CampingWagner
luftfederung

Absorptionsdauer für Winston Zellen


Axel1960 am 31 Jan 2020 20:49:06

Hallo zusammen,

die Absorptionsdauer ist bei den Victronsolarreglern einstellbar, im Grundprogramm für Lifepo4 sind 2 Stunden hinterlegt.

Das erscheint mir recht lange, würde eine Stunde nicht ausreichen ?

Anzeige vom Forum


Stocki333 am 31 Jan 2020 21:15:07

Hallo Alex
Bei mir ist der auf 5 min gestellt. Wurden beim letzten Update automatisch auch so übernommen. Wo es dann den Expertenmodus gab. Sehe eigentlich keinen Grund den so lange auf der hohen Spg zu lassen.
Bei 13,6 Volt ist der sowieso als voll zu betrachten. Bei deinem 700 sind es ein paar Ah mehr. Die machen aber das Kraut nicht fett. :mrgreen:
Absorbationsspg ist bei mir 14,4 Volt. Zellausgleichspg 14,61 Volt. 10 Tage. Den Krummen Wert hab ich genommen, damitixh im Verlauf sehe ob er balaanziert hat.
Läuft problemlos. 300 Ah bausatz von Lars.
victron Smart 100/20.
Gruß Franz

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

MountainBiker am 31 Jan 2020 21:15:30

Hallo,

LiFePO4 Batterien haben prinzipiell keine Absorptionsphase, die Frage ist daher wie lange soll man beim Einsatz von Top-Balancing die Balancing-Phase während der Konstantspannungsphase gestalten. Das ist aber abhängig vom Balancer-Strom.
Wenn keine Top-Balancing eingesetzt sind erübrigt sich die Frage!

Meine Meinung!

Anzeige vom Forum


Axel1960 am 31 Jan 2020 21:25:11

MountainBiker hat geschrieben:Hallo,

LiFePO4 Batterien haben prinzipiell keine Absorptionsphase, die Frage ist daher wie lange soll man beim Einsatz von Top-Balancing die Balancing-Phase während der Konstantspannungsphase gestalten. Das ist aber abhängig vom Balancer-Strom.
Wenn keine Top-Balancing eingesetzt sind erübrigt sich die Frage!

Meine Meinung!


In meinem Fall setze ich Top Balancing von Lisunernergy ein, ich denke schon das es etwas Zeit braucht die Zellen zu balancieren.

Axel1960 am 31 Jan 2020 21:29:57

Stocki333 hat geschrieben:Hallo Alex

Absorbationsspg ist bei mir 14,4 Volt. Zellausgleichspg 14,61 Volt. 10 Tage. Den Krummen Wert hab ich genommen, damitixh im Verlauf sehe ob er balaanziert hat.
Läuft problemlos. 300 Ah bausatz von Lars.
victron Smart 100/20.
Gruß Franz


Ich habe einen Regler von dreien auf 14,4 Volt eingestellt, wenn alle drei mit 14,4 arbeiten kommen die Balancer nicht hinterher.

MountainBiker am 31 Jan 2020 21:36:24

Hallo,

Ich würde mal die Zeit messen zwischen Start Konstantspannungsphase (14,3V) und Absinken des Ladestrom auf C/10.000, d.h. bei C=100Ah auf 10mA.

Mein Vorschlag!

Axel1960 am 31 Jan 2020 21:41:47

Hier die Ladekurve blaue Linie





Gerade mal 6 Minuten wurde die Spannung bei 14,4 Volt gehalten

Stocki333 am 31 Jan 2020 21:45:05

Axel1960 hat geschrieben:Ich habe einen Regler von dreien auf 14,4 Volt eingestellt, wenn alle drei mit 14,4 arbeiten kommen die Balancer nicht hinterher.

Hätte ich auch so gelöst. Sehe darin absolut keinen Fehler.
Messe doch einfach die Zellenspannug . Dann weißt du was Sache ist. Denn momentan bekommst du die Zellen vermutlich auch nicht voll. Wird aber jeden Tag besser. Ausser du fängst zu sparen an. Den Wirt wirds freuen. :lach: :ja:
Franz

Stocki333 am 31 Jan 2020 21:47:25

Hast du aufstellbare Module.

Axel1960 am 31 Jan 2020 21:48:34

[quote="Stocki333"]
Hätte ich auch so gelöst. Sehe darin absolut keinen Fehler.
Messe doch einfach die Zellenspannug . Dann weißt du was Sache ist. Denn momentan bekommst du die Zellen vermutlich auch nicht voll.

Doch sie werden je nach Nutzung alle paar Tage voll, der Ertrag liegt bei fast 4,5 KW ich bin in Spanien Nähe Alicante

Axel1960 am 31 Jan 2020 21:49:11

Stocki333 hat geschrieben:Hast du aufstellbare Module.


Nein alle liegend verbaut, die Zellen liegen bei 14,4 Voll zwischen 30 und 50 mv auseinander, aber bisher waren auch 2 Stunden Absorptionsdauer eingestellt.

Anzeige vom Forum


Axel1960 am 31 Jan 2020 21:54:37

Erst heute habe ich die Absorptionsdauer auf 1 Stunde eingestellt Schweifstrom auf 1 Ampere und dennoch waren es tatsächlich nur 6 Minuten.

Eventuell ist die Einstellung adaptiv die Ursache für die kurze Absorptionsdauer

MountainBiker am 31 Jan 2020 21:59:35

Hallo,

Eine Messung solltest Du mit Landstrom und ohne Verbraucher machen, sonst ist diese ohne Aussagekraft!

Die Spannung darf sich nicht ändern.

RG Regalbau am 31 Jan 2020 23:49:34

Ich habe die Absorption auf 30 min mit 14,2 V eingestellt.
Auch adaptiv.
Heute war nach 6 min die Phase beendet und der Regler ging in Float.Die letzten Tage auch.

Axel1960 am 01 Feb 2020 20:13:55

RG Regalbau hat geschrieben:Ich habe die Absorption auf 30 min mit 14,2 V eingestellt.
Auch adaptiv.
Heute war nach 6 min die Phase beendet und der Regler ging in Float.Die letzten Tage auch.


So habe ich es auch eingestellt, scheint mir sinnvoll zu sein.

Variophoenix am 02 Feb 2020 01:19:18

Wenn du zwei Stunden einstellst heisst das nicht das es auch 2h dauert. Den die eingestellten 2 Stunden sind nur die Maximale Dauer. Da der Regler merkt, dass der Strom schnell sinkt, geht er davon aus, das die Zellen voll sind und geht schon nach kurzer zeit auf Erhaltung.

Stocki333 am 02 Feb 2020 11:05:48

Wenn man die adaptive Einstellung nicht will, könnte man auch auf feste Absorbation gehen.
Ob das aber sinn im Normalbetrieb macht. Ist die nächste Frage.
Ich könnte mir vorstellen, wenn man die Syncronisation händisch ausführt und es dauert sehr lange bis er auf die eingestellte Spg. kommt. Wäre ein Indiz das die Balancer viel verbraten müssen. Auf diesen Effekt bin gekommen, weil die eingestellte Spg von 14,61 nicht erreicht wurde. Erst nach 3 maligen Handstart wurde die 14,61 Volt zügig erreicht. und so ist es seit ca. 1,5 Jahren.
Ich für meinen Teil lasse den Solarregler seinen Job machen. hat sich bewährt. Ist manchmal schwierig zu beurteilen, ob man nicht die Flöhe husten hört,
Allerdings verstehe ich auch deine Bedenken. den bei 700 Ah Kapazität. und du bhast jau ach nicht mehr Balancerstrom zur Verfügung. Und einen anderen Verbrauch als ich.
Gruß Franz

rolf51 am 02 Feb 2020 17:31:28

Hallo,
was machen die Besitzer, die keine Aufzeichnungs Möglichkeiten haben?

RG Regalbau am 02 Feb 2020 18:14:26

Gute Frage,
Ich denke die Solartechnik, Lifepo, usw. sollte sehr transparent sein, mit Bluetooth auf das Smartphone.
Der Nutzen ohne ist wohl der Selbe .
Lässt sich alles halt besser einstellen, und überwachen.
Heute heißt es halt, mit der Zeit gehen.

rolf51 am 02 Feb 2020 18:24:42

Hallo,
dann auch ein weiterer Punkt beim Tausch auf Li. Zellen.

Stocki333 am 02 Feb 2020 19:26:57

RG Regalbau hat geschrieben:
Der Nutzen ohne ist wohl der Selbe .
Lässt sich alles halt besser einstellen, und überwachen.
Heute heißt es halt, mit der Zeit gehen.

Den Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
Man kann es auch von 2 Seiten sehen. Hat der User andere Geräte, die sehr wohl in der Lage sind Lithium zu bedienen, Aber die Einstellungen nicht in diesem maße zu verändern.
Brauchen wir weniger Fragen beantworten. Solange die Anlage läuft, er diese Daten nicht sieht. Kommen diese Fragen gar nicht auf.
Franz

DennyBerlin am 26 Mai 2020 23:50:34

Hallo in die Runde, ich habe hier mitgelesen und denke das funktioniert so alles nicht.
Wenn die Apsorptions Phase des Victron Laderegler auf z.B 14,4V eingestellt ist geht bei LiFePo4 Batterien der Ladestrom schnell runter, ich kann dann aber nicht wissen ob die Zellen nach 10-30 oder 60min Balanciert sind und schalte einfach auf Float..
Sollten die Zellen nicht Ballaciert sein und ich wiederhole diesen Vorgang tagtäglich wird irgendwann die OVP auslösen.
Jetzt könnte man ja auf die Idee kommen und sagen ich stelle den Schweifstrom auf 1Ampere ein.
Wenn dieser unter 1 Ampere ist schaltet der Regler noch schneller auf Float.
Wieder wissen wir nicht ob die Zellen Ballanciert sind. Es ist sogar unwahrscheinlicher.
Oder der WR Zieht permanent Strom durch kleine Verbraucher. Dann könnte es natürlich passieren das ich nie unter 1 Ampere komme. Also ist wieder die Zeit Konstante Aktiv.
Wie schon gesagt wurde muss und sollte man den Zellen Zeit geben zum Balancieren.

Angenommen man verwendet einen aktiven Balancer die Apsorptions Spannung von 14,4V ist erreicht der Ladestrom ist nahe zu bei 0 Ampere.
Trotzdem weiß wieder niemand ob die Zellen Balanciert sind. Im Hintergrund ist vielleicht der aktive bAlancer kräftig dabei von Zelle zu Zelle zu Balancieren.

Ich habe diese Erfahrung selbst gemacht. Im Normalen Zustand haben alle Zellen 1-5mV Differenz aber wenn es in die Steilkurve geht können es sehr schnell einige 100mV an Differenzen geben.
Fazit: früher anfangen zu balancieren, Ladenschluss Spannung nicht zu hoch setzen und Zeit geben fürs Balancieren.

Viele Grüße
Denny


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

OVP / UVP - Ansteuerungsplatine für bistabiles Relais
Batteriepol Sicherungen geeignet
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt