aqua
anhaengerkupplung

Wozu 230V im Wohnmobil per Wechselrichter? 1, 2, 3


kdupke am 26 Jan 2020 17:02:04

Hi,

wir sind über das Thema Solar auf das Thema Wechselrichter gekommen.

Wechselrichter ist cool, sagt Kai. Wozu das Ganze fragt Sabine?

Also haben wir mal überlegt, wo wir 230V für brauchen und wofür wir mit 12V hinkommen.

Wenn wir Landstrom haben, dann kann 230V natürlich helfen: Mikrowelle (nicht geplant), Backofen (nicht geplant), Fernseher (nicht geplant), Senseo (nicht geplant), Wasserkocher, Fön, Heizdecke

Alles andere geht bei uns mit 12V - Laptops z.Bs. (oder auch mit 115V/400Hz, aber das hat an Land nichts verloren).

Oder mit 5V (sprich USB) - Taschenlampen, Handys, Kameras

In der Regel nutzen wir hier unsere Laptops als Ladegeräte bzw. 12->5 USB Ladegeräte.

Da bleibt uns dann nur noch Wasserkocher, Heizdecke und Fön.

Wobei Wasser bekommen wir auch mit Gas warm, Heizdecke wird durch engeres ankuscheln ersetzt, und auf den Fön können wir auch mal verzichten.

Warum also einen Wechselrichter, außer: Ist cool Mann?

gruss kai & sabine


Helmchen am 26 Jan 2020 17:08:34

Ist doch gut, wenn ihr keinen braucht.

chrisc4 am 26 Jan 2020 17:15:28

Wozu Laptops, Handys, Kameras?
Wozu Wohnmobil?
Früher sind wir mit dem Zelt im Kofferraum in den Süden gefahren und waren damit sehr glücklich! :) :lach:

Da ist eine Sache des persönlichen Anspruchs. :)

Anzeige vom Forum


schnecke0815 am 26 Jan 2020 17:17:13

kdupke hat geschrieben:....Heizdecke wird durch engeres ankuscheln ersetzt....


Jau, in dem Alter waren wir auch mal - ich kann mich schwach daran erinnern 8)

DonCarlos1962 am 26 Jan 2020 17:22:55

Tatsächlich waren der Fön/Lockenstab meiner Frau die ersten Argumente für den Wechselrichter.
Ohne diese Stylinggeräte hätte meine Frau auf Dauer tatsächlich ein Problem mit dem Wohnmobilleben ohne Landstrom.

Aber es ist tatsächlich schon ganz schön 230V zur Verfügung zu haben. Bei uns, mit Hund an Bord, ist der Staubsauger unabdingbar.
Mit 12V wird das mit der Leistung nichts. Akkusauger gingen auch. Aber so toll finden wir es nicht, dass die meisten Akkusauger keinen Saugschlauch haben.
Den mag ich aber sehr gerne, weil man damit besser in die Ecken und in Schränke kommt.

TV geht prima mit 12V, braucht nichts anderes. Die Ladegeräte der e-Bikes kann man mit 230V laden, auch wenn das eigentlich ziemlicher Unsinn ist, geht es aber.

Aber nach einigem Nachdenken, bleiben eben nur der Fön/Lockenstab meiner Frau, der Staubsauger und .... dann wird es schon eng.
Der Rest geht meist mit dem Landstrom alle paar Tage. (z.B. hin und wieder der Akkurasierer, Fahrradakkus, Labtop, Lötkolben, Wasserkocher.)

Wasser machen wir dann unterwegs auf dem Gaskocher im Piefekesselchen.

LG Carsten

rolf51 am 26 Jan 2020 17:27:32

Hallo,
ich kam bis letztes Jahr ohne 230V Geräte aus. Jetzt benötige ich ab und zu 230V für E-Bike Akku laden. Während der Fahrt und beim Stand in der Mittagssonne geht es ohne.

Gruß Rolf

volki am 26 Jan 2020 17:32:26

(ohne Landanschluss)
1. mein Laptop hat einen proprietären Stromanschluss. Es gibt nur ein 230V-Stecker, aber KEIN 12V-Modell.
2.) ich habe tws grosse prof. Video-Kamera-Batterien zu laden, da geht das 12V-Ladegerät das ich zwar habe, viel zu lang
3.) die meisten andern Geräte haben ein 230V-Lade-Stecker

Beschränke dich beim Wechselrichter auf ein Mittelmass,zB 600W, dafür soll er aber einen Strom abgeben ,der keine Geräte beschädigt :cry:
Beispiel: --> Link

An meinem WR habe ich eine Steckerleiste angeschlossen, damit kann ich dann gleichzeitig mehrere Stecker-Netzteile einstecken zum Laden der Geräte, zB über Mittag, wenn die Solaranlage genügend Strom abgibt
.

jack17de am 26 Jan 2020 17:42:35

Hallo Kai,

lass' Dich nicht verückt machen, ich bin da ganz bei Dir. Ich habe seit 5 Jahren einen 1500VA Wechselrichter im Fahrzeug.
Was meinst Du wie oft der bisher unterwegs zum Einsatz gekommen ist? Richtig, gar nicht. Ab und an mal für die Bohrmaschine zuhause vor dem Haus wenn ich mal wieder zu faul bin Kabel zu legen...

Viele Grüsse
Andi

Gast am 26 Jan 2020 17:49:21

Wegen einem Stabmixer der 300 Watt zieht kam ein 600 Watt Wechselrichterchen zum Einbau für ca. 30€.
Wenn man so ein halbes Jahr am Stück auf Tour ist hat ein 12 Volt Ladegerät für die Kamera Akkus den Geist aufgeben. Ist dann gut wenn das 220 Volt Ladegerät
einsetzen kann. War 2014 das letzte mal in Meran auf einem CP und habe auch schon viele Jahre zuvor kein Stromkabel mehr an Bord.
Kein TV, Dieselluftheizung 2 x 2kW, Gas zum Kochen und meine 360 Solar WP spielen mit der Verbraucherbatterie.
Ach, auch ab und zu meinen Braun obwohl ich auch öfters die Klinge benutze.

Gruß

kdupke am 26 Jan 2020 17:57:57

Wow - so viele Antworten in kurzer Zeit. Danke.

E-Bike und Fön sind also die Knackpunkte.

gruss kai

mafrige am 26 Jan 2020 18:16:06

Na ja, wir stehen früh auf, da wird Kaffee, Eiernkocher und Toaster mit 230V wie zu Hause gemacht ... :lol:
Dann auch Staubsaugen, E-Bike und Fön, alles mit 230 V.
Das ist bei vielen Wohnmobilen jetzt Standardausstattung.
Natürlich geht das beim Freistehen nur von März bis Oktober bei 2*130W Solar und dann im südlichen Raum ... :lol:

Russel am 26 Jan 2020 18:18:27

Für was einen Wechselrichter:

Markise, geht nur mit Landstrom oder eben Wechselrichter.
Zentrale Staubsaugeranlage
Fön
Elektr. Zahnbürsten laden



Ansonsten brauch ich den auch nie. Wenn kein Landstrom vorhanden ist wird der Kaffee mit Gas gekocht, die elektr. Markise ist Luxus, das Womo überlebt auch mal 3 Tage ohne saugen. Zahnbürste gibts auch manuell.

Ich bräuchte es eigentlich nicht, ist aber schön es zu haben.

Ich habe Bekannte die könnten ohne Wechselrichter nicht leben.
Jeder wie er will und es braucht.

Dan-Hu am 26 Jan 2020 18:26:39

Wir haben einen 1500 Watt Sinus-WR und nutzen ihn auch.

Allerdings nur für Sachen, bei denen 12V keinen Sinn machen oder es einfach keine vernünftige Alternative gibt.

Wasser- oder Eierkuchen geht prima auf dem Gasherd. Brötchen backen wir im Omnia.
Einen guten Akku-Staubsauger haben wir auch mit. Einen Dyson. Für den gibt es auch ein 12V Lader.

Wozu also der WR?
- Haare fönen
- im Sommer Kompressorkühlbox fürs Bier (gibt es auch in 12V, habe ich aber nicht.
Geht dann alles über Solarstrom
- Elektrische Markise. Die 5,5m Thule 8000 gibt es leider nur mit 230V Motor.

bigben24 am 26 Jan 2020 18:27:38

Ich will das mal so sagen ;-)
Wer einen hat kann ihn jederzeit nutzen, wofür auch immer
Wer keinen hat, kann den Vorteil auch nicht nutzen, vielleicht fehlt er ihm nicht, vielleicht würde es ihm aber ein paar Dinge leichter machen.

Für uns ist das einfach ein Plus an Komfort - ich (oderFrau) kann mir mal die Haare föhnen, oder einfach mal schnell einen guten Kaffee kochen, alle Akkus, 2 x Mobiltelefon, 1 iPad , 1 Laptop, GoPro Akkus oder meine Powerbanks am Multilader gleichzeitig und ratz fatz aufladen oder das E-bike laden.
Ich brauche ihn (auf 24h bezogen) relativ wenig, aber wenn möchte ich auch nicht mehr drauf verzichten.

Nur mal so, völlig unmaßgeblich und nicht allgemeingültig ;-)

Gruß

rabi am 26 Jan 2020 18:29:31

Russel hat geschrieben:….
Elektr. Zahnbürsten laden


Gibt USB-Lader für Oral-B Zahnbürsten und es gibt sie auch mit Batterien (8,99€).

PeterSabineSina am 26 Jan 2020 18:42:48

Hallo,

ich lege Wert auf meine morgentliche Senseo-Tasse und den Fön brauche ich auch ab und an. Dann werden regelmäßig die Läppis nachgeladen, weil wir mit denen via Internet auch mal Fernsehen. Dafür müßten wir, und hatten wir auch gemacht, auf jedem CP ans Kabel gehen. Wir sind jetzt fast 3 Monate unterwegs = ca. 80 Tage x mind. 60 Tage CP "wegen Kabel" = 60 x ca. 4 € = 240€ an Strom gespart. Dann noch die Campingplatzgebühren von mind 15 € pro Tag. Und die Campingplätze in Andalusien sind z.Zt. rappeldicht.
Wir haben in knapp 3 Monaten die Kosten eines 1500er Wechselrichters mehr als nur drin. :ja:

Viele Grüße

Sabine

meier923 am 26 Jan 2020 18:43:41

Haben ist beser als brauchen - hat mir Einer mal gesagt :wink: .. Er hat Recht ..

Ich komme auch mit 12 V aus .
Aber :
Ehrlich gesagt finde ich es toll mit Wechselrichter mal schnell ne Kaffemaschine zu betreiben, ohne nachher Krümel im Becher beim Fahren oder andere Beispiele ...
Ja , Jeder tickt anders und Jeder kann es machen was er für richtig hält - ist doch Gut oder :?:

tztz2000 am 26 Jan 2020 18:47:57

bigben24 hat geschrieben:Für uns ist das einfach ein Plus an Komfort - ich (oderFrau) kann mir mal die Haare föhnen, oder einfach mal schnell einen guten Kaffee kochen, alle Akkus, 2 x Mobiltelefon, 1 iPad , 1 Laptop, GoPro Akkus oder meine Powerbanks am Multilader gleichzeitig und ratz fatz aufladen oder das E-bike laden.

Bei uns ähnlich.... zwar keine ebikes, aber Nespresso-Maschine.... seit 9 Jahren unverzichtbar....

.... neben der Bordbatterie das wichtigste elektrische Teil im Campingteil des Fahrzeugs! :ja:

mafrige am 26 Jan 2020 19:01:11

Also wir haben früher auch Kaffee, Toast und Eier mit Gas gemacht, was dabei stört, ist das Fenster früh öffnen, in der Übergangszeiten eine sehr kalte Angelegenheit.
Den Sauerstoff bekommt man mit 5 - 10 Min. Lüften in Griff, aber die Feuchtigkeit, die bei der Verbrennung von Propangas entsteht, schlägt sich überall an Fenster und andere kalten Flächen nieder.
Deswegen machen wir alles per Wechselrichter.

Lancelot am 26 Jan 2020 19:08:06

mafrige hat geschrieben: .. aber die Feuchtigkeit, die bei der Verbrennung von Propangas entsteht, schlägt sich überall an Fenster und andere kalten Flächen nieder.

Heizen - lüften ... dann wieder heizen - lüften ---> Ende mit Feuchte im Fahrzeug/Zimmer/Haus :razz:

Wir brauchen den WR für die Espressomaschine, den Fön und ab-und-zu den Kompressor zum nachpumpen der Bikereifen.
Klar muß man keinen haben, aber praktisch find ich´s schon :ja:

Beduin am 26 Jan 2020 19:22:18

Ich habe auch keinen, will auch keinen und weil es in Spanien gerade so kalt ist und ich selten am Landstrom stehe, habe ich mir die Haare sehr kurz schneiden lassen. Die trocknen jetzt schneller :D

hmarburg am 26 Jan 2020 19:38:46

Wir haben unseren 600W Wechselrichter für das Laden unsere zwei E-Bike-Akkus (je 500Wh). Ansonsten haben wir keine 230V-Verbraucher.

WomoTechnikService am 26 Jan 2020 20:06:50

kdupke hat geschrieben:Wow - so viele Antworten in kurzer Zeit. Danke. E-Bike und Fön sind also die Knackpunkte. gruss kai


Nicht nur... aus den Wünschen meiner Kunden weiß ich, dass es oft auch die Senseo o.Ä. ist, die Kosten der zusätzlichen Ladegeräte für MacBooks usw. aber oft auch bei den Schnarchern das "Schnarch"-gerät. Da gibt es zwar eins mit 12V, aber die Kasse zahlt nur das 230V-Gerät und für den Preis des 12V-Gerätes bekommt man einen Sinuswechselrichter mit Vorrangschaltung und Einbau durch einen Fachbetrieb, der dann noch den Zusatznutzen für die anderen 230V-Geräte hat...

LG Peter

Legionaer am 26 Jan 2020 20:11:18

Moin,

wir nutzen den Dometic DSP 1812T -NVS-Sinus-Wechselrichter 1800 W
mit 5 mal 100 Ah LifePo4 zum Kochen mit Induktion Kaffee mit dem Vollautomaten
E- Bikes Fön Backofen usw.
Ohne wäre für uns nicht mehr denkbar.

Gruß John

Gast am 26 Jan 2020 20:11:46

Beduin hat geschrieben:Ich habe auch keinen, will auch keinen und weil es in Spanien gerade so kalt ist und ich selten am Landstrom stehe, habe ich mir die Haare sehr kurz schneiden lassen. Die trocknen jetzt schneller :D



:top: :top: :top: :top: :top

kdupke am 26 Jan 2020 20:21:41

An legionaer:

5 * 100 AH sind 6KWh.

Wie macht ihr das, einmal zu Hause vollladen, an eine E-Auto-Ladesäule oder mit ganz viel Solar?

Nehmt ihr dann gar kein Gas mehr?

NB: Wie kann ich hier an jemanden quasi gezielt antworten? das typische at-Zeichen klappt nicht.

gruss kai

cbra am 26 Jan 2020 20:23:58

kdupke hat geschrieben:Hi,

..

Wechselrichter ist cool, sagt Kai. Wozu das Ganze fragt Sabine?

...

Warum also einen Wechselrichter, außer: Ist cool Mann?

gruss kai & sabine


richtig

wir haben und brauchen auch keinen, kanns ehrlich gesagt auch nicht nachvollziehen dass so viele einen brauchen - föhnen wirklich so viele frauen?

Legionaer am 26 Jan 2020 20:28:45

ä) kdupke

wir laden mit 510 Watt Solar und während der Fahrt mit 30A
Ladebooster der aber erst bei +3 Grad anfängt zu Laden,
Kochen mit Gas müssen wir auch bei längeren Standzeiten im Winter
und die Heizung braucht auch Gas.

Gruß John

Legionaer am 26 Jan 2020 20:31:19

kdupke hat geschrieben:
NB: Wie kann ich hier an jemanden quasi gezielt antworten? das typische at-Zeichen klappt nicht.

gruss kai


mit der zitier Funktion.

DonCarlos1962 am 26 Jan 2020 20:33:20

Ich frage mich bei solchen Anschaffungen immer nach dem Preis-/Nutzen-/ Gewichtsverhältnis.

Was bin ich bereit für den "Luxus" eines Wechselrichters in Kauf zu nehmen?

Preis- Wir haben für einen 1500W/3000W "reiner Sinus" Wechselrichter 150,- Euro bezahlt. Der ist kein HighTech aber er funktioniert sehr sauber, auch am Tablet/Rechner.
Gewicht- Das Teil wiegt, ohne die 50mm² Kabel ( je 80cm zur Batterie) gut drei Kilo.
Nutzen- Schon der Fön/Lockenstab der Frau macht das Ding für uns unentbehrlich. Und natürlich der Staubsauger. Selbst wenn wir einen Akkusauger dabei hätten, muss der ja auch geladen werden. Und wird wohl recht teuer sein, so dass der Wechselrichter durch den gesparten Aufpreis schon bezahlt wäre.

Es wird wohl nicht all zu viele gute Sauger geben die mit 12V geladen werden können?

LG Carsten

Taunuscamper am 26 Jan 2020 20:45:15

Ich frage mal umgekehrt, gibt es einen triftigen Grund warum man keinen haben sollte??
Wir fahren schon immer mit Wechselrichter (einmal sogar zwei) und nutzen diesen auch.

Gruß Jürgen

cbra am 26 Jan 2020 20:48:48

Taunuscamper hat geschrieben:Ich frage mal umgekehrt, gibt es einen triftigen Grund warum man keinen haben sollte??
Wir fahren schon immer mit Wechselrichter (einmal sogar zwei) und nutzen diesen auch.

Gruß Jürgen


installationsaufwand
gewicht, v.a. mit dem zeug das man anstecken will
bauraum
ein tel mehr das kaputt gehen kann

wir haben keinerlei bedarf für einen, entweder bekommen wir o.g. dinge auch mit gas oder 12V perfekt gelöst, oder wir brauchen das garnicht (staubsauger z.b. undenkbar ;) )

JACKYONE am 26 Jan 2020 20:50:55

Hallo.
Also, erstmal muß jeder selber wissen, ob er einen Wechselrichter braucht.

Bei mir war ein Wechselrichter zusammen mit 3x 100Ah Batterien und 3 x 100W. Solar das Erste was ich bei mir eingebaut habe. Ohne einen Föhn und Lockenstab ist meine Holde nicht für WoMo zu haben. Kam dann natürlich auch gleich ne Kaffeemaschine dazu. Mittlerweile haben wir auch eine Mikrowelle und einen kl.Backofen dabei. Ist für uns mittlerweile Komfort, den wir nicht mehr missen möchten. Auch ein kleiner Staubsauger , der, wenn er gebraucht wird, nicht mit lehrem Akku streikt, ist nach Strandbesuchen sehr nützlich. Inzwischen wird auch Warmwasser nicht mehr mit Gas gemacht ( die Truma 10 hat den Geist aufgegeben). Hab mir einen 15ltr Elgena eingebaut, mit Wärmetauscher im Motorkühlkreislauf und 500Watt E-Heizstab. Wasser hat beim fahren fast die gleiche Temperatur wir der Motor. Hällt bis über den nächste Tag. Ansonsten macht der Heizstab das WW warm, entwerder über Landstrom oder mit Umschalter über den Wechselrichter. Funkioniert alles einwandfrei. Wie gesagt - jeder muß selber wissen oder mit der Zeit herausfinden, welche Bedürfnisse er hat. Wir haben unsere und ein anderer eben seine.

LF Robert

thomas56 am 26 Jan 2020 20:53:26

ich betrachte den WR schon gar nicht mehr als Extra, ohne würde meine Frau nicht mehr losfahren. Wenn die Damen spitz kriegen, dass es immer Strom aus der Steckdose gibt, wollen sie ihn auch immer und überall haben! :D
Frauen die sich nicht gerne die Haare nach dem duschen trocken fönen, gerade im Winter, habe ich noch nicht kennengelernt!

Mein kleiner Handsauger kann mit 12V und 230V betrieben werden und mit 230V saugt er einfach besser! Einbausauger gibt es nur über 230V!

Bodimobil am 26 Jan 2020 23:17:33

Warum hab ich einen Wechselrichter? Weil ichs kann!
Warum nutze ich Föhn und Mikrowelle?
Weil ich sonst nicht weiß wohin mit dem Strom.

Das ist kein Scherz. Ich hatte auch erst nur einen ganz kleinen 300W. Dann hab ich den Strom aufgerüstet um länger frei stehen zu können. Und erst dann wurde der dicke WR, Föhn und Mikrowelle weil ich zu 90% der Zeit nicht wusste wohin mit dem Strom.
Natürlich kommen wir problemlos auch ohne WR aus. Aber er ist ein netter Komfort der bei uns eher ein Abfallprodukt ist.

Gruß Andreas

rkopka am 26 Jan 2020 23:35:34

Professor hat geschrieben:Wenn man so ein halbes Jahr am Stück auf Tour ist hat ein 12 Volt Ladegerät für die Kamera Akkus den Geist aufgeben. Ist dann gut wenn das 220 Volt Ladegerät einsetzen kann.

Ist auch bei mir die Hauptnutzung (600W). Ich hatte schon zwei Laptop 12V NT, die eingegangen sind. Ein früheres Tablet hatte nur ein spezielles 230V Ladegerät, Kameras auch. Für meinen Laptop habe ich noch kein 12V NT gefunden, auch nicht original. Anscheinend ist seine Maximalleistung zu hoch.

War 2014 das letzte mal in Meran auf einem CP und habe auch schon viele Jahre zuvor kein Stromkabel mehr an Bord.

Das würde ich nie rausgeben. Man weiß nie, wie gut die restliche Technik und das Wetter sind. Da kann es schon mal nötig werden. Bei mir auch bei Flugtreffen, wenn ich die Akkus im Womo lade. Da reicht Solar nicht mehr aus (habe nur 95Ah). Und wenn ich doch mal am CP stehe und der viele Bäume hat, nutzt mir Solar auch nicht mehr viel.

RK

audiquattro20v am 26 Jan 2020 23:41:56

So einetechnische bei frage .
Ich habe in meinem Ford Transit 3 mal 95ah Batterien Typ gel.
2 davon für den Aufbau. Angenommen die Batterien sind voll geladen dank 200w Solar. Wie lange könnte man zb die Haare föhnen ohne das die Batterien schaden nehmen. Ich meine jetzt nicht als Antwort nicht unter 11,7v kommen sondern wollte mal hören ob es für einen kurzhaar Frisur langt oder sich die ganze Kelly Familiy in Seelenruhe föhnen kann. Also etwa in Minuten ? 2-4 oder schon 15-20 min ?

Holger

Bodimobil am 26 Jan 2020 23:47:13

Ich kann 2,5kw entnehmen. Einen 1200Watt Föhn also 2 Stunden!
200Ah (250 nutzbar) Lithium

DonCarlos1962 am 26 Jan 2020 23:53:16

Hallo Holger,

so wie Du die Frage gestellt hast, kann Dir niemand eine fundierte Antwort geben.
Dazu fehlen einfach die Parameter.

Wieviel Watt hat der Fön/Haartrockner? Ein Reisefön hat ca. 1200W, ein Gerät für den Profi kann aber auch das Doppelte haben!

Wie gut sind Deine Batterien und wie stark ist die Verkabelung?
Du hast zwei 95er Akkus, kannst aber max. die Hälfte daraus entnehmen ohne sie schädigen. Dazu kommen noch die Verlußte beim wandeln der Spannung.

So lange wie bei Bodimobil ist es definitiv nicht! :lol:

LG Carsten

Bodimobil am 27 Jan 2020 00:05:25

90Ah nutzbar.
Föhn 1200W (mit mehr würde ich die Gels nicht belasten)
90 Ah x 12V ergibt ca. 1kwh.
Da die Kapazität bei Bleibatterien bei hohen Strömen abnimmt rechnen wir mal mit höchstens 800Wh
Der Föhn würde damit theoretisch 40 Minuten laufen.

rabi am 27 Jan 2020 01:00:37

thomas56 hat geschrieben:ich betrachte den WR schon gar nicht mehr als Extra, ohne würde meine Frau nicht mehr losfahren. Wenn die Damen spitz kriegen, dass es immer Strom aus der Steckdose gibt, wollen sie ihn auch immer und überall haben! :D
Frauen die sich nicht gerne die Haare nach dem duschen trocken fönen, gerade im Winter, habe ich noch nicht kennengelernt!


Wenn meine Frau das Reisen in einem WoMo vom Fön abhängig machen würde, wären wir schon längst geschieden. Es gibt sie Thomas, auch wenn du sie noch nicht kennengelernt hast.

JACKYONE am 27 Jan 2020 01:11:03

rabi hat geschrieben:
Wenn meine Frau das Reisen in einem WoMo vom Fön abhängig machen würde, wären wir schon längst geschieden. Es gibt sie Thomas, auch wenn du sie noch nicht kennengelernt hast.



Du würtest dich also lieber scheiden lassen als für deine Frau nen Wechselrichter und Föhn anzuschaffen??
Das lässt tief blicken. :roll:

Robert

geralds am 27 Jan 2020 02:15:02

Hallo,

mein erstes Womo habe ich Januar 1996 gekauft. War das Ausstellungfahrzeug. Ohne WR, Fernseher, usw.
Ich habe mir dann angesehen, welche Ladegeräte ich für die mitgeführten Geräte habe und was mich es kosten könnte, alles auf 12V Ladegeräte umzustellen.
Ein Fernseher sollte auch rein. Besonders dafür war der Preisunterschied 12V zu 230V Geräten besonders groß. Also kam ein WR (damals noch "sinusähnlich") rein. Aber alle meine Geräte funktionierten auch damit. Und meine Frau freute sich, bei schlechtem Wetter auch den Fön nutzen zu können. Insgesamt war es kaum ein Unterschied zwischen alles auf 12V umzustellen oder den WR nachzurüsten. Im Laufe der Zeit kam noch das eine oder andere Gerät hinzu. Ich war froh, mir keine Gedanken machen zu müssen, wie die zu betreiben waren. Für einige gab es auch keine 12V Varianten.

Daher war es beim neuen Womo keine Frage ob wieder ein WR eingebaut wird. Da wir inzwischen Rentner sind und auch länger unterwegs sind, sind E-Bikes und ein Staubsauger zusätzlich hinzu gekommen. Wir genießen den zusätzlichen Komfort des WR sehr. Insbesondere, da wir nur selten an Plätzen stehen, an denen Landstrom zur Verfügung steht.

Gruß Gerald

Rollator am 27 Jan 2020 08:59:08

kdupke hat geschrieben:Warum also einen Wechselrichter, außer: Ist cool Mann?

gruss kai & sabine


Gegenfrage: warum sollte man sich rechtfertigen einen zu haben, nur weil Euch etwas Anderes als "ist cool Mann" nicht als Grund einfällt? :roll:

Der Eine ist bereit, auf Dinge zu verzichten, der andere eben nicht.

Es gibt viele Gründe dafür:

- Elektrische Zahnbürsten
- E-Bikes
- Schlafapnoegeräte
- Man will ein handelsübliches TV Gerät und keines mit 12V Option nutzen
- Für das zu ladende Gerät gibt es keine USB ALternative

Ihr seht, es gibt auch neben den Gründen, die Ihr persönlich ausschließt und daher nicht als solchen anerkennt viele andere Anwendungen, wo so ein Teil mehr Zweck erfüllt, als nur damit angeben zu wollen oder sein Ego zu füttern, so wie es Euere Frage ehrlich gesagt für mich unterstellt.

cbra am 27 Jan 2020 09:07:15

rabi hat geschrieben:...
Wenn meine Frau das Reisen in einem WoMo vom Fön abhängig machen würde, wären wir schon längst geschieden. Es gibt sie Thomas, auch wenn du sie noch nicht kennengelernt hast.


richtig - für meine gehört "nicht föhnen und stylen müssen" zum urlaubsfeeling dazu - und wenns mal sein soll/muss lieber gleich zum friseur


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wer kennt sich aus bei Unterspannung und Überspannung
Wechselrichter sicher betreiben
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt