Caravan
campofactum

Querschläfer und Fenster im Kastenwagen


SAMonTOUR am 21 Dez 2019 11:43:41

Hallo liebe WoMo-Freunde!

Vielleicht eine etwas banale Frage, aber der bestellte HYMER Grand Canyon kommt erst noch, und deshalb fehlt mir an dieser Stelle die Erfahrung:
Hat man „nur“ ein Fenster im Schlafbereich beim Querschläfer, wo sollte dieses Fenster dann sinnvollerweise sein - am Kopf, oder an den Füßen ??
(Ich habe das Fenster jetzt links, um rechts nicht mit der Schiebetür zu kollidieren, könnte aber noch ändern, und ggfs. sogar beide Seiten mit Fenster ausstatten, wenn es denn sinnvoll wäre ...)

Vielen Dank im Voraus für eure geschätzten Meinungen und/oder Erfahrungen!

Liebe Grüße
SAMonTOUR

Anzeige vom Forum


Roman am 21 Dez 2019 11:56:30

Zunächst mal willkommen im Forum, Sam...?.

Das hängt für mich davon ab wo du stehst.

Auf einem CP würde ich mit dem Kopf am Fenster schlafen wollen.
Beim Freistehen oder einem SP eher nicht.....

Daher fand ich die Lösung wie beim CS Rondo optimal. Dort befindet sich das Fenster in 2,60 m Höhe auf der Kopfseite.
In dieser Höhe spielt es keine Rolle wo man steht.

Gruß
Roman

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Erniebernie am 21 Dez 2019 16:31:26

Hallo Roman,
Das verstehe ich jetzt nicht so ganz. Was hat der CP was es auf dem Stellplatz nicht gibt, bzw. warum schläfst du auf dem CP mit dem Kopf am Fenster und auf dem SP nicht ?

Bernhard

Anzeige vom Forum


tztz2000 am 21 Dez 2019 16:58:00

Räusper.... Roman, ich versteh's auch nicht! :D


Sam, auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum und bei den Kastenwagen! :)

Ich habe mir mal die Fotos angeguckt.... der GC ist doch ein Sprinter und der hat, so wie ich das sehe, hinten seitlich doch gar keine Fenster, sondern beidseitig die Verbreiterungen. Und er hat hinten 2 Fenster in den Hecktüren!

bstocker am 21 Dez 2019 19:17:23

tztz2000 hat geschrieben:der GC ist doch ein Sprinter und der hat, so wie ich das sehe, hinten seitlich doch gar keine Fenster, sondern beidseitig die Verbreiterungen. Und er hat hinten 2 Fenster in den Hecktüren!


Der Grand Canyon S ist ein Sprinter, das stimmt, aber das Hymercar Grand Canyon ist ein Ducato-Ausbau.

at Sam: Fenster im Kopfbereich ist mir lieber, da ist (bei meinem Schlafverhalten ;) ) die Gefahr, das Fliegengitter oder die Verdunkelung zu beschaedigen, geringer.

LG Bernd

tztz2000 am 21 Dez 2019 20:17:33

bstocker hat geschrieben:Der Grand Canyon S ist ein Sprinter, das stimmt, aber das Hymercar Grand Canyon ist ein Ducato-Ausbau.

Du hast recht, sorry! Ich hatte hier geguckt, da tauchte nur der Sprinter auf....

--> Link

.... erst wenn man hier guckt, taucht auch der Ducato auf!

--> Link

Aber wenn man genau guckt, dann hat der Ayers Rock hinten auf jeder Seite Fenster und in den Hecktüren zwei, der GC und der Yosemite haben nur Fenster in den Hecktüren. Oder die Zeichnung stimmt nicht!? :nixweiss:

wutour am 21 Dez 2019 20:26:41

ich würde sagen es kommt auf die klimazonen an, wo man sich aufhält/ halten will und ob man zusätzlich noch eine dachluke übern bett oder nahe am bett hat. bei heißem wetter ist querlüften toll! ansonsten bei nur einem fenster würde ich es am kopfende bevorzugen. va aber wert auf ein gutes und dauerhaft haltbares moskitonetz legen.
viel spaß beim knobeln und schöne vorfreude aufs mobil!
hasta luego y buen viaje
wu (unterwegs in südamerika seit januar 2016 mit einem mercedes sprinter, cs rondo ausbau von 2011)
--> Link

Roman am 21 Dez 2019 21:36:36

tztz2000 hat geschrieben:Räusper.... Roman, ich versteh's auch nicht! :D


O.K. ich habe da vielleicht Dinge vorausgesetzt, die sich nicht sofort erschließen.... :wink:

Wir schlafen gern bei offenem Fenster. Wenn ich jedoch beim Freistehen mit dem Kopf an einem
solchen liegen würde, das noch dazu selbst von Kindern erreicht werden kann, hätten wir beide
kein gutes Gefühl. Das gilt auch für viele Stellplätze, die nichts anderes als gewöhnliche Parkplätze
sind (oft in Städten).

In diesen Fällen finde ich es gut, wenn das Fenster deutlich über 2,00m angebracht ist.

Auf CP´s ist das alles etwas etnspannter.

Gruß
Roman

SAMonTOUR am 22 Dez 2019 13:43:14

Hallo und vielen Dank an alle, die schon einmal geantwortet haben.

Noch kurz zur Erklärung:
1. Der Grand Canyon ist ein Ducato-Ausbau mit 196 cm Beinlänge
2. Über dem Bett haben wir ein großes Heki konfiguriert (70x50)
3. Mir geht es bei der Frage wirklich mehr ums Schlafverhalten, und was für uns sinnvoll ist oder nicht:
4. Wir sind zwei Erwachsene und ein mittelgroßer Hund, der sich nachts gerne zwischen unseren Decken zusammenrollt nach dem Motto, wenn schon dabei dann auch mittendrin
5. Die aktuelle Planung ist KEIN Seitenfenster rechts, auch wg. der Schiebeür (das wäre dann unser Kopfende), dafür ein Fenster links neben dem Bad, das wäre dann unser Fußende.
6. Überlegungen dazu
> Habe ich KEIN Fenster am KOPFENDE, kann ich mich dort auch aufsetzen und an der Innenwand anlehnen, z. B. zum Lesen vs.
> Habe ich das Fenster dann am FUSSENDE, kann ich natürlich dort im Sitzen rausgucken, laufe aber Gefahr, mit den Füßen nachts Verdunkelung und Fliegenschutz zu beschädigen (so meine Vermutung …)
> Habe ich EIN Fenster am KOPFENDE, kann ich rausgucken, aber nur wenn ich auf dem Bauch liege. Ob das dann nachts geöffnet sein muss, um Luft zu kriegen, ist eine andere Frage. Ich habe ja noch zwei Fenster in den Hecktüren und das grosse Heki über uns.
> Habe ich ZWEI Fenster LINKS und RECHTS, habe ich alle Optionen, aber auch alle Einschränkungen (so es denn welche gibt gem. sh. oben)
> Und natürlich ein symmetrisches Bild der Karosserie in der jeweiligen Seitenansicht
7. Sollten wir uns stellplatzseitig unsicher fühlen, sind ohnehin alle Fenster zu, und die Luft muss über die Dachluken rein und raus …

Es sind also nur ein paar interne "Zweifel", welches die - im Sinne von praktikabel - richtige Variante ist.
(Manche haben hinten auch gar keine Fenster)

In unserem bisherigen T5.2 California gab es diese Frage nicht, da haben wir ohnehin immer oben im Aufstelldach geschlafen und waren sowohl sicher als auch stets gut durchlüftet :-)

Vielen Dank nochmals für´s Lesen und ggfs. Antworten.

Schöne Weihnachtsfeiertage an alle und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Viele Grüße
Michael

Blinki am 22 Dez 2019 14:02:34

Hui, SAMonTOUR, du machst dir ja einen ganz schönen Kopf. Je mehr Fenster desto besser und luxuriöser. Am besten zwei Heckfenster jeweils Fenster auf beiden Seiten und ein Dachheki. Dann hat man fünf Fenster im Schlafraum die natürlich alle Insektenschutz haben und zum verdunkeln sind. Man schläft mit dem Kopf zum Fahrzeugheck, so dass die Füße an keinem Fenster anstoßen und nichts beschädigen können. Die Hecktüren sind gedämmt und am Kopf zieht es auch nicht. Wenn du dich im Kastenwagen aufhältst ist es von der Sicherheit meines Erachtens scheißegal ob ein Fenster geschlossen oder offen ist oder höher am Fahrzeug angebracht ist. Eingebrochen und geklaut und auch Fahrzeug entwendet wird nur wenn keiner da ist. So meine Meinung.

Achso und anlehnen (im Bett sitzen und lesen) geht auch mit Fenster an allen Seiten. Ein Fenster nimmt ja nicht die gesamte Fläche in Anspruch. Daneben kann man sich auch anlehnen.

SAMonTOUR am 22 Dez 2019 14:33:08

to Blinki
Vielen Dank, aber Achtung: Wir schlafen quer in unserem 6,m Kasten :-)
Frage ist:
Kopf zum Fenster, Kopf zum Nicht-Fenster
(Kopf neben dem Bad, Kopf neben dem Kühlschrank)

liebe Grüße
Michael
(das M von SAMonTOUR)

Anzeige vom Forum


Robert67 am 22 Dez 2019 15:17:42

Vorzugsweise ganz ohne Seitenfenster, bei 190cm Länge

hampshire am 22 Dez 2019 15:48:05

Wir schlafen mit den Füßen zum Fenster - die asymmetrische Geometrie des Fahrzeugs lässt nur diese Wahl als bequem zu. Man kann schon mal mit den Füßen (bin etwas über 1,80) im Rollo landen, bislang ist noch nichts kaputt gegangen. Andererseits neige ich dazu, das Kopfkissen nach oben zu schieben - so oder so wäre es eine Last für das Rollo. Über dem Bett ist das Heki für Frischluft meistens offen, das Seitenfenster eigentlich nur beim Durchlüften.
Zum Sitzen und lesen ist das Bett zu hoch bzw. Die Schränke darüber zu niedrig, wir können uns da nicht zum Lesen hinsetzen. Das Grand Canyon Ducato Modell ist da vielleicht anders.
Für den Hund haben wir ein Bett unter dem Dinettentisch. Ohne ein thema Hund im Bett aufzumachen ist das Bett für den älteren 60cm Kerl zu hoch um selbst draufhüpfen zu können und zu schmal um zu zweit mit Hund bequem zu liegen.

MiGu1418 am 22 Dez 2019 19:17:08

Hallo Sam,

wir haben das Fenster serienmäßig auf der Seite der Schiebetür, diese hat deshalb
eine begrenzte Öffnung damit das Fenster nicht kaputt geht.
Schlafen tun wir immer so wie der KaWa steht, das heißt mal mit dem Kopf
mal mit den Füßen am Fenster. Wenn wir es aussuchen könnten würden wir
das Fenster mittlerweile auf der Fahrerseite haben wollen.

Gruß Guido

juhei am 22 Dez 2019 20:34:30

Moin,
wie unterschiedlich doch die Meinungen sind.
Wir haben keine Fenster an den Seiten,und ich bin auch froh darüber.
Die Dachluke und die Fenster in den Hecktüren reichen vollens um nicht zu ersticken.
Das Bett ist zum schlafen,da brauchen weder die Füße noch der Kopf heraus schauen.
Zur Not geht das durch die Heckfenster.
Sitzen im Bett um zu lesen verhindern die Hängeschränke.
Das geht viel besser auf den gedrehten Sitzen im Fahrerhaus.
Zum Querlüften Schiebetür und Hecktür auf.
Auch haben wir beobachtet,wir sind gerade auf einem Stellplatz,das die meisten ihre Fenster,wenn sie nicht schon
so ankommen,verdunkeln,alles dicht,auch das Fahrerhaus,so das man weder hinein,noch heraus sehen kann.
Wozu dann noch Fenster.
Gruß Jürgen

X244L4x4 am 26 Dez 2019 22:58:54

Moin zusammen,

in meinem 244er Ducato-Kasten schlafe ich hinten auch quer. Es gibt ein Fenster an der linken Seite und kein Fenster an der rechten Seite. Mit dem Kopf schlafe ich rechts und die Füße liegen also vor dem linken Fenster. Gefühlt ist das für mich die sicherste Schlafstellung, insbesondere beim Parken am Straßenrand: Wenn dann mal einer etwas zu weit rechts fährt, ist nur der Fuß ab, nicht der Kopf. Mit dem Kopf im Straßenverkehr würde ich mich nicht legen, eher parke ich verkehrt herum am Fahrbahnrand.
Um das Rollo und den Fliegenschutz nicht zu zerdrücken habe ich eine stabile Isomatte vor dem Fenster und kuschelige Lammfellsocken an den Füßen gegen die Kühle (zumindest jetzt im Winter - wo meine Heizung noch nicht richtig funktioniert).
Das Anlehnen an die rechte Seite ohne Fenster ist auch etwas bequemer zum Lesen, als mit Fensterausschnitt. Und den Blick nach draußen kann ich auch durch die beiden "befensterten" Hecktüren genießen.

Viele Grüße
Siegfried

schnecke0815 am 27 Dez 2019 06:46:23

X244L4x4 hat geschrieben:....und kuschelige Lammfellsocken an den Füßen gegen die Kühle....


Warst du im ersten Leben eine Frau :?: :lach:

taps am 27 Dez 2019 11:09:06

Hallo,
bei uns sind an beiden Seiten Fenster.
So sind wir variabel, falls es mal von einer Seite zu sehr stürmt oder z.Bsp. ein Laternenlicht stört, oder die laute Heizung des Nachbarn.
Dann kann man die andere Seite zum Lüften öffnen. Oben die Luke ist ja immer offen.
Man kann sich manchmal nicht aussuchen, wie man steht.
Gruß
Andreas

mercurius46 am 27 Dez 2019 17:06:18

Roman hat geschrieben:Das hängt davon ab, wo du stehst.


Hallo SAM,

mach' Dir keinen Kopf, denn Du wirst Deine/Eure Schlafposition immer mal wieder wechseln (z.B. weil Dich die Dieselheizung des Nachbarn oder seine Liebe zu Zarah Leander nervt...)

Kleiner Hinweis am Rande: Aus Sicherheitsgründen habe ich in der Nacht lediglich das Heki auf dem Dach offen...

Kakowo am 28 Dez 2019 09:09:56

Guten Morgen
Wir sind zwar Längsschläfer haben aber auch über wieviele Fenster und wo die sein sollen nachgedacht.
Wir hatten mal einen heisse Tropennacht auf einem CP und ich kann Dir sagen........da waren wir froh links, rechts, hinten und oben alles aufreissen zu können um wenigstens eine Ahnung von kühler Luft zu haben.....
Wenn wir uns beim lesen anlehnen wollen machen wir eben Fliegengitter (und Fenster zu) und Verdunklung hoch. Beim Schlafen nach Bedarf runter. Kaputt gegangenen ist noch nichts.
Vorfreude auf die nächste Saison ist schon schön, oder ?

Campingbusreisende am 28 Dez 2019 15:59:06

Zu bedenken ist, das Fenster an Kopf- oder Fußende durch ihren Aufbau (Rahmen und Verdunkelung/Insektenschutz) die Liegelänge doch noch einmal erheblich einschränken. Auch die Isolierung ist bei Fenstern doch wesentlich schlechter als bei normaler Wandverkleidung mit darunterliegender Dämmung. Deshalb haben wir bei unserem Roadcamp in diesem Bereich keine Fenster. Auch der von uns neu bestellte, der uns für 5/20 avisiert ist wird keine haben. Die Fenster in den Hecktüren genügen uns vollauf.
X244L4x4 hat geschrieben:Um das Rollo und den Fliegenschutz nicht zu zerdrücken habe ich eine stabile Isomatte vor dem Fenster und kuschelige Lammfellsocken an den Füßen gegen die Kühle
Dann wird es natürlich noch kürzer.

Gruß
Frank

ecki1962 am 28 Dez 2019 18:11:20

Fenster dort wo der Kopf ist, ist m.E. Pflicht.
Wir haben einen Längsschläfer mit Fenster rundum, da kann man bei hohen Temperaturen schon in der verriegelten Lüftungsstellung nachts angenehme Belüftung erreichen.
Isolation ist kein Argument, auch an sehr kalten Wintertagen ist spätestens nach Schliessen der Verdunkelung keine kalte Abstrahlung zu bemerken. Und ein paar Euro mehr Gasverbrauch kommt es nicht an.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Welcher 545ger Kasten hat eine bequeme Sitzbank?
Fensteraussteller, aber welche?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt