Zusatzluftfeder
stromvoll

Verteilerbox DS-300TR


Nachbar am 23 Jan 2020 17:27:33

Hallo zusammen,

Ich habe ein Problem mit den Batterien für den Aufbau.
Ich musste feststellen, dass für das Fahrzeug, ein Ford Transit, zwei Starterbatterien unter dem Fahrersitz eingebaut sind.
Unter dem Beifahrersitz befinden sich aber 2 AMG Batterien für den Aufbau Chausson Welcome 35.
Als Ladegerät hat Chausson das CB 516 in Kombination mit dem Verteilungsmodul DS-300TR eingebaut.
Nach Recherchen habe ich herausgefunden, dass diese Konstellation nicht funktioniert, da die Starterbatterien mit einer maximalen Ladespannung von 13,8 Volt geladen werden dürfen und die AMG Batterien aber 14,7 Volt benötigen.
Ich möchte dieses nun trennen und habe zwei Fragen. Ich wollte ein Bild dazu einfügen, hat aber leider nicht funktioniert.

1. Welche Funktion hat die Leitung M, die die Starterbatterie mit der Klemme 3 in einem Stecker im Verteilermodul verbindet. Wird über diese Leitung die Starterbatterie Vehicule geladen? Wenn das Ladegerät an Netzspannung angeschlossen ist hat diese Ader eine Spannung von 12V DC.

2. Welche Funktion hat die Leitung V1, die von einem Stecker Klemme Nr. 3, zu einem Mehrfachstecker unter dem Beifahrersitz geht. Von dort verschwindet die Leitung im Fahrzeugkabelbaum, wohin ?
An dem Stecker im Verteiler sind die Klemmen 1+2 Plus und Minus und Klemm 4 „S“ vom Ladegerät CB 516.
Über das Verteilungsmodul ist die vorhandene Beschreibung allgemein gehalten. Bisher habe ich auch nirgendwo technische Details gefunden.

Viele Grüße

Der Nachbar

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Hannus am 24 Jan 2020 11:34:41

Hallo Nachbar

Ich weiß ja nicht woher du deine Infos hast, aber die Fahrzeugbatterie bekommt über die DS-300 nur eine Erhaltungsladung mit maximal 2A. Da kann die etwas höhere Spannung des Ladegerätes absolut keinen Schaden anrichten. Die Leitung V1 geht zum D+ der Lichtmaschine. Deine Leitung M kann ich nicht zuordnen. M ist übrigens die Farbe (hier Braun) und die Zahl dahinter der Querschnitt. Wenn dann beides angeben.

Stocki333 am 24 Jan 2020 19:05:42

Nachbar hat geschrieben:Nach Recherchen habe ich herausgefunden, dass diese Konstellation nicht funktioniert, da die Starterbatterien mit einer maximalen Ladespannung von 13,8 Volt geladen werden dürfen und die AMG Batterien aber 14,7 Volt benötigen.

Wie kommst du an diese Information das die Starterbatterien eine Ladespg von 13,8 volt brauchen.
Sind das 2 Batterien a' 60Ah. davon ist eine die Starterbatterie die andere die Versorgerbatterie des Bassisfzg.
Haben die batterien die Zusatzbezeichnung Ca ... Carbon oder so.
Unter dem Beifahrersitz befinden sich aber 2 AMG Batterien für den Aufbau Chausson Welcome 35.

Super einer mit 2 Batterien. :mrgreen:
AGM 1 oder AGM 2 Verbaut.
Ich möchte dieses nun trennen und habe zwei Fragen.

1 Gebot: Was Trigano verbunden hat, soll der Mensch nicht trennen.
Jetzt mal im Ernst. Beschreibe doch mal genauer was du machen willst.
Ich möchte die trennen, Gut, Scheidungen gibts immer wieder.
Aber wie sollen die Batterien dann geladen werden. Nach Scheidung von der Elektrik des Basisfzg.
Diese Fragen gehen mir so durch den Kopp. Die Fragen sind schon ernst gemeint, den ich glaube dein Infostand ist nicht aktuell.
Gruß Franz

Nachbar am 24 Jan 2020 20:37:35

Hallo Hannus,

mit deinen Informationen wird mir einiges verständlicher.
Die M Leitung ist tatsächlich die Verbindung vom DS-300 zur Batterie Vehicule. Bei mir ist die Leitung mit einer 5 Ampere Sicherung abgesichert. Bei angeschlossenen 230 V konnte ich eine Ladung der Motorbatterie messen.
Jetzt ist mir auch verständlich woher das DS-300 die Meldung bekommt, dass der Motor läuft. Über die V1 Verbindung.

Danke hat mir weiter geholfen.

Hannus am 24 Jan 2020 20:57:14

Hallo Nachbar

Das stimmt so nicht ganz. Die Ladung der Starterbatterie erfolgt quasi rückwerts über das dicke 10 qm Kabel.

Das Kabel mit der 5A Sicherung dient nur zur Anzeige der Starterbatteriespannung. Wenn du sie ziehst oder sie defekt ist, hast du keine Spannunganzeige mehr am Bedienpanel. Sie hat mit dem Laden nichts zu tun.

Nachbar am 24 Jan 2020 21:21:03

Hallo Franz

meine Information über die 13,8 Volt Ladespannung für Nass-Batterien habe ich auf diverse Seiten im Internet gelesen.
Die 2 Batterien unter dem Fahrersitz werden genau wie du beschrieben hast, verwendet. Einen Zusatzbezeichnung konnte ich nicht finden.

Unter dem Beifahrersitz befinden sich 2 Batterien, da ich vor 7 Jahren 2 Standard Gel-Batterien eingebaut habe.
Standartmäßig war hier ebenfalls eine Nass-Batterie eingebaut.
Bis Herbst 2018 hat alles problemlos funktioniert. Dann kam der Leistungseinbruch. Eine Überprüfung der Batterien hat ergeben, dass sie keine Leistung mehr haben. Da ich die Gel-Batterien beim dem vorherigen Womo bereits eingebaut hatte, habe ich als Grund die Einsatzdauer von 15 Jahren angenommen.
Ich habe mir dann 2 neue Batterien mit den Maßen bestellt. Mir ist dann beim Austausch nicht aufgefallen, dass als Ersatz mir AMG Batterien geliefert wurden.
Im November 2019 musste ich feststellen, dass ich keine 12 Stunden ohne Stromversorgung stehen konnte.
Meine Dieselheizung brachte häufig die Fehlermeldung Unterspannung. Meine Voltmeter zeigten mir jedoch 12,9 Volt an, auch beim Starten der Heizung.
Ich habe mir wieder 2 Gel-Batterien bestellt. Diesmal ist mir aber aufgefallen, das auf dem Lieferschein AMG dabei stand. Auf der Batterie ist auch die 14,7 Volt Ladespannung zu lesen.
Daraufhin habe ich im Netz recherchiert und bin über die verschiedenen Ladespannungen gestolpert.

Ich habe die Sitze einmal ausgebaut um die Zusammenhänge besser erkennen zu können.
Die beiden Nass-Batterien habe ich dann ausgebaut und überprüft. Es war nicht auffälliges festzustellen Leerlaufspannung ok. Säuregehalt ok. Wasser ausreichend, so dass die Platten alle noch bedeckt waren. Die Verbindung zum Aufbau hatte abgeklemmt. Am nächsten Tag musste ich feststellen, dass eine Batterie leer war. Hier hatte ich eine defekte Nass-Batterie.
Diese habe ich heute ersetzt. Das Fahrzeug habe ich heute Nachmittag gestartet und die Ladespannung von der Lichtmaschine an der Batterie gemessen. Die beträgt 14,2 Volt.

Auf Grund der 14.2 Volt von der Lichtmaschine werde ich das Ladegerät CB516 auf GEL umstellen und nichts an der Zusammenschaltung umändern.

Danke für deine Nachrticht.

Gruß Matthias

Nachbar am 24 Jan 2020 21:22:54

Hallo Hannus,

habe ich verstanden, danke für die Info.

Grüße

Stocki333 am 24 Jan 2020 23:02:06

Nachbar hat geschrieben:Hallo Franz
meine Information über die 13,8 Volt Ladespannung für Nass-Batterien habe ich auf diverse Seiten im Internet gelesen.
Die 2 Batterien unter dem Fahrersitz werden genau wie du beschrieben hast, verwendet. Einen Zusatzbezeichnung konnte ich nicht finden.

Damit ist eher die Erhaltungsspannung gemeint. nicht die Ladeendspannung von 14,2-14,4 Volt.
Auf Grund der 14.2 Volt von der Lichtmaschine werde ich das Ladegerät CB516 auf GEL umstellen und nichts an der Zusammenschaltung umändern.

Ja , mei dann bin ich aber wieder beruhigt. Ich habe eigentlich nur geantwortet auf deine erste Post, weil ich befürchtet habe , du machst einen Blödsinn mit deiner Verschaltung.
Ursache für die Fehlauslegung war wohl eine defekte Batterien des Ford.
Schöne Reisen und immer volle Batterien
Franz

towi am 27 Jan 2020 17:40:45

Hallo Nachbar,

Schau viell. Noch mal genau nach welche Batterien du hast. AGM 2 haben Ladespannung 14,7 V mit Temp.kompensation 15,0 V
Wenn die LiMa diese Spannung nicht bringt und dein CBE an Landstrom auch nicht ist das evtl. nicht optimal
CBE auf "Gel" verstellt i.d.R. nicht nur die Ladeschluß sondern auch die Ladedauer etc. Nicht jede AGM mag es 10 o. 16h auf Ladeschlußspannung gehalten zu werden.
Evtl. Ist ein Booster ( für den der oft fährt ) oder kl.Landstrom-LG ( für den der häufiger an 230V hängt ) sinnvoll für ein langes Batterieleben. Oder hast du Solar für die Batteriepflege ??

Nur meine Meinung

Gruß
towi

sneupeter am 27 Jan 2020 22:28:21

Hallo Nachbar, da hätte ich auch noch etwas beizutragen. Das CBE516 Ladegerät kann nur Nass oder Gel (14,1V/ 14,3V). Für eine AGM oder AGM2 ist dieses nicht in der Lage korrekte Ladespannungen oder Ladekurven zu liefern. Ich rüste derzeit meine Gel-Batterie auf AGM2 um und habe mir ein entsprechendes Netzteil neu gekauft. Damit wird die AGM-Aufbaubatterie direkt geladen. Das 516er bleibt drin...

surfoldie11 am 28 Jan 2020 16:47:46

Aber lade sie nicht tot.
Meine Exide AGM1 wurden erst im 10.Jahr ersetzt weil eine der beiden urplötzlich bei 50% Kapazität war. Diese wurde entsorgt.
Die andere hatte noch ca 85% und dient nun als Notreserve bei meinem Schrauber.

Übrigends alles mit "Standart - Schaudt - Technik" + Solar. Ohne überflüssiges Batteriegewürge mit Spannungswandler usw., Camping eben.

Frage mich immer öfter wofür einige Womo-Driver ihre Kisten haben ???? Herumschrauben an allem was geht ? Oder steht reisen an 1. Stelle?

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Stecker vom Schaudt EBL gesucht
Entladungsspannung Solar SMF
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt