CampingWagner
hubstuetzen

Zu erwartende Kosten Versicherung 1, 2


sanubis am 25 Jan 2020 21:28:04

hallo zusammen,

ja, ich weiß, die Frage ist so eigentlich kaum zu beantworten aber ich habe mich heute einige Stunden online durchgeklickt und bekam immer so Versicherungspreise ( Kasko / Teilkasko - 300 / 150 SB ) von 700 € aufwärts angezeigt und wenn ich mir Beiträge in diversen Foren anschaue scheint mir das doch recht viel zu sein, aber vielleicht muss ich ja doch mit dieser Höhe rechnen.

Ich mache es kurz und lasse euch mal die Fakten wissen:

Neuzulassung Wohnmobil - gebraucht, Kaufpreis 30.000
Rapido VI mit 3,5 Tonnen
Baujahr 2007
107 KW
GFK Dach

PKW ebenfalls vorhanden, SF5

Ich denke eine Vollkasko mit Eigenbeteiligung macht da wohl Sinn, aber wie gesagt, bisher in der Vergleichen, kamen da immer Summen als Angebote jenseits der 700€ jährlich...und das ohne zusatzkram wie Schutz vor Diebstahl der Wertsachen oder vor Vandalismus...

War jemand in einer ähnlichen Situation, sprich vorher noch kein Womo vorhanden, aber mehrere Jahre unfallfrei mit PKW und was habt ihr genommen und was musstet ihr bezahlen?

Für konkrete Tippe und Hinweise bin ich sehr dankbar, für selbstgefälliges ( in anderen Beiträgen gesehen, Antworten wie "ich habe die super duper versicherung, die gaaaanz billig ist, aber die bekomme nur ich, weil ich so dicke mit meinem Berater bin" - ) neidisch machen wollen eher nicht ;-)

Wenn ich was wichtiges vergessen habe, bitte entschuldigt, wie gesagt, Womo neuling in versicherungsfragen, ich hoffe was zu finden wo ich unter 500€ bleiben kann, ob das realistisch ist, weiß ich absolut nicht nachdem was ich heute so gesehen habe...

Mit freundlichen Grüßen
Simon

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Gast am 25 Jan 2020 21:45:54

SF5 Schadensfreiheitsrabatt werden 50-55% sein.
Wie viel % wirst du bei deinem Womo bekommen, es wird dann unter Zweitwagen laufen.

Gruß

sanubis am 25 Jan 2020 21:53:14

hallo,

ja am telefon bei der DEVK meinte der "Berater" zu mir, wenn ich den PKW nicht abgebe sondern nur das Wohnmobil noch hinzukommt, dann wäre die SF vom PKW eigentlicht egal, also keine nennenswerte Ersparnis..also das hat mich dann auch etwas gewundert, aber ich dachte, ok, vielleicht normal...

Anzeige vom Forum


DigiMik am 26 Jan 2020 01:26:21

Moin,

nur mal in den blauen Dunst.
Du kannst Deinen PKW abmelden, dann werden die unfallfreien Jahre angerechnet. Ist dann allerdings eine andere SF-Klass, bzw. andere Prozente, da die bei Sonstigen Kfz anders berechnet wird. Meist ist das aber günstiger.

Oder du machst einen neuen Vertrag, dann giltst du aber als Anfänger oder kannst einen Zweitfahrzeugvertrag abschließen, was sich aber langfristig nachteilig auswirken kann.

SF 5 ist nicht viel, da sehe ich deine Beiträge als recht realistisch an.
Ich zahle z.B. bei SF 15 (27%) 160,-€, TK bei SF 20 (24%) ca. 200,-€.
Das auf Deine SF hoch gerechnet, kann das also mit >700€ hin kommen.

Wenn Du in Foren oder sonstwo nachfragst, ist das oft so wie mit Spritverbrauch oder Solarertrag. Da wird geschummelt auf Teufel komm raus ;-)
Die Onlinerechner funktionieren schon ganz gut. Durch Zusatzoptionen wie Kilometerleistung, Eigentum, Fahrer, Telematik etc. lässt sich ebenso etliches einsparen.

Lg vom Mikesch

w112 am 26 Jan 2020 06:59:23

Hallo

Meine Kfz Versicherungen schliesse ich immer persönlich bei meiner Versicherungsgaentur hier vorort in Unterschleissheim ab. Die Agentur vertritt einen grossen namhaften Versicherer, der auch online seine Dienste anbietet. Nun bin ich alles andere als ein Internetverweigerer. Ich bestelle für meinen Ausbau nahezu alles im Internet.

Die Versicherungsagentur hat m.E. immer Möglichkeiten und Spielräume.

Mein Ford Transit Trend 2017 wurde sofort als WoMo versichert, obwohl das Fahzeug noch im Ausbau ist. Ich gab an, dass es ca. 6 Monate dauern würde. Ich konnte keinen Altvertrag mit rabatt nutzen, da das Fahrzeug komplett neu dazukam.

Ich erhielt SF2, was sich nicht besonders toll anhört. Allerdings bekam ich sofort 39% SF Rabatt was bei anderen Versicherungen eher SF4 entspricht.

So dachte ich, dass das fair ist.

botego am 26 Jan 2020 08:58:46

Wird nicht auch die VK immer auf den Neupreis berechnet?
Bis 3,5t würde ich immer mit deiner Vorortversicherung verhandeln. Die haben Spielräume. Habe allerdings die Erfahrung gemacht, dass >3,5 t die Spezialversicherer die besseren Angebote machen können.

Thop am 26 Jan 2020 09:02:20

Hallo, bin selbst bei ESV Schwenger und habe dort einen Zweitwagenrabatt. Glaube es gibt so eine Handvoll Versicherungsmakler die sich auf Wohnmobile spezialisiert haben. Da muss man schauen was zu einem passt, gfk, Selbstbeteiligung, etc.
Habe am Anfang knapp 50€ pro Monat gezahlt.
Gruß Thomas

derIcke am 26 Jan 2020 09:31:50

Moin,
wir haben beim Wechsel von unserer ansässigen Versicherung zur RMV --> Link richtig Geld gespart. Auf der Homepage bieten die gleich einen SF8 an. Anrufen könnte sich lohnen.

Gruß aus Bremen
!cke

meier923 am 26 Jan 2020 10:15:29

Viele Versicherungen bieten unabhängig von der SF Klasse Tarife an ....Der Neuwert wird hier veranschlagt oder der Kaufwert,wie bei meiner ehemaligen Versicherung.Da nutzte mir nicht mal sf 30 etwas....

Julia10 am 26 Jan 2020 10:28:33

Ich würde raten, sich von verschiedenen Anbietern ein Angebt einzunholen. Anrufen, die Eckdaten angeben und rechnen lassen. Schriftliches Angebot einfordern :!:

Ist sehr viel konkreter als die Onlineangebote, da die meisten Versicherer Verhandlungsspielräume haben.

Viele Versicherer bieten inzwischen WOMO Versicherungen an. So auch z.B. die LVM.

Trashy am 26 Jan 2020 10:52:27

Die RMV über die Kravag war gut und günstig.
Die Accura versichert über den HDI und ist noch etwas günstiger.
Mit xxl Schutzbrief etc bin ich mit besseren Leistungen beim gleichen Preis.
Vielleicht ist das ja was

pipo am 26 Jan 2020 10:53:45

Ich würde mir Angebote der üblich Verdächtigen einholen. Also von ESV Schwenger und RMV. Da hast Du dann einen guten Richtpreis. Allerdings sind Prämien über 1000€ (inkl. VK) bei Neulingen ohne vorhandenen SF üblich.

sanubis am 26 Jan 2020 19:57:00

Danke, echt gute tipps,
schwenger und und RMW waren nun beide unter 450€ mit 300/150 € Kasko...
Komisch, dass die großen wie HUK, DEVK und co mir da alle nur was über 700€ angeboten haben...
also, vergleichen lohnt ja sowas von !
vielen dank an euch :-)
Bis vielleicht unterwegs dann mal demnächst

Simon

pipo am 26 Jan 2020 20:00:38

sanubis hat geschrieben:schwenger und und RMW waren nun beide unter 450€ mit 300/150 € Kasko...

Mit welchen SF hast Du denn gerechnet?

meier923 am 26 Jan 2020 20:05:34

sanubis hat geschrieben:..
Komisch, dass die großen wie HUK, DEVK und co mir da alle nur was über 700€ angeboten haben...
also, vergleichen lohnt ja sowas von !
vielen dank an euch :-)
Bis vielleicht unterwegs dann mal demnächst

Simon


Tip: Wenn du ein möchtest erhöhe die Selbstbeteiligung auf 1000 Euro -> wenn das Mobil "zerschossen" ist , macht das nicht viel aus und spart richtig Geld.

sanubis am 26 Jan 2020 20:24:31

Da ein PKW mit SF5 bereits vorhanden ist wurde mir SF8 angeboten.

Grüße

Zilli am 28 Jan 2020 20:04:50

Wir haben seit drei Jahren die Versicherung bei der Generali PKW und Womo im Kombivertrag und der Preis war jetzt drei Jahre Stabil.

Mit unserem neuen Womo (von 2012) auch wieder im Kombivertrag und sogar noch günstiger wie das alte ESV und RMV waren beide ca 100 € teurer.
Wie meier923 schon schrieb, setzt mal die Selbstbeteiligung in der VK hoch das macht einiges aus, wir haben 700€ drin.

Bei SF 6 zahlen wir 500 €

Die 700 € hören sich erstmal nicht so falsch an.

w112 am 29 Jan 2020 16:16:25

Hallo zusammen

der SF (2, 5, 8 oder was auch immer) sagt m.E nichts aus. Ich finde im Netz für SF2 von 10% bis 40% alles. Die Versicherungsagenten haben schon ihre Möglichkeiten.

thomas56 am 29 Jan 2020 16:20:20

bei älteren Fahrzeugen kann es sich lohnen, bei Vers. anzufragen, die bei der Vollkaso den Zeitwert und nicht den Neuwert annehmen.
z.B. Generali und HUK Coburg.

peter6622 am 03 Mär 2020 22:26:42

Hallo,
ich lese hier immer wieder dass ihr Vergleichsrechner heranzieht und die Ergebnisse recht gut passen...

Also ich habe letzte Woche spaßeshalber mal bei Verivox angerufen und gefragt ob man ihren Kfz-Tarifrechner auch für neue Womo's heranziehen kann ...die Antwort war NEIN.

Dann noch bei Check24 per Mail das gleiche gefragt...die Antwort: NEIN.

Also taugen unsere bekannten Portal-Onlinerechner offenbar dafür nicht...

Also muss man tatsächlich erstmal einzeln checken ob ein Versicherer prinzipiell Womo's versichert...um es dann ggf. über seinen individuellen Online-Rechner auszurechnen?

Julia10 am 03 Mär 2020 22:32:20

Besser noch sich von den Versicherungen ein Angebot machen zu lassen. Es gibt oft Spielräume, die der Onlinrechner nicht errechnet.

peter6622 am 03 Mär 2020 22:52:16

ist ja noch aufwendiger...

Aber mal ne ganz grundlegende Frage:

Was ist (prinzipiell) wohl die preiswerteste Lösung der Versicherung von einem PKW (SF31) und einem neuen Womo (Saison zB 05-11).
Im Prinzip benötige ich den PKW nur im Winterhalbjahr, das Womo nur im Sommerhalbjahr...von daher wäre ja theoretisch (wenn das zwischen Womo+Pkw überhaupt geht) auch ein Wechselkennzeichen denkbar...

Oder 2 Kennzeichen (Verträge) beim gleichen Versicherer und SF untereinander tauschen (geht wohl zB bei ESV, allerdings das höchste für's Womo ist dort SF20).

Oder bei einer oder 2 unterschiedlichen Versicherungen versichern und eines der beiden Fahrzeuge als Zweitwagen...

Vielleicht gibt's sogar noch eine andere Option....
Aber ganz unabhängig davon bei wem....welche Option ist unterm Strich die vermutlich beste/günstigste?

Hat da jemand Erfahrungen?

chrisc4 am 03 Mär 2020 22:59:20

Ich habe auch gerade Versicherungen verglichen. Wegen Umstieg auf ein neues Wohmobil
Vi sind in der Kaskoversicherung deutlich teurer als Ti
Die HUK 24 war im Internetportalen am günstigsten
Meine bisherige Versicherungen RV war im Portal deutlich teurer.
Dann habe ich die RV (Kravag) angerufen, ich bekam am Telefon ein sehr günstiges Angebot, das wurde mir dann sofort per E-Mail zugesandt.
Auf GFK-Dach gibt es 20% bei der Kaskoversicherung.

Mein Fazit, anrufen und Angebot per E-Mail zusenden lassen.

chrisc4 am 03 Mär 2020 23:09:01

Berichtigung,
Rv ist falsch :oops: , RMV Versicherungsservice ist richtig!

DonCarlos1962 am 03 Mär 2020 23:35:47

Als wir unser damals neues WoMo bei der HuK Coburg erstmals versichert haben, bekamen wir direkt diese Konditionen:

Kfz-Haftpflichtversicherung SF-6, Beitragssatz 33%
Vollkasko SF-6, Beitragssatz 35%
----------------------------------------------
Jetzt, nach zwei Jahren, sind wir bei:
Kfz-Haftpflichtversicherung SF-8, Beitragssatz 31%
Vollkasko SF-8, Beitragssatz 34%

Jährliche Fahrleistung 15.000Km
Wert 55.000€ GFK

Kfz-Haftpflichtversicherung = 178,86€
Kaskoversicherung = 354,88€
(Vollkasko 300€ Selbstbeteiligung, Teilkasko 150€ Selbstbeteiligung)
Auslands-Schadenschutz 12,-€
(Ersetzt bei Personen- und Sachschaden im Ausland, bei dem der Unfallgegner haftet, so als ob dieser bei der Huk versichert wäre.)

Summe im Jahr: 545,74€ bei halbjähriger Rechnungsstellung.

peter6622 am 04 Mär 2020 12:57:41

Hi,
nochmal konkret nachgefragt:

Weiss jemand ob ein Wechselkennzeichen (Wohnmobil/Pkw) prinzipiell möglich ist...und wenn ja, welche(r) Versicherer das anbieten?

Die ESV bietet es zB nicht an, allerdings hat der ESV-Vertreter durchaus in Aussicht gestellt dass es Konkurrenten geben könnte die dies tun...

Julia10 am 04 Mär 2020 13:34:28

Du kannst doch die Fahrzeuge an- und abmelden wied Du möchtest und gegebenfalls aus zwei Versicherungen nutzen.

peter6622 am 04 Mär 2020 20:51:10

Ja schon, ist aber doch recht zeitaufwendig jedesmal, und bestimmt auch immer mit Kosten verbunden...und ausserdem...klappt das dann auch mit der SF? (aber vielleicht habe ich ja einen Denkfehler)...
Also im Prinzip stelle ich mir das als Laie etwa so vor:
Bin mit beiden Fahrzeugen bei einem Versicherer, habe ein Wechselkennzeichen das ich von 5-11 fürs Womo benutze und von 11-5 für den PKW....und da sich nichts überschneidet behalte für beide Fahrzeuge meinen hohen SF Rabatt (wobei beim Womo aus SF31 offenbar SF20 wird.... wahrscheinlich geht's nicht höher!?)

peter6622 am 04 Mär 2020 21:17:46

PS:
bin wie gesagt noch völlig unerfahren mit Womo versichern...stelle mir halt vor dass es auf jeden Fall insgesamt günstiger sein müsste wenn beide Fahrzeuge mit hohem SF-Rabatt laufen...und das geht doch eigentlich nur in genau diesem Fall dass es keine Überschneidungen gibt...und ist über ein Wechselkennzeichen auch in der Praxis recht einfach zu realisieren.

Alternativen (ob bei einem Versicherer und bei 2 verschiedenen) laufen dann doch immer über die Zweitwagengeschichte...und man kann nur überlegen ob es unterm Strich günstiger ist das (neue) Womo mit SF20+den Pkw dann mit SF3?(oder so) oder den PKW wiebbisher mit SF31 und das Womo dann mit SF3 zu versichern...

kdupke am 04 Mär 2020 22:34:23

Das kann Dir nur Deine Versicherung sagen.

Zweitwagen geht auch, wenn Du bei verschiedenen Versicherung bist - Versicherung fragen.

Denk' dran, Wohnmobil geht AFAIk nur bis SF22.

Ich bin in der glücklichen Lage, mehrere SFs zu haben, einer ist bei eben diesen SF22.

Besser wäre es, wenn man den SF aufsplitten könnte, das scheint aber leider nicht zu gehen - aus SF33 einen SF20 und einen SF13 zu machen.

gruss kai

peter6622 am 04 Mär 2020 22:45:16

danke...das mit dem aufsplitten wäre natürlich cool...kann ich mir aber beim besten Willen nicht vorstellen dass das geht.

Klar... da muss ich wohl einige Anrufe und Vergleiche machen um das für mich beste Konstrukt herauszufinden.

Dachte nur...vllt. hat ja hier im Forum schonmal jemand ähnliche Überlegungen gemacht und Vergleiche angestellt...

kdupke am 04 Mär 2020 23:02:40

Wir werden in Kürze auch auf der Suche sein, weil wir unser erstes Wohnmobil hoffen, bald zu bekommen.

Lass uns also dann an Deiner Suche und den Ergebnissen teilhaben, bitte.

gruss kai

peter6622 am 04 Mär 2020 23:07:19

das kann ich gerne machen...wird sich aber noch etwas hinziehen...ich bin gerade am Beginn und habe noch gut 3 Monate Zeit...

Zingaro am 04 Mär 2020 23:30:33

peter6622 hat geschrieben:Hallo,
ich lese hier immer wieder dass ihr Vergleichsrechner heranzieht und die Ergebnisse recht gut passen...

Also ich habe letzte Woche spaßeshalber mal bei Verivox angerufen ...die Antwort war NEIN.

Dann noch bei Check24 per Mail das gleiche gefragt...die Antwort: NEIN.

Also taugen unsere bekannten Portal-Onlinerechner offenbar dafür nicht...


Versuchs mal hier. Hat mir zu einem Wechsel und zu einer Ersparnis von mehr als 50 % verholfen. Bin jetzt bei der Allianz (TK150, VK300, Saison 3-11, Schutzbrief = 201,46Euro):

--> Link

Zingaro am 04 Mär 2020 23:35:52

SF20, Eura 3.85t, 40.000 Euro

kdupke am 05 Mär 2020 00:24:26

Den Link habe ich jetzt mal probiert. Da werd ich aber nicht schlau raus, weil ich würde gerne meinen SF20/SF30 von Moped/Auto auf das Wohnmobil übernehmen und dann Moped/Auto als Zweitfahrzeug ansetzen (weil 100% Beitrag von Womo deutlich höher liegt). Das bekomme ich aber nicht hin.

Na ja, muß ich wohl doch mal einen Tag investieren, um rumzutelefonieren.

gruss kai

ppgg am 05 Mär 2020 14:01:00

Wenn ich mir - Links nicht erlaubt - die über Google leicht zu findenden Berichte zu Wechselkennzeichen für WoMo/PKW ansehe, ist PKW ganzjährig, WoMo mit Saisonkennzeichen billiger ohne die Nachteile des Wechselkennzeichens. Hat schon Gründe, dass das fast gar nicht genutzt wird.

LG Peter

peter6622 am 05 Mär 2020 16:46:52

Hallo Peter,
okay, danke für die Info.
Dann google ich das auch mal und versuche es nachzuvollziehen...

peter6622 am 16 Mär 2020 09:09:15

Hallo,
mal noch ne ganz andere Frage...
Was meint ihr sollte alles enthalten sein um ein neues Womo "gut" zu versichern?
Also die Frage zielt auf Zusatzleistungen und das Kleingedruckte ab...
Ich bin ja momentan am suchen und vergleichen, aber letztlich muss man dann, wenn der Preis auf den ersten Blick interessant erscheint, auch genau hinsehen was enthalten ist und was nicht....und da liegt aktuell mein Problem, denn ich weiss nicht so recht was ich "brauche", was darüber hinaus "sinnvoll" ist und was die Versicherungen alles so anbieten...nur ein Beispiel ist die "Neuwerterstattung"... klar, 24 Monate wäre besser als 6 Monate...aber dafür 100€ mehr zu zahlen?
Ist wie gesagt nur ein Punkt von mehreren bei denen ich unsicher bin was man "mindestens haben sollte" um mein neues Womo möglichst gut und trotzdem nicht überteuert zu versichern und dann gut schlafen zu können...
Danke für eure Hinweise und Erfahrungen.
LG,
-ralf

pipo am 16 Mär 2020 09:24:18

peter6622 hat geschrieben:Beispiel ist die "Neuwerterstattung"... klar, 24 Monate wäre besser als 6 Monate...aber dafür 100€ mehr zu zahlen?

Diese Entscheidung muss Du Anhand Deiner vorhnandenen finanziellen Mittel treffen. Wenn Du nach 23 Monaten einen erheblichen Verlust erleidest solltest Du die 100€ zahlen.

Ist wie gesagt nur ein Punkt von mehreren bei denen ich unsicher bin was man "mindestens haben sollte" um mein neues Womo möglichst gut und trotzdem nicht überteuert zu versichern und dann gut schlafen zu können...

Wer einen Integrierten fährt sollte auf die Höchstgrenze für Glasbruch achten. Wer ein schweres Fahrzeug fährt sollte schauen, dass er im Schadensfall auch abgeschleppt wird.
Die eine Versicherung zahlt Kunststofffenster, die andere wiederum nicht. Genaus sieht es bei Reifenschäden, Höhe des versicherten Inhalts usw. aus.

peter6622 am 16 Mär 2020 10:05:16

...ja, ist leider nicht so einfach mit dem Kleingedruckten...
also frage mal andersherum:
Welche Leistungen erachtet ihr als:
- unerlässlich, welche als
- sinnvoll, welche als
- überlegenswert und welche als
- nicht unbedingt nötig?

Klar, da gibt's vermutlich unterschiedliche Meinungen...aber nur mal so als Anhaltspunkt...
Danke

VFrei am 18 Mär 2020 18:03:50

Hallo Peter6622,
welche Leistungen für Dich sinnvoll sind oder nicht, kann niemand für dich entscheiden.
Generell sollte man nur ein sehr hohes finanzielles oder existenzbedrohendes Risiko versichern.
Der Versicherungsbeitrag insgesamt sollte dann auch über eine längere Laufzeit nicht unbedingt über den versicherten Wert hinausgehen.
Auch wenn meine Frontscheibe im Integrierten sehr teuer ist: Wenn ich diese in einem Jahr an Beiträgen bezahlt habe, versicher ich die nicht.
Gleiches gilt für mich bei der Inhaltsversicherung.
Für mich betrachte ich das Bergungs- und Abschlepprisiko als recht hoch (8,30, 5,7 t, höher als 3,30), somit versuche ich, dass durch einen geeigneten Schutzbrief mindestens einmal teilweise abzusichern. Kann den Preis für den Schutzbrief gerade nicht nachsehen.
Beim gegenwärtigen Wert des Fahrzeuges auf jeden Fall auch Vollkasko (etwa 400 €/Jahr gegen >100k Zeitwert).

Bei den ganzen Vergleichen auch immer aufpassen, ob es markenabhängige Regelungen gibt. So ist bei meinem Carthago S-Plus die Frontscheibe auf Grund der Marke in der Vollkasko mit drin. (So habe ich es jedenfalls verstanden).

Im Prinzip bin ich für jeden Punkt so vorgegangen:
Was für einen Wert muss ich versichern?
Was muss ich über eine Zeit x (sagen wir 10 Jahre) dafür bezahlen?
Gibt es Risiken, die mit dem Verlust verbunden sind?
Kann das Risiko im Einzelfall (hier Abschleppen/Bergen) so groß sein, dass ich es dann nicht bezahlen kann?
So lassen sich dann alle Punkte durchgehen und entscheiden.

Gruß
Vincenz

peter6622 am 18 Mär 2020 19:51:12

Hallo Vincenz,
danke für deine Ausführungen...klingt ziemlich logisch und sinnvoll.
Ich will's jetzt auch nicht übertreiben mit dem "Kleingedruckten" durchackern, aber bei meinem ersten Womo (neuer TI, 3,5t, 82k) natürlich auch keinen dummen Fehler machen...
Generell bin ich jemand der sich eher unter- statt überversichert und damit gewisse Risiken bewusst eingeht.

Bei meinem Kleinwagen wechsle ich zB relativ regelmäßig wenn's dadurch signifikant günstiger wird (wobei ich dabei gerne auch mal die TK ohne SB nehme weil oft nur wenige euro teurer und sich rechnet sobald ein kleinerer TK Schadensfall in 3 Jahren oder so).

Aber beim neuen Womo weiss ich noch nicht so recht...
- also VK ist ja eh klar... relativ häufig wird wie mir scheint 500€ SB und TK 150€ SB genommen...kann ich mir auch vorstellen.
- Schutzbrief macht sicher auch Sinn...aber da gibt's ja bereits Unterschiede..
- was mir auch sinnvoll erscheint ist eine mindestens 12 (besser 24) monatige Neuwerterstattung.
- und im (europäischen) Ausland möchte
ich gerne auch gut abgesichert sein...v.a. was Diebstahl, Vandalismus etc. angeht.

aber gibt's sonst noch was sinnvolles für mich????
oder auf was ich genauer achten sollte?

Also das Fährrisiko muss ich zB nicht unbedingt abgesichert haben denke ich mal...

Letztlich ist das Preis-/Leistungsverhältnis natürlich entsprechend...

Denke ich muss noch etwas drüber nachdenken, vergleichen und ggf. Angebote einholen.

LG,
-Ralf

peter6622 am 18 Mär 2020 20:03:30

PS.
wollte "entscheidend" scheiben und nicht "entsprechend" ;-)

peter6622 am 20 Mär 2020 17:16:13

So...also meine bisherige Recherche in Sachen neues Womo (TI, 3,5t, ca. 82k) gut und möglichst preiswert zu versichern stellt sich für mich folgendermaßen dar:
VORGABEN:
- PKW (SF31) ist vorhanden.
- somit ist es offenbar am günstigsten das Womo als "Zweitwagen" (ggf. mit Sondereinstufung) irgendwo zu versichern.
- Saisonkennzeichen (7 Monate), bis 15000 km/Jahr sowie VK mit 500€ SB inkl. TK mit 150€ SB habe ich mal angesetzt (denke das ist gängig und sollte daher auch für mich okay sein).
ERGEBNIS:
- Accura bzw. ESV Schwenger (HDI) sind mit 307€ für die 7 Monate am günstigsten. Also das Premium Paket (+58€ für die Saison) würde ich wohl wegen der 24-monatigen Neuwerterstattung auf jeden Fall hinzunehmen. Beim XXL-Schutzbrief (+69€/Jahr) bin ich mir noch unsicher...was meint ihr? Sinvoll? Inhaltsversicherung denke ich wohl eher nicht.
Kann man eigentlich auch direkt bei der HDI oder ist das dann teurer?
-Jahn+Partner (Nürnberger) liegt bei 353€ bzw. 402€ inkl. Komfortpaket...aber selbst damit gibt's nur 6 Monate Neupreisentschädigung und nur bis 3000€ Folgeschäden bei Marder etc....somit unterm Strich für mich schlechter als die beiden HDI-Anbieter.
- RMV liegt bei 402€, da weiss ich bisher noch nicht wie es mit der Neupreisentschädigung und der Folgeschädengrenze bei Tierbiss aussieht (vermute aber 6 Monate und bis 3000€). Der Spezial Schutzbrief würde ggf. auch noch zusätzlich mit 49€ zu buche schlagen...somit unterm Strich für mich auch nicht ganz vorn.

Und mehr habe ich nicht gefunden was preislich in der Liga mitspielt...bin aber auch noch nicht ganz am Ende meiner Recherche...
Erst dachte ich die VHV mit 407€ könnte noch interessant sein (auch weil die für meinen PKW mit zu den günstigsten zählt und dadurch evtl. ab 2021 ein interessanter Kombi-Tarif möglich wäre), aber die bieten bei der Neupreisentschädigung gar nichts (nur Wiederbeschaffungswert) und sind daher für mich raus.
Andere, für PKWs idR preiswerten Versicherer (HUK24 etc.) sind bisher deutlich teurer... vermutlich auch die von Finanztest so hochgelobte "Öffentliche Braunschweig", aber die haben keinen Online-Rechner und angerufen habe ich dort noch nicht.

Falls noch jemand einen Vorschlag hat...oder einen Ratschlag bzgl. der Versicherungsleistungen die sinnvoll sind...sehr gerne.... ansonsten wird's wohl auf einen der beiden HDI-Anbieter hinauslaufen (in der Hoffnung dass eine mögliche Beitragssteigerung im Folgejahr moderat ausfällt und ich mir nicht gleich wieder einen neuen Versicher suchen muss).

LG,
-ralf




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Leitlinien für Tourismus
Versteckter Mangel arglistige Täuschung ?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt