einige Länder, die mehr als 80km/h zulassen. Technisch wäre es auch möglich, jeweils auf die länderspezifischen Daten umzuschalten, sobald man das Land erreicht. Bei so einem hochpreisigen Navi und dem Willen Technikführer zu sein/zu werden, wäre das ne super Sache.

lubras am 22 Dez 2019 19:52:29

OSM62 hat geschrieben:Ich kann immer nur empfehlen, wenn man dann in wirklich unbekannte Ecken rein fährt, ein PKW-Navi zusätzlich mit laufen zu lassen...


Google maps lassen wir bei schwierigen Bedingungen immer parallel mitlaufen. Das LKW-Navi bietet m.E. keinen Zusatznutzen für größere Fahrzeuge. Außer dem Hinweis "die Route enthält Verkehrsbeschränkungen" - welche, wann, wo - Fehlanzeige. Allerdings nervt die Daueranzeige HG 80km/h und noch schlimmer, der Verkehrszeichenassistent ist über 80km/h ohne Funktion. Sehr ägerlich!

Bossi1961 am 08 Jan 2020 08:38:54

Hallo zusammen,

da ich mir den Hymer B MC T 600 zulegen werde, war ich sehr erschrocken über die Meldung:

„Bei Womos über 3,5t zGM wird MBUX Navi-Software für LKW installiert (bei UNTER 3,5t: PKW-Software). Nun sind diese "schweren" Womos keine LKW (HG 80 km/h), sondern dürfen bis 100 km/h schnell fahren. Diese LKW-Software hat zur Folge, dass in den Displays fast dauerhaft die HG 80 km/h angezeigt wird. Und der Verkehrszeichenassistent zeigt keine Schilder darüber an, also z. B. 90 oder 100 km/h.
Da ich im Sprinter-Werk (Düsseldorf) arbeite, habe ich mich bei meinen Kollegen schlau gemacht.
Also ich habe folgende Information für Euch:
Das Problem ist bekannt und es wird derzeit daran gearbeitet.
Das Navi ist unschuldig, lediglich die Verkehrszeichenerkennungssoftware ist dafür verantwortlich. Federführend hier ist jedoch der PKW.
Es wird bereits zusammen mit dem PKW an einer Softwarevariante gearbeitet, die dann für Womos über 3,5 to eingesetzt werden kann. Spätestens in Q4 soll diese erhältlich sein.
Die Antwort ist sicher nicht befriedigend aber im Moment gibt es keine anderen offiziellen Informationen dazu.

Wir werden sicherlich ein kostenloses Update erhalten.
Würde dies nur schriftlich beanstanden beim Verkäufer.
Es macht kein Sinn sich die PKW Software, wenn überhaupt möglich) aufzuspielen.
Für unsere Fahrzeuge brauchen wir nun mal teilweise andere Stecken um heil ans Ziel zu kommen (Brückenhöhen, usw.)

Hoffe, ich konnte Euch ein wenig beruhigen.

Gruß Bossi1961

lubras am 08 Jan 2020 12:12:00

Bossi1961 hat geschrieben:Das Navi ist unschuldig, lediglich die Verkehrszeichenerkennungssoftware ist dafür verantwortlich. Federführend hier ist jedoch der PKW.
Es wird bereits zusammen mit dem PKW an einer Softwarevariante gearbeitet, die dann für Womos über 3,5 to eingesetzt werden kann. Spätestens in Q4 soll diese erhältlich sein.


Hallo Bossi1961,
erstmal herzlichen Dank für Deine Info. Ja, das war meine Hoffnung, dass da noch etwas geschieht. Ärgerlich ist nur, dass meine diesbezügliche Anfrage bei Daimler ohne sinnvolle Antwort blieb. KEIN Hinweis darauf, dass man Problem erkannt und daran arbeite, sondern einfach nur die Wiederholung und Bestätigung meiner Beschreibung des unbefriedigenden Zustands. Kundenfreundlichkeit und Kundenentgegenkommen sieht anders aus!

Noch einmal:
1. Die PKW-Software einzuspielen ist technisch kein Problem: man hat mir ja angeboten, das Fahrzeug abzulasten, diese Bescheinigung vorzulegen, dann würde man dies tun! So ein Irrsinn! Als vorübergehende Notlösung wäre PKW-Variant jedenfalls hilfreicher als die für LKW (siehe 2.)
2. Die LKW-Variante verhindert eben NICHT, plötzlich vor Engstellen oder Gewichtsbegrenzungen zu stehen: Auf der Fahrt von Ostfriesland nach Leeuwarden stand ich (in Deutschland!) unvermittel vor einer Klappbrücke bis max. 3,5 Tonnen!!

Ja, Dein Hinweis, beim Händler schriftlich zu beanstanden, ist richtig und sollte jeder Betroffene machen. Ich gehe wahrscheinlich sogar noch einen Schritt weiter: mein RA wird Mängelbeseitigung fordern, ansonsten Rückabwicklung des Kaufvertrags. Das perfide daran: Ich muss dies gegenüber meinem Händler tun, obwohl ich mit diesem sehr zufrieden und er sehr entgegenkommend ist.

Schau' mer 'ma
Gruß
Klaus

GJMenge am 31 Jan 2020 15:41:02

Hallo zusammen,
ich habe mich zu Beginn im neuen Wohnmobil (Juli 2019) auch darüber geärgert, dass max. 80km/h angezeigt wird. Wenn ich das aber weiß, weiß ich auch, wie ich mich verhalten kann.
Wichtiger ist für mich eine Sicherheit, dass ich bei der errechneten Route überall fahren kann. Wenn das wirklich so gegeben ist, ist alles i.O. Ich habe jedenfalls bislang keinen Steckenbleiber, mein Navi hat mich aber schon einmal übers Penser Joch dirigiert. Es war zwar teilweise recht eng, aber es ging alles gut.
Im letzten Monat habe ich mir zusätzlich noch einen Anhänger mit einem PKW darauf zugelegt. Komme ich damit überall durch, oder kann/muss ich im Navi etwas verstellen?
Grüsse GJM

lubras am 31 Jan 2020 21:19:13

GJMenge hat geschrieben:Hallo zusammen,
mein Navi hat mich aber schon einmal übers Penser Joch dirigiert. Es war zwar teilweise recht eng, aber es ging alles gut.
Anhänger mit einem PKW darauf zugelegt. Komme ich damit überall durch, oder kann/muss ich im Navi etwas verstellen?
Grüsse GJM

Hallo GJM,
klar, kann man damit leben, aber bei dem Preis finde ich schon, dass das ein massiver Mangel ist (mein RA sieht das auch so).
Glückwunsch, dass am Penser Joch alles gut ging. Du hast zum Glück keinen LKW, da wärs evtl. anders ausgegangen.
Definitiv: das Navi hat KEINE echten LKW-brauchbare Funktionen.
Und: einstellbar ist dort nichts (Gewicht, Länge, Breite usw.)
Gruß Klaus alias lubras

schjfgeo am 16 Feb 2020 13:20:45

Hallo zusammen,

bei meinem 419 CDI 4x4, Grand Canyon S, abgelastet auf 3.5 t ist im MBUX das M Pro drauf, habe Verkehrszeichenerkennung bestellt, war nicht drauf.
Wollte M Me statt M Pro und Verkehrszeichenerkennung. Ersteres ging nicht, zweites kostete mich bei MB sfr. 200.-! Jetzt funktionierts bis 80 km/h, wie Ihr oben beschreibt. Warum kann man nicht M Me aufspielen? Was ist besser?

Gruss aus der Schweiz, Jean

lubras am 16 Feb 2020 13:58:14

Hallo Jean,
Meines Wissens ist ME eher für den Privatgebrauch, PRO eher für den professionellen, gewerblichen Bereich, wegen Flottenmanagement und so. Anfangs ging für Womos nurPRO. Dann haben sie ME für Womos geöffnet. Details zu den jeweiligen Funktionen findest Du auf den entsprechenden Seiten.
Gruß Klaus

Jürgen2808 am 16 Feb 2020 16:56:16

Ich bin seit Ende Dezember Besitzer eines Frankia Teilintegrierten mit dem 519er Sprinter.

Die Verkehrszeichenerkennung war bei mir bei Übergabe nicht aktiviert, da lt. richtiger Aussage meines Händlers nur bis 80 Km/h angezeigt wird.

Deshalb habe ich diese Funktion bei Mercedes kostenpflichtig freischalten lassen. Dass hier nur die 80 Km/h angezeigt werden, damit könnte ich notfalls leben.

Womit ich überhaupt nicht leben kann / möchte sind folgende Punkte:
1. Das Navi routet auf der Autobahn mit einem Schnitt von ca. 120 Km/h, was bedeutet, dass die Ankunftszeit niemals erreichbar ist. Zudem führt die Navigation auf Grund dieser Berechnungsmethode fast ausschließlich über die Autobahn, auch wenn die Strecke über Landstraßenteile deutlich kürzer ist.
2. Mein Gewicht von 5 Tonnen wird nicht berücksichtigt. Ich stand bereits vor einem Streckenabschnitt der nur bis 3,5t zugelassen ist.
3. Kann ich nirgends meine Fahrzeugbreite und Höhe einstellen. Ich gehe davon aus, dass auch das nicht berücksichtigt wird, werde das demnächst testen.

Auf meine Nachfrage bei Mercedes habe ich folgende Antwort erhalten:
Das Navigationssystem in Ihrem Mercedes-Benz Sprinter berechnet Routen mit 120 km/h obwohl Sie mit Ihrem Transporter auf Autobahnen nur mit 100 km/h fahren dürfen. Außerdem werden auch Straßen berücksichtigt, die für die Gewichtsklasse nicht freigegeben sind. Sie fragen nun, ob Sie dies im System selbst konfigurieren können.
Sie haben leider nicht die Möglichkeit den Fahrzeugparameter einzugeben oder zu ändern, wenn sie jedoch eine Straße für die Routenberechnung sperren möchten, können Sie dies manuell tun über die Funktion "Gebiet meiden". Siehe Betriebsanleitung


Ohne Worte!

Gruß Jürgen

schjfgeo am 16 Feb 2020 19:40:40

lubras hat geschrieben:Hallo Jean,
Meines Wissens ist ME eher für den Privatgebrauch, PRO eher für den professionellen, gewerblichen Bereich, wegen Flottenmanagement und so. Anfangs ging für Womos nurPRO. Dann haben sie ME für Womos geöffnet. Details zu den jeweiligen Funktionen findest Du auf den entsprechenden Seiten.
Gruß Klaus


Danke Klaus, das verstehe ich auch so, aber warum kann ich nichtvon PRO auf ME wechseln (das Flottenmanagement brauch ich nicht)?
Gruss Jean

lubras am 16 Feb 2020 19:53:40

Hallo Jürgen,
willkommen im Club! Meine Antworten von Mercedes waren bisher ebenfalls "ohne Worte": Zum einen, wenn ich mein Fahrzeug auf unter 3,5t ablasten würde, würde man mir die PKW-Version aufspielen (dann wäre die HG 80km/h Anzeige weg). Unverschämt dabei die Aussage, zur Ablastung müsse vorher die zulässige Personenzahl auf DREI reduziert werden! Wieso wohl kaufe ich ein schweres Womo mit 4,5t zGG?
Vor dieser Brücke mit 3,5t Zulässigkeit hab ich auch schon gestanden (grins). Es gibt keinen erkennbaren, sinnvollen Grund für diese LKW-Version.

Die Antwort vom Daimlervorstand zur Bitte, meine Niederlassung zu autorisieren, mir die PKW-Software aufspielen zu dürfen - gerne auch gegen Haftungsausschluss durch meine Unterschrift - wurde wie folgt beantwortet:
Bestätigung aller von mir genannten Punkte ohne nur eine Andeutung einer Antwort darauf zu geben.
Der Brief endete mit "Dank für die offenen Worte" und "Wünschen für eine besinnliche Adventszeit und für die Zukunft alles Gute".
Toll!! Das klingt wie: seh zu, wie Du damit fertig wirst. Kundenentgegenkommen sieht anders aus! Es wäre technisch kein Problem aber man will einfach nicht!

Bleibt die Hoffnung, dass Mercedes tatsächlich im 4. Quartal 2020 ein Softwareupdate für schwere Womos liefert und installiert. Siehe dazu weiter oben die Info von Bossi1961.

Lieben Gruß
Klaus (alias lubras)

Jürgen2808 am 16 Feb 2020 20:14:16

Hallo Klaus,

die Hoffnung auf Quartal 4/2020 ist meine letzte Option.
Mein Fall ist beim Anwalt und geht in Kürze raus. Mal sehen, was daraus wird.

Schon komisch, dass die ganzen Fachzeitschriften rein gar nichts darüber berichten. Scheinbar sind die Anzeigengebühren doch wichtiger als der Erlös der verkauften Zeitschriften :-(.

Gruß Jürgen!

lubras am 16 Feb 2020 20:24:13

Hallo Jürgen;
da hast Du genau den Punkt getroffen:
Ich hatte Anfang Januar '20 eine der beiden großen Womo-Zeitschriften angeschrieben und die Situation geschildert. (Hab diese seit über 18 Jahren abonniert!) Bis letzte Woche keine Antwort. Nach telefonischer Kontaktaufnahme und der Bitte der dortigen Assistenz habe ich erneut gesendet. Bin gespannt, ob sich da was tut.

Es geht ja nur darum, dass potenzielle Käufer von nicht gerade niedrigpreisigen Womos wissen, wie der Stand ist.

Schau' mer ma'
Klaus

Jürgen2808 am 16 Feb 2020 20:32:16

aber warum kann ich nicht von PRO auf ME wechseln


Ich hatte einen riesen Hick Hack, mit der Anmeldung.
Hatte mich auch im Pro registrieret (kam nicht auf die Idee, dass es auch Me gibt).
Da meine Mercedes Transporter Werkstatt leider nicht in der Lage war mich für das Portal freizuschalten schickten Die mich in die PKW Abteilung. Dort wurde ich dann freigeschaltet, bekam auch E-Mail usw., aber die ganze Schose funktionierte einfach nicht, ich konnte z.B. den Life Traffic nicht freischalten.
Überall bei Mercedes nur Kopfschütteln. keiner konnte mir helfen.
Nach fast 3 Wochen bekam ich dann die Info, dass die PKW Abteilung einen Transporter überhaupt nicht freischalten kann. Ich würde eine Rückmeldung von der passenden Stelle bekommen. Auf diesen Rückruf warte ich heute noch :-(.
Als wir dann mit dem Fahrzeug unterwegs waren und ich telefonieren wollte sah ich im Telefonbuch der Freisprechanlage als ersten Eintrag die Hotline für das Mercedes Pro Portal.
Also habe ich spontan dort angerufen.
Die Mitarbeiterin war top kompetent und half mir mein Problem innerhalb 10 Minuten zu lösen. Sie erklärte mir, dass ich als Privatmann nur im Me Portal unterwegs sein kann, und das Fahrzeug nicht gleichzeitig in beiden Portalen registriert sein darf, da sonst überhaupt nix mehr geht.
Ich habe dann angehalten und mich über das ipad im Me Portal registriert, die Teilregistration meines Fahrzeugs im Pro Portal gelöscht und im Me Portal registriert (Die Dame am Telefon hatte mich dafür freigeschaltet). Und siehe da, alles funzte.
Sehr lobenswert, dass mich die Dame der Hotline ca. 30 Minuten später noch ein Mal anrief um zu erfahren, ob jetzt alles funktioniere.

Gruß Jürgen

schjfgeo am 16 Feb 2020 23:56:51

Hallo Jürgen,

das ganze Zeugs ist ja schon eigenartig! Aber Deine Schilderung stimmt mich doch eher zuversichtlich. Ich werde das ausprobieren sobald ich wieder beim Fahrzeug (mal sehen ob ich noch nächste Woche dazu komme).

Danke, Jean

bigben24 am 17 Feb 2020 01:08:41

So ist das eben, wenn man unbedingt Benz fahren möchte - nur Nachteile - teuerer, Führerhaus schmaler und länger, schwerer und nun noch das [duckundweg] :lol:

Gruß

hanscordes am 19 Feb 2020 10:47:43

Hallo an Alle,
ich fahre seit einem Jahr einen HYMER B MC 580 I abgelastet auf 3,5 T , will wegen Go Box usw als PKW gelten.
Bin mit dem BMUX soweit zufrieden, würde mir aber manchmal wünschen auf Lkw modus umzuschalten.
Aus folgenden Gründen:
1. Das Navi versucht mich häufig durch kleinste Straßen (z.B. Altstadt Neapel ) zu ziehen. Ich bin aber kein Fiat 500!
2. Unterführungen! Kleine Straße und Durchfahrthöhe 2,8 m!! Also rückwärts mit der Kiste!!
Ich kann einfach nicht verstehen daß es keinen Algorithmus geben soll bei dem man eingeben kann:
1. Höhe
2. Breite
3. Länge
4. Gewicht
5. Max. Geschwindigkeit
6. ( Vermeidung kleiner Straßen, sollte sich aber bereits aus den obigen Angaben im Algorithmus selbst errechnen lassen)
Sollte eigentlich in der heutigen Zeit kein Problem sein.
Auch Garmin, Tom-Tom und Google sind nicht perfekt, es kann immer mal passieren daß man irgendwo nicht durch kommt, wäre aber eine große Verbesserung.
Ich werde jetzt mal ausprobieren : Sygic Truck Navigation auf dem iPhone , kann man angeblich auch WOMO einstellen.
Hat jemand von euch schon Erfahrungen damit??
Hans

lubras am 19 Feb 2020 11:57:26

Hallo Hanscordes,
da sprichst Du sicher allen aus der Seele. Diese Details zu berücksichtigen wäre sehr wünschenswert.
Aber:
Auch LKW-Navis berücksichtigen keine enge Straßen. Mein Holzpelletslieferant wurde ebenfalls durch den alten Ortskern geschickt. Versuch scheiterte und rückwärts zurück. Dabei bin ich über die großen Hauptstraßen mit minimalem "Umweg" von 50 Metern bestens erreichbar. Navi stand NICHT auf kürzeste Route!
Weiter oben hatte ich ja schon berichtet, dass das LKW-Navi noch nicht einmal vor 3,5t Brücken warnt.
Zu Sygic-Truck-Navi:
Ob deren Truck-Version gut ist, kann ich nicht sagen. Allerdings ist meine Erfahrung mit dem normalen Sygic-Navi sehr negativ:
In meinem vorherigen Womo, Adria Compact auf Ducato hatte ich ein Camos-System mit Falk-Navisoftware. Das war damals (bis vor etwa 5-6 Jahren) sehr gut. Als ich dann ein Karten-update haben wollte, erhielt ich die Auskunft, Falk gäbe es für Camos nicht mehr, dafür eine Synic-Software. Und die war ganz miserabel: Ständig Abstürze, völlig unsinnige Routen. Nach einem Jahr habe ich ein (wieder kostenpflichtiges) Update installiert. Sollte Probleme beheben, aber nix wars! Also Vorsicht, am besten erst mal real testen.

Gruß
Klaus

hanscordes am 19 Feb 2020 12:02:43

Hallo Klaus,
habe mir zunächst mal die kostenlose ( 14 Tage ) Testversion geladen. mal sehen!!
werde berichten.
Gruß
Hans

uwe012 am 24 Mär 2020 14:17:57

Hallo zusammen,

Habe die Frage nach einem Update bzw. einer Navisoftware an Hymer gestellt..


Frage an Firma Hymer:

Ist den zumindest ein Upgrade der vorhandenen Navigationssoftware (MBUX) zur Nutzung als Wohnmobilnavigation zeitnah verfügbar?

Antwortet Firma Hymer vom 24.03.2020:

„Leider nein. Dieses Thema ist seit über 4 Jahren bei Daimler platziert. Leider haben wir keine Möglichkeit eigene Informationen auf die MBUX einzuspielen, so dass wir erst nach einer Freigabe von Daimler hier weiterkommen. Diese ist aktuell leider nicht in Sicht.“

Zumindest aus Sicht der Firma Hymer ist hier offensichtlich nichts bekannt bzw. geplant.

VG
Uwe




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

erstellte Routen in Sprinter MBUX übernehmen
Sprinter 906 - Fehlermeldung Ölkontrolleuchte
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt