Caravan
hubstuetzen

Wozu 230V im Wohnmobil per Wechselrichter? 1, 2, 3


kdupke am 07 Feb 2020 13:33:43

Slightly OT: Wie wäre es mit einem kleinem Posting, wie man das richtig macht mit der Solarrechnung? Mit Hinweisen auf z.Bs. Batterietyp (max. Entnahme in Wh und A), Verlust WR, Verbrauch WR (den hatte ich bisher gar nicht auf dem Schirm....)

Ich würde ja in Wh rechnen, wenn es um Erträge geht und in Wpeak bzw. Apeak, aber jeder ist etwas anders ;-)

Wäre sicherlich für viele positive Rückmeldungen gut.

Oder wir starten einen Thread, an dessem Ende das dann steht?

gruss kai

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Van620 am 07 Feb 2020 13:34:40

Hallo, wir haben einen 2000W/4000W reiner Sinus Wechselrichter von Solartronics verbaut,
hauptsächlich:
1. für die mobile Induktionsplatte, um morgens das Kaffee/Teewasser schnell heiß zu bekommen. Dauert für 0,8l Liter keine 3 Minuten und saugt gerade mal 10 Ah aus dem immer
noch verbauten 90Ah Bleiakku. Funktioniert übrigens entgegen allen Unkenrufen völlig problemlos :)
2. der 230V Fön läßt auch sich super damit betreiben
3. Laden der E-Bike Akkus
4. Notebook laden

viele Grüße
Werner

hmarburg am 07 Feb 2020 13:44:00

Van620 hat geschrieben:...
1. für die mobile Induktionsplatte...
2. der 230V Fön läßt auch sich super damit betreiben
3. Laden der E-Bike Akkus
4. Notebook laden
...


Entweder du hast sehr viel Solar auf dem Dach oder bist zwischen den Punkten 1. bis 4. an Landstrom bzw. für mehrere Stunden auf der Fahrt.

rkopka am 07 Feb 2020 13:46:47

rolfblock hat geschrieben:Allgemein gilt für den WR: Der Appetit kommt beim Essen. Wenn du ihn erst mal hast, kannst du dir ein Leben ohne WR gar nicht mehr vorstellen.

Sehe ich nicht so. Es kommt eher darauf an, wie man "Campen" will. Wer alles wie zuhause haben will, braucht großen WR, Akku, Solar. Wer bestimmte Geräte benötigt (Apnoe), kommt auch schwer drum herum. Wer aber etwas "ursprünglicher" unterwegs ist, kommt mit Gas und wenig Strom (12V) gut über die Runden. Da ist der WR eher für spezielle Fälle und Geräte und selten im Einsatz. Ich habe meinen 600W von Anfang an drin. Allerdings kommt er schon mal ein Jahr lang gar nicht zum Einsatz.

RK

hmarburg am 07 Feb 2020 13:52:35

rkopka hat geschrieben:...Ich habe meinen 600W von Anfang an drin. Allerdings kommt er schon mal ein Jahr lang gar nicht zum Einsatz....


Wir haben auch 600W und den nutzen wir für die E-Bike-Akkus. Andere, größere Verbraucher sind für unser Reiseverhalten nicht nötig.

Gruß, Holger

Inselblick am 07 Feb 2020 14:02:33

hmarburg hat geschrieben:Wir haben auch 600W und den nutzen wir für die E-Bike-Akkus.
Gruß, Holger

Hallo Holger,
wie hast du dir diese 600W ermittelt? Eine Berechnung NUR zum Laden der E-Bike-Akkus wäre hilfreich.
Vielen Dank und Gruß Manfred

hmarburg am 07 Feb 2020 14:15:30

Inselblick hat geschrieben:...wie hast du dir diese 600W ermittelt? Eine Berechnung NUR zum Laden der E-Bike-Akkus wäre hilfreich...


Ich habe es anhand der Stromaufnahme auf der 230V-Seite des Ladegerätes von Bosch umgerechnet. Leider habe ich die Daten gerade nicht zur Hand aber sie stehen auf dem Gerät selbst.

Gruß, Holger

Inselblick am 07 Feb 2020 14:38:47

hmarburg hat geschrieben:Ich habe es anhand der Stromaufnahme auf der 230V-Seite des Ladegerätes von Bosch umgerechnet. Leider habe ich die Daten gerade nicht zur Hand aber sie stehen auf dem Gerät selbst.
Gruß, Holger

Vielleicht kannst du uns trotzdem helfen, muss ja nicht gleich sein... die Ermittlung des zweckmäßigen Wechselrichter nur zum Laden der Akkus interessiert bestimmt Viele.

Inselblick am 07 Feb 2020 20:44:38

Holger,
kannst du meine Wissenslücke durch dein Fachverstand etwas ausgleichen?
Gruß Manfred

hmarburg am 07 Feb 2020 22:39:48

Inselblick hat geschrieben:Holger,
kannst du meine Wissenslücke durch dein Fachverstand etwas ausgleichen?
Gruß Manfred


Die beiden Ladegeräte laden im Maximum mit 1,6A bei 110V. Das sind bei Leistung = Spannung x Strom x Anzahl Ladegeräte = 110V x 1,6A x 2 = 352W die benötigt werden.

hampshire am 07 Feb 2020 23:02:22

Bislang haben wir nur einen billigen "Notfall" WR mit "Zigarrettenanzünder-Stecker". Kein reiner Sinus und sicher keine Freude für elektronische Geräte. Das Laptop Netzteil hat es bereits ein paar Mal ausgehalten.
Mit unseren Pedelec-Akkus sind wir auf Landstrom angewiesen. Da gibt es neben dem Stellplatz Restaurants, Ladestationen... eigentlich ist immer irgendwo eine Dose zu finden und wir radeln die Akkus normalerweise nicht an einem Tag runter (Akku hält länger als Hintern).
Kaffee gibt es aus der Mokka-Kanne vom Gasherd - die Espressomaschine braucht zu viel Strom, Platz, und das Handling mit Siebträger macht immer "Dreck".

Van620 am 07 Feb 2020 23:09:49

Hallo,
kannst du auch grob abschätzen, wenn deine Akkus z.B. 36V (Ladespannung 42V) haben und dein Ladegerät z.B. 2A liefert, dann 42Vx2A=84W also ca.100W pro zu ladendem Akku. Bei zwei E-Bike Akkus reicht dann ein 300W Wechselrichter aus.
Gruß Werner

hmarburg
...und ja, ich fahr fast täglich weiter oder hänge dann ab und zu wieder mal am Landstrom. Kleine 100W Solaranlage hab ich auch auf'n Dach. Ich entlade die Batterie aber nie mehr als ca.40%, kann man ja am BMS recht schön ablesen. Ausserdem benutze die Induktionsplatte wirklich nur zum Wasserkochen, wenn ich nicht am Landstrom hänge. E-Bike Akku wird meist über Wechselrichter auch nur nachgeladen, für mehr reicht leider meine Bleibatterie nicht aus. Aber wenn sie mal defekt ist, kommt wahrscheinlich eine LiFeYPO4 als Ersatz rein (falls Finanzministerin zustimmt :D )

taps am 08 Feb 2020 10:19:47

Hallo,
wir haben jetzt das dritte Womo mit Wechselrichter.
Anfangs war der Grund die verschiedenen Ladegeräte für Navi, Handys, Laptop und el. Zahnbürsten...
Später kam dann der Staubsauger für den Frühjahrsputz dazu, da wir in der Stadt vor dem Haus keinen Strom haben.
Inzwischen ist die Kaffemaschine das Hauptargument.
Ich liebe es, auf langen Strecken einen leckeren Kaffee nicht für 4€ an der Raststätte kaufen zu müssen.
WR 1500W, Li 160Ah, 100Wp Solar.
Gruß
Andreas

rkopka am 08 Feb 2020 10:52:33

Van620 hat geschrieben:kannst du auch grob abschätzen, wenn deine Akkus z.B. 36V (Ladespannung 42V) haben und dein Ladegerät z.B. 2A liefert, dann 42Vx2A=84W also ca.100W pro zu ladendem Akku. Bei zwei E-Bike Akkus reicht dann ein 300W Wechselrichter aus.

Alternativ holst du dir einen 230V Energiemesser aus dem Baumarkt. Die zeigen auch die Leistung an. Dann einfach leeren Akku angeschlossen, Ladung gestartet und du siehst, was an Leistung benötigt wird (einige Minuten schauen, die Leistung kann am Anfang noch steigen).

RK

Inselblick am 08 Feb 2020 11:06:50

hmarburg hat geschrieben:Die beiden Ladegeräte laden im Maximum mit 1,6A bei 110V. Das sind bei Leistung = Spannung x Strom x Anzahl Ladegeräte = 110V x 1,6A x 2 = 352W die benötigt werden.

Ich habe ja einen größeren WR drin, funktioniert ja auch alles (Peter). Mir geht es einfach mal darum, wenn jemand einen etwas größeren WR nicht benötigt, er jedoch seine E-Bikes laden muss. Dafür braucht er ja einen WR. Welche Mindestanforderungen stehen bezüglich Watt an so einem kleinen WR. Die Rechnung mit 110V von Holger versteh ich nicht. Die Bikes haben 36V. Da ist die Berechnung von VAN620 besser verständlich. 2 Bike je 2A Ladegerät x 42 V Ladespannung = 168 W plus Verluste? Somit reicht ein kleiner WR mit 200 bis 300 W? Oder eben bei 2 Ladegeräte a 4A, dann 500 W?
Gruß Manfred

Professor am 08 Feb 2020 12:18:58

In einem Womo kann man Reisen und Leben ohne Wechselrichter. Ob leckeren Kaffee usw. ist auch alles ohne Strom auch zuhaben.
Haare trocknen ohne Fön und....... mit 12 Volt kommt auch weit wenn man sich darauf einstellt. Fahrräder fahren auch mit Muskelkraft.
Wann kommt der WR für 380Volt? :D
Eine 12V 100Ah Batterie über einen WR an einen 500Watt Verbraucher geschaltet ist nach 2h platt.
Ein Verbraucher mit 1.500 /2.000Watt setzt eine Batterie unter Stress und ein Zyklus ist schnell verbraucht.
Camping von gestern zu heute hat sich schon stark verändert. Mann kann auch heute noch reisen ohne Womo. Es ist ein Luxus den man nicht braucht. :?
Ich liebe das karge Leben auch beim Reisen, trotzdem habe ich einen Mini WR verbaut mit 600 Watt Dauerleistung. Wurde angeschafft für einen 300 Watt
Stabmixer. Mein 12 V Ladergerät für die Kamera Akkus gab den Geist auf, konnte mit dem mitgenommen 220 V Ladegerät die Situation überbrücken.
Wer seinen Kaffee wie zuhause zubereiten möchte, die Haar Fönen möchte usw. und bereit ist dafür Geld auszugeben kann sich auf dem Markt bedienen.
Die Anwendungen sind unendlich, dazu braucht man aber einen WR. :D

Grüßle

dieter2 am 08 Feb 2020 12:46:42

Professor hat geschrieben:In einem Womo kann man Reisen und Leben ohne Wechselrichter.

Grüßle


Man kann sogar ohne Womo reisen,nur mit Zelt :wink:

thomker am 08 Feb 2020 13:35:53

At Maximilian: das cpap-Gerät, ist das mit Heizung und/oder Befeuchter?
Hintergrund: meins hat nur die Turbine ohne Heizung etc. Ich verbrauche pro Nacht zw. 8 und 10 Ah dafür, also sehr übersichtlich.
Vielleicht solltest Du mal den echten Stromverbrauch zu Hause in der Praxis ermitteln. Darauf schlägst du 15% WR Verluste drauf und hast ungefähr deinen Bedarf im Womo...

Gruß
Thomas

DonCarlos1962 am 08 Feb 2020 13:40:19

Professor hat geschrieben:In einem Womo kann man Reisen und Leben ohne Wechselrichter.
Haare trocknen ohne Fön und..
Fahrräder fahren auch mit Muskelkraft.

Mann kann auch heute noch reisen ohne Womo. Es ist ein Luxus den man nicht braucht. :?
...trotzdem habe ich einen Mini WR verbaut mit 600 Watt Dauerleistung. Wurde angeschafft für einen 300 Watt
Stabmixer.


"In einem Womo kann man Reisen und Leben ohne Wechselrichter", schreibst Du, um im gleichen Beitrag zu erwähnen, dass Du einen WR für einen Stabmixer brauchst?

Meine Frau braucht für ihr Wohlbefinden eben einen Fön und Lockenstab zu glücklich sein. Und ich mag gerne ein sauberes WoMo und sauge es täglich mit dem 230V Staubsauger kurz aus, weil wir einen Hund dabei haben. Na und? So ein WR kostet ein Taschengeld aus der Portokasse.

Wo ist hier bitte der ach so große Luxus?

Klar, Fahrräder können mit und ohne elektrische Unterstützung gekauft werden. Schön, wenn Deine Gesundheit das strampeln den Berg hinauf hergibt. Aber das ist leider nicht bei Jedem der Fall.

LG Carsten

DonCarlos1962 am 08 Feb 2020 13:40:39

Professor hat geschrieben:In einem Womo kann man Reisen und Leben ohne Wechselrichter.
Haare trocknen ohne Fön und..
Fahrräder fahren auch mit Muskelkraft.

Mann kann auch heute noch reisen ohne Womo. Es ist ein Luxus den man nicht braucht. :?
...trotzdem habe ich einen Mini WR verbaut mit 600 Watt Dauerleistung. Wurde angeschafft für einen 300 Watt
Stabmixer.


"In einem Womo kann man Reisen und Leben ohne Wechselrichter", schreibst Du, um im gleichen Beitrag zu erwähnen, dass Du einen WR für einen Stabmixer brauchst?

Meine Frau braucht für ihr Wohlbefinden eben einen Fön und Lockenstab zu glücklich sein. Und ich mag gerne ein sauberes WoMo und sauge es täglich mit dem 230V Staubsauger kurz aus, weil wir einen Hund dabei haben. Na und? So ein WR kostet ein Taschengeld aus der Portokasse.

Wo ist hier bitte der ach so große Luxus?

Klar, Fahrräder können mit und ohne elektrische Unterstützung gekauft werden. Schön, wenn Deine Gesundheit das strampeln den Berg hinauf hergibt. Aber das ist leider nicht bei Jedem der Fall.

LG Carsten

JACKYONE am 08 Feb 2020 17:55:54

Sorry - aber mir geht dieses ewige schwarz-weiss denken hier im Forum auf den S.. äh Geist.

Was bitte geht es einen Wechselrichterbenützer an, warum jemand anders keinen Wechselrichter braucht?
Was bitte geht es einen Nichtwechselrichterbenützer an, warum jemand anders einen Wechselrichter braucht?
und warum muß sich jeder hier darüber auslassen?
Es soll doch jeder das einbauen ( oder nicht) was er denkt zu brauchen!!!!

Robert

hmarburg am 08 Feb 2020 18:00:22

JACKYONE hat geschrieben:...
Was bitte geht es einen Wechselrichterbenützer an, warum jemand anders keinen Wechselrichter braucht?
Was bitte geht es einen Nichtwechselrichterbenützer an, warum jemand anders einen Wechselrichter braucht?
...


Du hast die Eingangsfrage gelesen?
Du hast die Eingangsfrage verstanden?

Professor am 08 Feb 2020 18:11:14

dieter2 hat geschrieben:[
Man kann sogar ohne Womo reisen,nur mit Zelt :wink:



Die meisten reisen auch noch ohne Zelt und viele davon wissen Nichtmal was ein WR ist. :D

Grüßle

JACKYONE am 08 Feb 2020 18:39:48

hmarburg hat geschrieben:
Du hast die Eingangsfrage gelesen?
Du hast die Eingangsfrage verstanden?


Ich habs verstanden - aber viele andere anscheinend nicht!!
Denn um die Eingangsfrage gehts doch schon lange nicht mehr - hier will jeder nur noch seine eigene Meinung als allein richtig durchdrücken.

Bodimobil am 08 Feb 2020 18:55:00

Die Eingangsfrage lautete
kdupke hat geschrieben:Warum also einen Wechselrichter, außer: Ist cool Mann?


Lebensnotwendig ist er nicht, außer bei medizinischen Geräten die nur mit 230V betrieben werden können.
Es gibt hier aber einige die relativ viel Batteriekapazität haben. Ein Nebeneffekt ist, dass diese Batterien auch mit höheren Strömen belastet werden können. Warum soll man sich dann den Luxus jederzeit 230V nutzen zu können nicht leisten? Der muss ja nicht den ganzen Tag laufen. Aber einfach die Möglichkeit zu haben Föhn und Staubsauger nutzen zu können, ja das is cool Mann!

Gruß Andreas

rkopka am 08 Feb 2020 19:48:03

Bodimobil hat geschrieben:Es gibt hier aber einige die relativ viel Batteriekapazität haben. Ein Nebeneffekt ist, dass diese Batterien auch mit höheren Strömen belastet werden können. Warum soll man sich dann den Luxus jederzeit 230V nutzen zu können nicht leisten?

Normalerweise geht es aber umgekehrt. Batteriekapazität braucht man eigentlich nur für starke Verbraucher, und die sind allein schon aus praktischen Gründen (Kabel) 230V Geräte. Ich glaube kaum, daß jemand sagt, er will unbedingt 500Ah Akkukapazität, und dann zufällig drauf kommt, da könnte ich ja auch einen WR einbauen und eine Kaffeemaschine anschliessen.
OK, jemand könnte unbedingt lang im Norden im Winter frei stehen wollen und braucht Strom für die Heizung. Aber da ist eine große Batterie auch keine ausreichende Lösung. Oder gibts einen anderen Grund für große Batterien ohne WR und 230V Verbraucher ?

RK

Bodimobil am 08 Feb 2020 20:12:55

Natürlich gibt es das. Ich behaupte sogar, dass die meisten sich LiFePo angeschafft haben um mehr Kapazität zu haben. Die WR Geschichte ist der angenehme Nebeneffekt.
Gruß Andreas

rkopka am 08 Feb 2020 20:16:30

Bodimobil hat geschrieben:Natürlich gibt es das. Ich behaupte sogar, dass die meisten sich LiFePo angeschafft haben um mehr Kapazität zu haben. Die WR Geschichte ist der angenehme Nebeneffekt.

Natürlich wollten sie mehr Kapazität. Aber wofür ?
Die meisten Anfragen hier gehen doch eher so: die GG braucht einen Föhn, ich muß eine Nespresso haben, was brauche ich ? ... da brauchst du größere Batterien...

RK

cbra am 08 Feb 2020 20:26:46

Bodimobil hat geschrieben:Natürlich gibt es das. Ich behaupte sogar, dass die meisten sich LiFePo angeschafft haben um mehr Kapazität zu haben. Die WR Geschichte ist der angenehme Nebeneffekt.
Gruß Andreas

ich werfe wieder mal das gewichtsthema an, besonders in der 3,5t fraktion

hmarburg am 08 Feb 2020 20:33:30

rkopka hat geschrieben:...Natürlich wollten sie mehr Kapazität. Aber wofür?


Meine Überlegung für eine Kapazitätserhöhung letzte Jahr war, das wir gerne länger frei stehen können wollten.
Meine Berechnungen ergaben, das wir einen durchschnittlichen täglichen Verbrauch von 40 - 45 Ah haben werden und das eine 90Ah AGM unseren Wunsch nicht erfüllen kann.
Zuerst dachten wir über eine zweite 90Ah AGM nach aber nachdem ich hier viel hin und her gelesen habe wurde es dann eine 150Ah LiFePO4.
Erst dann kam der Gedanke auf einen Wechselrichter, weil, wenn wir mehr frei stehen und unsere E-Bikeakkus laden wollen, benötigen wir 230V/50Hz.

Das war unser Werdegang zur Kapazitätserhöhung und der Grund - um beim Thema zu bleiben - für den Einbau eines Wechselrichters.

Gruß, Holger

dieter2 am 08 Feb 2020 20:50:16

Mir reicht eine 95 Ah Batterie um einen 1500 Watt WR zu betreiben.
Der macht in der Pause unterwegs locker 4 Tassen Kaffe mit der Senseo,.

Da wir nur auf Plätze mit Strom stehen reicht eine Batterie.

felix52 am 08 Feb 2020 22:57:57

Nach gelesenen > 100 Beiträgen von Kerlen und Frauen, leider nur Ina und Sabina
kurz und knapp, ist mir klar: Nur Thomas56 hat recht. Und erst recht meine Holde!

Wir "Kerle" leben in einer Wunschwelt. :D

Brauchen WIR wirklich einen WR?
Na klar, für Schweissarbeiten usw. unterwegs.
Und ALLES Andere!

2005, ich erinnere mich noch sehr genau:
Wir waren kurz davor, ein Wohnmobil zu kaufen. Also sie und ich.
Ich musste SIE nur noch final überzeugen!
" Mit nem Wohnmobil bist du unterwegs zuhause, mein Schatz!
Wohin auch immer DU möchtest."

SIE durfte das Ziel aussuchen! "Kitzbühel zu Weihnachten", war Ihre Order.

Also habe ich zu Schweinepreisen son Ding gemietet. Wir standen stundenlang vor
dem Stadttor von Kitzbühel. Da hätten wir NIE durchgepasst. Aber das konnten wir
auch nicht erkennen.

Sie ging "Duschen" im Womo. Es war schön warm und natürlich wollte SIE danach
Ihre Goldlocken trockenföhnen. Also Stecker rein in die Steckdose. Empörung!!!!
Warum ist die Steckdose denn da, wenn man sie nicht benutzen kann.... :evil: :evil: :evil:
Beschimpfung.
Als wir dann im Stau endlich die Tordurchfahrt in die City von Kitzbühel
erreicht hatten, sollte SIE mich vom zu kleinen Tor weglotsen, also dazu aussteigen.
Sie sagte: "NEIN!!!. Sooo gehe ich nicht nach draussen! Ohne "Frisur"! :evil:

Erst 2 Jahre später konnte ich Sie zum Wohnmobilismus bekehren.

Mit ordentlich Solar, Batteriekapazität und nem 2000/4000 Watt peak Wechselrichter.

Seitdem hat sich meine Ehe wieder dauerhaft stabilisiert und Sie schenkte mir noch
beihnah ein viertes Kind. ;D

Rockerbox am 08 Feb 2020 23:38:24

at Felix:

DER WAR GUT!!! :lach: :lach: :lach:

7xy am 09 Feb 2020 00:18:08

Rockerbox hat geschrieben:at Felix:

DER WAR GUT!!! :lach: :lach: :lach:


Genau! Dafür einen Guten!

DonCarlos1962 am 09 Feb 2020 00:23:17

Genau so ist es!

Unter dem Strich kann ich sagen: Ein Wechselrichter im WoMo kann Leben retten!
Zumindest meines.
Ohne die richtige Frisur ginge meine Frau nicht unter Menschen! Ohne WR hätte ich ein Problem. (Es sei denn wir hätten mal Landstrom.)

Ich wünsche niemanden meine Frau mit schlechter Laune am Morgen, weil sie in den Spiegel schaut und sie sich selbst nicht leiden kann!

Das ist, als würde man einen Mogwai nach Mitternacht fressen lassen, ihn nass machen oder der Sonne aussetzen!

LG Carsten

Rockerbox am 09 Feb 2020 00:25:26

Happy wife = Happy life!

:D :D :D :D :D

pwglobe am 12 Feb 2020 15:12:54

Hallo,
wir brauchen den WR für:
Espressomaschine
Mikrowelle
Fön
Markise
Und weil wir genug Akku Kapazität haben laden wir auch alle Tablets, Smartphones und Laptop an der 230V Steckdose.
Braucht man alles nicht zwingen ist aber so schön bequem. 8)

dieter2 am 12 Feb 2020 15:58:57

Ich sag immer, lieber haben wie Brauchen :ja:

Nachtfahrer am 12 Feb 2020 21:20:56

alles was im Womo ist wird auch benutzt,wozu ist es sonst Verbaut

Günter

stoppie am 13 Feb 2020 07:30:02

Professor hat geschrieben:.....Wann kommt der WR für 380Volt? :D ......


Herr Professor, den gibt es schon lange - z. Bsp. von Victron. (Es sind übrigens 3x400V) :wink:

stoppie am 13 Feb 2020 07:30:22

doppelt :(

stoppie am 13 Feb 2020 07:40:18

felix52 hat geschrieben:.......


So ein Wechselrichter als Ehetherapeut hat was! :)

kiteliner am 13 Feb 2020 08:58:48

Fast so gut, ist die Freude deines Sohnes, wenn er im Urlaub am Strand den Akku seines heiß geliebten Fernsteuerungsautos laden kann, um dann weitere 20 min fahren zu können. :mrgreen: :mrgreen: Während die anderen Kinder, deren Eltern mit dem PKW oder dem WoMo ohne WR am Strand waren, nicht noch einmal fahren konnten. :cry: :cry:
Für diese Akkus habe ich noch keine 12/24V Lademöglichkeit gefunden. Kameraakkus,… ja, aber dafür noch nicht.

rkopka am 13 Feb 2020 12:33:50

kiteliner hat geschrieben:ist die Freude deines Sohnes, wenn er im Urlaub am Strand den Akku seines heiß geliebten Fernsteuerungsautos laden kann, um dann weitere 20 min fahren zu können.
...
Für diese Akkus habe ich noch keine 12/24V Lademöglichkeit gefunden.

Dann kauft ihm nicht das billigste Spielzeug mit einem exotischen proprietären Stecker, sondern ein etwas besseres. Gerade im Modellbaubereich gibt es zwar eine ganze Reihe von Steckern, aber für alles gibt es Adapter. Ladegeräte sind sogar für 12V wesentlich häufiger als für 230V. Mit den passenden Adaptern können diese Ladegeräte fast alles laden von Blei über Nickel zu LiPo, meist auf LiFe...

RK

ecki1962 am 17 Feb 2020 20:06:39

chrisc4 hat geschrieben:Wozu Laptops, Handys, Kameras?
Wozu Wohnmobil?
Früher sind wir mit dem Zelt im Kofferraum in den Süden gefahren und waren damit sehr glücklich! :) :lach:

Da ist eine Sache des persönlichen Anspruchs. :)


Wieso Kofferraum? Rucksack, als Upgrade Fahrrad

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Woher kommen die enormen Preisunterschiede Wechselrichter?
Welches Notstromaggregat kaufen?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt