aqua
anhaengerkupplung

Robeta löst das Gewichtsproblem 3,5 Tonnen 1, 2, 3


quax1968 am 30 Jan 2020 15:44:41

Habe mir jetzt einfach mal die Mühe mit dem Pössl Summit gemacht.
Der darf nur bis 3,3 to, hat also schonmal von Haus 200 kg weniger Zuladung. Hat also mit Sicherheit nicht das Heavy Fahrwerk.
Dann werden die 2835 kg fahrbereiter Zustand bei einem Frischwasserinhalt von 20 Liter gemessen. Bei Robeta leider nichts gefunden wie die den fahrbereiten Zustand definieren.


andwein am 30 Jan 2020 17:18:38

quax1968 hat geschrieben:.....Dann werden die 2835 kg fahrbereiter Zustand bei einem Frischwasserinhalt von 20 Liter gemessen. Bei Robeta leider nichts gefunden wie die den fahrbereiten Zustand definieren.

Na dann geht es dir ja wie mir, ich habe einfach die DIN Norm genommen und da bleiben halt nur 47 kg übrig. Allerdings bei vollen Diesel/Add Blue Tank und vollem Wassertank
Beschreibung Gewicht
Chassis/Aufbau Leergewicht 0
werks. Zubehör,
+ Fahrer 75 kg
+ 90% gefüllter Kraftstoff- und ggf. AdBlue Tank ??
+ 100% Trinkwasser ??
+ 100% Gas (2x5kg mit Flaschen) ??
Leermasse oder Masse im fahrbereiten Zustand 3.125 kg
+ Beifahrer und 2 weitere Mitfahrer 25 kg
+ je 10 kg Reisegepäck pro Person 40 kg
+ Gepäckzuschlag 10 kg pro 1m Länge 63 kg
Normgewicht für 4 zugel. Sitzpl. bei 5,3m Län 3.453 kg
Markise, Campingzubehör, Fahrräder
Technisch zulässige Gesamtmasse 3.500 kg
Restl Zuladung 47 kg

Sorry, ich kann nichts für die Zahlen, ist so festgelegt, Gruß Andreas

quax1968 am 30 Jan 2020 17:26:19

Hallo Andreas,

ich denke auch, das man den 6,40 Robeta kaum mit 4 Personen und 3,5 to bewegen kann. Abgesehen davon, ob man sich überhaupt wohl fühlt mit 4 Personen im Kastenwagen. Soweit sind wir uns einig.

Aber um das Beispiel mit dem Pössl Summit (6m) überhaupt vergleichbar zu machen, muss man auch den 6m Helios nehmen und nicht den Apollo.
Und dann auch bitte mit dem Lightfahrwerk. dann wiegt diese nämlich nicht 3125 kg, sondern 2980 kg im fahrbereiten Zustand.
Das war eben meine Kritik an den Poster, welcher den Pössl Vergleich hier zur Diskussion gestellt hat.

Anzeige vom Forum


nanniruffo am 30 Jan 2020 18:15:22

Der "Poster" hat gerade in der Pössl-preisliste nachgesehen. Beim Summit 600 kostet das 3,5 Tonnen-Chassi 999,- Euro und führt zu einem Mehrgewicht von 40 kg. Damit käme der Pössl auf 2890 kg und der 3,5 Tonnen Robeta Helios steht dann immer noch mit 3080 kg in den technischen Daten von Robeta selbst.

Ich will doch den Robeta überhaupt nicht schlecht machen und kann auch überhaupt beurteilen, ob die Qualität irgendwie vergleichbar ist. Und mir gefällt der Innenraum vom Robeta um Welten besser als das was man so im Allgemeinen bei Pössl erkennen kann. Nur den "Leichtbau" erfunden, hat Robeta nun wirklich nicht, zumindest bisher und ohne das neue aufpreisige Leichtmaterial.

Tom

nanniruffo am 30 Jan 2020 18:18:42

Überhaupt NICHT beurteilen ist gemeint....

Tom

quax1968 am 30 Jan 2020 21:56:04

nanniruffo hat geschrieben:Der "Poster" hat gerade in der Pössl-preisliste nachgesehen. Beim Summit 600 kostet das 3,5 Tonnen-Chassi 999,- Euro und führt zu einem Mehrgewicht von 40 kg. Damit käme der Pössl auf 2890 kg und der 3,5 Tonnen Robeta Helios steht dann immer noch mit 3080 kg in den technischen Daten von Robeta selbst.



Tom


Dann lies bitte auch genau, der Robeta Helios mit Lightfahrwerk bis 3,5 to wiegt 2980. Mit 3.3 to zulssigen gesamtgewicht kommt der Helios auf 2880 kg und mit Heavy Fahrwerk wiegt der Robeta 3080 kg. Bitte den Prospekt auch richtig lesen!


Nachtrag beim Robeta wird das Gewicht mit 90% (eines 110 Liter) Wassertank gerechnet nicht mit nur 20 Liter:
Robeta - Kastenwagen haben 7 Jahre Garantie auf Dichtigkeit und auf den Möbelbau (jährliche Prüfung) sowie eine 24 MonateGewährleistung auf Fahrzeug und technische Geräte, jeweilige Herstellergarantie.Maß- und Gewichtsangaben bewegen sich durch die Verwendung natürlicher Rohstoffe innerhalb möglicher Toleranzen von +/-5%. Durch An-, Um- oder Einbauten in nicht autorisierten Werkstätten gefährden Sie Ihre Sicherheit und riskieren den Verlust der allgemeinen Betriebserlaubnis und der Robeta-Gewährleistung. Lassen Sie deshalb Reparaturen oder Nachrüstungen bei einem autorisiertem Robeta-Fachhändler durchführen. Nachträglich Um-und Einbauten, soweit diese technisch möglich sind, erfordern zusätzliche Montage und Materialkosten. In Einzelfällen kann es zum gegenseitigen Ausschluss von Sonderwunsch-Kombination kommen. Technische Änderungen in der Konstruktion, Farbe und Ausstattung behält sich Robeta vor, soweit es dem technischen Fortschritt dient. Der Inhalt entspricht dem Stand der Drucklegung im Januar 2020.Die Preisliste ist ab dem 1.1.2020 gültig. Alle Preise in Euro. Die Abilldungen im Robeta Prospekt können Sonderausstattungen aufweisen. Irrtümer und Druckfehler behalten wir uns vor.Erläuterung zu den Gewichtsangaben für Ihren Robeta: Der Gesetzgeber hat geregelt, dass als Gewichtsangabe eines Reisemobils die „Masse im fahrbereiten Zustand“ und die „Zulässige Gesamtmasse“ angegeben werden muss. (Richtlinie 92/21 EWG) Masse im fahrbereiten Zustand nach EU Verordnung Nr. 1230/2012/EWG: Fahrzeug mit Standardausstattung gemäß Herstellerangaben einschließlich Fahrer (75 kg), 90 % der Füllmenge für Kraftstoff und Frischwassertank

lapplandpilen am 09 Jul 2020 18:57:46

Schon interessant, wie die Diskussion hier abläuft. Robeta ist nichts für Gramm-Jäger oder Gewichts-Minimalisten....
Wer ein Robeta Fahrzeug kauft, der kauft es aus anderen Gründen.... Dämmung, wohnlicher Innenausbau, Design/Optik, clevere Lösungen wie Vollauszüge überall,
Vinyl Boden und HPL Beschichtung der Möbel und Verarbeitung/Stabilität der Möbel. Da können sich viele andere Hersteller eine Scheibe abschneiden was Verarbeitungsqualität angeht.
Wir waren mit unserem Helios jetzt zum ersten mal 3 Wochen unterwegs und es ist einfach ein super wohnliches und gemütliches Fahrzeug und ich würde nicht tauschen wollen :D
Hätte es bei unserer Bestellung bereits das Air Material gegeben hätte ich es auch genommen.

quax1968 am 10 Jul 2020 10:44:16

Ein Austausch ist doch immer gut. Man kann auch mal kritisch hinterfragen.
Was ich aber manchmal schade finde, ist das sich oft auch Leute melden, die das Fahrzeug noch nicht mal Live gesehen haben.
Es gibt ein Video wo jemand den 6,40 Apollo über mehrere Wochen testet inklusiv Gewichtstest.

Bei dem Fahrzeug ist so ziemlich alles verbaut was geht inkl AHK, Maxi Fahrwerk, Solar, TV, Markise, hatte Fahrräder dabei...
Der Youtuber ist selber auch kein Leichtgewicht und seine Freundin/Frau war mit dabei. Und erhatte mit vollem Wassertank... die 3,5 to gerade so erreicht. Und wir reden hier vom 6,40 m Fahrzeug. Ich glaube das schafft mit der Ausstattung derzeit kein anderes Fahrzeug. Allerdings fehlen hier auch noch echte Langzeiterfahrungen wie sich das Material nach längerer Zeit verhält.

Ich finde zwar den Aufpreis für das Airsystem ziemlich heftig. Aber ich denke ich hätte es damals auch mitbestellt. Hat es aber damals nicht gegeben.

sonnenscheinfahrer am 11 Jul 2020 15:29:39

quax1968 hat geschrieben: Masse im fahrbereiten Zustand nach EU Verordnung Nr. 1230/2012/EWG: Fahrzeug mit Standardausstattung gemäß Herstellerangaben einschließlich Fahrer (75 kg), 90 % der Füllmenge für Kraftstoff und Frischwassertank


ANHANG V
TEIL A
BESCHREIBUNGSBOGEN

2.6. Masse in fahrbereitem Zustand (h)
a) Mindest- und Höchstwert für jede Variante: ...............................................................................................................

(h) Das Fahrergewicht ist pauschal auf 75 kg veranschlagt.
Die Flüssigkeiten enthaltenden Systeme (außer Systeme für gebrauchtes Wasser, die leer bleiben müssen) sind zu 100 % des vom Hersteller angegebenen Fassungsvermögens gefüllt.


... und da das Fassungsvermögen vom Hersteller definiert wird, ist es bei allen eine "Fahrbefüllung" mit 10 bis 20 Ltr., je nach Hersteller unterschiedlich und nie und nimmer das tatsächliche Fassungsvermögen des Frischwassertanks.
.

tztz2000 am 04 Aug 2020 08:11:54

Könnte mal bitte einer der Robeta-Eigner mit Kontakten zu Robeta feststellen, wie das Material bei der Air-Version heisst?


Ich hatte bei der Info über den Alphavan....

--> Link

.... von dem Material Vunder-Tech geschrieben, das aus dem Hause Vöhringer stammt.

--> Link

Vöhringer hat auch andere Leichtbaumaterialien z. B. V-Strong oder V-Flex im Programm, Vunder-Tech wäre das Teuerste.

ReinSig am 11 Aug 2020 18:29:08

Hallo zusammen,
ich klinke mich hier mal in das Thema ein, da es erst vor Kurzem zu einer Fachdiskussion mit unserem Junior- (Carbon u. Modellbauer) kam. Hintergrund ist, dass ich unserem Adria eine neue LiFe-batt. verbaut habe und dabei einen Ausschnitt für das Anzeigemodul in das Türblatt machte. Das Material ist extrem dünn (Sperrholz mit Hartschaum/Styropor), stabil u n d leicht. Ich hab´das dem Junior gezeigt und gefragt, ob sich dass in (Echt)Carbon = CFK noch leichter machen ließe. Sein Urteil: Selbst mit größtmöglichen Aufwand(dünne CFK Platten (aus Autoklavenfertigung) und leichtes Honeycomb-Inlay(aus dem Flugzeugbau) wäre es nur minmal leichter und der Preis "exorbitant" hoch. Reine Material u. Herstellungskosten für die Türe ca. 30x100cm ~5-600€. Also lass ich die Einbauten wie sie sind und spare mit der 100Ah Life-Bat. ca 35kg gegenüber den beiden vormals verbauten 100AH AGM Akkus.
Gruß
Reiner


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Ausbau Innenverkleidung im AdriaTwin
Welcher Hersteller baut auf Fiat 250 6,36m mit 3,0l 115 kW
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt