CampingWagner
motorradtraeger

Victron LifePo4 tot?


lichterloh am 24 Dez 2019 10:44:26

Hallo zusammen, vielleicht hat von euch jemand eine Idee zu einem Stromthema :-)

Ich habe einen Victron 90Ah Lifepo Akku (mit BMS), den ich nur über Solar lade und betreibe. Als Solarladeregler verwende ich einen Votronic MPPT 250Duo mit Temperatursensor. Über die letzten Tage scheint der MPPT nicht mehr geladen zu haben, denn der Lifepo Akku scheint sich not-abgeschaltet zu haben. Zumindest reagiert auch das BMS nicht mehr per Bluetooth. Die Hintergründe hierfür sind mir völlig unklar, denn der Solarladeregler liefert Strom und die Verbraucher bewegen sich unter 10 Watt.

Weiß von euch jemand, wie ich prüfen kann, ob der Akku keinen Strom mehr aufnimmt oder wie ich ihn wiederbeleben kann? Denn die Solaranlage liefert über den MPPT Strom, denn die Verbraucher laufen tagsüber.

Freue mich auf eure Antworten.

Viele Grüße,
Fabian

Anzeige vom Forum


andwein am 24 Dez 2019 11:02:51

lichterloh hat geschrieben:..Ich habe einen Victron 90Ah Lifepo Akku (mit BMS), den ich nur über Solar lade und betreibe. Als Solarladeregler verwende ich einen Votronic MPPT 250Duo mit Temperatursensor. Über die letzten Tage scheint der MPPT nicht mehr geladen zu haben, Viele Grüße, Fabian

Zu hohe Spannung aus dem Solarregler weil Temperaturkompensation bei tiefen Temperaturen die Ladespannung angehoben hat. Danach hat die OVP Schutzschaltung angesprochen!!!??? Reset Knopf suchen und drücken.
Frohe Weihnacht, Andreas

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Stocki333 am 24 Dez 2019 11:37:32

Hi...
Die Temperaturkompensation gehört Abgeklemmt. Wahrscheinlich OVP ausgelöst. Hat der Victron nicht einen Resetknopf. aber den Solarregler vorher die Sicherung ziehen. Durch die Kompensation läuft der wieder hinein
Franz
Sehe gerade Andreas war schneller.

Anzeige vom Forum


thomas56 am 24 Dez 2019 11:52:56

ich würde die Batterie einfach mal aufladen! Welche Solaranlage liefert denn zu dieser Zeit noch großartig Strom in D?

flo16v am 24 Dez 2019 12:48:58

Hi,

Spannung und SOC wären mal Interessant

tibe am 24 Dez 2019 12:49:07

Hallo,

wenn der Votronic-Solarregler korrekt of LiFePo4 eingestellt ist, kann die Temperaturkompensation verwendet werden. Eine Erhöhung der Ladespannung mit abnehmender Temperatur findet dann nicht statt (s. Bedienungsanleitung).
Die Tipps zum Abklemmen des Temperatursensor sind falsch.

Viele Grüße
tibe

vpower am 24 Dez 2019 13:38:55

Hmmm meine 440 wh laden auch seit drei Wochen fast nix 0,5 ah vielleicht

Heimdall am 24 Dez 2019 14:06:06

tibe hat geschrieben:Hallo,
wenn der Votronic-Solarregler korrekt of LiFePo4 eingestellt ist, kann die Temperaturkompensation verwendet werden. Eine Erhöhung der Ladespannung mit abnehmender Temperatur findet dann nicht statt (s. Bedienungsanleitung).
Die Tipps zum Abklemmen des Temperatursensor sind falsch.

Was soll daran falsch sein? Das wäre nur vernünftig, dann wäre nämlich ein Risiko ausgeschaltet. Wozu soll die Komp. denn gut sein wenn man sie nicht braucht?

tibe am 24 Dez 2019 14:18:22

Der Temperatursensor ist in den ersten Posts als Problemursache dargestellt. Das ist falsch.
Votronic empfiehlt den Einsatz eines Temperatursensor in Verbindung mit Lithiumbatterien bei dem verwendeten Solarregler ausdrücklich (Bedienungsanleitung: "unbedingt empfohlen..." in Fettdruck).

Viele Grüße
tibe

lichterloh am 24 Dez 2019 14:48:38

Hallo,

und erst einmal vielen Dank für die vielen schnellen Antworten :-) Das ging ja fix.

Also ich habe mal die Spannungen gemessen:

Am Solarreglerausgang habe ich ~13,5V. Die LifePo hatte ~4V. Dazwischen hängt noch das BMS von Victron. Dieses scheint den Strom vom Solarladeregler nicht durchzulassen (meine Vermutung). Nun habe ich die Batterie ausgebaut und an ein 12V Ladegerät gehängt (im warmen Keller). Nun erwacht das Bluetooth wieder. Die App sagt, dass wir aktuell 6°C Zellentemperatur haben. Nun lädt die Batterie wieder. In der App habe ich gesehen, dass die LifePo eine Einstellung hat, dass bei <=5°C nicht mehr geladen wird.

Meine Vermutung: Das BMS bekommt das Signal bzgl. Temperatur von der Batterie und macht dann zu. Kann das jemand bestätigen?

Nun aber die viel wichtigere Frage: Wie prüfe ich denn am Besten, ob eine der Zellen beschädigt worden ist? Die einzelnen Zellspannungen kann ich ja über die App abfragen.

VG,

Fabian

Stocki333 am 24 Dez 2019 16:09:56

Nächste mal bitte genauer schreiben was verbaut ist. Wäre ein netter Zug.
Was hast du für einen Ladezustand und welche Gesamtspg.
Sind die Spg der Zellen nahezu gleich. Wenn ja Volladen mit dem Ladegerät. Immer noch gleich. Dann paßt,s.
Erster Satz gilt auch für die anderen. Kristallkugel hat Weihnachtsurlaub. ;D ;D .
Lies dir die BA durch, was dort steht über das Balancing der Zellen.
Franz

Anzeige vom Forum


Stocki333 am 24 Dez 2019 16:16:18

Hallo Fabian
Am Solarreglerausgang habe ich ~13,5V. Die LifePo hatte ~4V.

Beim ersten lesen passt das hinten und vorne nicht zusammen.
Meine Vermutung: Der Solarregler ist in Float. Die Zellenspg 4Volt. Also an der Grenze zum Zelltod. Ladegerät Abschliessen.
einen Birne oder eine Last Draufschalten damit der von der Hohen Spg runterkommt. Bei dir hat OVP ausgelöst, bei dieser Zellspg.
Franz

lichterloh am 24 Dez 2019 16:21:34

Stocki333 hat geschrieben:einen Birne oder eine Last Draufschalten damit der von der Hohen Spg runterkommt. Bei dir hat OVP ausgelöst, bei dieser Zellspg.
Franz


Hallo Franz,

worauf bezieht sich das "von der hohen Spannung runterkomm[en]"? Auf den Solarregler? Steht das aus Deiner Sicht alles nicht im Zusammenhang mit der Temperatur? Die Frage ist doch eigentlich: Warum ist die Batterie so tief entladen worden.

Stocki333 hat geschrieben:Lies dir die BA durch, was dort steht über das Balancing der Zellen.

Mach ich ! :-)

Viele Grüße,

Fabian

Stocki333 am 24 Dez 2019 16:26:28

tibe hat geschrieben:Der Temperatursensor ist in den ersten Posts als Problemursache dargestellt. Das ist falsch.
Votronic empfiehlt den Einsatz eines Temperatursensor in Verbindung mit Lithiumbatterien bei dem verwendeten Solarregler ausdrücklich (Bedienungsanleitung: "unbedingt empfohlen..." in Fettdruck).

Und das steht in der BA auch des Votronik.
Wirkung: Bei abnormen Batterietemperaturen z.B. < -20°C, >50 °C wird die Ladespannung zum Schutz der Batterie stark auf die Sicherheitsladespannung ca. 12,80 V abgesenkt und der maximale Ladestrom halbiert

Davon hat man was wie in dem Fall von Fabian.
Viel wichtiger ist die Frage auf was ist der Solarregler eingestellt Den Er hat nur diese Ladequelle.
Ich habe einen Victron 90Ah Lifepo Akku (mit BMS), den ich nur über Solar lade und betreibe.

Gruß Franz

Stocki333 am 24 Dez 2019 16:30:21

Hallo Fabian
Poste jetzt bitte die Spannungen der Zellen. Sonst kommt nur Blödsinn raus.
Meine Vermutung: Der Solarregler ist in Float. Die Zellenspg 4Volt.

-
Ist das richtig oder falsch. Bitte um eine Vernünftige Antwort, bevor du einen Blödsinn machst und deinen Accu schrottest.
Franz

lichterloh am 24 Dez 2019 17:05:09

Hi Franz,

die Zellspannung ist jetzt nach 2 Stunden laden auf 3,1 Volt. Alle vier Zellen scheinen ausbalanciert zu sein (haben die gleiche Spannung). Leider konnte ich die Einzelzellspannung vorher nicht messen, weil ja wie gesagt die Batterie inkl. dem eingebauten Bluetoothmodul nicht mehr reagiert hat. Ich würde jetzt den Ladevorgang noch weiter fortsetzen.

Der Solarregler hatte die Ladekennlinie für die LifePo4 Akkus eingestellt. Von daher sollte das soweit gepasst haben.

Stocki333 hat geschrieben:Meine Vermutung: Der Solarregler ist in Float. Die Zellenspg 4Volt.


Ich habe mit dem Multimeter die Batterie mit allen Zellen zusammen gemessen und keine Einzelzellen. Die 4 Volt bezogen sich also auf alle 4 Zellen zusammen.

Stocki333 am 24 Dez 2019 17:30:17

Hallo Fabian
ch habe mit dem Multimeter die Batterie mit allen Zellen zusammen gemessen und keine Einzelzellen. Die 4 Volt bezogen sich also auf alle 4 Zellen zusammen.

Verdammt wenig. Hoffentlich hat dein ladegerät nur einen Geringen Ladestrom. Und lade den Accu mit dem Ladegerät voll.
die Zellspannung ist jetzt nach 2 Stunden laden auf 3,1 Volt.

Ungleichgewicht kommt meistens erst bei über 13,6 Volt zustande. Hier auf die Zellenspg achten.
Noch ein Tipp. Wenn voll ist der Accu. entlade in mit einer 12V 55 Watt Lampe.Auf 12,7 Volt, und dann lade ihn wieder.
Damit er wieder ins arbeiten kommt. aber nicht in der Kälte.
Noch etwas zu deiner Verschaltung. Du mußt die Batterie Abschalten bei Nichtgebrauch. ich weiß ja nicht wo der eingebaut ist und was für Verbraucher dir den Strom Klauen.
Aber auch der Solarregler braucht nachts Strom. Das BMs nuckelt auch daran. ist der Accu leer, wenig Solarleistung. kommt der in diesen Zustand.
Aber dein internes BMS des accus braucht auch ein paar mA. Und damit schrottest du deinen Accu auf Dauer.
Hoffe für dich das die Geschicht gut ausgeht,

Schönes Weihnachtsfest. Franz

Stocki333 am 24 Dez 2019 17:35:17

Der Solarregler hatte die Ladekennlinie für die LifePo4 Akkus eingestellt. Von daher sollte das soweit gepasst haben.

Es gibt 4 oder 5 Ladeprogramme für lithium. Bitte Überprüfen. Mit verschiedenen Ladeendspg. Vermutlich nicht das Problem. den du hattest LVP. Aber wenn ich schon schreibe um diese Zeit...!
Franz

lichterloh am 24 Dez 2019 18:24:28

Stocki333 hat geschrieben:Ungleichgewicht kommt meistens erst bei über 13,6 Volt zustande. Hier auf die Zellenspg achten.
Noch ein Tipp. Wenn voll ist der Accu. entlade in mit einer 12V 55 Watt Lampe.Auf 12,7 Volt, und dann lade ihn wieder.
Damit er wieder ins arbeiten kommt. aber nicht in der Kälte.


Hallo Franz,

vielen vielen Dank für Deine Tipps und Deine Zeit. Genauso werde ich das dann bei mir daheim im Keller machen. Da passt es hoffentlich auch mit der Temperatur. Für die Zukunft werde ich Batterie dann mit einem Trennschalter komplett mit beiden Polen vom Bordnetz trennen.

Ich hoffe jetzt auch mal das Beste in Bezug auf die Batterie!

Euch allen schon mal ein schönes Weihnachtsfest und ein paar ruhige Tage!

Viele Grüße,

Fabian

[EDIT] Victronenergy schreibt auch Folgendes in seinem Datenblatt:
Entladen: -20°C bis +50°C Laden: +5°C bis +50°C

Damit ist klar, dass die Batterie unter 5°C nicht lädt, aber trotzdem weiter entlädt.

Stocki333 am 25 Dez 2019 07:57:58

Hallo Fabian
Ich hoffe jetzt auch mal das Beste in Bezug auf die Batterie!

Ja , das wünsche ich dir auch. Wenn dein ladegerät die Möglichkeit hat. auf einer Spg von 14,3-14,5 volt die Spannung zu halten, Lass den ruhig ein paar Std auf dieser Spg. Der Balancerstrom ist dort am Höchsten.
Nachdem ich gesehen habe, das du Neu bist hier im Forum, lies dir das mal durch. Betrifft andere Fertigaccus, aber alle haben das gleiche System von Zellen. So steigt den Wissenstand über die Probleme die man bekommen kann, wenn etwas falsch installiert wird.
--> Link
--> Link
Dieser Fred betrifft die korrekte Installation eines Fertigaccus. vielleicht ist etwas für dich dabei, was du mitnehmen kannst.
--> Link
Wünsche dir noch viele Jahre mit deinem Accu und ein gutes neues Jahr.
Franz

lisunenergy am 25 Dez 2019 11:06:25

Erst einmal frohe und besinnliche Weihnachten. Dein Akku ist nicht tot, sondern sehr tief entladen. Da ich es jetzt erst gelesen habe, hoffe ich das Du den Akku mit sehr kleinen Strom geladen hast!?
Schreibe mal bitte welches BMS genau verbaut wurde. So kann Ich schauen wo der Fehler liegt. Alles andere sind falsche Schlüsse. Ist es ein Akku mit Winston Zellen oder schon calb?

Beste Grüße Sonnentau Lars

andwein am 25 Dez 2019 14:51:55

tibe hat geschrieben:Der Temperatursensor ist in den ersten Posts als Problemursache dargestellt. Viele Grüße tibe

Sorry, richtig lesen. Das war keine Feststellung sondern eine Frage und mögliche Ursache!! Hier der Originaltext:
"Zu hohe Spannung aus dem Solarregler weil Temperaturkompensation bei tiefen Temperaturen die Ladespannung angehoben hat. Danach hat die OVP Schutzschaltung angesprochen!!!???
Um die Ursache sicher festzustellen muß man messen
Gruß Andreas

tibe am 25 Dez 2019 20:50:29

andwein hat geschrieben: ... Sorry, richtig lesen. Das war keine Feststellung sondern eine Frage und mögliche Ursache!!


Nichts für ungut, ich kann tatsächlich lesen. Wenn Du meinen Beitrag weiterliest, dann liest Du auch "ersten Posts" - das ist die Pluralform. Und wenn Du dann die zweite Antwort auf die Frage des TE liest, dann steht da "Die Temperaturkompensation gehört abgeklemmt [Rechtschreibfehler nicht übernommen]".
Wenn Du aber schon fragst, bei Einstellung LiFePo4 erhöht der Regler des TE die Spannung eben nicht, insofern führt Deine Antwort evtl. auf eine falsche Spur.

Viele Grüße
tibe


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Fortsetzung Fraron Akku
LiFEYPo4 mit Victron BMS verbinden
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt