Dometic
anhaengerkupplung

Was nu? Moniceiver kaufen oder Tablett, oder, oder 1, 2


Hannus am 03 Jan 2020 18:59:57

Hallo surfoldie 11

Danke für die Info, dann haben sie das in der neuen Version geändert, die älteren konnten es noch nicht. Ich benutze deshalb die "Israel".

Gruß Egon

Anzeige vom Forum


Hannus am 06 Jan 2020 16:12:54

Hallo surfoldie 11

Ich muß hier doch noch mal nachfragen. In meiner "iGO_NextGen_9.18.27.736653 - World 19.06.2018" finde ich diese Einstellungen nicht.



Welche Version hast du?
Gruß Egon

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

WomoTechnikService am 06 Jan 2020 16:36:02

tztz2000 hat geschrieben:Glaubst Du wirklich, dass ein Billig-Tablet beim Navigieren die gleiche Leistung bringt wie ein iPad? Vergleiche mal die Prozessor-Benchmarks! Wenn ich falsch abbiege, dann habe ich spätestens nach 10 sec. (meist schneller!) die Ausweichroute auf dem Schirm. Da reagieren andere Navis, auch Werkseinbauten, deutlich langsamer!


...angebissenes Obst gehört in die Biotonne! :lol:

Billig geht auch: Ich habe ein Lenovo Tab 3 10 --> Link, gekauft 2018 zum Black Friday für 129,-€... seitdem fahre ich nur damit mit Google Maps, es ist superschnell beim Nachberechnen, wenn ich anders abbiege, hat bei Integrierten Flair über dem Radio problemlos GPS, das konnte kein Navi vorher und ich nutze gleichzeitig das Tablet für die Bluetoothgeräte im Auto, wie Victron Netzladegerät und Victron Solarregler... ebenso Wetter online, um den richtigen Zeitpunkt zum Kleben der Solarmodule zu finden usw... auch auf dem Boot hat es mir mit Boating HD schon gute Dienste geleistet bei einer Fahrt auf der Oder bei Niedrigwasser oder auf dem Greifswalder Bodden im Nebel...

LG Peter

Anzeige vom Forum


mercurius46 am 06 Jan 2020 17:34:06

Hallo Thorsten,

heute nutze ich für Nachrichten/Informationen einen iPad (manchmal via Thetering mit iPhone) und für Unterhaltung einen Mini-Beamer...

PS: Wozu Antenne auf dem Dach mt TV-Gerödel im Fahrzeug?

Bodimobil am 06 Jan 2020 17:42:53

mercurius46 hat geschrieben:PS: Wozu Antenne auf dem Dach mt TV-Gerödel im Fahrzeug?

Weil ich auch in Spanien deutsches Fernsehen möchte und die Umwelt nicht durch unnötiges Streamen belasten möchte.

Aber hier geht es doch um Navi und nicht um Fernsehen!
Mein Billigtablett ist auch schnell genug für Google Maps. Die Geschwindigkeit bei Google Maps hängt nicht an der Gerätegeschwindigkeit sondern an der Internetverbindung, da die Berechnung der Navigation auf dem Google Server stattfindet.
Gruß Andreas

SteamingWolf am 07 Jan 2020 15:17:47

Wir navigieren via Copilot-App. Bisher ist alles gut gegangen. Einzig die Geschwindigkeitswarnung nervt, weil träge, oder falsch (kann man aber deaktivieren).
Stau´s werden nicht angesagt, sondern meiner Meinung nach einfach umfahren.
Nutze die App auf meinem Note 9, will aber noch auf ein ca. 10" Tablet wechseln, sobald ich eine passende Halterung für den komischen Bügel über der Ablage meines Transit gefunden/ gebaut habe (vllt nutze ich dann auch mein 13" iPad Pro wenn´s nicht zu riesig wird).
Mit der App bin ich eigentlich bisher (ca. 1,5 Jahre) ganz gut gefahren.

SergeantPepper am 29 Feb 2020 20:13:56

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.




Hi Andreas,

Pioneer steht tatsächlich im Fokus!
Das Pioneer SPH EVO62 DAB ist das Gerät meiner Wahl, allerdings im kompletten Einbau beim Fachmann in Kombination mit dementsprechenden Lautsprechern.
Für den einen ist der Klang der originalen Lautsprecher ausreichend,
Transit, Ducato sind ja eigentlich nichts anderes als Transporter für alles Mögliche.
Habe mal die ausgebauten original Lautsprecher eines Ducato gesehen, war nicht so berauschend, ist aber subjektiv!

Bin jetzt gespannt, was die Fachleute für einen Sound aus meiner "Monteursbude" zaubern!

Gruß Thorsten

appi68 am 28 Apr 2020 10:51:04

Jaja, es ist schon ein Kreuz mit dem Komfort, den man während der Fahrt beim navigieren von A nach B geniessen will. Früher gabs Karten, die haben sich nur aktualisiert, wenn man neue gekauft hat. :D
Heute muss alles der eierlegenden Wollmnilchsau entsprechen, sonst isses nix.

Als wir vor 7 Jahren mit dem Thema Wohnmobil begannen, kaufte ich mir ein Chinanavi mit Windows CE und einer (einen bezugnehmenden Thread dazu gibts hier..... heisst glaube ich "Chinanavi soundso....") Navigon Software, die war einzigartig, weil man wirklich selber viele POI installieren konnte und man echt entspannt navigieren konnte, das ganze dann auch zielsicher, ohne Umwege, inkl. Eingabe der Fahrzeugdaten.
Klasse, klasse, klasse!

Irgendwann hat die Kiste dann das zeitliche gesegnet, als Alternative holte ich dann wieder ein Chinading, neuerer Generation.
Leider hat die Navisoftware von Navigon nicht zu den GPS-Funktionen des Gerätes gepasst, die Satelliten wurden nicht gefunden.
Irgendwann hab ichs dann drangegeben und mit eine Android-Chinadose mit IGO-Software besorgt. Damit konnte ich mich nie anfreunden, leider.

Stand heute baue ich ein Atoto-Android-Gerät ein, ähnlich dem hier schon x-mal thematisierten Pumpkin, was aber nur dem Umstand geschuldet ist, dass ich unbedingt DAB+ haben will und das Gerät vom Hersteller gesponsert bekam und im Zuge dessen die Android-Oberfläche ja auch nicht uninteressant ist.
Ich habe Null Ahnung von HERE, Maps ME, Sygic oder alles anderen verfügbaren Anbietern, schliesslich musste ich mich damit noch nie befassen.
Jetzt aber wirds wohl mal Zeit.

Schaue ich mir die ganzen Beiträge zu dem Thema an, erschliesst sich für mich folgendes:
Man selber muss wohl alles mal probiert haben, wenn man sich eine Meinung bilden will.
Einige schwören auf das, andere auf jenes, wieder andere kommen nur mit der Software von Soundso klar.
So unterschiedliche Anbieter am Markt es gibt, so unterschiedliche Ansprüche haben die Anwender!

Warum bitte, ist es denn so schwierig, eine stabil und präzise laufende Navigationssoftware zu konzipieren, die (ähnlich dem Navigon) mit eigenen POI oder Stellplatzinfos gefüttert werden kann? :(
Muss man denn echt ein regelrechtes Studium belegen um sich mit und bei sowas ins Thema zu bringen? Immerhin will man ja nur komfortabel navigieren und seine Fahrzeugdaten korrekt abbilden können.
Dennoch muss ich mich dann wohl doch für einen Anbieter entscheiden, wo ich derzeit echt kleinen Plan habe, was mir da am meisten zusagt.
Gelesen habe ich viel, doch wissen tu ich weiterhin nix 8)
Und bis sowas dann so läuft, wie man es selber haben will, wird wohl weiterhin die Doppellösung Naviceiver + externes Navi noch einige zeit herhalten müssen.

Schade Schade!

rkopka am 28 Apr 2020 11:43:59

appi68 hat geschrieben:Warum bitte, ist es denn so schwierig, eine stabil und präzise laufende Navigationssoftware zu konzipieren, die (ähnlich dem Navigon) mit eigenen POI oder Stellplatzinfos gefüttert werden kann? :(

So was ist schon sehr komplex. Und bei der Eingabe gibts verschiedene Varianten, die der eine als einfach, der andere als unbrauchbar betrachtet. Auch das Gerät hat Auswirkungen. Was am Handy gut aussieht, ist am großen Schirm häßlich. Oder was am großen Schirm gut funktionert, ist am Handy nicht mehr zu bedienen. Auch sehen die Hersteller die Bedürfnisse der Kunden nicht unbedingt so wie du. Die Camper sind nicht unbedingt die primäre Zielgruppe, sondern eher der Handynutzer. Sieht man auch an Kommentaren zu Fehlern: für ein Autoradio ist das nicht entwickelt, da können wir Ihnen nicht helfen.

Immerhin will man ja nur komfortabel navigieren und seine Fahrzeugdaten korrekt abbilden können.

Die Fahrzeugdaten sind eines, die Infos vom Kartenmaterial etwas anderes. Ob die Fahrzeugdaten da überhaupt sinnvoll verwendet werden können ?

Dennoch muss ich mich dann wohl doch für einen Anbieter entscheiden, wo ich derzeit echt kleinen Plan habe, was mir da am meisten zusagt.

Die meisten Geräte haben (mit Speicherkarte) genug Platz für 3 oder mehr Apps. Für Tests reicht ja auch eine lokale Karte. Und viel SW ist gratis oder es gibt eine Testversion. Das muß man einfach testen.

Und bis sowas dann so läuft, wie man es selber haben will, wird wohl weiterhin die Doppellösung Naviceiver + externes Navi noch einige zeit herhalten müssen.

Ich fahr sogar mit dem Tripel: Navi, DoppelDIN, Tablet. Und bei den Android Geräten habe ich auch mehrere Apps installiert. Da ist die Wahrscheinlichkeit hoch, daß zumindest eine SW nicht abstürzt oder sonstwie Ärger macht :-). Allerdings können auch 3 unterschiedliche Applikationen den gleichen Fehler machen. Also muß man doch immer noch selber denken.

RK

Hannus am 29 Apr 2020 10:40:48

Jede Truck- oder Campingversion kann die in den Kartendaten hinterlegten, sogenannten Truckatribute, mehr oder weniger gut auswerten und bei der Planung berücksichtigen.
Mir ist, bis auf die Navigon App, keine Android App bekannt die keine eigenen POIs importieren kann. Die Komplexität ist allerdings unterschiedlich.
Die einen können nur Name und Koordinaten auswerten, andere Telefonnummern und Webseiten direkt anwählen, und umfangreiche Beschreibungen und sogar Bilder mitliefern.
Das Erstellen der POIs ist allerdings oft sehr kompliziert. Aber da kann ich meistens helfen.

Gruß Egon

surfoldie11 am 29 Apr 2020 11:20:05

In den meisten Fällen sitzt das Problem VOR dem NAVI. Der DAU eben.
Auch wenn "Mann" über 60 ist kann man dazulernen und ggf. Neues ausprobieren. Papierkarten sind schön anzusehen, sind hier auch immer OnBoard dabei, aber
wer ein Handy ansatzweise virtuos bedienen kann schaft sicher auch ein aktuelles Navi.
Ist doch alles Pipifax, Menü öffnen und einmal ALLE Optionen durchspielen - auf dem Sofa zunächst, dann Routen eingeben mit allen möglichen Optionen.
Aktuelle Karten sind für fast alle Navi-Systeme / Programme im Netz zu bekommen - kostenlos meistens. Ebenso neue POIs.
Alle Änderungen oder Einstellungen sollte im übrigen natürlich der Beifahrer während der Fahrt machen - eigentlich ......

appi68 am 19 Mai 2020 21:09:15

Unser 7" Navi von Atoto auf Android Basis ist eingebaut und einige Stellplatz Apps und Sygic Truck ist installiert.
Schon schön jetzt nichts mehr auf der Armaturenbrett zu haben. Das Anwählen von SP in den Apps und das überstellen ins Naviprogramm klappt exzellent.
Bin froh, dem Ganzen eine Chance gegeben zu haben und DAB+ Empfang habe ich jetzt auch endlich. :D
Die Kabellage ist weg, bessere Sicht gibts auch.
Da ich auch kein Backup in Form eines externen Navis habe, muss ich da auch im worst case durch, aber da bin ich äußerst entspannt.

eifelfischer am 20 Mai 2020 09:16:15

Wir haben eigentlich ein top Kenwood Navi, zur besseren Übersicht und um Musik über Apple Carplay zu hören, navigieren
wir meist mit Sygic auf einem IPad.
Das ist super zum ablesen und spiegelt so gut wie gar nicht.
Außerdem ist das eine sehr angenehme Bildschirmgrösse.


clamat am 21 Mai 2020 19:05:58

Ich habe vor einigen Wochen den ESX-Naviceiver esx vn-1015 ma mit einem SIM-Kartenslot eingebaut. Bis jetzt bin ich mit kleinen Einschränkungen sehr zufrieden. Der Radioempfang ist genauso schlecht wie beim originalen Ford-Radio, was aber vermutlich daran liegt, dass sie Kurzstabantenne am Kotflügel mehr oder weniger direkt unter dem Alkoven hängt. Das 2. Manko, das bis jetzt ungelöst ist: Ich kann den OBD Adapter nicht über Bluetooth verbinden. Die Kopplung kann man vom Radio aus nicht starten und der Adapter hat keine Möglichkeit, die Kopplung zu starten. Mit den Handys gibt es gar keine Probleme. Ich habe mal Sygic, Navigon und Google-Maps installiert und bin am Testen. Alle Apps laufen einwandfrei und durch die SIM-Karte ist man stets online, also kann auch mal E-Mails abrufen (wenn man nicht fährt) und eine der beiden Rückfahrkameras habe ich auch darauf geschaltet. Dadurch habe ich beim zurückfahren sowohl die Boden- als auch die Übersichtskamera auf den Displays. Den Bildschirm kann man teilen und 2 Apss gleichzeitig nebeneinander laufen lassen. Insgesamt finde ich das Teil recht gelungen, kann aber nicht über Langzeiterfahrungen berichten, zumal man zur Zeit ja nicht wirklich unterwegs sein kann.

Orvell am 21 Mai 2020 23:22:39

Hallo Clamat,

das esx vn-1015 ma scheint ein interessantes Gerät zu sein, mit allem ausgestattet was auch mein Herz begehrt.
Bisher habe ich mich mit den Pumpkin und anderen China Geräten auseinander gesetzt.
Deines hat erstaunlich viel Ähnlichkeit mit diesem Pumpkin AA0472.
Die Ausstattung und Preis ist nicht ganz der selbe, dafür sind bei deinem der Sim-Karten und der DAB+ Dongle mit dabei.

--> Link

ich bin gespannt auf deine Erfahrungen, die du hoffentlich hier postest.

clamat am 22 Mai 2020 16:29:14

Das ESX ist sicher aus einer der üblichen China-Manufakturen und definitiv nicht in Deutschland gebaut. So lange das funktioniert, ist mir das egal und bisher läuft das Teil wirklich störungsfrei und mit dem separaten Interface aus dem Ford Mondeo funktionieren auch alle Lenkradtasten zuverlässig. Das einzige Problem, das mich nervt, ist die Kopplung des OBD-Adapters. Ich wollte halt während der Fahrt auch mal einen Blick auf die Fahrzeugwerte werfen und das geht momentan nur mit dem Tablett.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Alpine Navisystem X903D-DU saugt Starterbatterie leer
Neuer Fernseher und vernünftiger Sound im Carado
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt