Dometic
stromvoll

Solaranlage Knaus Traveller 595


Siegmund76 am 24 Jan 2020 23:25:37

Hallo Zusammen,

wir sind seit knapp 8 Monaten Besitzer eines Knaus Traveller 595 auf Fiat Ducato 230 Basis Bj. 97. Wir würden gerne für längere Zeit mit dem Guten etwas unterwegs sein und uns ein Stückweit mehr Unabhängigkeit vom Landstrom bzw. den Stell-/ u. Campingplätzen wünschen. Deshalb möchten wir gerne eine Solaranlaage aufs Dach packen. Leider sind wir nicht in der Lage uns selbst die passende Anlage zusammenzustellen :roll:

Wir haben im WoMo nachwievor die Original Einbauten drin, heißt keine LED Lampen, Kühlschrank wahrscheinlich immernoch der erste, kein Fernseher oder sonstige zusätzliche Elektronik. Das was wir zusätzlich mitnhemen möchten und darüber betreiben wollen ist unser Laptop und der Smoothie-maker meiner Frau sowie die Handys laden.

Gibt es hier einen Richtwert wieviel Leistung die Solaraanlage an Leistung haben sollte oder hat jemand eventuell Erfahrung mit dem geleichen Typ WoMo + Solar?

Hier in der Nähe gibt es keinen Fachmann für sowas den wir fragen könnten :?

Für Eure Unterstützung schonmal besten Dank vorab!

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Sprintertraum am 25 Jan 2020 00:36:11

Siegmund76 hat geschrieben:Hallo Zusammen,
... wir sind seit knapp 8 Monaten Besitzer eines Knaus Traveller 595 auf Fiat Ducato 230 Basis Bj. 97.

Hallo und Herzlichen Glückwunsch

Siegmund76 hat geschrieben: Wir würden gerne für längere Zeit mit dem Guten etwas unterwegs sein und uns ein Stückweit mehr Unabhängigkeit vom Landstrom bzw. den Stell-/ u. Campingplätzen wünschen.

Gute Entscheidung, genau mein Reden.

Siegmund76 hat geschrieben: Wir haben im WoMo nach wie vor die Original Einbauten drin, heißt keine LED Lampen, !

Solltet ihr dann ändern, Unabhängigkeit heißt dann auch Strom sparen.

Beim Kühlschrank müßte man wissen, was für ein Typ ?
Der Richtwert für eine Solaranlage ist, ( meine Meinung ! ) soviel wie möglich. Dabei kommt es rauf an, was auf dem Dach möglich ist ( Installation ) .

Viel Glück, Dank dem Forum wird das schon
Gute Reise

Taunuscamper am 25 Jan 2020 00:43:01

Da solltet ihr noch etwas zur Ausstattung eures Womos verraten. Wie viel Ah Bordbatterie z.B. Smoothie Maker und Laptop hört sich nach 230V an, also Wechselrichter??

Jürgen

Sprintertraum am 25 Jan 2020 01:02:28

Hallo
Laptop geht auch über 12V to 19V Adapter, spart Strom.
Gruß

Siegmund76 am 25 Jan 2020 11:41:26

Hallo Zusammen,

danke erstmal vorab für eure schnellen Antworten. Ich trage heute und morgen mal die Daten zu den Verbrauchern zusammen und schreibe sie hier nieder. Das WoMo steht im Winterquartier welches sich nicht in direkter Nähe befindet :? deswegen wirds ein wenig dauern.

Reiseziele werden sich übrigens in Richtung Spanien/Portugal befinden :mrgreen:

rolfblock am 25 Jan 2020 11:59:42

Wie plane ich eine Solaranlage?
Ein Leitfaden.

Wozu brauche ich eine Solaranlage

1. Pflege der (Blei)Batterie
2. Verlängerung der Freistehzeit

Wer braucht eine Solaranlage?

Zu 1. Jeder, der keinen Landstrom in der unbenutzen Stillstandzeit hat

Zu 2. Wer von Stellplatz zu Stellplatz mit Stromanschluss fährt, nur mal eine Nacht oder zwei Nächte ohne Landstrom im Jahr verbringt, braucht keine.

Nur Freisteher ohne Landstrom brauchen Solar (oder Efoy, Moppel, Lichtmaschine….)
Die Wintercamper brauchen für den Winter kein Solar, da geht zu wenig.

Konzentrieren wir uns auf die Frühling-, Sommer-, Herbstfreisteher.
Nur wer länger als 2 Tage fest an einem Ort bleibt, braucht evtl. Solar.

Nun die Frage wie groß soll die Anlage werden?
Dazu brauche ich drei Angaben

Wieviel Platz ist vorhanden?
Wieviel Gewicht darf die Anlage auf die Wage bringen?
Wie sehr darf meine Geldbörse Gewicht abspecken?

Dann kann ich noch überlegen, ob ich die Module auch kippen will, um sie zur Sonne auszurichten?

Eine Angabe ist dabei völlig irrelevant: Die Energiebilanz, damit muss ich mich nicht beschäftigen! Die Ergebnisse einer Energiebilanz sind vielleicht nett, um sich daran zu erfreuen, haben aber keine praktische Bedeutung.

Warum? Wenn herauskommt, dass ich zu wenig Solar habe, kann ich nichts daran ändern, da ja der max Platz und/oder Gewicht und/oder die Geldbörse keine Erweiterung zulassen.
Wenn herauskommt, dass ich zuviel habe, reicht es eben weiter bis in den Herbst hinein und bereits früher im Frühjahr. Außerdem kommen mit dem Stromüberangebot weitere Verbrauchsmöglichkeiten ins Spiel.
Spätestens im Schneetreiben im Winter kommt jede Solaranlage an ihre Grenze. Da nutzt die Energiebilanz nichts, egal wie ich rechne, es wird nicht reichen.

Wie weit ich mit der installierten Leistung komme, erfahre ich zuverlässig erst, wenn ich im Womo wohne und alles benutze, was ich so an Stromverbrauchern genießen möchte.

Aus den 3 Fragen ergibt sich die maximal mögliche Modulfläche und damit die Leistung in Wp.
Natürlich kann die Anlage auf Zuwachs geplant werden.

Nun fehlt noch der Regler. In den meisten Fällen bringt der MPPT Regler Vorteile. Manchmal ist er nur genauso gut wie der billigere Shunt- oder PWMregler. Daher sollte man gleich einen MPPT wählen, dann kauft man nur einmal.

bigben24 am 25 Jan 2020 12:09:03

Die Antwort "soviel wie möglich" entspringt ein wenig, dem Blick in die Glaskugel. Die einzige Basis die man nehmen kann, wäre
1. wieviel Kapazität hat die Aufbaubatterie?
2. Wie groß ist der mittlere Tagesverbrauch ? sofern er das mangels BC sagen kann. alt. Batteriespannung abends?

Beispiel: Unser Tagesverbrauch inkl. und Kaffeemaschine (Senseo) liegt im Sommer so bei 35 - 40AH . Ein 120Wp Panel war installiert und war öfter mal zu wenig, haben dann ein 2. nachgerüstet, seitdem ist alles prima.

Gruß

hmarburg am 25 Jan 2020 12:22:45

rolfblock hat geschrieben:...Eine Angabe ist dabei völlig irrelevant: Die Energiebilanz...


Wenn ich nur die Solaranlage als Blackbox betrachte, gebe ich dir recht.

Betrachte ich aber das komplette System aus Solar-Anlage, Bordbatterie und Verbrauchern, so ist eine Energiebilanz doch recht hilfreich.

Die Seite im Netz --> Link war mir bei der Auslegung meines Systems recht hilfreich.
Zum einen kann man sich seinen täglichen Bedarf grob ermitteln und dann mit den Daten Batteriekapazität und Solarertrag herausfinden in wie vielen Monaten man autark in welchen Ländern stehen kann.
Man kann auch mit den Parametern etwas spielen um herauszufinden, was an Verbrauch, Batteriekapazität und Solarertrag machbar ist um sein System für sich zu optimieren.

Gruß, Holger

rkopka am 25 Jan 2020 12:32:06

Siegmund76 hat geschrieben:Wir haben im WoMo nachwievor die Original Einbauten drin, heißt keine LED Lampen, Kühlschrank wahrscheinlich immernoch der erste, kein Fernseher oder sonstige zusätzliche Elektronik. Das was wir zusätzlich mitnhemen möchten und darüber betreiben wollen ist unser Laptop und der Smoothie-maker meiner Frau sowie die Handys laden.

Wenn man Autarkie will und sonst keine starken Verbraucher hat, würde ich auf jeden Fall die Lampen auf LED tauschen. Bei den meisten wird das recht einfach gehen. Nur bei Leuchtstoffstäben gibt es nicht immer einen direkten Ersatz, vor allem für 12V. Da kann man aber auch mit LED Streifen arbeiten oder es lassen, weil Leuchtstofflampen auch schon recht effektiv sind. In meinem Womo sind mind. 13 Lampen mit etwa 10W verbaut. Natürlich nimmt man nicht immer alle. Aber bei der Hälfte sind das doch mind. 60W oder 5A Strom. D.h. bei der üblichen 90Ah Batterie, 45Ah nutzbar, sind das gerade mal 10h, und das nur vom teilweise eingeschalteten Licht. Bei LEDs kann man IMHO etwa mit Faktor 5 weniger Strom rechnen.

Gibt es hier einen Richtwert wieviel Leistung die Solaraanlage an Leistung haben sollte oder hat jemand eventuell Erfahrung mit dem geleichen Typ WoMo + Solar?

Ich würde sagen: wenn man eher im Sommer unterwegs ist und bei gutem Wetter würden 100Wp reichen. Ansonsten 200Wp, das reicht auf für Frühling und Herbst oder etwas stärkere Verbraucher. Mein Verbrauch ist so bei 20Ah/Tag, maximal 40Ah.

rolfblock hat geschrieben:Nur Freisteher ohne Landstrom brauchen Solar (oder Efoy, Moppel, Lichtmaschine….)

Aber sind Freisteher von sehr seltenen Ausnahmen abgesehen nicht immer ohne Landstrom ?

Wieviel Platz ist vorhanden?
Wieviel Gewicht darf die Anlage auf die Wage bringen?
Wie sehr darf meine Geldbörse Gewicht abspecken?

Ja ist relevant. Wobei das Geld ein kleinerer Punkt ist. Solarzellen sind heute relativ billig, wenn es keine flexiblen sind, und von denen raten die meisten heute eher ab.

Dann kann ich noch überlegen, ob ich die Module auch kippen will, um sie zur Sonne auszurichten?

Ist wohl nur für Überwinterer im Süden relevant. Sonst hat man nicht den Bedarf oder es kommt bei schlechtem Wetter (Norden) nur etwas mehr als gar nichts rein, aber doch zu wenig.

Eine Angabe ist dabei völlig irrelevant: Die Energiebilanz, damit muss ich mich nicht beschäftigen! Die Ergebnisse einer Energiebilanz sind vielleicht nett, um sich daran zu erfreuen, haben aber keine praktische Bedeutung.

Das sehe ich ganz anders. Soll man auch erstmal einen Ferrari kaufen, um dann zu sehen, daß man nur 100km/h fahren darf und die 300km/h für die Katz sind ?

Warum? Wenn herauskommt, dass ich zu wenig Solar habe, kann ich nichts daran ändern, da ja der max Platz und/oder Gewicht und/oder die Geldbörse keine Erweiterung zulassen.

Nur wenn man schon alles vollgepflaster hat. Meistens macht man die Bilanz vorher und weiß dann schon, was man braucht. Daher kommen solche Fragen im Idealfall gar nicht mehr.

Wenn herauskommt, dass ich zuviel habe, reicht es eben weiter bis in den Herbst hinein und bereits früher im Frühjahr. Außerdem kommen mit dem Stromüberangebot weitere Verbrauchsmöglichkeiten ins Spiel.

Ja, das ist unkritisch, solange die anderen Faktoren OK sind (Gewicht und Preis).

Spätestens im Schneetreiben im Winter kommt jede Solaranlage an ihre Grenze. Da nutzt die Energiebilanz nichts, egal wie ich rechne, es wird nicht reichen.

Aber ich kann danach meine Batterien dimensionieren, bzw. weiß, wie lange ich stehen kann ohne irgendwelche Kristallkugeln oder den Bauch befragen zu müssen. Wissen ist Macht, Nicht-Wissen macht Ärger.

Wie weit ich mit der installierten Leistung komme, erfahre ich zuverlässig erst, wenn ich im Womo wohne und alles benutze, was ich so an Stromverbrauchern genießen möchte.

Aber das kann man auch (für den Ist-Stand) vorher ausrechnen.

Nun fehlt noch der Regler. In den meisten Fällen bringt der MPPT Regler Vorteile. Manchmal ist er nur genauso gut wie der billigere Shunt- oder PWMregler. Daher sollte man gleich einen MPPT wählen, dann kauft man nur einmal.

Ja.

RK

Siegmund76 am 26 Jan 2020 15:22:29

Hallo Zusammen!

Ich habe jetzt mal, soweit es mir möglich war alle relavanten Daten zusammengetragen:

Kühlschrank Electrolux RM4400/RM4401
Energieverbrauch in 24h = 2,7 kWh
Anschlussleistung 230V = 125 Watt
Anschlussleistung 12V = 120 Watt

Warmwasserboiler Trumatic C6000 C 603 –B- 9630520

Klimaanlage Aufbau Electrolux CAL 136.303
Nennleistung max. 3,2 kW
Stromaufnahme bei Vollast in Ampere
Kompressor 4,9 / Gebläse 0,8
Leistungsaufnahme 1,2 kW

Starterbatterie 95 Ah – 850 A
Aufbaubatterie 12 V - 95 Ah – 850A

Elektroversorgung CALIRA EVS 30/18 DS

Smoothie Maker 1200W

Die verbauten Leuchtmittel sind Leuchtstoffröhren F13W/W, F812 und eine L22W/25C

Durch mein "Quergelese" im Netz bin ich ebenfalls darauf gestoßen das unsere Anlaage irgendwor im Bereich von 180Wp bis 250Wp anzusiedeln wäre. Sicherlich steuern wir auch Campingplätze an wo wir dann die dortige Möglichkeit vom Landstrom nutzen werden allerdings nicht nur. Angedacht ist schon das wir auch mal, gerade wenn wir uns von Punkt A zu Punkt B bewegen auch mal 3-4 Tage ohne diese Möglichkeit der externen Stromversorgung irgendwo aufhalten. Unsere Reisezeiten bewegen sich teilweise im Frühling beginnend über den Sommer und in den Herbst solange die Temperaturen oberhalb von 15 Grad liegen. Den Winter schließen wir mit diesem WoMo aus, das vielleicht später mal :wink: Wir werden auch nicht im Süden überwintern, das gibt die Arbeit einfach nicht her. Der geplante 3-4 Monatige Trip nach Spanien und Portugal jetzt ist das höchste der Gefühle.

Daran den Platz oben auf dem Dach auszumessen habe ich natürlich nicht gedacht :roll: Das hole ich schnellstmöglich nach.

Danke euch allen für eure Kommenatre und Anregungen !

Stocki333 am 27 Jan 2020 19:09:27

Siegmund76 hat geschrieben:Starterbatterie 95 Ah – 850 A
Aufbaubatterie 12 V - 95 Ah – 850A

Den Daten zu schliessen, sind beide Batterien Starterbatterien.
Ausser die Aufbaubatterie ist eine AGM. ???
Wie alt ist die oder beide Batterien.
Ein Wechselrichter fehlt noch in der Aufzählung. Brauchst du wahrscheinlich noch.
Bei WR Betrieb brauchst du 2 gleichwertige Batterien. Bei einer, ist sonst das ganze eine vermutlich kurzlebige Angelegenheit. Bei vermehrten Einsatz des WR.
Gruß Franz

flairisti am 27 Jan 2020 21:22:56

Hallo Siegmund 76,
unser vorherigen Mobil war auch ein Traveller. Und wir waren damit 3-4 Tage autark mit ähnlichen Vorgaben wie bei dir.
(Mehr ging schon wegen der dann dringend notwendigen entsorgung nicht :( )

Das eine ist, den Strom zu erzeugen das andere ist diesen Strom auch zu speichern.
Wir hatten 2x 100 WP Solar, einen Mpp Solarregler, einen 1500/2500W Wechselrichter und 2 AGM-Aufbaubatterien a´100 AH.

Je nachdem, wie alt deine Aufbaubatterie ist kommt ggf auch der Austausch gegen ein 100AH LiFePo-Akku in frage? Habe ich aktuell grade gemacht :razz:
(Der nutzbare Strom ist fast so viel wie 200 AH Blei/Säure Akkus)
Am besten ist es immer, so wenig Strom wie möglich zu verbrauchen bzw. einzusparen.
Dafür ist die Beleuchtung am besten geeignet.

Hartmut

Siegmund76 am 09 Feb 2020 15:47:51

Ich habe es jetzt mal geschafft den Platz oben auf dem Dach durch zu messen. In Frage kommt die Montage nur auf dem Alkoven da auf dem hinteren Teil die Aufbauklimaanlage sowie Dachfenster und Lüfter über dem Bad den Platz für die Module stark begrenzen. Ich habe mich jetzt nahezu für eine 300 W Anlage aus 2 Modulen entschieden, ich denke damit müsste ich alles abdecken können. An Gewicht kommen dann ca. 15 Kg oben aufs Dach. Die Batterien sind standard Bleibatterien. Soweit ich das verstanden habe sollte ich hier wohl auch über einen Tausch nachdenken. AGM oder Gel dann.

28586

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Solar! Welcher Querschnitt von Kabeln im inneren des Womos
Was bedeutet diese Anzeige am Bordcomputer
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt