aqua
motorradtraeger

Anzeigen in Tirol wegen Parkverbot über Nacht 1, 2, 3, 4


bernierapido am 13 Jan 2020 19:04:43

Womolisten lassen im Durchschnitt zuwenig Geld in der Region

Das habe ich bisher auch beobachtet und auch oft in diesem oder anderen Foren gelesen, kostenlose Parkplätze für die Übernachtung aufsuchen und Einkäufe bei Aldi/Hofer und Lidl machen, lässt wirklich kein Geld in die Region fließen.
Achtet einmal darauf wie oft diese Einkaufsmöglichkeiten in Zusammenhang mit Stellpätzen genannt werden. Dass jeder Wohnmobilist ca 50€/Tag an dem Ort lässt, wo er übernachtet, halte ich für eine große Mär.
Ein guter Stellplatz (nicht Parkplatz) auf dem ich die Campingmöbel rausstellen darf und platzmäßig kann und auch 2-3 Übernachtungen bleiben darf, auf dem es V/E und Duschen oder Toiletten gibt darf ruhig 15€ mit Strom auch mehr kosten.
Das ist doch so etwas wie ein Campingplatz, nur ohne Anmeldung, wo man schnell einschecken und wieder abfahren kann.
Wer länger bleiben will, geht halt auf einen Campingplatz.
Für die Wieder-Herstellung der Fahrtüchtigkeit oder die Besichtigung von Ortschaften oder das Erreichen eines Wandergebietes würde ein Parkplatz reichen und da sind 10€/Tag angemessen.
Da dürfen dann auch keine Campingmöble raus, da das eine Sondernutzung wäre.
Ihr alle kennt die Menschen oder habt sie zumindest gesehen, die das trotzdem machen.
In Rothenburg o.d.T z.B. besetzen Erstankömmlinge die Parkplätze am Wiesenrand quer zu den Markierungen oder bauen Wagenburgen, nehmen Platz für 2-6 Fahrzeuge ein und setzen sich dann vors Womo auf die Wiese und genießen die Sonne oder den Blick auf die Stadt. Die Spätankömmlinge haben dann das Nachsehen. Hab mal gefragt, ob ich mich in zweiter Reihe daneben stellen dürfte, wollte nur die Stadt besichtigen. Antwort: "Nein, das geht nicht, wir wissen noch nicht, wann wir abfahren wollen."
Garantiert führt solches Verhalten auf Dauer zu verboten (oder Tiroler Verhältnissen).

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Julia10 am 13 Jan 2020 19:08:50

pipo hat geschrieben:https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=LrT&Gesetzesnummer=20000099
§16,1

g)
pipo hat geschrieben:in Entscheidungen enthaltenen Vorschreibungen nicht nachkommt, begeht eine Verwaltungsübertretung und ist von der Bezirksverwaltungsbehörde in den Fällen nach lit. a und b mit einer Geldstrafe bis zu 220,- Euro und in allen übrigen Fällen mit einer Geldstrafe bis zu 7.300,– Euro zu bestrafen.



Wahrscheinlich kommt jetzt wieder ein User um die Ecke, der die Rechmäßigkeit dieses § :verweis: anzweifelt und erklärt, dass dieses Regelung...... :stupid: ist.

bernierapido am 13 Jan 2020 19:16:43

an W112
Danke für die Liste. Hab ich mir gleich gespeichert.
Den letzten auf der Liste haben wir schon genutzt, da wir, wenn, immer über den Tauerntunnel ins Gailtal fahren.
Sind doch Stellplätze genug um auf der Durchfahrt mal anzuhalten ...

Manitu66 am 13 Jan 2020 21:42:32

Um die Frage des TE zu beantworten ist es schon interessant mal in das Tiroler Campinggesetz reinzuschauen.

In §3 z.B. legt der Gesetzgeber fest, was passiert, wenn man illegal steht. Man bekommt dann erstmal eine angemessene Frist und nicht gleich eine dicke Strafe.
Das finde ich schon ziemlich fair.

§3
Verbot des Kampierens außerhalb von Campingplätzen
(1) Das Kampieren außerhalb von Campingplätzen ist verboten, ausgenommen auf Grundflächen, für die eine Verordnung nach Abs. 6 erlassen worden ist.
(2) Die Behörde hat dem Inhaber einer mobilen Unterkunft, in der außerhalb einer Grundfläche nach Abs. 6 kampiert wird oder werden soll, aufzutragen, die Unterkunft innerhalb einer angemessen festzusetzenden Frist zu entfernen. Ist der Verpflichtete der deutschen Sprache nicht mächtig, so sind ihm nach Möglichkeit der Inhalt des Entfernungsauftrages und die Rechtsfolgen in einer für ihn verständlichen Sprache zu erläutern. Der Beschwerde gegen einen solchen Bescheid kommt keine aufschiebende Wirkung zu. Kommt der Verpflichtete dem Entfernungsauftrag nicht rechtzeitig oder nicht vollständig nach, so ist dieser durch Ersatzvornahme nach § 4 VVG zu vollstrecken.
(3) Werden die im § 5 Abs. 2 lit. a bis c angeführten Interessen erheblich beeinträchtigt und bleibt eine formlose Aufforderung zur Entfernung der mobilen Unterkunft wirkungslos, so hat die Behörde ...

Soweit ich das richtig verstehe, steht im weiteren Text, dass z.B. die Bergwacht von der Bezirkshauptmannschaft ermächtigt werden kann bis zu 40,- Euro Strafe auszusprechen, sofern man der Aufforderung nicht nachkommt. Die Bezirkshauptmannschaft selbst kann bis zu 220,- Euro.

pipo am 14 Jan 2020 09:18:14

Manitu66 hat geschrieben:In §3 z.B. legt der Gesetzgeber fest, was passiert, wenn man illegal steht. Man bekommt dann erstmal eine angemessene Frist und nicht gleich eine dicke Strafe.
Das finde ich schon ziemlich fair.

Deine Auslegung der Sache.
Im folgenden Absatz hat der Gesetzgeber eindeutig festgelegt, dass er Camping ausserhalb erlaubter Zonen verbietet :!: Darüber hinaus wird Dich die Ordnungsmacht sicherlich nicht ohne Rückfrage samt Fahrzeug in die Luft sprengen, sondern idealerweise freundlichst auffordern, ohne Strafe weiter zufahren. Tolle Aussicht im Urlaub

Hier wurde schon so oft erwähnt, dass man die Regeln seines Gastlandes akzeptieren und nicht die Gedult der Ordnungsbehörden bis zum Ende ausreizen sollte.

Manitu66 hat geschrieben:§3 Verbot des Kampierens außerhalb von Campingplätzen
(1) Das Kampieren außerhalb von Campingplätzen ist verboten, ausgenommen auf Grundflächen, für die eine Verordnung nach Abs. 6 erlassen worden ist.

Professor am 14 Jan 2020 10:26:47

Der Staat AT hat wie D ähnliche und andere Gesetze. Wer sich daran nicht hält muss mit Strafen rechnen.
So ist es bei Geschwindigkeit Überschreitungen oder das überladen z.B. von Womo.
So wie bei uns Gemeinden Regelverstöße gerade bei Geschwindigkeiten schon fest in ihre Kassen einplanen,
so ist es in anderen Länder auch ähnlich. Das eintreiben von Strafgebühren machen die zuständigen Organe nebenbei
und verursacht keinen großen Mehraufwand. Wer zuschnell fährt auf der Strasse muss hier und da mit einen TEE Zuschlag rechnen, im Bahnverkehr
nennt man das einen Schnellzugzuschlag. :D
Wer Wild steht wo es Verboten ist muss einen Freisteherzuschlag zahlen. :ja:
Ob das 60 oder 220€ letztlich sind ist für einzelne auch unterschiedlich schmerzhaft.
Komisch ist doch, das die Aufregung bei den unterschiedlichen Geschwindigkeiten im Strassenverkehr in der EU oder andere Dinge eher akzeptiert werden.
Das der Nachbarn aus AT fast die doppelte Rente bezieht wie ein vergleichbarer Rentner in DE regt Scheins niemand auf. :D
Vielleicht ist das möglich von den vielen Einnahmen der Wildcamper oder doch eher von den Touristen ohne Womo?

Gruß

Mondmann am 14 Jan 2020 10:46:19

Hallo,

das Thema ist endlos durchgekaut.

Wolfherm mach Schluss.

Liebe Grüsse

Mondmann

Heimdall am 14 Jan 2020 11:52:04

Owa geh, Mondmann, lass sie doch, ist doch lustig wie unsere Gesetze zerpflückt werden. Ich zerkugle mich köstlich. :kuller: Zuugabe...Zuugabe :klatschen: :lol:

viking92 am 14 Jan 2020 12:25:16

Mir egal :wink:
Wir werden im Mai/Juni trotzalledem für 2 Wochen nach Tirol.
Irgendein SP/CP wird sich immer finden.

Gruss
Birger

Heimdall am 14 Jan 2020 13:00:38

viking92 hat geschrieben:Mir egal :wink:
Wir werden im Mai/Juni trotzalledem für 2 Wochen nach Tirol.
Irgendein SP/CP wird sich immer finden.
Gruss
Birger

Bravo Birger das freut mich, du weißt ja wo für dich immer ein Platzerl ist! :wink: So hilfsbereite Menschen wie du sind immer willkommen, auch wenn wir vielleicht nicht zuhause sein sollten. Meine mail addy hast du ja. :hallo:

abnachlapalma am 14 Jan 2020 16:17:36

Professor hat geschrieben:Das der Nachbarn aus AT fast die doppelte Rente bezieht wie ein vergleichbarer Rentner in DE regt Scheins niemand auf. :D
Vielleicht ist das möglich von den vielen Einnahmen der Wildcamper oder doch eher von den Touristen ohne Womo?

Gruß


Ja klar, Verkehrsstrafen fliessen in Österreich direkt und ohne Umweg in die Rentenkasse. Toller Trick. :lol:

Professor am 14 Jan 2020 16:58:46

2020 werde ich voraussichtlich zum siebten mal in Folge für 1-2 Wochen auf einem Parkplatz mit Blick auf Brixen stehen und übernachten.
Brixen ist eine der ältesten Städte der Region Tirol und man kann dort besonders herrlich nächtigen. Der Parkplatz mit Brunnen fasst gut 30 PKW ist aber
höchstens mit 5 PKW belegt. Man wird von den Dorfbewohner auch sehr nett begrüßt und geduldet. Der Bürgermeister kommt auch sooft er kann mit seinem Rennrad bei mir vorbei, da der Parkplatz durch meine Anwesenheit dann ein Radtreff ist von bis zu ein halbes Dutzend Radler.
Ehemalige und noch aktive Radmarathonfahrer. Tirol ist halt nicht überall gleich in der Nacht. :D

Grüße von einem Tiroler Parkplatz Camper

Womofahrer55 am 14 Jan 2020 17:03:48

Professor hat geschrieben:...Das der Nachbarn aus AT fast die doppelte Rente bezieht wie ein vergleichbarer Rentner in DE regt Scheins niemand auf. :D
Vielleicht ist das möglich von den vielen Einnahmen der Wildcamper oder doch eher von den Touristen ohne Womo?

Gruß


Dass die doppelte Rente durch die Wildcamper finanziert wird ist unter Renten-und Finanz-Fachleuten noch umstritten. Allerdings gibt es verstärkt Hinweise darauf, dass der übermäßige Verzehr von Leberkas-Semmeln in Österreich und die daraus resultierenden riesigen Steuereinnahmen die Rente schon fast alleine finanzieren. :wink: Mit den Einnahmen der Wildcamper sollen aber in Zukunft die Grenzen-Kontrollen verstärkt werden ......dass nicht noch mehr Deutsche mit ihren WoMo´s umsonst in Tirol stehen können... :lach:

Wenn wir also in D, nicht soviel Vegetarier hätten, sondern auch mehr Leberkas-Semmeln essen würde, hätten wir viel mehr Rente und könnten fast überall UMSONST stehen. :idea:

Gruß

Peter

Heimdall am 14 Jan 2020 17:28:52

Womofahrer55 hat geschrieben:Wenn wir also in D, nicht soviel Vegetarier hätten, sondern auch mehr Leberkas-Semmeln essen würde, hätten wir viel mehr Rente und könnten fast überall UMSONST stehen. :idea:
Gruß
Peter

:daumen2: Aber bitte nur BIO-LEBERKAS-SEMMEL denn nur diese sind gesund und verlängern das freie Wohnmobilleben. :kuller:

Heimdall am 14 Jan 2020 17:38:48

abnachlapalma hat geschrieben:Ja klar, Verkehrsstrafen fliessen in Österreich direkt und ohne Umweg in die Rentenkasse. Toller Trick. :lol:

Ja ja, es wird immer mehr was sich D vom Ösiland abschauen kann, nicht nur Maut und Bundeskanzler. :mrgreen:

Gogolo am 14 Jan 2020 17:39:59

Professor hat geschrieben:Brixen ist eine der ältesten Städte der Region Tirol und man kann dort besonders herrlich nächtigen.

Grüße von einem Tiroler Parkplatz Camper



Herr Professor, du solltest aber schon wissen, dass Brixen in Südtirol (Land: Italien) liegt. Wir reden hier über Tirol (Land: Östereich). Ein kleiner, aber wichtiger Unterschied in diesem Thema....


Habe die Ehre

Gogolo

Palmyra am 14 Jan 2020 18:42:55

Grias euch,

ein bißchen Nachhilfe in Sachen Tirol ;

--> Link

schnecke0815 am 14 Jan 2020 18:50:42

Womofahrer55 hat geschrieben:Wenn wir also in D, nicht soviel Vegetarier hätten, sondern auch mehr Leberkas-Semmeln essen würde, hätten wir viel mehr Rente und könnten fast überall UMSONST stehen.


Kennst du eigentlich den Spruch "Deine Schulbildung war umsonst, meine war kostenlos" :?: . :eek:

RichyG am 14 Jan 2020 18:53:10

Na ja,
wenn selbst Professoren... :eek:

Elgeba am 14 Jan 2020 19:19:22

Das nimmt hier allmählich groteske Züge an,was soll das noch?


Gruß Bernd

wolfherm am 14 Jan 2020 19:30:19

Moderation:Kommt doch mal bitte wieder auf das eigentliche Thema zurück. Für Spaßbeiträge haben wir eigene Bereiche. Vielen Dank.


JACKYONE am 15 Jan 2020 00:49:45

Gogolo hat geschrieben:

Herr Professor, du solltest aber schon wissen, dass Brixen in Südtirol (Land: Italien) liegt. Wir reden hier über Tirol (Land: Östereich). Ein kleiner, aber wichtiger Unterschied in diesem Thema....


Habe die Ehre

Gogolo


Naja, an deiner Stelle würde ich mich nicht so weit aus dem Fenster lehnen - hast noch nix von Brixen im Thale (umgangssprachlich genannt Brixen) in Tirol (Land Österreich) gehört ?

Habe die Ehre

mv4 am 15 Jan 2020 01:46:55

Und die haben sogar einen Campingplatz....

wiebke am 15 Jan 2020 02:08:43

Ich schließe hier mal bis auf weiteres.
Falls es noch aussagekräftige Antworten zur Eingangsfrage gibt, bitte ich um Nachricht.

Fribu hat geschrieben:Hallo,wer von Euch musste schon eine Strafe bezahlen weil er auf dem Parkplatz am Skilift trotz Verbot übernachtet hat und wie hoch war die Strafe ?

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Gilt Schild 253 für Womos über 3500kg?
Auflastung ja oder nein?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt