Zusatzluftfeder
luftfederung

Bad - Waschbeckenabfluß stinkt


bigben24 am 02 Jan 2020 11:06:04

Frohes Neues,

wir haben das jetzt schon öfter mal gehabt, das aus dem Waschbeckenabfluß im Bad recht unangenehme Gerüche entweichen. Wir haben uns dann damit beholfen, den Stopfen reinzumachen, aber das ist ja auf Dauer keine Lösung.
Eigentlich müsste da ja ein Geruchsverschluß (Siphon) oder so was ähnliches verbaut sein, alleine ich kann das nicht wirklich erkennen. Hinter dem Abfluß ist so ein flexibler Abwasserschlauch mit Ringeln, in denen sich der ganze Modder schön festsetzen und rumstinken kann. Ich habe da auch schon Reiniger etc. durchgejagt, aber das nützt leider nicht viel, da der Kram ja abläuft und nicht im Schlauch stehen bleibt.
Kennt das jemand? Was habt Ihr gemacht? Wie könnte eine Lösung aussehen?

Herzlichen Dank

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

WomoToureu am 02 Jan 2020 11:13:44

bigben24 hat geschrieben:Kennt das jemand? Was habt Ihr gemacht? Wie könnte eine Lösung aussehen?
Das ist Spezialgebiet meiner Frau. :D

Sie macht die Revisionsöffnung auf und verstopft die beiden Zulaufschläuche mit Papier ( oder Korken ? ) ich weiß es nicht genau. Auf jeden Fall schüttet sie dann ein Reinigungsmittel ein, welches sie in Spnien gekauft hat ( wurde von Kollegen empfohlen ). Alternativ hatte sie früher Backpulver und Essig eingeschüttet, so das die Schläuche damit gefüllt sind. Das brodelt und stinkt, die Schläuche sind dann frei und sauber. Im Anschluss daran fahren wir auf die Entsorgung, lassen das Wasser ab und meine Frau bürstet den Grauwasssertank durch und spritzt mit dem Wasserschlauch alles ab.
Danach riecht da nichts mehr, zumindest nicht vom Grauwassertank bzw. Abfluss. Frau macht das begeistert 1 x Jährlich, ich helfe etwas. :D

Bilder: --> Link

dedu244 am 02 Jan 2020 11:55:30

Eine regelmäßige Grundreinigung kann sicher nicht schaden (auf Verträglichkeit der Schläuche mit dem Reiniger achten), aber eigentlich sollte da ein Geruchsverschluss rein/vorhanden sein.
Wegen der Platzverhältnisse ist das aber im Womo normalerweise kein röhrenförmiges Gebilde wie im Haushalt, bei mir ist es nur eine kleine, schwarze Dose von ca. 8-10cm Durchmesser.
Schau mal in einschlägigen Zubehörkatalogen und such dann nochmal in Deinem Abwasserstrang (sollte eigentlich direkt hinter dem Abfluss liegen).

Grüße
Frank

Anzeige vom Forum


andwein am 02 Jan 2020 12:12:27

bigben24 hat geschrieben:...Eigentlich müsste da ja ein Geruchsverschluß (Siphon) oder so was ähnliches verbaut sein, alleine ich kann das nicht wirklich erkennen. Hinter dem Abfluß ist so ein flexibler Abwasserschlauch mit Ringeln, Herzlichen Dank

Wenn tatsächlich kein Syphon eingebaut ist (quadratisches Kästchen oder direkt unterm Abfluss eine Daose mit Deckel unten) dann musst du halt nachrüsten. Die Dinger gibt es im Campinghandel.
Aber auch ein vorhandener Syphon kann durch Fahrbewegung leerlaufen, dann stinkt es aus dem Abwassertank. Da hilft nur Syphon wieder füllen, Abflussstopfen rein.
geruchsfreie Fahrt

Scout am 02 Jan 2020 12:30:00

Bei unserem Fahrzeug hat anfänglich auch der Auslass oder Siphon gestunken. Die Geruchsquelle habe ich mit Chlorbleichlauge beseitigt.
In unregelmäßigen Abständen kippe ich seitdem etwas Chlorbleichlauge in den Siphon.

Gruß
Scout

thomas56 am 02 Jan 2020 12:37:10

Scout hat geschrieben: Die Geruchsquelle habe ich mit Chlorbleichlauge beseitigt.
In unregelmäßigen Abständen kippe ich seitdem etwas Chlorbleichlauge in den Siphon.



mehr braucht man auch nicht machen! Im Sommer kann das schnell mal passieren, aber wenn es schon im Winter stinkt, muss der Tank und Siphons richtig versifft sein.

bigben24 am 02 Jan 2020 13:19:33

thomas56 hat geschrieben:mehr braucht man auch nicht machen! Im Sommer kann das schnell mal passieren, aber wenn es schon im Winter stinkt, muss der Tank und Siphons richtig versifft sein.

Abwassertank habe ich im Juli richtig gereinigt und desinfiziert, aber in die Schläuche kommt man halt nicht gescheit rein. ich werde am Samstag mal sehen was da druntergebaut ist

Danke bis dahin

Cherryflyer am 02 Jan 2020 13:59:36

Hi, man sollte auch darauf achten, KEINE stärkehaltigen Abwässer wie Nudel- oder Kartoffelkochwasser in den Abwassertank zu kippen.
Diese entsorgen wir getrennt.
Zusätzlich machen wir einige Löffel Zitronensäure (pulverförmig und billig) regelmäßig in den Tank.
Vorbei ist es mit dem Geruch!

Gute Fahrt in frischer Luft ;-)

kheinz am 02 Jan 2020 14:42:44

Mit der Zeit sammeln sich in dem Abfluß halt auch Haare an. Und wenn die nicht regelmäßig mit einem dünnen Draht oder Rundbürste rausgeholt werden setzt sich der Abfluß so halb zu. Und in dem was sich da absetzt sammeln sich Bakterien und die wiederum stinken. Abhilfe schaft z.B. DanKlorix. Diesen Reiniger in den Abfluß und dann so eine kleine Handpumpe und es richt nicht mehr.

MfG kheinz

thomas56 am 03 Jan 2020 11:23:57

bigben24 hat geschrieben:Abwassertank habe ich im Juli richtig gereinigt und desinfiziert


und dann konnte sich den heißen Sommer über die Brut ungehindert vermehren!


Die Ablaufschläuche habe ich nicht so in Verdacht, der Ursprungsherd liegt im Tank und Siphons.
Trotz 2 Desinfizierungen/Jahr fängt es manchmal im Sommer schon nach 3 Wochen an zu müffeln und das obwohl mein Geschirr schon vor dem Abwasch mit Küchenkrepp sauber gemacht wird, aber je eine Tasse Danklorix über die Siphons in den Tank haben dann schon wieder geholfen.

bigben24 am 03 Jan 2020 11:51:44

Danke für die Hinweise. Ich werde mir den "Casus Knacksus" Morgen noch einmal ansehen.

Gruß

flo16v am 04 Jan 2020 13:09:21

Hi,

meiner Meinung nach kann man den Abwassertank putzen und wienern wie man will. Nach dem nächsten Abwasch oder Benutzung der Dusche müffelt der Tank wieder. Das ist ganz normal. Es ist ABWASSER :-)

Gruß Flo

andwein am 04 Jan 2020 16:18:11

flo16v hat geschrieben:......meiner Meinung nach kann man den Abwassertank putzen und wienern wie man will. Nach dem nächsten Abwasch oder Benutzung der Dusche müffelt der Tank wieder. Das ist ganz normal. Es ist ABWASSER Gruß Flo

Das sehe ich auch so, deshalb: einen guten Syphon (je größer desto besser, Vario Mobile etc. haben das Problem nicht, dort sind Haushaltssyphons eingebaut) und den vor der Fahrt mit Wasser füllen und Stöpsel rein.
Gruß Andreas

bigben24 am 04 Jan 2020 19:37:30

So es ist ein Siphon verbaut, der sieht auch ganz anständig aus. Nach genauer Untersuchung denke ich, das es nicht der Geruch aus der Leistung ist, sondern von den Ablagerungen im Siphon selbst stammt. Man spült janicht so dolle nach, wie zu Hause. Habe ihn mal Dankloriksioniert. Mal sehen, ob und wie er Morgen noch riecht :-) Werde ihn mal ausbauen, hatte nur nicht das passende Werkzeug dabei.

Danke und Gruß

frankjasper8 am 04 Jan 2020 22:04:10

Ich habe im Herbst meine Abflüsse in Spülbecken ( Küche ) und Waschbecken ( Bad ) auseinandergebaut, hatte nämlich auch diese Gerüche bemerkt.
Mit Schraubendreher die Schraube im Abflusssieb gelöst, Sieb nach oben herausgenommen, den Syphon - ein kleines Plastikdöschen - und erreichbare Abflussrohre aus Kunststoff auseinander gezogen und mit kleiner Bürste und Flaschenbürste gereinigt. Essigwasser eignet sich da auch ganz gut. Mann, da kam aber auch ganz schön was raus. Ein oder zweimal in der Saison sollte man das doch schon machen!!!
Zusammenbau dann wieder in umgekehrter Reihengolge; also Rohre und Syphon zusammensetzen und in das Becken von unten einstecken, das Abflusssieb von oben draufsetzen und die Schraube wieder eindrehen, Dichtungsring nicht vergessen!

drkklaus am 05 Jan 2020 00:50:49

Unsere Erfahrung:
"Öfter" mal in den Abfluss Rohrreiniger als Gel (z.B. von Jonson, bin kein Vertreter :cry: ) und Pflasterstraße fahren. So das sich der Wirkstoff auch an den Abflussleitungen auswirken kann.
Auch einwirken lassen im Grauwasserbehälter. Reichlich Spülen. Entleerung dann natürlich umweltbewusst!

Noch ein Gedanke.
Hat Euer Grauwasserbehälter eine Entlüftung?
!!! Ist sie zufällig zugesetzt? :evil: !!!
Geruchsfreie Fahrt :ja:
wünscht
Klaus

WomoToureu am 05 Jan 2020 00:58:13

drkklaus hat geschrieben: So das sich der Wirkstoff auch an den Abflussleitungen auswirken kann.
Keine Ahnung wie das bei Deinem Wohnmobil ausgeführt ist, bei uns ist ein Syphon z.B. an den Waschbecken danach geht das Rohr glatt in den Abwassertank ( wie in meinem Link gezeigt ) und endet an der Oberkante des Tank. Wenn man da einfach so etwas reinschüttet wirkt das maximal in den Syphons.

WomoToureu am 05 Jan 2020 01:04:39

flo16v hat geschrieben:......meiner Meinung nach kann man den Abwassertank putzen und wienern wie man will. Nach dem nächsten Abwasch oder Benutzung der Dusche müffelt der Tank wieder. Das ist ganz normal. Es ist ABWASSER Gruß Flo
Jein, wir haben festgestellt, dass wenn wir den Abwassertank länger ( als ein Jahr ) nicht reinigen der soviel zu Gasen schein, dass er Geruch durch das Siphon durchdrückt.

Soll heißen der Überdruck aus dem Grauwassertank drückt kurzzeitig das Wasser weg, dass Gas steigt durch den Siphon und das Wasser läuft wieder so in den Siphon wie es war. In der Regel sind bei uns nur Siphonbögen aus Schlauch gebildet.

thomas56 am 05 Jan 2020 10:00:14

WomoToureu hat geschrieben:Soll heißen der Überdruck aus dem Grauwassertank drückt kurzzeitig das Wasser weg, dass Gas steigt durch den Siphon und das Wasser läuft wieder so in den Siphon wie es war. In der Regel sind bei uns nur Siphonbögen aus Schlauch gebildet.


den Gestank bekommst du während der Fahrt, weil da die Siphons leer geschaukelt sind und der Gestank ungehindert durch die Rohre/Schläuche kann.
Im Stand wenn die Siphons gefüllt sind, hat man das Problem nicht.

rkopka am 05 Jan 2020 12:01:27

WomoToureu hat geschrieben:Soll heißen der Überdruck aus dem Grauwassertank drückt kurzzeitig das Wasser weg, dass Gas steigt durch den Siphon und das Wasser läuft wieder so in den Siphon wie es war.

Der Abwassertank müßte aber einen Überlauf haben, der verhindert, daß ein voller Tank sich ins Womo entleert und die Luft dort rausläßt, wenn etwas reinfließt. Damit dürfte das beschriebene eigentlich nicht passieren. Bei mir ist der Überlauf unter der Bodenplatte und damit tiefer als alles im Womo.

RK

Scout am 05 Jan 2020 12:02:59

Der Abwassertank hat eine Entlüftung da kann sich kein Überdruck bilden.
Während der Fahrt bildet sich im Fahrzeug aber ein leichter Unterdruck durch den Luft aus dem Tank angesaugt wird.

Gruß
Scout

drkklaus am 05 Jan 2020 13:05:52

rkopka hat geschrieben:Der Abwassertank müßte aber einen Überlauf haben, der verhindert, daß ein voller Tank sich ins Womo entleert und die Luft dort rausläßt, wenn etwas reinfließt.

Also ob wir es nun Überlauf oder Entlüftung nennen...
Wie ich bereits geschrieben habe, bitte prüfen ob so etwas vorhanden ist und auch ob dieser "Anschluss" nicht zufällig verstopft ist.

Zum Unterdruck im Fahrzeug:
Wer eine geschlossene Toilettenkasette, also ohne Entlüftung (z.B. C200 hat eine) oder keine SOG, besitzt, der kennt das unliebsame "Phänomen" :cry: spätestens bei einer Bergauffahrt.
Nur so als Einwurf. :ja:
Grüße
Klaus

lastrami am 05 Jan 2020 13:16:21

Hallo, zum Thema möchte ich auch was beitragen. An der Entlüftung des AW - Tanks meines Hymer Womo´s hatte sich ein Insekt ? (Wildbiene?) eingenistet und die Entlüftung verschlossen. Dadurch hatte ich den gleichen Effekt wie beschrieben. Ist natürlich etwas umständlich nach der Entlüftung unterm Fahrzeug zu suchen aber wahrscheinlich ist das die Ursache, auch wie vom Vorschreiber vermutet. Gruß und noch gutes neues Jahr an Alle, Siggi.

Scout am 05 Jan 2020 13:39:51

drkklaus hat geschrieben:Zum Unterdruck im Fahrzeug:
Wer eine geschlossene Toilettenkasette, also ohne Entlüftung (z.B. C200 hat eine) oder keine SOG, besitzt, der kennt das unliebsame "Phänomen" :cry: spätestens bei einer Bergauffahrt.

Wobei es sich bei Kassette und Tank um verschiedene Druckeffekte handelt.
Bei der bergauffahrenden Kassette wirkt der statische Druck. Dies Phänomen tritt auch nach Stillstand des Fahrzeuges auf.
Der leichte Unterdruck im Fahrzeug tritt nur während der Fahrt auf. Unabhängig ob es bergauf oder bergab geht. Hier wirkt der dynamische Druck.

Gruß
Scout

drkklaus am 05 Jan 2020 14:34:48

Bleiben wir beim Thema.
Stichwort dynamischer Druck.
Ein Womofahrer wundert sich dass beim Fahren immer Gestank durch die Trapse hereingedrückt wird, :cry:
wo er doch sogar vor jeder Fahrt den Grauwasserbehälter abgelassen hat und sogar den Schieber offen lässt.
:runterdrueck: :arrow: Der Ablaufstutzen ist in die Fahrtrichtung gerichtet. :runningdog:

andwein am 05 Jan 2020 17:22:58

drkklaus hat geschrieben: Der Ablaufstutzen ist in die Fahrtrichtung gerichtet.

Wenn du davon ein Bild einstellst kannst du dies unter "Pfusch am Wohnmobil" tun. Ich habe in den letzten 40 Jahren kein Abwasserauslass gesehen, der in Fahrtrichtung zeigte! Aber der fahrdynamische Luftdruck/Sog (der z.B. bei Lkws die Planen teilweise nach innen und teilweise nach außen drückt) gilt natürlich auch für Womos. Wo es drückt und wo es zieht ist halt unterschiedlich.
Gruß Andreas

drkklaus am 05 Jan 2020 17:44:08

andwein hat geschrieben:Wenn du davon ein Bild einstellst kannst du dies unter "Pfusch am Wohnmobil" tun.

Geht leider nicht mehr. Wir haben da jetzt eine flexible Ableitung angeschlossen, damit beim Ablassen der Gulli genau angepeilt werden kann.
Grüße Klaus

bigben24 am 05 Jan 2020 18:11:14

Soderle,
waren heute nochmal da und habe den "Gully" mal ausgebaut ;-) Sieht zumindest so aus , als würde er funktionieren, innen drin war er aber so ein wenig "Bäh" , obwohl ich ihn gestern schon Danklorixisiert habe. Mal richtig sauber gemacht und wieder eingebaut und nun ist´s gut. Ich denke, das der beim Fahren einfach ein wenig "trockenfällt" und dann entwickeln die Ablagerungen mit der Heizungswärme ihr spezielle Duftmarke.

Danke und Gruß

Scout am 05 Jan 2020 20:48:50

Ablagerungen im Tank kann man am effektivsten mit mechanischen Methoden und weniger mit chemischen Mitteln entfernen.

Gruß
Scout




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Adria Coral Installationsplan Wasserversorgung
Demontage WC-Deckel C250 Thetford
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt