Zusatzluftfeder
motorradtraeger

Fiat Ducato 2 8 JTD 3 Achser


Maiky007 am 10 Jan 2020 20:28:58

Liebe Gemeinde,

es ist soweit: Es soll unser erster Fiat Ducato angeschafft werden.
Jedoch habe ich einige Bedenken, die mir evtl. der eine oder andere nehmen kann.

Es handelt sich um einen 3 Achser Fiat Ducato 2.8 JTD - 94 kW (128 PS) - Baujahr 09/2002 -
zul. Gesamtgewicht 4 Tonnen - 223.730 km - 5 Gang Schaltgetriebe

Ich habe doch so leichte Bedenken wenn die 4 Tonnen voll ausgeschöpft werden, und das Fahrzeug im
permanenten Langstreckeneisatz im Süden doch mal bergig wird evtl. "schlapp" machen könnte bzw. überhitzt.

Oder sind da meine Bedenken unbegründet?
Mit 150 km/h möchte ich nicht rasen, aber gemütliches 100 fahren mit etwas Leistung unter der Haube wäre doch
schon wünschenswert bei voller Beladung bei einem Gesamtgewicht von 4 Tonnen.

Worauf ist denn wohl noch zu achten bei einer Kilometerleistung von rund 220.000 km ?
Fahrzeug soll Scheckheftgepflegt sein und steht "noch" bei einem Fahrzeughändler. (KEIN EXPORT Händler)

Ich freue mich auf einige Tips von euch.

LG Maik



dieter2 am 10 Jan 2020 21:10:32

Motormäßig würde ich keine Bedenken haben.
Die Kilometer sind zwar nicht wenig,ein bischen Risiko ist immer dabei.

Was mich stören würde sind die 3 Achsen, es gibt einige CP die keine 3 Achsen auf den Platz lassen.
Und 4 to als Dreiachser ist nicht viel,ein 3,85 als Zweiachser hat wohl mehr Zuladung.

Aber wie immer,der Preis macht es.

sumpfbaer am 10 Jan 2020 21:28:04

Hallo,
fahre selbst seit mehreren Jahren einen 244 er mit 128 PS und 4,5 to Gesamtgewicht und bin sehr zufrieden.
Habe allerdings durch eine leichte Mofifikation etwas mehr Drehmoment im unteren Drehzahlbereich :wink:
Es geht auch öfter die Kasseler Berge hoch oder per Landstrasse durch die Alpen und Dolomiten, man darf hier halt kein PS Monster erwarten aber bisher immer vernünftig drüber gekommen.
Ich kann nur sagen, im Geradeauslauf super und in den engen Kehren der Berge hatte ich bisher nie Probleme.
Es kommt natürlich auch auf deine individuellen Bedürfnisse und Reisewünsche an.
Mein Mobil ist 7,5 m lang.
Hat halt Frontantrieb aber gegenüber meine vorherigen Ducato mit 2 Achsen für mich eindeutig die bessere Wahl, aber da findest Du hier im Forum ausreichend Lesestoff zu den unterschiedlichen Ansichten.
Denk nur dran die Tandemachse von Zeit zu Zeit abzuschmieren.

Lass mal wissen wie du dich entschieden hast.

Anzeige vom Forum


Matze665 am 10 Jan 2020 21:46:18

Wir hatten einen Eura 665 HB Bj.2002 mit 6,99m L und gefahren als 3,5 tonner. der Motor ist robust und hat in den Jahren keinen Ärger gemacht. Gradeaus reicht die Leistung ,aber da wir immer richtung Süden gafahren sind ,also immer Alpen, muß ich sagen da wird es schon sehr zäh und mit den LKW bekommt man Probleme. Das Drehmoment bei dem Motor setzt noch sehr spät ein und es fehlen gefühlte 100Nm.( Ist halt noch alte Technik)

meier923 am 11 Jan 2020 11:47:28

Maiky007 hat geschrieben:Liebe Gemeinde,

..
Worauf ist denn wohl noch zu achten bei einer Kilometerleistung von rund 220.000 km ?
..

LG Maik


Regelmässige Inspektionen und ob der Zahmriemen immer gemacht wurde .. die Motoren sind gut und bei vernünftiger Wartung wird der mochmal so lange laufen ....

Gelblicht am 11 Jan 2020 12:24:18

Hallo Maiky,

ich fahre seit 2014 einen Eura 810 EB, 5000kg zGG mit einem Fiat 244, 127 PS, zeitweise mit PKW-Anhänger 1200kg.

Reisen nach Spanien ohne Murren, in den Bergen frühzeites Schalten, Reisegeschwindigkeit ohne Anhänger ca.90 Km/h, darüber ist der Spritverbrauch merklich höher.

Jährlicher TÜV mit gleichzeiter Motorwartung (Zahnriemen) ist wichtig, einzig beim Anfahren am Berg, drehen oft die Vorderräder durch, da ist Gefühl gefragt.

Reifenverschleiß an den Hinterachsen ist normal, vorne sind die meistens eher abgenutzt.
Soweit mein kurzes Fazit.

Gruß Detlef

Rainers1869 am 11 Jan 2020 12:34:26

Was mich extrem stören würde ist die graue Untergürtellinie. Warum wurde das gemacht ?

chrisg am 11 Jan 2020 13:05:06

Fahre seit 2011 einen EuraMobil 770 HB mit der 2.8 JTD und Alko Doppelachse mit 4,5t.
Motor bisher noch nie Probleme und auch die steilsten Alpenpässe kein Problem! Aber manchmal halt sehr langsam.. Reisegeschwindigkeit problemlos 110 möglich (fahre ich natürlich nie weil nicht erlaubt)
Ich denke Du wirst mit dem Motor keine Probleme haben!
Zahnriemen sollte regelmäßig gewechselt werden.
In der Hinterachse befinden sich Drehstäbe, die leider brechen können und dann wird es teuer (wenn regelmäßig gefettet sollte das aber nicht passieren).
Ich denke die 4t können ein Problem sein (Überladung).
Und den Aufbau kann ich nicht beurteilen, da Du darüber nix geschrieben hast. Der graue Streifen könnte etwas verdecken.....

Tinduck am 11 Jan 2020 21:51:42

Mach dich mal schlau, ob man das Modell auflasten kann. Mit 4 T wirst Du da nicht weit kommen, alle Vorposter mit ähnlichen Fahrzeugen haben 4,5 Tonnen zGG.

bis denn,

Uwe

Maiky007 am 12 Jan 2020 11:05:28

Hallo zusammen,

ich habe mir den FS zufaxen lassen.
Der Händler hat sich vertan, das zul.GG beträgt 5500 kg.
Also von daher ist bis jetzt alles auf grün.

Ich warte noch auf einige weitere Infos und dann schauen wir uns den einmal an.

Gruß Maik

eura303 am 12 Jan 2020 15:54:11

Hallo,

ich habe auch den Eura Integra 810 HB Bj. 2002. Fahren seit 5 Jahren damit umher und sind sehr zufrieden. Klar kann man immer mehr Power haben aber wir sind bisher auch überall hin gekommen.

Wir sind sehr zufrieden.

lwk am 12 Jan 2020 20:45:01

Die Aussenoptik wurde verändert, WARUM?? Schaue mal nach Bildern vom gleichen Modell bzw. Baujahr. Ausserdem sollten unterhalb der vorderen Türen "Trittbretter" sein. Die Änderungen haben doch einen Grund.

spessartraeuber am 13 Jan 2020 20:08:03

Hallo
Ich fahre einen 230er 2,8 Tdi,Bj 1999 mit derzeit 250000 km. Der Motor wird aller Voraussicht nicht das Problem werden. Der Triebkopf wurde ursprünglich für einen Transporter mit 2,8- 3,5 t gebaut. dementsprechend sind die Teile auch ausgelegt. Das Wohnmobil bringt 4,3 t auf die Waage was aber voraussichtlich wegen der geringen Zuladung nicht reicht. Also wird dann irgendwann aufgelastet.Maximal zulässig 5,2 t, wie bei meinem Fahrzeug.
Das heißt die Maschine und alle Teile arbeiten immer am Limit. Wenn Du also ein Wohnmobil mit dieser Laufleistung kauft solltest Du darauf achten welche Teile bisher erneuert wurden.
Ich habe mein Wohnmobil mit 110000 km gekauft und ab ca 190000 kamen nach und nach folgende Teile zur Erneuerung :
Dritte Kupplung erneuert , alle Traggelenke erneuert, Lichtmaschine, Antriebswellen links und rechts, Turbolader erneuert . Da sind ganz schnell mal 10 Riesen weg. Laut Werkstatt kommt dann irgendwann noch das Getriebe, weil es für die Belastung nicht ausgelegt ist. Dies kann man vor dem Kauf alles überprüfen, wenn ordentlich gewartet wurde. Wenn keine Nachweise vorliegen, würde ich die Finger davonlassen

Die Tandemachse macht keine Probleme wenn sie regelmäßig abgeschmiert wurde.Brechen die Drehstäbe dann wird’s teuer pro Achse ca. 3000 Euro.
Vom Fahrgefühl sind sie unschlagbar . Bei der Maut schlagen Sie natürlich auch gewaltig zu. In den meistens Ländern wird man mit dem Dreiachser wie ein 40t LKW abgerechnet. Ich habe in den letzten 10 Jahren keine Maut mehr bezahlt . Ich habe genug Zeit.
Bei der Geschwindigkeit ist außerhalb der Autobahn schon ab 3,5 t bei 80 km/h Schluss. Dafür reicht die Motorleistung in jedem Falle aus. Überholmanöver von LKW auf de Landstraße kann man getrost vergessen, da diese meistens mit 90 km/h fahren.
Warum ich das alles habe erneuern lassen. Ganz einfach wenn ich ein Wohnmobil heute in der gleichen Größe kaufen will, wird der Betrag 6stellig und es gibt nur noch Leichtbau ,Plastik und Pfusch

Maiky007 am 16 Jan 2020 19:08:20

Vielen Dank für die vielen Infos, die mir sehr weiter geholfen haben.

Leider ergaben sich zuviele Mängel bei der Besichtigung, das es dieses Fahrueug nicht werden wird.
Ein anderes ist schon gefunden :-)

Allerdings sind vorne nur Fahrersitz und der einzelne Beifahrersitz.
Ich benötige jedoch zwingend vorne eine Doppelsitzbank.
(Durchgang wird NICHT benötigt, sondern 3 Plätze werden benötigt :-)

Kann diese getauscht werden, und bekommt man diese dann eingetragen ?

Ducato 2,8 - 94 KW - Typ 244 - Baujahr 04/2006

Ich habe verschiedene Beiträge gelesen, der eine hatte Probleme, andere sagen easy.

Wer hat da eine Empfehlung und kann mir einen Rat geben was zu beachten ist.

Vielen Dank


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Duc 250 2014 Aussentemperaturanzeige zu niedrig
Fiat Ducato 244 Hymer B514 Stossdämpfer und Federn
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt