CampingWagner
hubstuetzen

Elektrobackofen mit Mikrowelle möglich?


wima am 16 Jan 2020 10:41:37

Hallo
Hat jemand einen Elektrobackofen im Wohnmobil? Ev. sogar kombiniert mit Mikrowelle? Wenn ja welcher? Und wie habt ihr das mit den Batterien/Inverter gelöst?
Ich habe mit einem kompakten Einbaubackofen für die Küche ein paar Tests gemacht. Wenn ich auf 180°C Heissluft einstelle, zieht es (über den Inverter meine Wohnmobils) 120A. Wenn ich eine halbe Stunde backen möchte, sind das ja dann etwa 60Ah.
Bei 1000W Mikrowelle ist die Leistungsaufnahme 1600W, das verträgt mein 1500W Inverter leider nicht.
Danke für eure Tipps.
Gruss Marco

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

volki am 16 Jan 2020 11:56:15

Ich meine, solche energie-fressenden Geräte sind "nur" mit Landstrom (230V), im Grossteil "unserer" WoMo's vernünftig anwendbar.

wima am 16 Jan 2020 12:43:35

Du gehst da höchstens auf die Frage im Betreff ein. Aber auch da habe ich ja nicht nach "vernünftig anwendbar im Grossteil der WoMo's" gefragt.
Das beantwortet aber überhaupt nicht die Fragen, die ich im Text gestellt habe.

Anzeige vom Forum


schnecke0815 am 16 Jan 2020 12:53:41

Liebster Marco,

wenn du schon soviel Wert auf Etikette legst wie wäre es erst einmal mit einer Vorstellung?

Ja so eine Kombi haben wir von Bosch.
Ja wir betreiben die über einen Wechselrichter oder über Landstrom.
Und ja, wir verfügen über genügend Batteriekapazität.

Rockerbox am 16 Jan 2020 12:54:52

Mahlzeit,

technisch ist das alles umsetzbar, der WR muss nur ausreichend Leistung zur Verfügung stellen die größer ist als die geforderte Leistung des Backofens.

Wie LANGE das allerdings deine Batterien mitmachen ist eine ganz andere Frage .....

Mit ausreichend großen LiFe-Akkus geht das schon, aber auch hier die Frage wie lange bzw. wie wird der Akku wieder nachgeladen.

Eine Senseo zieht auch etwa 120A, auch das ist mit entsprechendem WR und Akku kein Problem, allerdings ist da die Laufzeit üblicherweise kürzer als bei einem Backofen.

Also alles eine Frage des Akkus und der Mathematik :ja:

Alternativ eben nur über Landstrom.

Aber ohne weitere Details deiner Ausrüstung zu kennen ist es schwer, nähere Infos zu geben.

wima am 16 Jan 2020 12:58:13

schnecke0815 hat geschrieben:wenn du schon soviel Wert auf Etikette legst wie wäre es erst einmal mit einer Vorstellung?

Kann ich ja dann mal machen, aber in einem anderen Thread...

schnecke0815 hat geschrieben:Ja so eine Kombi haben wir von Bosch.

Welcher Typ denn?

schnecke0815 hat geschrieben:Und ja, wir verfügen über genügend Batteriekapazität.

Etwas mehr Details würden mich freuen...

wima am 16 Jan 2020 13:00:07

Rockerbox hat geschrieben:Aber ohne weitere Details deiner Ausrüstung zu kennen ist es schwer, nähere Infos zu geben.


Ich habe die Ausrüstung ja noch nicht, bin erst am Abklären. Resp. einen Backofen habe ich nicht für mein aktuelles Wohnmobil vorgesehen...

schippi am 16 Jan 2020 13:00:45

Hallo,

Das Kombigerät MW 49 SL von Bauknecht ist bei mir seit 3 oder 4 Jahren an Bord und wird auch genutzt - Heissluft und Grill nicht täglich wie z. B. die Mikrowelle aber regelmäßig ca. 1 mal die Woche im Schnitt und bei ausreichendem Solarertrag auch momentan hier in Portugal.
Die gespeicherte Energie dazu kommt aus 400Ah LiFeYPO4, auf 230V~ umgewandelt vom Victron MultiPlus 12-3000-120/50. Mit dem ist auch der Kombibetrieb wie z. B. Heissluft/Mikrowelle problemlos möglich.
Für viele 'unvernünftig', für mich aber nicht mehr entbehrlich um Speisen zu erwärmen, Widgeds zu backen oder auch mal wie letzte Woche eine 1000g Lasagne mit Heissluft zuzubereiten.

Gruss, Uwe

Rockerbox am 16 Jan 2020 13:08:18

wima hat geschrieben:Ich habe die Ausrüstung ja noch nicht, bin erst am Abklären. Resp. einen Backofen habe ich nicht für mein aktuelles Wohnmobil vorgesehen...


Milchmädchenrechnung:

Leistung des Gerätes in Watt / 12V * 1,1 (10% WR-Verluste) * Laufzeit pro Tag = Energiebedarf in Ah pro Tag
Energiebedarf in Ah pro Tag / Ah deiner Batterie = Tage wie lang das spiel ohne Nachladen geht.

Hinweis: bei Bleiakkus sollte man max. 50% der angegebenen Ah nutzen, bei Li-Akkus sind bis zu 90% möglich.

You do the mathematics :mrgreen:

wima am 16 Jan 2020 13:19:25

Vielen Dank Uwe, das hilft mir sehr. Genau so stelle ich es mir auch vor: täglich in der Mikrowelle ein Glas Milch wärmen und ab und zu im Backofen etwas mit Heissluft backen.

Gibt es andere, die ein ähnliches Setup haben?

Rockerbox am 16 Jan 2020 13:23:52

wima hat geschrieben:Vielen Dank Uwe, das hilft mir sehr. Genau so stelle ich es mir auch vor: täglich in der Mikrowelle ein Glas Milch wärmen und ab und zu im Backofen etwas mit Heissluft backen.

Gibt es andere, die ein ähnliches Setup haben?


300Ah-Li-Akku und 1500W-Sinus-WR, damit betreibe ich Senseo und eine Induktions-Kochplatte sowie Fön für die bessere Hälfte nebst sonstigem Kleinzeugs (z.B. e-Bike-Lader).

Dazu 400 Wp Solar am Dach.

WAS du betreibst ist eigentlich egal, es ist und bleibt eine Frage der Energiebilanz.

wima am 16 Jan 2020 13:30:17

Rockerbox hat geschrieben:WAS du betreibst ist eigentlich egal, es ist und bleibt eine Frage der Energiebilanz.

Ja das ist schon klar. Trotzdem ist es halt nicht so ganz einfach, die benötigte Energie zu berechnen. Ich hätte z.B. jedenfalls nicht gedacht, dass das Mikrowellengerät 1600W zieht, wenn ich 1000W einstelle.
Und wieviel Strom der Kompressorkühlschrank, das Licht und alles andere braucht, ist halt auch nicht so einfach zu evaluieren.

schippi am 16 Jan 2020 13:54:44

wima hat geschrieben:Gibt es andere, die ein ähnliches Setup haben?


Ja: user "Variophoenix"

wima hat geschrieben:Und wieviel Strom der Kompressorkühlschrank, das Licht und alles andere braucht, ist halt auch nicht so einfach zu evaluieren
[/b]


Stimmt! Theorie (Mathematik) und Praxis sind manchmal recht weit auseinander. Das eigene Verhalten ist letztendlich entscheidend, aber wer hat selbst zuhause den Backofen jeden Tag in Benutzung?!

Gruss, Uwe

JackSchmidt am 16 Jan 2020 14:39:05

Hallo,

wir haben eine Microwelle mit Grill und Umluft verbaut. --> Link

--> Link

Das Gerät betreiben wir ausschließlich mit dem Wechselrichter ohne Probleme.

Akku ist ein Lipo mit 400A und 1400W Solaranlage.

Weiter Daten im verlinkten Beitrag.


.

Legionaer am 16 Jan 2020 16:02:01

Moin,

wir haben letztes Jahr im Aldi einen kleinen handlichen
Backofen gekauft für 35 €
schon vieles drin zubereitet, und die 1200 Watt werden nicht
die ganze Zeit gezogen, wenn die Temperatur erreicht ist
geht es mit der Wattzahl runter.
Ich kann dieses gerät empfehlen.
Ok wir haben 500 Ah LifePo4 und 510 Watt Solar
Sinus Wechselrichter 1800 Watt von Dometic.

Daten vom Backofen:
1.200 Watt Leistung
Temperatur: max. 230° C
Volumen: ca. 13 L
stufenlose Temperatureinstellung
Oberhitze, Unterhitze, Ober- und Unterhitze und Umluft
60-Minuten-Timer
inkl. Backblech und Grillrost
geeignet z. B. für Pizza bis zu 26 cm
Kabel: ca. 90 cm lang
Edelstahlheizelement
Doppelt verglaste Tür mit großem Sichtfenster und Edelstahl-Griff
Mit Überhitzungsschutz
Mit Krümelblech
B×H×T: ca. 40×34×25,5 cm


memento326 am 22 Jan 2020 01:05:35

Legionaer hat geschrieben:Moin,

wir haben letztes Jahr im Aldi einen kleinen handlichen
Backofen gekauft für 35 €


Hast du uns mehr Modelangaben. Marke und Model wäre cool...danke euch

stoppie am 22 Jan 2020 10:29:52

schippi hat geschrieben:....
Ja: user "Variophoenix" ....


Da kann ich Uwe bestätigen. Variophoenix hat sein WoMo, soweit ich das in Erinnerung habe, komplett auf den Energieträger Strom umgestellt, mit allem PiPaPo, und das auch sehr üppig. (1000 Ah LiFeYPO, dicke PV-Anlage, Wechselrichter etc.)
Lies Dir seine Beiträge zu diesem Thema mal durch, dann bist Du ein ganzes Stück weiter.

luketappe am 22 Jan 2020 11:02:37

Ich nehme an du hast ein Womo über 3,5 T weil ein Mikrowellengerät ist schon wesentlich schwerer als ein kleiner Backofen für Pizza oder Brötchen




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Anschluss rote 11 kg-Flasche Hornbach passt nicht
Truma Warmluftrohre für zweite Heizung benutzen?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt