Zusatzluftfeder
motorradtraeger

HYMER Exsis I588,zu kleiner Wassertank,Knacken im Armabrett


NobbysHymer am 14 Jan 2020 15:13:24

Es sind innerhalb der vergangenen zwei Jahre mehrere Mängel zu Tage getreten, die größtenteils mittlerweile durch den Händler DÜRRWANG & MÖHRLEIN, wo ich das WOMO neu kaufte, abgearbeitet wurden.

Folgende Hauptmängel bestehen noch:

1.
Der Wassertank sollte 100 L groß sein und eine 20 L "Fahrfunktion" aufweisen.

Der Tank hatte bereits 2018 eine Fehlfunktion: Er hielt das Wasser nicht. Direkt vor einer Reise hatten wir den Mangel festgestellt und konnten nach Telefonat zu Dürrwang und Möhrlein fahren, wo der Tank unverzüglich notdürftig repariert wurde. Man sagte uns damals, dass der Tank nun nicht mehr die 20 L Fahrfunkton aufweise.

Später stellte ich fest, dass die Wasseranzeige des Frischwassertankes anzeigte, als wenn ein zu kleiner Tank eingebaut sei und reklamierte das beim Händler. Der Monteur stellte fest, dass der Tank nur 80 L Kapazität aufweise. (Der Monteur literte mit einer 10 L Gießkanne aus.) Ich habe selbst mit Wasseruhr ausgelitert und konnte lediglich 67 L (!) einfüllen.

Dies habe ich - noch vor Ablauf der 2 Jahre - nochmals reklamiert. Man sagte mir, der Händler habe bzgl. dieses Mangels mit HYMER konferiert. Dann hörte ich einige Zeit nichts. Nach Beschwerde bot man mir nochmals an, den Wagen zur Werkstatt zu bringen, um dem Problem auf den Grund zu gehen.

Letzte Woche Freitag teilte man mir mit, dass der eingebaute Tank serienmäßig sei und die versprochenen 100 L nur erreicht werden könnten, wenn man einen Tank anfertigen ließe. Das würde eine "wochenlange" Reparatur erfordern, da der Tank extra hergestellt werden müsse. Außerdem müsste dann ein Teil der Heckgarage für den neuen Tank mit einbezogen werden. (Was ich ablehne, weil ich den Platz benötige) Von der 20 L Fahrfunktion wurde gar nicht mehr gesprochen. (Es ist für mich schlicht unvorstellbar, dass im Prospekt 100 L Tankinhalt versprochen werden und tatsächlich bei HYMER nur wesentlich kleiner Tanks eingebaut werden!?) 100 L Fassungsvermögen war für mich bei Kauf des WOMOS zwar ausreichend, aber zugleich die unterste, akzeptable Grenze.

2.
Ob das hölzerne Knacken im Armaturenbrettbereich mittlerweile beseitigt werden konnte, werde ich am Freitag (17.01.) bei einer Probefahrt kontrollieren.

Dann soll ein Gespräch mit Herrn Möhrlein stattfinden, in dem ich einen Ausgleichsbetrag fordern soll, da der Tankmangel nicht zu beseitigen sei.

Welchen Betrag sollte ich realistischerweise fordern? Ich wohne in Münster und musste wegen der Mängel bereits dreimalig die Strecke Münster-Dortmund auf mich nehmen.

Hat jemand einen Tipp für mich?
Vielen Dank im voraus!

Schöne Grüße aus Münster

Nobby

Anzeige vom Forum


Bodimobil am 14 Jan 2020 15:31:23

Ärgerlich, aber bei einem Rechtsstreit kommt es darauf an wie wesentlich die Nutzung des Wohnmobils durch den kleineren Tank eingeschränkt ist. Ich befürchte dass da nicht viel für dich bei rumkommt.
Ich habe einen schönen 20l Kanister den ich immer dabei habe und bei größerem Bedarf zusätzlich fülle.
--> Link
zusätzlich mit passendem Ausgießer --> Link
und Deckel --> Link
Damit kommst du auch auf 100l

Als Entschädigung sollten ein oder zwei solcher stabilen Kanister (keine Billig Noname) mit Zubehör locker drin sein.

Gruß Andreas

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

topolino666 am 14 Jan 2020 15:54:52

NobbysHymer hat geschrieben:Ich wohne in Münster und musste wegen der Mängel bereits dreimalig die Strecke Münster-Dortmund auf mich nehmen.

Hat jemand einen Tipp für mich?
Vielen Dank im voraus!


.... lass Dir doch die Fahrten bezahlen. 30 - 35 ct / km sind wohl angemessen.
Mal googeln, hier im Forum suchen (z.B --> Link ) oder auf den Seiten der gängigen "Womo-Rechtsanwälte" z.B. --> Link schauen.

Anzeige vom Forum


schnecke0815 am 14 Jan 2020 19:25:03

NobbysHymer hat geschrieben:(Es ist für mich schlicht unvorstellbar, dass im Prospekt 100 L Tankinhalt versprochen werden und tatsächlich bei HYMER nur wesentlich kleiner Tanks eingebaut werden!?)


Kann deinen Ärger verstehen aber sicher wird gaaanz klein, unten auf der letzten Seite des Prospektes stehen: Irrtümer und technische Angaben/Änderungen.....

NobbysHymer am 15 Jan 2020 10:37:57

Vielen Dank für die gut gemeinten Kommentare und Ratschläge!
Die Ergänzung des Wasservorrates mit einem Kanister wäre schon mal eine gewisse Lösung. Habe bislang eine Gießkanne für den Nachtankzweck (ohne Versetzen des WOMOs) dabei.

Falls es auf einen Ausgleichsbetrag hinausliefe ist nur das Problem, dass man keine Erfahrung mit dementsprechenden Werten hat.

Bei einer möglichen Rückgabe des Fahrzeugs stellt sich die Frage des abzuziehenden Nutzungsbetrages bei einem zwei Jahre alten Fahrzeug mit knapp 20.000 KM.

Gruß

Nobby

ManfredK am 15 Jan 2020 10:45:44

Wenn in deinem Kaufvertrag die 100ltr. Tankvolumen nicht als zugesicherte Eigenschaft stehen, dann solltest du jeden Gedanken an Rücktritt vom Kaufvertrag sofort vergessen.
Lass die die Fahrtkosten für die Gewährleistung ersetzen und dazu einen 20ltr. Kanister schenken und gut ist es.
Hast du deinen Händler nicht in Gewährleistung wegen Sachmangel genommen, sondern eine Herstellergarantie genutzt, wird das selbst mit den Fahrkosten schon schwierig (siehe Garantiebedingungen wenn es welche gibt)


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Abwassertank WC-Tank mit Spülmaschinen-Reiniger reinigen?
Rimor katamarano 3 - Loch in Duschwanne
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt