Zusatzluftfeder
motorradtraeger

Fiat Ducato Marderschaden, tolle Werkstatt im Landkreis WM


kedi3001 am 28 Dez 2019 16:08:42

Hallo zusammen,

gestern nachmittag hat mich bei der Kontrolle von Öl und Wischwasser fast der Schlag getroffen - es war wohl ein Marder im Motorrraum zugange und hat die Isolierung vollkommen zerfetzt! Beim Anlassen leuchtete dann die rote "Batterie" Anzeige auf. Also was tun?? Selbst kommt man ja nicht weit und ein Bekannter, der mal Mechaniker gelernt hat, sagte, dass man an das Batteriekabel ohne Grube/Hebebühne nicht heran kommt. Inzwischen war es Samstag vormittag und wir wollten doch in ein paar Tagen in unseren Jahresurlaub los..... :tear:

Unsere Werkstatt im Ort ist, wie viele andere auch, leider bis einschl. 6. Januar zu.
Aber aufgeben wollte ich auch nicht - also habe ich herum telefoniert und tatsächlich eine offene Werkstatt gefunden, die sogar heute, am Samstag zwischen den Feiertagen arbeitet. Ich hätte nicht gedacht, dass es so etwas noch gibt.
Superfreundlich sagte mir der Mitarbeiter am Telefon, dass sehr wohl heute bis 13.00 h jemand da sei und sich den Schaden gleich ansehen könnte.
Also sofort ins Mobil gesprungen und zur ca. 40 km entfernten Werkstatt gefahren. Der supernette Werkstattmitarbeiter hat sich die Sache sofort angesehen und den Schaden behoben. Der Marder hatte wohl das Kabel für die Batterieanzeige total abgefressen und heraus gerissen. Blödes Drecksvieh :evil: :evil: :evil:

Und das obwohl wir einen Marderschreck verbaut haben und auch immer ein Drahtgitter unters Auto legen!!!
Hat jemand noch Ideen was man zur Marderabwehr noch tun kann??

Übrigens wenn jemand mal hier bei uns im südlichen Oberbayern (Landkreis GAP/WM) ein Problem mit dem Fiat haben sollte hier der Link zu Werkstatt--> Link. Ein paar hundert Meter weiter gibt es sogar noch einen Stellplatz und einen superguten Vietnamesen.

Ich bin so froh, dass es so kurzfristig mit der Reparatur geklappt hat und wünsche Euch allen, dass ihr in einer ähnlichen Situtation auch so viel Glück habt.

Liebe Grüße und einen guten Rutsch
Conny

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

wohnmobilbenutzer am 28 Dez 2019 19:53:46

kedi3001 hat geschrieben:Hat jemand noch Ideen was man zur Marderabwehr noch tun kann??



Hallo,

mein Womo hatte auch schon Marderbesuch. Ich hatte allerdings das Glück das der Marder keinen Schaden angerichtet hat. Ich habe den daraufhin sicherheitshalber mit einer Lebendfalle gefangen und wollte nun beobachten, ob sich daraufhin neue Marder im Bereich meines Heimatstellplatzes ansiedeln.

Dazu habe ich eine kleine Überwachungskamera an der Hausecke montiert. Da die Kamera die relativ kleinen Marder speziell im Dunkeln auf größere Entfernung nicht detektieren kann, habe ich drei Scheinwerfer mit Bewegungsmelder direkt um das Womo herum platziert. Die schalten sich sogar bei Mäusen ein und lösen durch den Lichtschein wiederum die Kamera aus.

Es war nun interssant zu beobachten, was denn nun so nachts auf dem Grundstück herumschleicht. Neben Katzen, Füchsen, Rehen, Igeln und anderem Getier stand natürlich schon bald der nächste Marder auf der Matte. Interessanterweise konnte ich jedoch mit der Kamera beobachten, daß die hiesigen Marder sehr lichtscheue Gesellen sind. Das heißt, sobald sich ein Scheinwerfer einschaltet, haben die bisher immer fluchtartig den ausgeleuchteten Bereich um das Womo verlassen und ich habe in den letzten Jahren keine Marderspuren mehr im Motorraum feststellen können.

Das ist nun eine Abwehrmaßnahme, die man auf dem eigenen Grundstück realisieren kann. Es gibt mittlerweile auch schon sehr gute und preiswerte LED-Scheinwerfer mit kleine Solarpanelen, die man stromnetzunabhängig betreiben kann und die man schnell montiert hat.

Unterwegs hilft nach meiner Kenntnis nur ein Marderschreck mit ausreichend vielen und strategisch günstig montierten Hochspannungsplättchen.


Grüße

meier923 am 28 Dez 2019 22:44:53

Der elektronische Marderschreck an der Batterie geklemmt ist eigentlich super und zuverlässig . Habe in Jedem Fahrzeug diese "Dinger " verbaut und danach immer Ruhe gehabt ...
Allerdings : Immer auf Batterie Dauerbertieb :!:
Ich weiss das sich jetzt hier viele in die Hosen machen aber das Teil braucht kaum Strom und selbst bei einem halben Jahr Nichtbenutzung springt das Fahrzeug an .
Bei Klemmung auf Zündung habe ich schon gehabt das das Gerät nicht mehr startet , wenn der Motor abgestellt wird .- warum auch immer habs dann sein lassen und direkt an Batterie in 5 Minuten erledigt und Dauerbetrieb -> Dem Hund im Innenraum stört es Jedenfalls nicht ...

Ganzalleinunterhalter am 29 Dez 2019 00:25:37

kedi3001 hat geschrieben:
Und das obwohl wir einen Marderschreck verbaut haben und auch immer ein Drahtgitter unters Auto legen!!!


Welche Art Marderschreck hast Du verbaut ? Mit Hochspannungsplätchen ?

Elgeba am 29 Dez 2019 00:31:35

Da habe ich mehr Glück mit meinem "hauseigenen" Marder,der macht mir nichts kaputt und bekommt dafür jeden Sonntag ein Ei das ich hinter der Wohnmobilgarage auf einen der Regenwassertanks lege,friedliche Koexistenz.Sein Vorgänger war ein übler Patron der mehrfach Schäden verursacht hatte und den ich mit einer geliehenen Kastenfalle gefangen und dann gut 80 km weiter auf der anderen Rheinseite ausgesetzt habe.


Gruß Bernd

kedi3001 am 29 Dez 2019 08:50:23

Hallo Horst,

wir haben einen Marderschreck mit Ultraschall verbaut. Ich denke aber mal, wir werden uns im nächsten Frühjahr einen neuen mit Hochspannungsplättchen einbauen lassen. Das wirkt auch laut der Werkstatt besser.
Ich hoffe, dass der Marder das Fahrzeug bis dahin in Ruhe lässt und werde heute noch so eine Art kleine "Diskolampe" unter das Fahrzeug stellen (steht im Carport und Strom ist vorhanden).Licht soll ja auch abschrecken wirken. Ich finde die Lampe auf jeden Fall "abschreckend" :D Hoffen wir mal, dass der Marder das auch so sieht und wir nächsten Freitag wie geplant wegfahren können.

LG
Conny

Ganzalleinunterhalter am 29 Dez 2019 11:04:38

Ich habe diesen --> Link seit 4 Jahren, seither Ruhe . Hier habe ich den Einbau beschrieben --> Link

botego am 29 Dez 2019 11:27:24

Habe bei uns nach Marderschaden den mit Hochspannung verbauen lassen. Bis jetzt ist Ruhe im Karton.
Zieht nicht allzuviel Strom.

rebell213 am 29 Dez 2019 12:40:37

Ich verzichte ganz auf Marderabwehr mit Strom, man muss auch bedenken das es bei unbeabsichtigter Berührung zu Herzproblemen kommen kann.
auch bei augenscheinlich gesunden Menschen ohne Herzproblemen, und insbesondere bei Menschen die einen Herzschrittmacher haben.

Ja ich weiß, die wenigsten haben einen Herzschrittmacher oder Defi, aber das kann morgen schon ganz anders sein. und dann sollte man sich über solche möglichen Gefahrenquellen im klaren sein.

ppgg am 29 Dez 2019 13:16:07

Das Berührungsrisiko im Motorraum vermeidet ein - m. E. irgendwo auch erwähnter - Motorhaubenschalter, so dass der Marderschreck bei Öffnung des Deckels abgeschaltet wird. Hilft allerdings nicht, wenn man sich ohne Öffnung der Motorhaube unters Fahrzeug legt und an dort montierte Plättchen gerät; eine Unterscheidung Marder-Mensch liefern die Dinger nicht ;-)...

LG Peter

andwein am 29 Dez 2019 14:05:48

kedi3001 hat geschrieben:....Und das obwohl wir einen Marderschreck verbaut haben und auch immer ein Drahtgitter unters Auto legen!!!
Hat jemand noch Ideen was man zur Marderabwehr noch tun kann??

Auf jeden Fall eine komplette Motor- und Motorraumwäsche damit die "Reviermarkierungen" verschwinden!!!
Dann sprühst du alle Leitungen mit Fahrradpflegespray ein damit das Chilli haftet, kaufst dir 500gr Chillipulver und verstäubst das im Motorraum!!
Gruß Andreas

meier923 am 29 Dez 2019 21:01:40

Ich benutze seit Jahren ein Ultraschallgerät in Hochfrequenzbereich für sauteure 10 € .. das hat bis jetzt immer geholfen ...

Elgeba am 29 Dez 2019 21:57:24

Es gibt noch einen Trick. Einfach den Motor komplett mit Silikonspray einsprühen,Marder mögen weder den Geruch noch den Glitsch.


Gruß Bernd

OscRa am 29 Dez 2019 23:18:09

Genau einen Tag nach dem Einbau eines teuren "Marder-Schrecks" mit Ultraschall und Hochspannungs-Plättchen hat das Tierchen das Ladesignal-Kabel durchgebissen.
Habe nach dem Tip von Andreas (nochmals Danke von hier) mit Silikon-Spray und Pfeffer-Chili Mischung den Motorraum "benebelt" und seit dem ist Ruhe, und das seit über 4 Jahren (1 x pro Jahr den Cocktail auffrischen). Ein mal Reinigung nicht vergessen.
Einbau Marder-Schreck ein Tag, habe noch einen Schalter verbaut der den "Schreck" abschaltet wenn die Motorhaube offen ist. Reparatur des Kabels ein halber Tag weil an die Schadstelle fast unmöglich ran zu kommen war. Silikon und Chili 5 Minuten die nun Jahre wirken.

andwein am 30 Dez 2019 16:49:53

OscRa hat geschrieben:..nach dem Einbau eines teuren "Marder-Schrecks" mit Ultraschall und Hochspannungs-Plättchen hat das Tierchen das Ladesignal-Kabel durchgebissen. Habe mit Silikon-Spray und Pfeffer-Chili Mischung den Motorraum "benebelt" und seit dem ist Ruhe,

Das Problem bei dem Marder Thema ist: Alle schreiben/meinen z.B.
"Ich benutze seit Jahren ein Ultraschallgerät in Hochfrequenzbereich für sauteure 10 € .. das hat bis jetzt immer geholfen"
Ob es geholfen hat weiß erstmal niemand, vielleicht ist einfach kein Marder in der Nähe???
Die Wirksamkeit erweist sich erst wenn ein Marder einmal das Womo als sein Revier markiert hat und dann der Kollega eindringt und auch markiert. Entweder wird der erste oder der Nachrücker wütend und wenn er dann noch eine geputzt bekommt wird er noch wütender. Hat jemand von euch mal einen Marder in der Falle gesehen?? Den juckt so eine Ultraschallsirene nicht, da wird höchstens der Hund vom Nachbarn verrückt.
Nur meine Erfahrung an zwei unterschiedlichen Wohnorten aber mit dem gleichen Problem, Andreas

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Ducato 230 Rote Leuchte - Bedeutung?
Fzg-Klimaanlage manuell oder automatisch?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt