Zusatzluftfeder
luftfederung

Hilfe, Aufwandeinschätzung Wasserschaden, Eura Mobil 635 VB


RafaelK am 23 Jan 2020 18:01:25

Guten Tag liebe Forenmitglieder,

Bevor ich vor kurzem Vater wurde hatte ich bereits eine "Torflaube" gekauft und mit viel Aufwand ein Bad inklusive Holzfachwerk erneuert. Nun ergießen sich die heiligen drei Flüssigkeiten (Motoröl, Diesel und Getriebell) meines alten und daher muss nun ein neuer her.

Ausgeguckt habe ich ein Eura Mobil 635 VB Baujahr 2002 auf Fiat 230 2.8JTD mit doppeltem Boden und Heckgarage, Solaranlage, bis 3.5t. Fotos im Anhang. Hier auch zeigt sich der Wasserschaden der auch vom TÜV bestätigt und bemängelt wurde als er mit dem Stämmeisen von unten am Heckende in den weichen Holzboden bohrte. Mit dem Feuchtigkeitsmessemgerät (Trotec BM31) bin ich durch das ganze Fahrzeug gekrochen und hane versucht die Ursache zu finden. Hier die Übersicht der gemessenen Stellen im Innennreich und Funde:

• Heckwand: kleine Heckklappe: unten rechts erhöhte Werte, Deckplatte etwas weich
• Heckwand: Ecken Seiten- und Heckwand: wurde von unten bis zum Dach gemessen ohne Feuchtigkeit
• Heckwand: sonstige Orte, ohne Befund
• Seitenwand Fahrerseite: unterhalb des Zwischenboden: 30cm² direkt hinter dem Radkasten in Richtung Heck direkt über dem Boden: höchste Feuchtigkeitswerte, Deckplatte sehr weich
• Seitenwand Fahrerseite: Wand hinter dem Waschbeckenschrank über dem Zwischenboden: ohne Befund
• Seitenwand Fahrerseite: unter dem Zwischenboden zum Boden, vom Radkasten bis vordere Aufbauecke: ohne Befund
• Seitenwand Fahrerseite: über dem Zwischenboden bis Decke: ohne Befund
• Seitenwand Beifahrerseite: ohne Befund
• Boden: wurde durchs abklopfen mit einem Stemmeisen grob kontrolliert: lediglich von der Heckkante ca 30cm breit durchweicht.
• Boden ab Radkasten Fahrerseite hinter dem Radkasten bis Heck: wurde nicht kontrolliert sollte aber ebenfalls nass sein.
• Boden ab Radkasten Beifahrerseite hinter dem Radkasten bis Heck: wurde nicht kontrolliert, feuchtigkeit ungewiss
• Alkoven Seite, Oben und unten: unauffällig
• Fenster: herumgemessen und unauffällig
• Tür: unbekannt

Mir ist zudem aufgefallen, dass die unteren Eckkanten des Aufbaus, Radkästen, hintere Heckklappe, sowie die Aussentür des WCs mit Silikon unfachmännisch abgedichtet wurden, was darauf schließen lässt, dass der Vorbesitzer ein Dichtheitsproblem an den unteren Übergängen vermutet hat.

Übrigens steht das Fahrzeug seit Juli 2019 beim geoßen Händler, der den Wagen nun für 18.000€ verkaufen will, natürlich an Gewerben und Händler ohne Gewährleistung!
Der Zustand des des restlichen Fahrzeugs innen und auß ist vorbildlich. Kein Rost, Motor trocken, vom TÜV beklatscht.

Nun meine Fragen:

a) ist meine Annahme "richtig", dass folgende Arbeit ansteht:
• alle unteren Eckleisten, Radkästen neu abdichten,
• weiche Bodenplatte(welches Holz?) am Heck absägen, neu anpassen, einsetzen und abdichten, Bodenschutz auftragen.
• Heckgaragenttür und Heckklappen Dichtungen erneuern
• WC-Tür und Rahmen-Dichtung erneuern.
b) wo sollte ich noch einmal genauer prüfen um andere Probleme zu erkennen?

c) findet ihr den Preis fair?

Herzlichen Dank für eure Hilfe. Es ist furchtbar einen bezahlbaren Wagen in gutem Zustand zu finden.

Viele Grüße,
Rafael

P.S.: suche noch eine Halle in Hamburg in der ich schrauben kann.

Bilder

--> Link

<a href="https://www.wohnmobilforum.de"><img src="https://www.wohnmobilforum.de/bilderdienst/wohnmobile/Heckgarage_615b.jpg" alt="" /></a>\

<a href="https://www.wohnmobilforum.de"><img src="https://www.wohnmobilforum.de/bilderdienst/wohnmobile/Fahrerseite_fcbc.jpg" alt="" /></a>\

<a href="https://www.wohnmobilforum.de"><img src="https://www.wohnmobilforum.de/bilderdienst/wohnmobile/Heck_3c0d.jpg" alt="" /></a>\

<a href="https://www.wohnmobilforum.de"><img src="https://www.wohnmobilforum.de/bilderdienst/wohnmobile/Beifahrerseite_5859.jpg" alt="" /></a>\

<a href="https://www.wohnmobilforum.de"><img src="https://www.wohnmobilforum.de/bilderdienst/wohnmobile/Bad1_0fdf.jpg" alt="" /></a>\

<a href="https://www.wohnmobilforum.de"><img src="https://www.wohnmobilforum.de/bilderdienst/wohnmobile/Bad2_5df5.jpg" alt="" /></a>\

<a href="https://www.wohnmobilforum.de"><img src="https://www.wohnmobilforum.de/bilderdienst/wohnmobile/Boden1_d863.jpg" alt="" /></a>\

<a href="https://www.wohnmobilforum.de"><img src="https://www.wohnmobilforum.de/bilderdienst/wohnmobile/Kabine1_8fb9.jpg" alt="" /></a>\

<a href="https://www.wohnmobilforum.de"><img src="https://www.wohnmobilforum.de/bilderdienst/wohnmobile/Kabine2_ee59.jpg" alt="" /></a>\

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

schnecke0815 am 23 Jan 2020 18:28:38

RafaelK hat geschrieben:Es ist furchtbar einen bezahlbaren Wagen in gutem Zustand zu finden.


Furchtbar ist auch ohne Vorstellung in ein Forum hereinzuplatzen, Schwarmwissen abzufragen und bei Erstellung des Threads
sich noch nicht einmal die Mühe zu machen einfach mal den Button "Vorschau" anzuklicken.
Hast du dir deinen Beitrag nach Veröffentlichung mal angesehen?

RafaelK am 23 Jan 2020 18:42:56

Hallo Bernd,

Wie gemein.

Mir ist der Vorstellungsritus in diesem Forum nicht bekannt. Aber nun gut. Hallo, ich bin der Rafael, 36 Jahre alt, komme aus Hamburg, bin Papa und passionierter selbst-macher und Wohnmobilfahrer. Ausserdem mag ich es als Begrüßung angefobt zu werden.

Schwarmwissen... den Begriff verstehe ich nicht. Schwarmverhalten kenne ich. Was hab ich hier falsch gemacht?

Beim erstellen meines ersten threads ist mir nicht klar geworden, durch die beachreibung, welche Link art ich einfügen soll. Durchs ausprobieren wusste ich was ich tun sollte, denn ich habe der Vorschau in Habdy Ansicht nicht getraut. Leider konnte ich nach dem dritten editieren den Beitrag nicht mehr ändern. Ja, meine Schuld. Wenn ich könnte würde ich es jetzt noch gerne korrigieren. Kann ich den Beitrag löschen und neu posten? Den besagten Artikel sollte ich anscheinend doch lesen da wohl nicht alles intuitiv ist.

Danke,
Rafael

Tinduck am 23 Jan 2020 19:31:01

18.000 Euro für eine Torfbude? Das Ding würd ich da schön stehenlassen. Für die Hälfte wärs vielleicht eine Überlegung wert.

Zu den Schäden: Wasser kommt meist von oben, insofern vermute ich da noch weitere unentdeckte Schäden. Trockener Torf sieht beim Feuchtigkeit Messen gut aus! Wir hatten hier schon viele Fälle, in denen ein kleiner, reparabel aussehender Torfschaden in eine halbjährige Komplettsanierung ausartete.

Und ohne Gewährleistung würd ich das Ding auch nicht kaufen. Man kann ja die Torfschäden vertraglich aus der Gewährleistung ausschliessen, aber für den Rest des Womos würde ich das wollen, auch wenns tiptop aussieht. Sonst kannst du nämlich auch billiger von Privat kaufen.

bis denn,

Uwe

RafaelK am 23 Jan 2020 19:58:36

Tinduck hat geschrieben:18.000 Euro für eine Torfbude?...

Trockener Torf sieht beim Feuchtigkeit Messen gut aus!

Sonst kannst du nämlich auch billiger von Privat kaufen.


Hallo Uwe,
Vielen Dank für deine Antwort. Uch stimme zu dass der Preis für ein komplett Torfigen Aufbau viel zu hoch wäre. Wäre der Schaden begrenzt auf das was ich gefunden habe, wäre er dann in Ordnung?

Du hast auch recht mit dem Wasser von oben und dem trockenen Torf. Ich füge aber hinzu dass keine Messpunkt im oberen Aufbau bereich ajf Wasser hinwies. Womiglich aber habe ich einen Wasserkanal beim Messen übersehen? Ich sollt noch einmal noch gründlicher Messen. Das Fahrzeug ateht steht jedoch seit July im Freien und als ich gemessen haben, hatten wir gwrade ein paar nasse Tage hinter uns.

...und leider finde ich keine gpnstigen Wägen von Privat mit derartiger Aufteilung.

Vielen Dank Uwe,

Rafael

RafaelK am 23 Jan 2020 20:05:06

Nun die Bilder richtig:





















schnecke0815 am 23 Jan 2020 21:01:20

RafaelK hat geschrieben: Aber nun gut. Hallo, ich bin der Rafael, 36 Jahre alt, komme aus Hamburg, bin Papa und passionierter selbst-macher und Wohnmobilfahrer. Ausserdem mag ich es als Begrüßung angefobt zu werden.

Schwarmwissen... den Begriff verstehe ich nicht.


Schön das wir uns ab jetzt so gut verstehen :twisted:
Schwarmwissen ist das geballte Wissen des Forums.

Kommen wir zum Fahrzeug: Von außen sieht er gepflegt aus. Was ist im Bad links passiert?
Das Bad ist auf der Torfseite, theoretisch könnte z.B. auch dort eine Wasserleitung oder die Duschtasse undicht sein.
Ansonsten würde ich anhand der Bilder tatsächlich auf einen Wassereinbruch im Bereich der Radkästen tippen. Das dürfte
also nicht so aufwendig sein wenn es zutrifft.

Allerdings ist der Preis und der Passus des Verkäufers nicht gerade vertrauenerweckend.
Frag doch einfach mal ob du zur Spaldingstr. (ADAC) fahren darfst und läßt die das Fahrzeug mal begutachten.
Wenn du genau so einen Grundriss suchst und und auch die Bastelei nicht scheust schlaf mal ein/zwei Nächte drüber.

Was liegt eigentlich in der Garage für eine Klappe?

GlobetrotterXXL am 23 Jan 2020 21:13:39

Hallo Rafael,
auch ich bin ein Mensch der als Handwerker vieles selber machen kann. Ich lese dieses Forum schon sehr lange und es gibt hier sehr viele Berichte über vermeintlich kleine Wasserschäden die anschliessend eine große Katastrophe geworden sind. Das muss sicherlich jeder selber wissen, das Fahrzeug ist 18 Jahre alt und soll trotz des Schadens stolze 18K Euro kosten. Wau - das nenne ich mal ein Wort. Ich glaube das ist eine Summe die ich selber ungern in den Sand setzen würde, gerade unter dem Wissen das es schon Versuche des Vorbesitzers gegeben hat. Ich bezeichne solche Autos immer als Groschengrab und würde es lassen. Das der Händler das Fahrzeug ohne Garantie verkaufen will, sagt doch eigentlich schon alles. Ist meine Meinung, deine Anfrage hier zeigt aber ja eigentlich das du selber nicht sicher bist. Das wäre für mich an deiner Stelle schon Antwort genug.

grüße aus Warendorf

Budgets am 23 Jan 2020 21:28:25

Bei unsern 1. Wohnwagen (unerfahren gebraucht gekauft) hatte sich das Wasser den Weg über 2 schlecht eingedichtete Begrezungsleuchten gesucht.
Der Wasserschaden war ebenfalls hinten unten im Boden.
Die Klappe vom Sanitär ist bei dir auch nicht weit von der nassen Stelle weg.
Ansonsten macht er auf den Bildern keinen schlechten Eindruck.

Budgets am 23 Jan 2020 21:36:58

Auf dem 1. Foto sieht man links neben der Klappe so was wie ein Kabelkanal (von der Begrenzungsleuchte?) der im Boden verschwindet. Nicht das der Kabelkanal dein gesuchter Wasserleiter ist.

RafaelK am 23 Jan 2020 23:52:03

schnecke0815 hat geschrieben:Schön das wir uns ab jetzt so gut verstehen :twisted:

In der Tat=]

schnecke0815 hat geschrieben:Was ist im Bad links passiert?

Habe erst gesucht was du meinst, aber das ist ein Stueck Stoff oben links im Bild.

schnecke0815 hat geschrieben:Das Bad ist auf der Torfseite, theoretisch könnte z.B. auch dort eine Wasserleitung oder die Duschtasse undicht sein.

Ich versuche noch einmal die untere Seite des Zwischenbodens unter dem Bad zu messen aber ich zweifel an diese These. Zwar könnten ein paar Übergänge im Bad neu abgedichtet werden, jedoch machte die Duschtasse einen Haarrissfreien Eindruck. Auf allen vieren suchte ich das Ding Zentimeter für Zentimeter ab.

schnecke0815 hat geschrieben:Ansonsten würde ich anhand der Bilder tatsächlich auf einen Wassereinbruch im Bereich der Radkästen tippen.

Ich meine, dass ich das irgendwo hier im Forum, während meiner Stundenlangen recherchen, auch bereits schon einmal als Schadensursache bei Eura Mobilen gelesen habe.

schnecke0815 hat geschrieben:Allerdings ist der Preis und der Passus des Verkäufers nicht gerade vertrauenerweckend.
Frag doch einfach mal ob du zur Spaldingstr. (ADAC) fahren darfst und läßt die das Fahrzeug mal begutachten.

Das ist ein fantastischer Rat. Ist bei mir gleich um die Ecke. Der Händler wird dem sicher zustimmen. Was kostet so etwas? Wie lange dauert es? Braucht man da ein Termin? (Bin kein Mitglied mehr)

schnecke0815 hat geschrieben:Was liegt eigentlich in der Garage für eine Klappe?

Keine Ahnung, das war ein ziemlich großes Ding. Man beachte auch die Ersatztür auf dem unteren Etagebett. Aus irgendeinem Grund gehört das zum Wagen :) Hast du eine Idee?

RafaelK am 24 Jan 2020 00:03:35

GlobetrotterXXL hat geschrieben:...das Fahrzeug ist 18 Jahre alt und soll trotz des Schadens stolze 18K Euro kosten. Wau -
...Ich bezeichne solche Autos immer als Groschengrab...
...Das der Händler das Fahrzeug ohne Garantie verkaufen will, sagt doch eigentlich schon alles.


Hallo nach Warendorf!
Vielen Dank für deine Meinung! Super Forumsaktivität hier. Toll, ich freue mich sehr darüber.

„Groschengrab“ welch treffende Wortwahl für jedes Wohnmobil. Wenn man sich hier die meisten Beiträge durchliest, sollte man echt die Finger lassen, aber anscheinend sind wir Besitzer von einem anderen Schlag, sonst würden wir sicher nur mieten.

Nun zur eigentlichen Antwort bezüglich Preise und Gewährleistung... Ich weiß leider nicht nicht wann du/iÍhr das letzte mal ein gebrauchtes Fahrzeug bis 3.5t versucht habt zu kaufen, aber es ist der reinste Wahnsinn was da draußen gerade abläuft. Jeder Student, jedes Junge paar und schon gar jede Junge Familie kauft sich so ein Ding gerade und Händler wittern zu recht gute Geschäfte. Mir Hat ein Händler vor 2 Jahren von dieser Veränderung berichtet und dass sämtliche Preise auf dem gebraucht markt verdoppelt und bei den ganz billigen Kisten verdreifacht wurden. Daher kann ein Händler auch entspannt die Gewährleistung ausschließen, denn dumme gibts ja zu genüge gerade. So wie mich :)

RafaelK am 24 Jan 2020 00:10:10

Budgets hat geschrieben:Auf dem 1. Foto sieht man links neben der Klappe so was wie ein Kabelkanal (von der Begrenzungsleuchte?) der im Boden verschwindet. Nicht das der Kabelkanal dein gesuchter Wasserleiter ist.


Hallo Budgets,

Völlig richtig erkannt, da hast du dir aber die Mühe mit der Lupe gemacht! Danke, ich freue mich darüber.
Als Mitursache habe ich das mit aufgenommen, aber glaube nicht, dass es der einzige Grund sein kann. Diese Kabel wurden mit einem „Fenster-Übergangs-Stück“ präpariert und dann durch die Heckklappe gelegt, was wohl den isoliergumme etwas weniger in dort in Anspruch nimmt.

Das mit der schlecht abgedichteten Begrenzungsleuchte hatte ich auch bei meinem alten. Richtig doof.

schnecke0815 am 24 Jan 2020 06:26:03

RafaelK hat geschrieben:Was kostet so etwas? Wie lange dauert es? Braucht man da ein Termin? (Bin kein Mitglied mehr)


Rufe einfach mal dort an. Ich gehe davon aus das man einen Termin benötigt.

Bezüglich Bad - es reicht schon wenn eine Wasserleitung tropft oder der Ablauf nicht dicht ist, steter Tropfen hölt den Stein.

Versuche doch einmal Zugriff auf die Zulassungspapiere zu bekommen. Dann könntest du evtl. den Vorbesitzer anrufen, nach
Vorschäden und den zusätzlichen Teilen im Fahrzeug fragen.

kiteliner am 24 Jan 2020 08:00:24

Moin Moin, herzlich willkommen.
Ratschläge zu den Wasserwegen in dem Auto hast du ja jetzt schon.
Der Wert eines Autos liegt immer im Auge oder Kopf des Betrachters. Ich finde den Preis schon recht heftig, ich suche aber auch nicht und schon gar nicht unter 3,5to, aber egal.
Was ist das für ein Händler? Verkauft der nur ohne Gewähr, an Händler oder Export? Dann wäre es verständlich, das der das Auto hier auch so verkauft. Wenn er das sonst nicht macht, würden bei mir Fragen entstehen, warum er das macht. Vielleicht, weil er von WoMos keine Ahnung hat? Weil er weiß das es Kernschrott ist? Kann ich nicht beurteilen.
Für solch einen Export-Händler erscheint mir das Auto zu gut gereinigt und gepflegt, vor allem, wenn er jetzt schon seit Mitte letzten Jahres draußen steht.
Was mich ein wenig wundert ist das Bild von unten auf der Bühne. Der ist meiner Meinung nach deutlich zu sauber, oder hat der nicht viele km drauf? Ist der immer nur Straße und festen Untergrund gefahren? Wenn man über eine feuchte Wiese fährt wird ein Auto schon schmutziger.
Wieso hat das Auto so ein Türen- und Klappenlager an Bord. Das sind nicht Teile, die man sich auf Lager legt. Wurde da schon eine große Sanierung vorbereitet? Oder hat da einfach jemand seinen Müll entsorgt?
Wenn solche Autos so gesucht sind, warum steht der schon so lange, obwohl der sonst so toll dasteht? Nur wegen dem Schaden? Ich denke, da haben auch schon Andere dran rumorakelt und den nicht für ein Schnäppchen gehalten.
Das Beste erscheint mir der Vorschlag von schnecke0815 zu sein. Versuche mal rauszubekommen wem der vorher gehört hat und frage denjenigen warum er verkauft hat und was die Geschichte zu diesem Auto ist. War der Schaden für den Vorbesitzer nicht mehr beherrschbar? Oder wusste der mehr als der Händler (dir sagen will)? Weitere Schäden, welche schon "weggekärchert" wurden? Oder musste/wollte er aus gesundheitlichen/Zeit oder sonstigen Gründen kein woMo mehr?
Für mich passt hier irgendwie Vieles nicht zusammen an dem Auto.

topolino666 am 24 Jan 2020 08:29:27

Linkservice: --> Link

Das ist ein WoMo-Händler :eek: der auch nur dieses Fahrzeug ohne Gewährleistung verkauft :? der wird dann schon wissen das es wohl eine Leiche ist! :roll:

(Wobei das mit den Bildern hier im Tröd auch komisch ist - beim Blick in die Heckgarage ist als Nachbar eine Reparaturwerkstatt zu sehen die eigentlich nach GE 400 Meter weiter ist!)

Frage an den TE: Haste Du ein Gewerbe -> oder WIE würde Dir der Verkäufer eigentlich das Fahrzeug verkaufen?

chrisg am 24 Jan 2020 19:24:37

Ich würde alles darauf wetten, dass er auch hinter den Fendern einen Wasserschaden hat! Das ist die typischste Stelle am Eura! Bei meinem war auch die Heckwand von unten weich. Die Heckwand hat keine abtropfkannte und das Wasser zieht sich dann von unten ins Holz (kapilarwirkung heißt das wohl).

RafaelK am 25 Jan 2020 17:34:00

Guten Tag zusammen,

zunächst ein Dank an alle die wirklich versucht haben mir bei meiner Frage zu helfen.
Letztendlich habe ich mich dagegen entschieden den Wagen zu kaufen, da mir das der Schaden in Ganzheit nicht bekannt wurde. Schade eigentlich, denn vom Aufbau und vom restlichen Zustand des Fahrzeugs war ich und der liebe Herr vom TÜV begeistert.

Eine wichtige Information hatte ich jedoch zu Beginn vorenthalten, und zwar die, dass der Händler das Auto ausdrücklich nicht an Privatpersonen verkauft und ich das Fahrzeug ohne Gewährleistung bereit zu kaufen war. Der Händler erwähnte einen Wasserschaden und ließ mir den ganzen Tag Zeit mich wund zu messen, zum Tüv zu fahren und seinen Kaffee zu schlürfen.

Daher sollte man Ihn
a) nicht diffamieren
b) und auch keinen Link zu seinen Annoncen publizieren, um möglichen Schaden für Ihn abzuwehren. Wer weiß was so manch einer aus solchen Information aus Lust und Laune damit anstellt.

Die intention war es den Schaden gemeinsam zu begutachten. Hier haben einige helfen können. Vielen dank dafür.

Nasse Grüße aus dem Norden,
Rafael

gastino am 25 Jan 2020 17:49:15

RafaelK hat geschrieben:Daher kann ein Händler auch entspannt die Gewährleistung ausschließen, denn dumme gibts ja zu genüge gerade. So wie mich :)


Nein, kann er bei nichtgewerblichen Kunden nicht! Dann musst du dort schon als gewerblicher Kunde da auftreten, ansonsten geht das nicht.

kapewo am 25 Jan 2020 18:08:59

Der Eura geht bestimmt weiter an einen Händler östlich von Hamburg, Orakel ich mal.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Feuchtigkeitsmessgerät ...... ja, aber welches ?
Sicherung Fahrertür Vollintegriert
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt