Zusatzluftfeder
hubstuetzen

Anzeigen in Tirol wegen Parkverbot über Nacht 1, 2, 3, 4


AntonCoeln am 12 Jan 2020 10:59:32

Hallo RichyG:
warum schreibst Du so was? Du scheinst selber noch nie diese Verordnung gelesen zu haben und nur nach plappers was ADAC oder dergleichen so falsch schreibt. Das Tiroler Campinggesetz verbietet nicht für jeden dies Übernachtungen, und bevor ich dann die Speiseöffnung aufreiße würde ich mich erstmal schlau machen!

Anzeige vom Forum


RichyG am 12 Jan 2020 11:01:54

AntonCoeln hat geschrieben:... und bevor ich dann die Speiseöffnung aufreiße würde ich mich erstmal schlau machen!

Ich bin mir sicher, Du wirst es nicht verstehen :wink:

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Elgeba am 12 Jan 2020 11:42:08

Ob der das versteht oder nicht ist mir gleichgültig.Ich finde solches Verhalten einfach nur....nee,schreibe ich lieber nicht sonst komme ich in Konflikt mit dem grünen Bogenschützen.


Gruß Bernd

Anzeige vom Forum


Bergbewohner1 am 12 Jan 2020 15:15:45

Wieso werden wir besonders in Östereich so an den Pranger gestellt und mit trastigen Strafen bedroht :?:

Wir sind keine Heuschrecken die sich verbannen lassen müssen, ich rede nicht von unbelehrbaren die sich an keine Umgansformen halten.
Ich gestatte mir mal ein paar Beispielen zu zeigen was viel schlimmer ist, meiner Ansicht nach.
Wir kommen Abends am Pragserwildsee an, idylische Ruhe- nächsten früh gegen 8 Uhr kommt fast der Weltuntergang.
Busse an Busse-Stoßstange an Stoßstange an karren Massen an Leute heran.
Einen Rundgang um den See war gar nicht mehr zu denken, man wurde fast ertreten.
Tannheimer Tal, Busse an Busse auf dem Parkplatz vor der Taleinfahrt, es wurden die Seitenkästen geöffnet, Bänke aufgestellt, Torten aus der Kühlbox geholt und dann ging das große Fressen los. Was übrig war wurde an die "Seite" gelegt. So könnte ich noch einige Beispiele bringen.
Wir haben 2 mal versucht Abends am Walchensee auf dem CP Platz noch eine Übernachtung zu bekommen. Der dortigen Mitarbeiterin waren es beide male zu viel Aufwand, uns bis früh einen Platz zu geben, auch wurde uns verwehrt, auf dem vorgelagerten Parkplatz zu nächtigen.
Wir sind viele Jahre mit unseren Enkeln in Weidach an der Kreihtalm für mehrer Tage dort gewesen. Ideal dort, schöne Wanderstrecken, Spielepark für Kids, gute Einkaufsmöglichkeiten usw.
Ich hatte guten Kontakt zur Eigentümerin, wir waren vor paar Jahren noch mal dort, sie war total aufgelöst und hatte den Platz geschlossen. Sie hat mir das Schriftstück gezeigt, welches sie vom Amt bekommen hat, da ich es nur in Erinnerung habe, kann ich nur sagen, reine Schikane-von den ihr angedrohten Strafe von tausenden von € rede ich noch nicht mal, wenn sie den SP nicht schließt.

Als wir voriges Jahr dort waren, war sie nicht mehr "vorhanden", die Gemeinde hat den SP mit Findlingen "gesichert", so sagte der Nachbar. Die Kreihtalm ist zu und der Spielepark ist abgebaut.
In der Nähe von Mittersill ist hoch oben bei einer Wirtschaft ein SP, wir fahren den schon viele Jahre an, der Wirt hat mit voriges Jahr sein Leid beklagt, es würde ständig versucht, den SP zu schließen. Ich möchte nicht in die Details gehen, aber ich verstehe es nicht.
Wir Womobilisten sind keine Schmarotzer oder ähnliches Klientel.
Östereich ist ein schönes Land und wir sind trotz mancher Anfeindung seitens der Berwacht gerne dort und suchen Entspannung und Erhohlung.
Verwandte von uns haben in Lofer eine Landwirtschaft, mein Enkel war mit Freund in deren Blockhütte auf Urlaub. Wir wollten sie besuchen, die Besitzer hatten richtig Angst, als wir mit dem WoMo auf der Rückreise aus HR zu Besuch kamen, wir haben uns dann in ihren angrenzenden Wald gestellt, damit sie keine Strafe bekommen, falls uns einer stehen sieht.
Für meinen Geschmack geht dies so zu weit, als noch keine Kriege in den Urlausregionen in Nordafrika waren, waren wir WoMo Leute noch willkommen.
Da aber immer sich ein WoMo leisten, weil es immer gefährlicher auf der Welt wird, sollen wir verbannt werden.
Das in Naturparks es strenge Vorschriften geben muß, versteht sich und auch das diese durchgesetzt werden müssen.
Ehe wir als Invasion auftreten, wie andere Tagestouristen werden wohl noch Jahrzehnte vergehen, falls überhaupt.
Aber wie mit uns von der Bergwacht umgegangen wird, ist Beispiellos-hatte ich ja schon geschrieben.
Natürlich lasse ich es nicht darauf ankommen Strafe zu bekommen, wenn die Gesetze und Vorschriften so sind, dann müssen wir uns auch daran halten.
Ob die Gesetze immer richtig sind ist eine andere Frage.

babenhausen am 12 Jan 2020 15:44:53

lieber Bergbewohner

Kannst du schlüssig den Zusammenhang zwischen den Tiroler Gesetzen zum Camping und den Kriegen und Unruhen in Nordafrika erklären ?

möglicherweise hilft mir dies deinen Beitrag besser zu verstehen

Leberkas am 12 Jan 2020 15:52:10

babenhausen hat geschrieben:lieber Bergbewohner

Kannst du schlüssig den Zusammenhang zwischen den Tiroler Gesetzen zum Camping und den Kriegen und Unruhen in Nordafrika erklären ?

möglicherweise hilft mir dies deinen Beitrag besser zu verstehen


Ich habe den Zusammenhang verstanden :D

Bergbewohner1 am 12 Jan 2020 16:21:50

Ist doch ganz einfach wenn man es verstehen will, laut Statistik machen immer mehr Bürger in der EU Urlaub und tragen somit ganzjährig immer mehr zur Auslastung der vorhandenen Hotelkapazitäten bei.
Somit könnte man den Verdacht haben, wir legen keinen Wert mehr auf Womobilisten.
In einer Art regen sich die Behörden und teilweise auch die Bürger zu recht über Transitreisende auf, auf der andren Art zwingen sie einen nur "durchzufahren".

Heimdall am 12 Jan 2020 17:36:53

Bergbewohner1 hat geschrieben:...... In einer Art regen sich die Behörden und teilweise auch die Bürger zu recht über Transitreisende auf, auf der andren Art zwingen sie einen nur "durchzufahren".

WER zwingt dich dazu? Nur weil du nicht dort stehen kannst wo du möchtest? Darf man im Erzgebirge dort stehen wo es nicht erlaubt ist? Wenn du dich nicht an die bestehenden Gebote/Verbote oder Gesetze halten willst wirst du auf der ganzen Welt Probleme haben, nicht nur mit der Bergwacht in Österreich. Aber da du das selbst bestätigst wissen wir wo du immer stehen möchtest. Weiße Kisten in der Natur verschandeln unsere schöne Natur und dagegen haben wir was. Und weil es immer mehr werden ist es unser gutes Recht das zu verhindern, ob dir das passt oder nicht geht uns a. A. vorbei.
Es sind GsD immer weniger die glauben andere Länder müssten sich nach den Wünschen einiger Urlauber aus D richten. Kein Franzose, Italiener oder Schweizer käme auf die absurde Idee bestimmen zu wollen wie andere Staaten ihre Regeln zu machen haben! Komisch nicht? Warum das wohl so ist?
Zufall oder Charaktersache?

Ich habe z.B. noch in keinem Land so oft Strafe wegen ein paar KM zu schnell durch ein Dorf zu fahren bezahlt, wie in D. Obwohl ich in jedem europ. Land öfter unterwegs bin als in D. Reg ich mich deswegen über deutsche Regeln auf? NEIN, ich bezahle weil ich selber Schuld bin, aber diese Einsicht fehlt einfach bei einigen deutschen Urlaubern/Wohnmobilisten die immer noch glauben sie wären der Nabel der Welt und alle hätten sich danach zu richten. Und immer wieder diese dummen einfältigen "Drohungen" ihr Geld dann woanders auszugeben, sind sowas von lächerlich und zeigen wes Geistes Kind solche überheblichen Typen sind. Wie wenn es "woanders" keine einzuhaltenden Regeln gäbe?

NEIN, GsD ist das nicht bei VIELEN so wie dieser Thread so erfreulich zeigt!!! :bia:

kjp am 12 Jan 2020 17:48:22

Leute die vorsätzlich zu schnell durch unsere Dörfer fahren brauchen wir bei uns auch nicht so wirklich.
Egal welcher Nationalität.

mv4 am 12 Jan 2020 17:56:46

...wieder mal ein tröt der nur so von Unterstellungen.... Anfeindungen... und hineininterpretieren voll ist. O Gott, hoffentlich benehmt ihr euch im richtigen Leben wenigstens etwas besser. :(

die Themenüberschrift heißt ja.... Anzeige wegen Parkverbot über Nacht...es geht aber ja um Übernachtungsverbot (in Fahrzeugen) in Tirol (außer in den dafür ausgewiesenen Plätzen)

da es so ist sollte man sich einfach daran halten...und gut ist.

Womofahrer55 am 12 Jan 2020 18:04:13

...eine Nacht auf einem Seilbahnparkplatz gestanden...das ich wegen dem Vergehen etwas von 250.-€ bezahlen sollte, ich habe Einspruch dagegen eingelegt und mich 6 mon. später vor Gericht verantwortet, wurde freigesprochen und bekam meine Kosten der Anreise erstattet. Ich würde wieder dort übernachten.


Manchmal denke ich, dass es oft die gleichen Menschen sind, die heute jegliche Gesetzeslücke bis zum Bundesverfassungsgericht durchprozessieren, und morgen sich darüber beschweren dass es eine Über-Regulierung mit zuviel Verbotsschildern gibt. Schade.

Gruß

Peter

Julia10 am 12 Jan 2020 18:08:28

Womofahrer55 hat geschrieben:
Manchmal denke ich, dass es oft die gleichen Menschen sind, die heute jegliche Gesetzeslücke bis zum Bundesverfassungsgericht durchprozessieren, und morgen sich darüber beschweren dass es eine Über-Regulierung mit zuviel Verbotsschildern gibt. Schade.

Gruß

Peter


:lol: :lol: :lol:

Tinduck am 12 Jan 2020 19:36:26

Erinnert mich stark an die Nummer in Damp. Das Ergebnis steht vorher fest, auch falls dann einer mal Recht bekommen hat. Betreiber und Städte sitzen halt am längeren Hebel.

bis denn,

Uwe

Leberkas am 12 Jan 2020 19:43:28

Heimdall hat geschrieben:.... Und weil es immer mehr werden ist es unser gutes Recht das zu verhindern, ob dir das passt oder nicht geht uns a. A. vorbei.


Helmdall, was hast du für ein Problem? Mir ist jetzt schon öfter aufgefallen dass für dich die Deutschen das Letzte sind. Das wiederholt sich in deinen Beiträgen wie eine indische Gebetsmühle. Immer wieder... Hast du einen Minderwertigkeitskomplex, nur weil Österreich kleiner ist? Musst du nicht, die Größe ist nicht entscheidend ob gut oder schlecht. Ich bin froh dass du nicht österreichischer Verteidigungsminister bist :D

Also beruhige dich wieder. Wir bösen Deutschen wollen Österreich nicht besetzen, wir wollen bei euch nur Urlaub machen. So wie viele deiner Landsleute bei uns auch. Wir freuen uns wenn sie kommen, egal ob sie in einen 5* Hotel oder auf einen Parkplatz im Wohnmobil übernachten.

Gast am 12 Jan 2020 21:31:43

Alle Alpenländer haben alle die selbe Topografie, sehr viel Gebirge und zu schmale Täler.
Für PKW ist es schon schwierig zum Parken, es gibt mehr Fahrzeuge als Parkplätze. Selbst wer ein Kasten Womo mit 205 x 550 zum Einsatz bringt stößt an Grenzen. Alle grösseren Womo nehmen Zwangsweise mehr als ein Parkplatz in Anspruch. Dies ist gilt auch Weltweit.
Womolisten lassen im Durchschnitt zuwenig Geld in der Region wie Hotel Touristen, deshalb sind sie zu dem großen beanspruchten Parkraum doppelt so ungern gesehen. Die Benutzer von Möppel liefern noch einen Grund mehr.
Wer in der Schweiz im PKW nächtigt auf öffentlichen Grund gilt als Camper und hat seine Anzeig sicher, Ausnahme Autobahnraststätten.
Die Spitze des Eisberg liefern die Womo mit Hänger, heute Einachser und Morgen Doppeltachser.
Keine 200km und ich bin in den Alpen und bin dort oft. Ob Alpen Nord- oder Südseite, einmal vor 10 Jahren und zurecht habe ich erhöhte Gebühren fürs Übernachten zahlen müssen in Brixen. :mrgreen:

Gruß

Womofahrer55 am 12 Jan 2020 21:38:51

Heimdall hat geschrieben:...Und weil es immer mehr werden ist es unser gutes Recht das zu verhindern...


Und dieses Recht haben nicht nur Tirol oder Österrreich, sondern z.B. auch Hafenstädte wie Dubrovnik oder Venedig, die unter den Gästen der Kreuzfahrtschiffe leiden etc. Weitere Beispiele gerne, wenn gewünscht!

So bitter es für uns Wohnmobilisten auch sein mag: Das Recht eines Einheimischen auf Bewahrung seiner Heimat ist höher anzusiedeln, als der Wunsch eines Touristen/Wohnmobilisten/Kreuzfahrers etc. dort eine "schöne Zeit" zu verbringen.

Und inzwischen ist es wohl sogar so, dass - unabhängig vom Womo-Reisen - viele Menschen in schönen Gegenden o.ä. , richtig Angst davor haben z.B. in "lonely planet" Erwähnung zu finden.

Gruß

Peter

Womofahrer55 am 12 Jan 2020 21:45:47

Leberkas hat geschrieben:... Wir freuen uns wenn sie kommen, egal ob sie in einen 5* Hotel oder auf einen Parkplatz im Wohnmobil übernachten.


Bist Du da ganz sicher?

Dass sich alle freuen ?

Und unabhängig von der Zahl?

Und wenn es nicht z.B. Österreicher wären, sondern Touristen aus einem großen Land in Asien?

Bedingungslose Freude? Immer und überall und unabhängig von der Zahl und dem Benehmen?

Fragen über Fragen.... :wink:

Gruß

Peter

Gast am 12 Jan 2020 21:48:40

Heimdall hat geschrieben:
.... Und weil es immer mehr werden ist es unser gutes Recht das zu verhindern, ob dir das passt oder nicht geht uns a. A. vorbei.

Was den Tirolern so alles für den Massentourismus a.A. vorbei geht :roll: :roll:

--> Link

Heimdall am 12 Jan 2020 22:08:41

Sorry OT, nur zum besseren Verständnis:
Gegen diese irre Gletscherverbindung, die sowieso nur einige Liftkaiser, (die den Sack nicht voll kriegen können) wollen, gibt es nicht nur in Österreich sondern auch in D (Alpenverein) massive Proteste!
--> Link

babenhausen am 12 Jan 2020 22:19:32

Wie sehr Tirol vom Tourismus abhängig ist zeigen zwei einfache Zahlen;

348 000 gewerb.Beschäftigte gesamt
davon 55 000 direkt im Tourismus beschäftigt

Womofahrer55 am 12 Jan 2020 22:32:18

babenhausen hat geschrieben:Wie sehr Tirol vom Tourismus abhängig ist zeigen zwei einfache Zahlen;

348 000 gewerb.Beschäftigte gesamt
davon 55 000 direkt im Tourismus beschäftigt


Und was sagen diese - interessanten! - Zahlen aus ?

Gruß

Peter

babenhausen am 12 Jan 2020 22:45:55

Womofahrer55 hat geschrieben:
Und was sagen diese - interessanten! - Zahlen aus ?

Gruß

Peter


Ziehe dem Tourismus in Tirol der "Stecker" und Tirol ist in ernsthaften wirtschaftl. Schwierigkeiten.Darum auch der Drang nach immer weiteren Attraktionen für den Touri
denn mehr als 350 000 Hotel und Privatbetten wollen täglich gefüllt werden

Gast am 12 Jan 2020 23:26:22

Man zieht den Womo den Stecker damit der Umsatz besser stimmt, so ist halt die freie Marktwirtschaft :D
Womo zuhause lassen und als normaler Tourist ist man gern gesehen und wenn möglich mit Bus, Bahn, oder Flieger anreisen. :top:

Gruß

AntonCoeln am 13 Jan 2020 08:56:14

99% der hier über dieses Thema schreibenden Wissen noch nicht mal was verboten ist, den das Tiroler Campinggesetz verbietet nicht jedem das Übernachten in Tirol außerhalb von CP/SP. Bevor man sich soweit aus dem Fenster hängt würde ich doch erstmal schauen für wen das Verbot Geltung hat. Für mich hatte es keine, und dies hat der Gesetzgeber in Tirol mit Absicht so erlassen. Den LKW-Fahrer sind auch nicht in Ihren Fahrzeugen davon betroffen, und das liegt nicht daran das es LKW´s sind.
Schaut Euch doch erstmal selber das Gesetz an, bevor hier lamentiert wird.

christiancastro am 13 Jan 2020 09:20:52

Mag ja sein das es eventuell Ausnahmen gibt, aber

hier

--> Link

und hier

--> Link

steht es für mich eindeutig geschrieben.

WomoToureu am 13 Jan 2020 09:36:56

AntonCoeln hat geschrieben:99% der hier über dieses Thema schreibenden Wissen noch nicht mal was verboten ist, den das Tiroler Campinggesetz verbietet nicht jedem das Übernachten in Tirol außerhalb von CP/SP.
Stimmt, es ist ja nicht verboten zum Beispiel in einem Hotel zu nächtigen.

Da es hier jedoch um das "freie übernachten" in Wohnmobilen geht, muss ich Dir wiedersprechen. Das ist in Tirol leider verboten und ich denke schon das 99 % aller das auch wissen.

babenhausen am 13 Jan 2020 09:54:37

Campingverbot:
Im Sinne dieses Gesetzes

a)
„Kampieren“ das Nächtigen von Personen in mobilen Unterkünften, wie Zelten, Wohnwägen, Kraftfahrzeugen, Wohnmobilen, Mobilheimen und dergleichen, im Rahmen des Tourismus;
AntonCoeln hat geschrieben: das Tiroler Campinggesetz verbietet nicht jedem das Übernachten in Tirol außerhalb von CP/SP. Den LKW-Fahrer sind auch nicht in Ihren Fahrzeugen davon betroffen, und das liegt nicht daran das es LKW´s sind.


Die LKW Fahrer sind auch mit einen 40 Tonnenzug seltenst touristisch unterwegs 8) im Gegensatz zu einem Wohnmobil
Zumal für LKW über 7,5 To auch noch ein Nachtfahrverbot in A besteht von 22.00 bis 5.00 Uhr sowie Wochenendfahrverbot ab Sa 15.00 bis auf wenige Ausnahmen

cbra am 13 Jan 2020 10:00:05

nach diesem post wird die anzahl der dienstreisenden in wohnmobilen in tirol darmatisch zunehmen ;)

geralds am 13 Jan 2020 10:03:53

Hallo,

ich hätte da mal eine Frage.
Wir haben in Kärnten eine befreundete Familie, die wir u.a. auch schon mal für ein paar Tage mit dem Womo besuchen. Das steht dann auf deren Grundstück.
Wir schlafen dann im Womo. Alles andere (Waschen, Toilette, Kochen, usw.) in dem Haus der Freunde.
Dürften wird das in Tirol auch so handhaben?

Gruß Gerald

hampshire am 13 Jan 2020 10:19:47

geralds hat geschrieben:Dürften wird das in Tirol auch so handhaben?

Ja, auf privatem Grund ist das einem Besucher erlaubt. Wenn der Grundbesitzer das sehr häufig macht kann es sein, dass man hellhörig wird und nachsieht in wie fern er ein touristisches Angebot macht.

WomoToureu am 13 Jan 2020 10:35:57

Das sehe ich ebenfalls so, Touristisch ist dies ja nicht, sondern Ihr besucht jemanden und schlaft dann dort.

babenhausen am 13 Jan 2020 10:49:02

cbra hat geschrieben:nach diesem post wird die anzahl der dienstreisenden in wohnmobilen in tirol darmatisch zunehmen ;)


man kann ja eine rote Laterne in das Fenster stellen dann ist es eindeutig dienstlich... :lol:

WomoToureu am 13 Jan 2020 11:13:09

Ob man dann aber zu schlafen kommt .....

Rollator am 13 Jan 2020 11:21:34

Was ist eigentlich so schwer daran, eine Sache, von der man weiß, dass sie verboten oder unerwünscht ist, einfach zu lassen? Zumal wenn man Gast in einem anderen Land ist und sich damit bewusst über dort geltende Regeln hinweg setzt? Erwartet man das nicht auch von denen, die zu uns kommen genauso selbstverständlich?

Palmyra am 13 Jan 2020 16:29:40

So weit geht mittlerweile die Leidenschaft der Besucher ;

--> Link

Leberkas am 13 Jan 2020 16:33:54

Palmyra hat geschrieben:So weit geht mittlerweile die Leidenschaft der Besucher ;

--> Link


Gott sei dank war der Tourengeher ein Einheimischer aus Tirol :D

topolino666 am 13 Jan 2020 16:36:52

Palmyra hat geschrieben:So weit geht mittlerweile die Leidenschaft der Besucher ;

Sorry, aber das hat doch hier mit dem Thema nichts zu tun - ausser daß Skitourengeher mancherorts mittlerweile so beliebt sind wie liftparkende WoMos! ;-)
Im verlinkten Fall kam dann noch der Alkohol dazu, dann kommt sowas raus! ;-(

Jagstcamp-Widdern am 13 Jan 2020 16:38:40

der pöbler war aber tiroler... :mrgreen:

allesbleibtgut
hartmut

Palmyra am 13 Jan 2020 16:50:33

Ich wollte damit nur zeigen dass die Nerven mittlerweile sehr angespannt sind - im Sommer darf die Bergwacht dann wieder die Sandalenträger aus dem Hochgebirge retten und auf dem Rückweg noch die illegal herumstehenden Wohnmobile verwarnen. ( Was heisst Einheimischer - Eingeborener oder Zugereister - in Tirol sind in manchen Ortschaften bald mehr Zugereiste als Einheimische )

Es geht mittlerweile auch gegen sogenannten illegale Zweitwohnsitze in Tirol .... also nicht nur Wohnmobilisten !

Es ist heutzutage einfach von allem zu viel - und dies wird sich in nächster Zeit auch nicht ändern.

w112 am 13 Jan 2020 17:29:31

Heimdall hat geschrieben:ob dir das passt oder nicht geht uns a. A. vorbei.


Als Gast (wo auch immer) ist es eine Frage der Höflichkeit die Regeln und Wünsche des Gastgebers einzuhalten. Da bräuchte es eigentlich keine Strafen. Wir sind in der EU und es sollte doch keine Fede zwischen Angehörigen verschiedener Länder geben.

Doch bei allem Ärger muss man doch nicht auch noch in Fäkalsprache abgleiten.

Verbindet nicht alle in diesem Forum das gleiche Hobby und Lebensgfühl?

w112 am 13 Jan 2020 17:32:29

Heimdall hat geschrieben:ob dir das passt oder nicht geht uns a. A. vorbei.


Als Gast (wo auch immer) ist es eine Frage der Höflichkeit die Regeln und Wünsche des Gastgebers einzuhalten. Da bräuchte es eigentlich keine Strafen. Wir sind in der EU und es sollte doch keine Fede zwischen Angehörigen verschiedener Länder geben.

Doch bei allem Ärger muss man doch nicht auch noch in Fäkalsprache abgleiten.

Verbindet nicht alle in diesem Forum das gleiche Hobby und Lebensgfühl?[/quote]

KS Modus on

Nun überlege ich echt, ob ich mein weisses WoMo Projekt umlackiere. Ich wusste bisher nicht dass die weiss die Umwelt verschandelt.

KS Modus off

cbra am 13 Jan 2020 17:35:43

Heimdall hat geschrieben:ob dir das passt oder nicht geht uns a. A. vorbei.


w112 hat geschrieben:Als Gast (wo auch immer) ist es eine Frage der Höflichkeit die Regeln und Wünsche des Gastgebers einzuhalten. Da bräuchte es eigentlich keine Strafen. Wir sind in der EU und es sollte doch keine Fede zwischen Angehörigen verschiedener Länder geben.

Doch bei allem Ärger muss man doch nicht auch noch in Fäkalsprache abgleiten.


ja eh - aber wenn er meint ist es mir auch egal

w112 hat geschrieben:Verbindet nicht alle in diesem Forum das gleiche Hobby und Lebensgfühl?


das sehe ich nicht so - die unterschiede im zugang sind schon sehr gross mMn, dieser und ähnliche threads zeigen das mMn sehr anschaulich

w112 am 13 Jan 2020 17:48:57

Fribu hat geschrieben:Speziell in Sölden geistern Geschichten von Strafen bis zu 7.000 € unter Womofahrern.


So ging es mal los in diesem Tread. Wer weiss denn nun was es schlimmstnfalls kosten kann?

Überigens das habe ich im Netz gefunden:

--> Link

nanniruffo am 13 Jan 2020 18:06:05

Ist relativ einfach:

Für den Camper der "wild" camiert geht´s um ca. 220,- Euro.

Für denjenigen der einen Stellpaltz ohne die entsprechende und exakte Genehmigung dazu betreibt, geht´s um bis zu 7.000,- Euro.

so steht´s jedeanfalls weiter oben dem zitierten Gesetzestext.

Tom

pipo am 13 Jan 2020 18:06:47

--> Link
§16,1
g)
in Entscheidungen enthaltenen Vorschreibungen nicht nachkommt, begeht eine Verwaltungsübertretung und ist von der Bezirksverwaltungsbehörde in den Fällen nach lit. a und b mit einer Geldstrafe bis zu 220,- Euro und in allen übrigen Fällen mit einer Geldstrafe bis zu 7.300,– Euro zu bestrafen.




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Winterreifen, Ketten Vorschriften in den europäisch Alpen
Auflastung ja oder nein?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt