CampingWagner
stromvoll

Elektro-Installation - Welche neue Batterie und wo montieren


Lokus am 23 Jan 2020 22:35:18

Liebes Forum,

ich baue gerade unseren Crafter um und wollte mich nun um die Elektrik kümmern. Gestern habe ich den Vorbesitzer angerufen und habe ihn gefragt, ob er mich über die Verschaltung des 12V-Systems aufklären kann. Dazu konnte er nichts sagen, da er da nicht bei war. Er meinte, dass sei alles von VW werksseitig verbaut gewesen.

Momentan sieht es wie folgt aus:

- Diese Batterie ist im Motorraum. Laut Vorbesitzer ist es die Aufbaubatterie, was soweit ich weiß stimmt, weil als ich sie abgeklemmt habe, der Wagen noch ansprung.


Bild
Bild



- Diese Batterie ist in der Mulde unter dem Fußraum des Fahrers:

Bild



- Das hier ist im Kasten des Fahrersitzes.

Bild



Ich habe auf dem Dach drei Solarpanele mit insgesamt 250WP. Als Solar-Laderegler habe ich den Votronic MPP 250 Duo Digital (mit Display) und vom Vorbesitzer einen Sicherungskasten, den er für Landstrom genutzt hat, was für uns erstmal nicht vorgesehen ist, auch wenn eine Steckdose verbaut ist in der Wand.

Meine dringensten Fragen beziehen sich erstmal auf die Batterien. Eine kurze Google-Recherche lässt mich vermuten, dass die Aufbaubatterie im Motorraum eigentlich eine Starterbatterie ist. Das, als auch die Tatsache, dass der Vorbesitzer mir kein Alter für die Aufbaubatterie nennen konnte, verleitet mich dazu, die Aufbaubatterie rauszuwerfen.

Meine erste Frage lautet daher:

1. Welche neue Aufbaubatterie mit 200Ah würdet ihr an meiner Stelle verbauen?

Wichtig: Eine 200Ah Batterie ist so groß, dass ich sie wahrscheinlich nicht im Motorraum unterbekomme. Im Wagen selber ist der Ausbau leider so geplant, dass ich sie wahrscheinlich eher schlecht unterbekomme.
Deswegen tendiere ich dazu, zwei 100Ah AGM Batterien neu zu kaufen und parallel zu schalten.

Daher die Fragen:
2. Spricht da was gegen?

3. Wo montiere ich sie?

Meine Überlegung: Beide Aufbaubatterien in die Kästen unter den Sitzen und die Starterbatterie aus der Mulde in den Motorraum, sodass man die Mulde als geheimes Fach nutzen kann.
Oder eine Aufbaubatterie im Kasten des Fahrersitzes, eine in der Mulde und die Starterbatterie in den Motorraum.

4. Bei Real gibt es für 725eu eine 100Ah LifePo4-Batterie (kann den Link nicht posten, findet man aber leicht über Idealo).
Was ist davon zu halten? Preis ist ja attraktiv...


5. Was ist das alles im Kasten des Fahrersitzes? Zwei Teile sind auf jeden Fall irgendwelche Steuergeräte...

6. Was brauche ich (neben Kabeln) noch für die Elektroinstallation? Ein Trennrelais ist (irgendwo) verbaut, macht ein Ladebooster dann noch Sinn?


Vielen Dank schon einmal!!

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Ahorne7500 am 23 Jan 2020 23:32:58

Hallo,
Alles kann ich nicht beantworten. Mehr so wenig.
Die Batterie unterm Fussraum ist bei meinem Transporter die Fahrzeugbatterie.
Die Relais unterm Sitz gehören eigentlich zum Fahrzeug,
da sind auch Sicherungen links unter der Abdeckung beim Fahrersitz.
Bei mir ist zB das Relais für die Hydraulikpumpe des Getriebes unter dem Fahrersitz
und die Sicherung dazu hinter der Abdeckung unterm Fahrersitz.

Beim googl.n und in der BA findest du viele unterschiedliche Pläne für die Sicherungen.
Ich bin durch Ziehen der Sicherungen und Sehen was passiert am weitesten gekommen.

Ladebooster. Bringt bestimmt nichts.
Die Lima leistet durch, ist kein Batteriemanagement in dem Auto.

Sorry für die schmale Auskunft.

Wolfros am 24 Jan 2020 16:44:53

Hallo,

z.B.--> Link

Stocki333 am 24 Jan 2020 17:53:53

4. Bei Real gibt es für 725eu eine 100Ah LifePo4-Batterie (kann den Link nicht posten, findet man aber leicht über Idealo).
Was ist davon zu halten? Preis ist ja attraktiv...

Du mußt dir im klaren sein über das ladeverhalten von LiFePo4 Accus. Ab 0 Grad ist Feierabend mit Laden.
Das nur als Hinweis für den Aufenthaltsort der Versorgerbatterie.
Dieses Verhalten betrifft nicht Accus mit LiFeYPO4 Zellen. Die Kannst du bis -40 Grad Laden.
Die Daten deiner verbauten Batterie lassen darauf schliessen, das es Starterbatterien sind. 760Ampere Starterstrom.
Den Kabel zur Versorgerbatterie würde ich nachgehen. Normalerweise gehört in der Nähe der Starterbatterie eine Sicherung.
Und muß zu einem kräftigen Relais führen. = Trennrelais.
Ist dort kein Relais zu finden...?
Ist ein Murks verbaut.
Mit eingebauten Schiebebetrieb zum Starten der Maschine. Glücklich ist wer keine Automatik hat. Sonst helfen Starterkabel.
Gruß Franz

ppgg am 24 Jan 2020 18:23:16

Stocki333 hat geschrieben:Mit eingebauten Schiebebetrieb zum Starten der Maschine. Glücklich ist wer keine Automatik hat. Sonst helfen Starterkabel.
Gruß Franz


Noch hilfreicher sind Starterkabel mit Akku dran, auch Li(Po), wenn auch keine LiFePo, wie z. B. --> Link.

LG Peter

Stocki333 am 24 Jan 2020 18:42:07

Hallo l..
Wenn du den + Pol von der Batterie herunternimmst, die du als Versorgerbatterie identifiziertst hast. Dann darst du dort bei ausgeschalteter Zündung keine Spg messen. Erst wenn du die Maschine gestartest hast, darf dort Spag sein.
Wenn du es nicht wissen solltest. Sonst vergiss es das ich das geschrieben habe.
Gruß Franz

Lokus am 26 Jan 2020 10:25:28

Ok, danke für eure Antworten!
Nachdem ich gestern beim Ausbau weitergemacht habe, konnte ich feststellen, dass ich zum Glück die perfekte Position gefunden habe. Hinterm Fahrersitzkasten ist ausreichend Platz für eine ganze 200Ah AGM Batterie. Werde sie daher da montieren. Was die Lifepo4-Batterie angeht, habe ich mich aus Kostengründen erstmal dagegen entschieden. Kann man in Zukunft immer noch nachrüsten sonst.

Hat jemand einen Tipp für eine gute 200Ah Batterie, die jetzt nicht allzu teuer ist?

Eine weitere, etwas ungewöhnliche Frage habe ich noch:

Die Starterbatterie aus der Mulde des Fußraumes würde ich gerne im Motorraum montieren. Die alte aus dem Motorraum brauche ich nicht mehr und würde sie gerne als geheimes Fach nutzen. Ist es möglich, bei einer Batterie den Inhalt zu entfernen bzw. sie zu entleeren? Wie würdet ihr da vorgehen? Ich weiß, dass das recht gefährlich ist usw. und das der Inhalt beim Recyclinghof (?) entsorgt werden muss.

Ahorne7500 am 26 Jan 2020 10:42:27

Lokus hat geschrieben: Die alte aus dem Motorraum brauche ich nicht mehr und würde sie gerne als geheimes Fach nutzen. Ist es möglich, bei einer Batterie den Inhalt zu entfernen bzw. sie zu entleeren? Wie würdet ihr da vorgehen? Ich weiß, dass das recht gefährlich ist usw. und das der Inhalt beim Recyclinghof (?) entsorgt werden muss.

Hallo Lokus ,
? Du willst IN der Batterie ein Geheimfach machen?
Willst du schmuggeln.....
Dann ist das eine tolle Idee, aber sonst finde ich es übertrieben.
Bei meinem Crafter kann man nicht aus dem Batteriefach im Boden nach Draussen sehen.
Wie geheim soll denn Dein Geheimfach sein.
Willst Du auch Kabel an Deinem Dummy anklemmen.
Da reicht eine Pappschachel. Wenn jemand DA sucht, findet er auch Deinen Dummy.

Wenn ich es falsch verstanden habe, und es nur um die Entsorgung des alten Akkus geht,
der Verkäufer muss ihn zurücknehmen bzw Pfand berechnen, wenn du ihn nicht abgibst.
Nix für ungut.
.

taps am 26 Jan 2020 10:48:42

Hallo Lokus,
das mit der Verlegung der Starterbatterie in den Motorraum scheint mir keine gute Idee zu sein.
Du siehst auf Deinem eigenen Foto, was da an Kabeln an der Starterbatterie angeschlossen ist.
Die müßtest Du alle komplett tauschen, da sie evtl. Richtung Motorraum zu kurz sind.
Da kannst Du ja nicht einfach eine Verlängerung dranknüppern.
Und wenn Du ein sicheres Fach haben möchtest, da gibt es abschließbare Verkleidungen für die Sitzkonsole.
Gruß
Andreas

gespeert am 26 Jan 2020 15:28:40

Da Du das mit dem Geheimfach im Forum gepostet hast, ist das Umbauen der Batterie kein Geheimfach mehr und somit nutzlos!!!

Keine genaue Auführung der eigenen SIcherungsmaßnahmen im FORUM POSTEN!!!!!

Suche erstmal die Verdrahtung, evtl. ist das was geändert worden!! Normal ist die Starterbatterie im Motorraum und die Aufbaubatterie im größeren Aufbau.

Lokus am 27 Jan 2020 00:25:02

An Ahorne7500:

Haha, nein schmuggeln will ich auf keinen Fall. Hab einen guten, ehrlichen Job :) Nur werden wir bald auf Weltreise gehen und da wir Bikepacking machen werden, bzw. den Wagen mehrere Tage alleine stehen lassen (natürlich immer so sicher wie möglich), werden wir Wertsachen (Geld, Laptop) im Wagen lassen. Manche kaufen sich einen Safe dafür, aber genauso kann man sich ein gutes Versteck überlegen. Zu 100% sicher ist das natürlich nie.
Ja, dass es etwas übertrieben ist, der Gedanke kam mir auch schon. Ansonsten: Fake-Kabel, die nur kurz ausm Kasten rausgehen, würde ich anklemmen. Soll halt original aussehen :) Nur der Boden soll aufgeschnitten werden. Aber mit Schwefelsäure spielen, die umfüllen und entsorgen... hmm :roll:
Aber ich wollt einfach mal die Idee diskutieren und bei jeder Entscheidung spielt Kosten/Nutzen eine Rolle, da wollte ich daher mal eure Meinung hören.

An taps:

Danke für den sehr hilfreichen Beitrag!
Hättest du vielleicht auch einen Link für die abschließbare Verkleidung?

gespeert hat geschrieben:Da Du das mit dem Geheimfach im Forum gepostet hast, ist das Umbauen der Batterie kein Geheimfach mehr und somit nutzlos!!!

Keine genaue Auführung der eigenen SIcherungsmaßnahmen im FORUM POSTEN!!!!!

Suche erstmal die Verdrahtung, evtl. ist das was geändert worden!! Normal ist die Starterbatterie im Motorraum und die Aufbaubatterie im größeren Aufbau.


Ja, ist ja gut, entspann dich. Ist mir schon bewusst.


Meine Frage wäre nun eher:
Kann ich nicht die Starterbatterie im Fach unterm Fahrerfußraum ohne großartig neue Kabel zu ziehen, in den Motorraum verfrachten? Da ist ja noch die Aufbaubatterie, die ich aber definitiv nicht mehr nutzen werde...

Stocki333 am 27 Jan 2020 10:00:42

Hallo.. Suchst du das.
--> Link
Einfach mal schmöckern. bevor dir die Restsäure das Geld auffrießt und du statt Dollarscheine, Staub im Case hast. :mrgreen: :mrgreen:
Gruß Franz

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Anschlüsse am EBL ARSILICII AL 120 NB
Stecker vom Schaudt EBL gesucht
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt